Pädophilen-Skandal bei Luxus-Modelabel Balenciaga weitet sich aus

Teile die Wahrheit!

In der Modewelt kommt es immer wieder zu schwerwiegenden Vorwürfen von Menschenhandel, Missbrauch und Pädophilie. Ein besonders schwerer Fall wurde nun beim „angesagtesten“ Label der Welt, der Marke Balenciaga, von Kinderrechts-Aktivisten und Internetnutzern aufgedeckt.

Der Skandal ist an Abartigkeit kaum zu überbieten.

Der Stein kam ins Rollen durch eine Fotoserie Balenciagas mit Kleinkindern.

Auf diesen Bildern waren gut versteckt diverse verstörende Inhalte und einschlägige Symbolismen zu finden. So posierten manche Kinder mit Teddybären, die BDSM-Kleidung trugen.

Teddybären im BDSM-Kostüm

Zu sehen ist etwa ein Mädchen, dass einen Teddybären in BDSM-Kostüm in Händen hält. Ein anderes Kind steht vor einem Teddybären in BDSM-Kostüm, der wiederum ein Schloss um den Hals trägt, dessen Schlüssel in einem anderen Foto ein Mann in Händen hält. (Produzent von „Tribute von Panem“ enthüllt Hollywood-Pädophile und die globalen Netzwerke)

Der selbe Teddybär wurde von Balenciaga auch mit einem Model abgebildet, welches offensichtlich schwer misshandelt wurde:

Auf einem anderen Bild posiert ein kleiner Junge erneut mit einem BDSM-Teddy sowie mit diversen einschlägigen Symbolismen. So ist auf der gelben Kleberolle des Modelabes das Wort „Baal“ zu lesen.

native advertising

Möglicherweise der Hinweis auf die vorchristliche Gottheit „Baal“, der man unter anderem Kinderopfer darbrachte. Im Hintergrund ist auch die Zeichnung eines schwarzen Vogels zu sehen.

Dieser gilt in der Bibel als „Bote Satans“.

Ein anderes Bild ist so arrangiert, dass die Schriftzüge auf dem Bett hinter dem Kind „Hot Escorts“ bilden:

Ebenfalls sind auf einem anderen Bild Auszüge aus dem Gerichtsfall „Ashcroft gegen Free Speech Coalition“ zu sehen, in welchem es unter anderem um die Frage der Legalität von kinderpornographischen Materialien und deren Distribution ging.

„Die Marke „Balenciaga“ hat kürzlich ein äh… interessantes… Fotoshooting für ihre neuen Produkte gemacht, das ein sehr absichtlich schlecht verstecktes Gerichtsdokument über „virtuelle Kinderpornografie“ enthielt.

normale Sache“

Chef-Stylistin bekennende Satanistin

Der Set-Designer der Fotoshootings postete vor einigen Jahren die Frage, „warum man Kinderpornografie verbiete, aber nicht Waffen“.

Die Chef-Stylistin Balenciagas ist Lotta Volkova, deren Lebensgefährte unter anderem der Pädophilie bezichtigt wird. Ein Blick in die Instagram-Accounts und die dort geposteten Fotos Volkovas und ihrer „Freunde“ offenbart das gesamte Maß der Abgründe in der Modewelt.

Häufig werden satanische Inhalte gepostet wird Gewalt gegen Kleinkinder und Babys angedeutet und verherrlicht. Ein Twitter-Nutzer machte sich die Mühe und dokumentierte dies alles:

„Ein Thread darüber, WER WIRKLICH hinter den #Balenciaga-Anzeigen steckt:

Der verkleidete Teufel: Lotta Volkova

1. Sie ist seit 2014 eine der wichtigsten Stylisten bei Balenciaga.
2. Sie hat eine Beziehung mit einem angeklagten Pädophilen.
3. Wir können nicht nur #Balenciaga boykottieren, sondern auch die Menschen dahinter.“

Buch von Künstler, der nackte Kleinkinder portraitierte

In einem von Balenciagas Fotos ist auch ein Buch zu sehen, das von Michaël Borremans geschrieben wurde, einem Künstler, der „Fire from the Sun“ geschaffen hat, eine Serie von verstörenden Gemälden, die nackte Kleinkinder darstellen.

Balenciaga löschte Social-Media-Auftritte

Das Modelabel löschte mittlerweile sämtliche Postings von seinen Social-Media-Accounts und deaktivierte zudem seinen Twitter-Kanal, nachdem Elon Musk ankündigte, härter gegen kinderpornographische Inhalte auf seiner Plattform vorzugehen.

Auch diverse Stars wandten sich mittlerweile von dem Modelabel ab, nachdem der Pädophilenskandal publik wurde.

  

Warum Kindesmissbrauch derart offen dargestellt und propagiert wird, bleibt eine umstrittene Frage.

Theorien, wonach gewisse Eliten „verpflichtet“ sind, mit offenen Karten zu spielen existieren ebenso wie Theorien, wonach es Teil diverser Rituale und Kommunikationsformen ist, dies öffentlich zu machen.

Am 28. April 2020 erschien „Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“ (auch bei Amazon  verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Die Rache der 12 Monkeys, Contagion und das Coronavirus, oder wie aus Fiktion Realität wird“.

Am 15. Dezember 2020 erschien „Der Musik-Code: Frequenzen, Agenden und Geheimdienste: Zwischen Bewusstsein und Sex, Drugs & Mind Control“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel: „Popstars als Elite-Marionetten im Dienste der Neuen Corona-Weltordnung“.

Am 10. Mai 2021 erschien „DUMBs: Geheime Bunker, unterirdische Städte und Experimente: Was die Eliten verheimlichen“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel Adrenochrom und befreite Kinder aus den DUMBs“.

Am 18. März 2022 erschien „Die moderne Musik-Verschwörung: Popstars, Hits und Videoclips – für die perfekte Gehirnwäsche“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Stars Pro und Contra Impfung: „Die Ärzte“, „Die Toten Hosen“, Nena, Westernhagen, Eric Clapton, Neil Young und weitere“.

Am 26. August 2022 erschien „Der Hollywood-Code 2: Prophetische Werke, Alien-Agenda, Neue Weltordnung und Pädophilie – sie sagen es uns durch Filme“ (auch bei Amazon verfügbar), mit einem spannenden Kapitel „Die Illuminati und die Neue Weltordnung in Hollywood“.

Ein handsigniertes Buch erhalten Sie für Euro 30,- (alle fünf Bücher für Euro 150,-) inkl. Versand bei Zusendung einer Bestellung an: info@pravda-tv.com.

Quellen: PublicDomain/unser-mitteleuropa.com am 30.11.2022

native advertising

About aikos2309

One thought on “Pädophilen-Skandal bei Luxus-Modelabel Balenciaga weitet sich aus

  1. Kulturell anspruchsvolle Kinderficker und Allesficker mit Sinn für Extraordinäres, gibts an allen Ecken. Wer hätte das gedacht: auch in DE. Das gehört offenkundig für viele zum Lifestyle. Gut vernetzt liegen die schöngeistigen Feinschmecker voll im Trend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert