Drei M-Sonnenflares

Anschnallen und die Rückenlehnen senkrecht stellen, Sonnenfleck 1520 hat heute Nacht/Morgen drei Sonneneruptionen produziert. Mittlerweile wurde der Fleck magnetisch auf Beta-Gamma-Delta hochgestuft, die Wahrscheinlichkeit für neue M-Flares liegt bei 80% und für X-Flares bei 25%.

Die Chronologie:

  • M 1.1 / 00:07 Uhr / Sonnenfleck 1520
  • M 1.7 / 07:10 / 1520
  • M 2.0 / 08:27 / 1520

Sonnenfleck 1520 hat einen Durchmesser von 127.000 km, die Erde passt 10x in diese Region.

In den vergangenen 24 Stunden fand ein geomagnetischer Sturm der Stärke 5 auf dem Kp-Index statt.

Anhand der Magnetopause (als Magnetosphäre bezeichnet man das Raumgebiet um ein astronomisches Objekt, in dem das Magnetfeld des Objekts dominiert. Ihre scharfe äußere Begrenzung wird Magnetopause genannt) kann man sehr schön erkennen, wie der natürliche Schutzschild der Erde am 09. und 10. Juli auf den Einschlag der Partikel reagiert.

Video der Sonne und aller Eruptionen vom 06. bis 10. Juli.

Quellen: PRAVDA-TV/SolarHam/NOAA/NASA vom 10.07.2012

Dieser Beitrag wurde unter Universum, Sonne, Orion, Planet X, Nibiru veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Drei M-Sonnenflares

  1. Pingback: Drei M-Sonnenflares « NEBADON(2)

  2. Pingback: Drei M-Sonnenflares (10.07.2012) « Nero´s WorldVision

  3. Pingback: Drei M-Sonnenflares | RexCaliBurn - Galaktischer News-Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>