“IM Larve” : Gibt es Flecken auf Gaucks weissem Kittel?

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

Die Medien überschlagen sich mit Lob und Zustimmung für den ehemaligen Leiter der Gauck-Behörde. Jeder zweite Deutsche sei für einen Bundespräsidenten Gauck, dieser stehe für Rechtschaffenheit, Offenheit und schonungslose Aufklärung. Er genieße uneingeschränktes Vertrauen, so der Usus. Hier kann unserer Ansicht nach, ein Blick hinter die Kulissen eines Mitgliedes der Atlantikbrücke nicht schaden, welche mit einem Slogan der Freimaurer glänzt. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit ist zwar auch zum Wahlspruch der Franzosen geworden, dessen Ursprung liegt aber in den Logen des Grand Orient de France, noch vor der französischen Revolution.

Wir wollen hier das Terpe-Papier aufgreifen, welches ein weiteres Licht auf Joachim Gauck wirft und welches in der aktuellen Debatte fast komplett ausgeblendet wird. Sollten die Vorwürfe stimmen, wäre Gauck als Bundespräsident untragbar und auch die vergebenen Lorbeeren müssten erneut auf den Prüfstand.

Zunächst eine kurze Erklärung zu einigen Begriffen.

Die Abkürzung IM steht für inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit. Diese Behörde kürzt sich als MfS ab oder dem Begriff Stasi.
Ehemaligen Mitbürgern der DDR dürften diese Abkürzungen nur zu gut im Gedächtnis geblieben sein, auch wenn sich die BRD mehr und mehr anschickt der Stasi den Rang abzulaufen. Doch nun zurück zu dem Terpe-Papier und einigen weiteren Informationen.

Sowohl der damalige Minister des Inneren der DDR Peter-Michael Diestel als auch Lafontain sagten der Zeit zufolge, dass Gauck ein Stasi-Begünstigter gewesen sei.

Erstaunlich ist, dass die Terpe-Papiere ebenso unauffindbar sind, wie der Artikel der Welt dazu vom 23. April 1991. Leider begann auch archive.org erst 1996 mit der Aufzeichnung und so ist dort auch nichts zu finden. Vielleicht kann hier ja ein findiger Leser Abhilfe schaffen.

Streitig ist der Umstand der Einstellung des “Operativen Vorgangs” (OV) um Joachim Gauck. Die einen wähnen hier den Handfesten Beweis für die Konspiration Joachim Gaucks mit der Stasi, andere wiederum sehen es als Bestechungsversuch seitens Terpe.

Eine tatsächliche Aufklärung der Fragen dürften hier Zeitzeugen, die Terpe-Papiere und entsprechende Forschungen bringen. Ohne eine sachliche Aufarbeitung der Vorwürfe jedoch, würde das Massaker an Wulff wie ein sonniger Tag am Strand aussehen und das Amt des Bundespräsidenten in seinen Grundfesten erschüttert werden. Die Vorwürfe in Verbindung mit der Leitung der Gauck-Behörde und Gerüchten über abhandegekommene Akten von diversen Politikern etc, dürfen hier nicht ungehört verhallen. Weiterer Schaden von dem höchsten Amt der Republik muss zwingend ferngehalten werden. So gebietet die bisher massiv unterdrückte Diskussion, eben jene schonungslose Aufklärung, für welche Joachim Gauck ja selbst eintritt.

Sollte also Herr Gauck tatsächlich für das Amt kandidieren, ist Aufklärung Staatsräson. Die Leser sind hier gebeten, den Artikel mit entsprechenden Hinweisen, egal ob für oder gegen diese Theorien, aufzuwerten. Leider kann ich selbst mir aus Mangel an Dokumenten kein abschließendes Urteil erlauben und wünsche mir somit nur eine sachliche Aufarbeitung der Thematik.

Quelle: iknews.de vom 19.02.2012

About aikos2309

18 comments on ““IM Larve” : Gibt es Flecken auf Gaucks weissem Kittel?

  1. Wenn ich über IM LARVE lese muss ich schmunzeln über die Unwissenheit der Massen und die Propaganda der STAZIS…zwischenzeitlich schaffte ich dass eine Prüfung über den Gauck und seine Behörde eingeleitet wurde und kurzv danac auch als erfolgt erklärt ist. Was eigentlich geschah !? 17. Dezember 2013 um 01:35
    Es wurde eine gut getarnte Prüfung gegen die Gaucvk Behörde geführt im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages. Strafvereitelung im Amt der Gauckbehörde und die damit verbundene Strafanzeige aus dem Februar dieses Jahres wurde klammheimlich unterdrückt vor den anderen Bundestagsmitgliedern und Öffentlichkeit versteckt. Wie das ging !? Lese und staune nicht, das ist eigentlich schon ein Öffentliches Geheimnis:
    http://adamlauks.wordpress.com/2013/12/03/offener-brief-an-den-bundestagsprasidenten-prof-dr-lammert-betr-unbehandelte-petition-strafvereitelung-im-amt-der-gauck-behorde-aktenmanipulation-und-beweiseunhterdrucking-z/

  2. Ausschnitt aus der HEUTE-Sendung vom Tag der Wahl Pastor Gauck – Begünstigten des MfS – zum 11.ten Bundestagspräsidenten, die „aus rechtlichen Gründen“(!??) im Februar dieses Jahres aus der Mediathek rausgenommen wurde. Zensur des ZDF oder des Bundespräsidialamtes. Womöglich war das vereitelte BAD IN DER MENGE des AUSERWÄHLTEN Präsidenten der Herzen Grund für die Entfernung. Gauck wird mit SEINER Wahrheit auf MEINEM Transparent konfrontiert, verzichtet auf Händeschütteln weicht zurück, dreht sich um und flieht nach nur 20 Sekunden UNTERM VOLK… zum Kontakt mit VOLK kam es nicht… unter meinem Plakat !? Es ist noch nicht vorbei. Es naht der Tag seines Rücktritts ! Die ganze Welt weiss über seine VERDIENSTE beim Täterschutz aus der Gauck Behörde heraus Bescheid !!? Beweise für mittlere und schwere Verbrechen der STAZIS wurden der Justiz vorenthalten. KEIN ORIGINAL verliess je die Gauck Behörde richtung Ermittlungsorgane. 42.000 Anzeigen in der Erfassungsstelle Salzgitter erhielten keine Beweise, wurden in Bundesarchiv unter Verschluss gestellt und die Taten verjährten.

  3. und wenn dies ein Rechtsstaat und keine Diktatur sein sollte oder ist durfte noch nicht alles vorbei sein!? Entweder tritt er (wegen Krankheit) von sich aus zurück oder muss zurückgetreten werden. Die friedliebenden Menschen in Deutschland und weltweit wollen und wollten ihn niemals haben da wo er ist!?http://adamlauks.wordpress.com/2013/12/03/offener-brief-an-den-bundestagsprasidenten-prof-dr-lammert-betr-unbehandelte-petition-strafvereitelung-im-amt-der-gauck-behorde-aktenmanipulation-und-beweiseunhterdrucking-z/

  4. Ich habe meine Freiheit genommen und jeden Einzelnen im Petitionsausschuss angeschrieben. KEINER kann sagen , ER/SIE hätten es nach dem 25.12.2013 nicht gewusst; ob sie es verschweigen und verdrängen und unter´s Teppich kehren ! Die Opfer und Menschen guten Willens in Deutschland und in der Welt schauen auf den NEUEN DEUTSCHEN BUNDESTAG und seinen HAUPTANSCHUSS!!! HOC ERAT IN VOTIS !!!
    „Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“
    George George Orwell
    HIER IST DIE WAHRHEIT !!!
    Keiner von den gelisteten Mitgliedern des interims HAUPTAUSSCHUSSES kan nicht mehr sagen: „Wir haben nichts gewusst !

    OFFENER BRIEF AN DEN BUNDESTAGSPRÄSIDENTEN PROF. DR. LAMMERT betr.: Unbehandelte-verschleierte und vereitelte Petition wegen Strafvereitelung im Amt der Gauck Behörde – Aktenmanipulation und Beweiseunhterdrücking – zum Nachteil des ungesühnten Folteropfer der STAZIS Adam Lauks im Ermittlungsverfahren 76 Js 1792/93
    http://adamlauks.wordpress.com/2013/12/03/offener-brief-an-den-bundestagsprasidenten-prof-dr-lammert-betr-unbehandelte-petition-strafvereitelung-im-amt-der-gauck-behorde-aktenmanipulation-und-beweiseunhterdrucking-z/ Dorothee Bär
    Wolfgang Bosbach
    Norbert Barthle
    Klaus Brähmig
    Günter Baumann
    Michael Brand
    Helmut Brandt
    Ingrid Fischbach
    Marie-Luise Dött
    Dr. Michael Fuchs
    Dirk Fischer (Hamburg)
    Michael Grosse-Brömer
    Klaus-Peter Flosbach
    Monika Grütters
    Eberhard Gienger
    Bernhard Kaster
    Manfred Grund
    Michael Kretschmer
    Franz-Josef Holzenkamp
    Gunther Krichbaum
    Bartholomäus Kalb
    Dr. Günter Krings
    Philipp Mißfelder
    Dr. Dr. h.c. Karl A. Lamers
    Henning Otte
    Paul Lehrieder
    Dr. Joachim Pfeiffer
    Dr. Michael Meister
    Sibylle Pfeiffer
    Stefan Müller (Erlangen)
    Eckhardt Rehberg
    Albert Rupprecht (Weiden)
    Karl Schiewerling
    Dr. Andreas Schockenhoff
    Thomas Silberhorn
    Gero Storjohann
    Jens Spahn
    Thomas Strobl (Heilbronn)
    Erika Steinbach
    Antje Tillmann
    Max Straubinger
    Dr. Hans-Peter Uhl
    Michael Stübgen
    Arnold Vaatz
    Marco Wanderwitz
    Volkmar Vogel (Kleinsaara)
    SPD (14 Mitglieder)
    Mitglieder Stellvertreter
    Rainer Arnold
    Lothar Binding (Heidelberg)
    Dr. h.c. Gernot Erler
    Petra Ernstberger
    Elke Ferner
    Iris Gleicke
    Hubertus Heil (Peine)
    Heidtrud Henn
    Ulrich Kelber
    Daniela Kolbe (Leipzig)
    Anette Kramme
    Christian Lange (Backnang)
    Christine Lambrecht
    Burkhard Lischka
    Caren Marks
    Katja Mast
    Joachim Poß
    Dr. Rolf Mützenich
    Florian Pronold
    Thomas Oppermann
    Axel Schäfer (Bochum)
    Michael Roth (Heringen)
    Carsten Schneider (Erfurt)
    Stefan Schwartze
    Dagmar Ziegler
    Sonja Steffen
    Brigitte Zypries
    Wolfgang Tiefensee
    Die Linke (5 Mitglieder)
    Mitglieder Stellvertreter
    Matthias W. Birkwald
    Jan van Aken
    Klaus Ernst
    Roland Claus
    Wolfgang Gehrcke
    Diana Golze
    Jan Korte
    Ulla Jelpke
    Sabine Zimmermann (Zwickau)
    Kersten Steinke
    Bündnis 90/Die Grünen (5 Mitglieder)
    Mitglieder Stellvertreter
    Kerstin Andreae
    Anja Hajduk
    Katja Dörner
    Britta Haßelmann
    Dr. Thomas Gambke
    Katja Keul
    Dr. Konstantin von Notz
    Oliver Krischer
    Manuel Sarrazin
    Steffi Lemke An ALLE E mail Adressen der oben genannten Mitglieder des Haupütausschusses des Neuen Deutschen Bundestages sandte ich den obigen Link mit dem OFFENEN BRIEF AN DEN BUNDESTAGSPRÄSIDENTEN PROF. DR. LAMMERT

  5. Die Jahn Behörde schließen – JETZT ! Die juristiscjhe Aufarbeitung ist im Jahre 2000 abgeschlossen. Nach dem Jahre 2005 ist alles bis auf den Mord ohnehin verjährt !
    Die Zuarbeit zur juristischen Aufarbeitung der mittleren und schweren Verbrechen der STASI-Exekutive hat kläglich versagt – wurde strafvereitelnd verhindert. Wie diese Strafvereitelung im Amt der Gauck Behörde JETZT vertuscht, gedeckt und durch den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages verschleiert wird !?? HIER: Adam Lauks hat einen Link geteilt.
    27. Dezember
    Frau Professor Dr. Grütters !
    Beauftragte der Bundesregierung
    für Kultur und Medien
    Deutscher Bundestag
    Platz der Republik 1
    11011 Berlin Berlin, 25.12.2013

    Betreff: OFFENER BRIEF AN DEN STAATSMINISTER FÜR KULTUR UND MEDIEN – Bernd Neumann 13.August 2013( blieb bis heute unbeantwortet
    http://adamlauks.wordpress.com/2013/08/23/offene-brief-an-den-staatsminister-fur-kultur-und-medien-bernd-neumann-13-august-2013/

    Sehr geehrte Frau Professor.Dr. Grütters !
    Ich beglückwünsche Sie für Ihren neuen Job in der neu gewählten Bundesregierung. Der obige Link führt Sie zum Offenen Brief vom 13.August, an Ihren Vorgänger Herrn Bernd Neumann gerichtet, per Rückschein.
    Bitte prüfen Sie, ob es eine Antwort geben wird aus Ihrer Behörde? Falls eine Antwort nicht mehr vorgesehen bleibt, bitte ich Sie um die Rücksendung der Kopien der Ermittlungsunterlagen 76 Js 1792/93, in der sich die Korrespondenz Polizeipräsident Berlin – Sonderbeauftragter für personenbezogenen Unterlagen des MfS der ehemaligen DDR befindet, als Beweis für Aktenmanipulation in der Gauck Behörde 1994, weswegen im Februar dieses Jahres unter 222 UJs 662/13 ein Ermittlungsverfahren wegen Strafvereitelung im Amt gegen die Gauck Behörde geführt und wegen Verjährung eingestellt wurde.
    Im Rahmen der Prüfung meiner Beschwerde durch den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages wurde Ihre Behörde unter Ihrem Vorgänger um eine Stellungnahme gebeten. Das Schreiben des BKM an den Petitionsausschuss mit der Stellungnahme der BStU weise ich kategorisch zurück, weil die BStU auch 23 Jahre nach der Wende, die stattgefundene Strafvereitelung im Amt im Jahre 1994 verleumdet um sich von dem schwerwiegenden Vorwurf reinzuwaschen. Ich hoffe dass der Deutsche Bundestag sich mit meinem begründetem Vorwurf der Strafvereitelung im Amt bei der Zuarbeit zur Juristischen Aufarbeitung der Gauck Behörde noch befassen wird, weil es sich um zigtausenden von erstatteten Strafanzeigen auch in der Erfassungsstelle Salzgitter von Anzeigen wegen Menschenrechtsverletzungen in 40 Jahren DDR,um Strafvereitelung im Amt handle, Aktenmanipulation bei mittleren und schweren Verbrechen der STASI-Exekutive. Kein Augenscheinsobjekt das als Beweis im Ermittlungs- oder Gerichtsverfahren hätte verwendet werden können hat je die Gauck Behörde verlassen. Wenn man weiß dass Gauck die Behörde mit 68 Hauptamtlichen gestartet und auf die Beine gestellt hatte ist die Haltung der BStU nachvollziehbar, aber für die Opfer unverzeihlich,entwürdigend und verhöhnend. Für die erlittene Folter und Qualen hat die Gerechtigkeit die Opfer nie erreicht – die Taten blieben ungesühnt um Täter zu schützen, zuerst vor der Strafe und danach vor Pranger und Enttarnung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Adam Lauks
    Folteropfer der STAZIS
    ohne Würde und Status

    ABSENDER:
    NAME: Adam Lauks
    STRASSE: Zossener Str.66

    PLZ: 12629
    ORT: Berlin
    Land: Berlin
    TELEFON: 49309936398

    EMAIL: lauksde@yahoo.de

    FORMULAR: Deutsch

    DIESE NACHRICHT WURDE IM INTERNET
    DES DEUTSCHEN BUNDESTAGES ERFASST
    Do Dez 26 02:01:09 2013

    http://adamlauks.wordpress.com/2013/12/03/offener-brief-an-den-bundestagsprasidenten-prof-dr-lammert-betr-unbehandelte-petition-strafvereitelung-im-amt-der-gauck-behorde-aktenmanipulation-und-beweiseunhterdrucking-z/

  6. Das AKTUELLSTE – 8.7.15 aus dem Bundestag. Gauck und seine Seilschaften unterdrückten eine Petition des Bundestagspräsidenten Lammert vom 2.4.2013.
    Die Macht der STASI ist im Petitionsausschuss die Herrschende Macht, die die Beschwerden des Volkes auf die Arbeit der Bundesbehörden niederzuschlagen hat. HIER SIND BEWEISE über Gauck´s Birthlers und Jahns VERDIENSTE in der verfassungswidroigen Gauck Behörde vom 3.10.1990 bis HEUTE: Für die Entdummung und Entgauckelung der Nation: http://adamlauks.com/2015/07/08/bundestagsprasident-prof-dr-lammert-lenkte-2-4-2013-und-13-2-2015-meine-petition-in-den-petitionsausschuss-des-deutschen-bundestages-in-die-fange-der-stasi-seilschaften/

  7. STAZI-Seilschaften im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages retteten 2013 den Gauck durch Petitionsunterdrückung vor Immunitätsentzug und Amtsenthebung nach Vorgaben von WO? und von WEM?-NSA???
    https://adamlauks.com/2016/05/14/stasi-seolschaften-im-petitionsausschuss-des-deutschen-bundestages-rettet-e-2013-den-gauck-durch-petitionsunterdrueckung-vor-immunitaetsentzug-und-amtsenthebun-nach-vorgaben-von-wo-und-von-wem/ Lese selber… das hier braucht nicht gedeutet zu werden!

  8. https://adamlauks.com/2016/10/20/gedenkstaette-stasi-u-haft-berlin-hohenschoenhausen-19-10-2016-mit-geschichtsfaelschern-und-leugnern-der-repression-und-der-zersetzung-der-stasi-und-stasi-justiz-und-ihrer-ehekutive-ich-habe-ferti/ Ich behaupte Dr. Hubertus Knabe ist ein Lügner und Betrüger,ein Geschichtsfälscher in TIGERKÄFIGE!
    Wie viele Geschichtsfälscher sind eigentlich um den Dr. Hubertus Knabe gescharrt. Ist er eigentlich ein Revanschist und verkappter STAZI wenn er 2 TIGERKÄFIGE DER STASI im Keller SEIER Gedenkstätte Belin Hohenschönhausen vergrsteckt, um dre i Freistundenhöfe als TIGERKÄFIGE den vergauckelten und vermerkelten Deutschen.

  9. Bundespräsident Joachim Gauck war zuträger der ZERV 214. Er leitete ein IM Bericht des IMS“ Georg Husfeldt“ der StA Berlin II zu in feinster Spitrzel Manier. Um ein Folteropfer zu difamieren – im einen IM der STASI vor Strafe zu schützen. Hier sind die nklickbaren Beweise seiner Spitzelt- und Informantentätigkeit:
    https://adamlauks.com/2017/03/04/strafverfolgungsverhinderungsbehoerde-des-stasi-taeterbundesbeuftragten-joachim-gauck-als-im-des-polizeipraesidenten-roland-jahn-als-zutraeger-und-informant-des-lageso-beweise-anklickbar/

  10. Bundespräsident Joachim Gauck war als Leiter der Gauck Behörde Zuträger der ZERV 214. Er leitete ein IM Bericht des IMS“ Georg Husfeldt“ der StA Berlin II zu in feinster Manier eines IM inoffiziellen Mitarbeiter des MfS („Larve“?) um ein Folteropfer zu diffamieren – umm einen IM der STASI vor Strafe zu schützen!
    Hier sind die anklickbaren Beweise seiner Spitzel- und Informantentätigkeit:
    https://adamlauks.com/2017/03/04/strafverfolgungsverhinderungsbehoerde-des-stasi-taeterbundesbeuftragten-joachim-gauck-als-im-des-polizeipraesidenten-roland-jahn-als-zutraeger-und-informant-des-lageso-beweise-anklickbar/ Nachvollziehbar!??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*