Henry Goldman III: „Kritik an Goldman ist absolut zutreffend“

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

Henry Goldman III, der Urenkel von Goldman Gründer Marcus Goldman, teilt die harsche Kritik, die Greg Smith neulich in der NYT äußerte (hier). Goldman sagte, die Kritik sei „absolut zutreffend“. Die Investment-Bank habe sich in den vergangenen Jahrzehnten zum Schlechteren verändert. Goldman sagte der Website Business Insider, dass sich die Ethik an der Wall Street generell deutlich verschlechtert habe. Er kritisierte, dass die Banker ihren Kunden „räuberisch“ verhalten.

Einer der großen Kunden von Goldman, die niederländische Fondsgesellschaft APG, kritisierte das Krisenmanagement von Goldman. Das Unternehmen, das 330 Milliarden Euro verwaltet, teilte in einer Stellungnahme mit: „Wir hätten erwartet, dass ein Unternehmen, welches einen derart gravierenden Medien-Gau über sein Kerngeschäft erlebt – nämlich das Vertrauen seiner Kunden – sich unverzüglich mit seinen Kunden in Verbindung gesetzt und ihnen irgendetwas dazu gesagt hätte.“

Der New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg stellte sich dagegen ostentativ hinter Goldman: Selbst „Gott könne in einer Zeit wie dieser eine Firma nicht ohne Fehler führen“, sagte Bloomberg. Ein Sprecher bestätigte, dass der Bürgermeister den Chef von Goldman Sachs, Lloyd Blankfein, nach dem PR-Debakel aufgesucht hätte. Nach einem Besuch in der Firmenzentrale, wo Bloomberg den Mitarbeitern Trost zusprach, sein er mit Blankfein in ein benachbartes Burger-Restaurant zum Mittagessen gegangen.

Quelle: Deutsche Mittelstands Nachrichten vom 19.03.2012

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*