Letzte Sonneneruptionen: Größte Dosis an Hitze und Energie seit 2005

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

Die vergangenen Sonneneruptionen haben mehr ausgelöst, als nur die wunderschönen Auroras an den Polen. Wissenschaftler des NASA Langley Research Center bestätigen, dass die Sonnenstürme zwischen dem 08.03 und 10.03.2012 „die größte Dosis an Hitze in unsere Atmosphäre seit 2005 gefeuert haben, dies zeigt auch, welches großes Ereignis dies war und wie die Sonnenaktivität unseren Planeten tangiert“ laut dem leitenden Wissenschaftler Martin Mlynczak, des SABER-Projektes an Board des TIMED-Satelliten der NASA.

SABER überwacht die Emission der oberen Atmosphäre (Mesosphäre und Ionosphäre), im Detail Kohlenstoffdioxid (CO2) und Stickoxid (NO), zwei Substanzen die eine Schlüsselrolle im Gleichgewicht der Energie in unserer Atmosphäre spielen.

„Kohlenstoffdioxid und Stickoxid sind natürliche Thermostate“, erklärt James Russel von der Hampton Universität. „Wenn die obere Atmosphäre sich erhitzt, versuchen die Moleküle die Hitze und Energie wieder ins Weltall loszuwerden“.

Genau das ist am 08.03. geschehen, als das Erdmagnetfeld von einer X 5.4 Sonnen-eruption getroffen wurde. Energetisch geladene Partikel treffen auf die obere Atmosphäre und setzen die Energie frei, wo sie auftreffen. Dieser Effekt produziert Auroras an den Polen und erhitzt die Atmosphäre. „Die Thermosphäre (Teil der Ionosphäre) leuchtete wie ein Weihnachtsbaum auf“ so James Russel.

Links sehen wir die Sonnenaktivität, rechts den Einfluss der Partikel auf das Erdmagnetfeld.

Hier sehen wir den sprunghaften Anstieg der Protonen in unserer Atmosphäre.

In den drei Tagen, zwischen dem 08.03. und 10.03.2012, absorbierte die Thermosphäre 26 Milliarden kWh an Energie. Nach menschlichem Ermessen ist das eine große Menge. Ein durchschnittlicher Haushalt in New York verbraucht 4.700 kWh pro Jahr (Deutschland 4 Personenhaushalt 4.500 kWh). Dies entspricht einer Energiemenge, mit der man 2 Jahre lang New York mit Strom versorgen kann.

„Doch diese Energie ist zu zerstreut und weit oberhalb der Erdoberfläche, plus die Mehrzahl wurde dank CO2 und NO zurück in das Universum geschleudert“ so Mlynczak. Es gibt aber noch einen Vorteil, denn diese Energie beförderte Weltraumschrott aus dem Orbit des Planeten und einen Nachteil, denn die funktionierenden Satelliten wurden extremer Strahlung ausgesetzt, was die Lebensdauer verkürzt. Zumal diese immense Energie sich auf die Plattentektonik auswirkt und zu zahlreichen Erdbeben geführt hat.

Wir bewegen uns seit Jahren auf ein Maximum der Sonnenaktivität in 2012/2013 zu. Hier eine offizielle Statistik zu den Tagen ohne Sonnenflecken:

  • 2012: 0 Tage (0%)
  • 2011: 2 Tage (<1%)
  • 2010: 51 Tage (14%)
  • 2009: 260 Tage (71%)

Unser Planet, alle Organismen, der Mensch und unsere DNA sind von der Sonne und der Erde abhängig, denn alles ist Teil eines kosmischen und natürlichen Wechselspiels. Oben sehen wir eine interessante Grafik zu dem Aufstieg und Fall von Zivilisationen, in Verbindung zu der Sonnenaktivität – hohe Aktivität = hoher Entwicklungsgrad. Pflanzen binden Carbon-14 durch Photosynthese, es entsteht durch kosmische Einstrahlung in unserer Atmosphäre und kann in Fossilien nachgewiesen werden.

Es ist eine klare Verbindung zu erkennen, vor allem was die Einwirkung auf die Ionosphäre angeht, durch die Schumann-Resonanz, auf unseren Körper (wir bestehen aus 50 Mrd. Partikeln, mit einer Ladung von 1.07 Volt) und unser erwachendes Bewusstsein. Alles ist elektromagnetische Schwingung und Vibration!

Viel Liebe 🙂

Wir berichteten ausführlich über die vergangenen Sonnenstürme:

Gigantischer Sonnenfleck: Zwei Sonneneruptionen, Erdbeben, Sternenkonstellationen und der Mensch

X 1.1 SonneneruptionX 5.4 SonneneruptionM 6.3 Sonneneruption und geomagnetischer SturmM 8.4 SonneneruptionM 7.9 Sonneneruption

 

About aikos2309

One thought on “Letzte Sonneneruptionen: Größte Dosis an Hitze und Energie seit 2005

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*