Neues Leck in Fukushima 1 – radioaktives Wasser fließt ins Meer

Im japanischen Atomkraftwerk Fukushima 1 fließt aus einem Leck radioaktives Wasser aus. Das berichtete der Kraftwerksbetreiber Tepco. 120 Tonnen des hochradioaktiven Wassers flossen aus einem Bereinigungssystemrohr infolge eines Lecks. 80 Liter davon kamen ins offene Meer. Das Niveau der radioaktiven Strahlung stieg an der Rohr-sprungstelle deutlich auf. Es erreicht teilweise bis 140 Becquerel pro cm3, was den normalen Wert in Hunderte Male übersteigt.

Quelle: EPA/Stimme Russlands vom 27.03.2012

PRAVDA-TV: Japan Today meldet heute, nach Angaben von Tepco, dass Arbeiter am Montag in Fukushima 2 einen Wasserstand von nur noch 60 Zentimeter festgestellt haben – dieses Wasser dient der Kühlung der überhitzten und radioaktiven Behälter.

Weitere Artikel hierzu:
Fukushima wieder außer Kontrolle,
Tepco redet Zwischenfälle klein – Temperatur in Fukushima-Meiler steigt

About aikos2309

One thought on “Neues Leck in Fukushima 1 – radioaktives Wasser fließt ins Meer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*