Sibirien: UFO-Fragment fällt vom Himmel

Ein Objekt aus Titan ist in einem kleinen Dorf in Sibirien abgestürzt. Die russische Weltraumbehörde Roscosmos konfiszierte das Objekt , „eine endgültige Beurteilung kann erst nach genauer Analyse des Gegenstandes erfolgen“, sagte ein Sprecher von Roscosmos.

Das ungewöhnliche Fragment aus Titan, mit einer silbernen Oberfläche, hat ein geschätztes Gewicht von 200kg, ist 1,50 Meter hoch und 2,50 Meter breit. Es ist innen offen und leer, die Strahlenmessung zeigte keine Radioaktivität auf.

Einige Dorfbewohner hörten im Dezember des vergangenen Jahres seltsame Geräusche im Waldgebiet, Otradnensky liegt in Sibirien – 3.200km östlich von Moskau. Das Objekt wurde am vergangenen Sonntag der örtlichen Polizei gemeldet, welche wiederum die russische Weltraumbehörde informierte.

Anfangs dachte man, es handele sich um ein Teil einer Rakete oder eines Satelliten, was gleich verneint wurde, die Art der Verarbeitung und der Materialbeschaffenheit schliessen auf eine extrem weiter entwickelte Technik hin.

Ob es sich um eine neuartig-militärische Entwicklung, oder um eine extraterrestrische Machart handelt, kann aktuell nicht beantwortet werden.

In dem zweiten Video ist eine erste Einschätzung von Roscosmos, die besagt, dass nach ersten Analysen, dass Objekt nicht Teil eines russischen Satelliten oder einer Rakete ist und es sich nicht um ein Forschungsprojekt handelt.

Ein Artikel der englischen DailyMail

Viel Liebe 🙂

About aikos2309

2 comments on “Sibirien: UFO-Fragment fällt vom Himmel

  1. Schweißnähte, die recht plump ausgeführt sind deuten auf russische Produktion. Die Nähte ziehen sich um den ganzen Behälter. Auch die kleine Halbkugel im Inneren hat eine sehr grobe Schweißnaht. Die Wandstärke deutet auf einen Industriebehälter mit leichtem Überdruck hin. Diese Behälter werden zu Schutz vor korrosiven Flüssigkeiten auch in Titan ausgeführt. Was wiederum auf eine Hochpreisige Füllung schließen lässt, da Titan nicht billig ist.
    Auf der anderen Seite deutet die Kuppel auf Leichtbauweise, da sie ein Profil trägt, dass die Stabilität gegen leichten Unterdruck im Inneren garantiert. Die Tatsache, dass die Verankerungen ausgerissen sind kann auf eine Drucksprengung der Verschlüsse hindeuten. Das kann also eine art Berstsicherung eines Druckbehälters sein, die das Absprengen des Deckels möglich macht. Wer kennt schon russische Technik? Vl ist es auch ein Teil eines Raketentanks, oder wurde nach einem Chemieunfall in den Wald geschmissen.

    Fazit: So gerne ich es auch glauben möchte, aber ein Alien, der solche Schweißraupen zieht kann nicht zu uns kommen. Da kommen wir eher vorher zu denen. Interstellare Lebewesen hätten eine weitaus bessere Fertigung.

    1. Roscosmos hat nach einer ersten Stellungnahme, siehe Video, bestätigt, dass es sich um keine russische Bauweise handelt und von keinem russischen Satelliten stammt…alles ist möglich und wieder unmöglich…viel Liebe 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*