Trotz Waffenruhe in Nahost: Israelische Luftwaffe führt Schlag gegen Gaza-Streifen

Die israelische Luftwaffe hat am Mittwoch erstmals seit der Bekanntgabe der gegenseitigen Waffenruhe einen Schlag gegen den Gaza-Streifen als Antwort auf Beschuss des israelischen Territoriums durch palästinensische Extremisten geführt.

Israel und die Palästinenser hatten sich am Dienstag einverstanden erklärt, die informelle Waffenruhe wiederherzustellen. Eine diesbezügliche Vereinbarung war zuvor unter der Schirmherrschaft Ägyptens getroffen worden. Die beiden Seiten warfen einander jedoch Verstöße gegen die Vereinbarung vor.

In den fünf Tagen der jüngsten Konfrontation zwischen Israel und den palästinensischen Gruppierung kamen 25 Palästinenser, unter ihnen zwei Kinder und zwei Zivilisten, ums Leben. Über 80 Menschen wurden verletzt.

Palästinensischen Quellen zufolge flog die israelische Luftwaffe mindestens 40 Luftangriffe auf verschiedene Objekte in der Enklave mit anderthalb Millionen Einwohnern. Palästinensische Kämpfer feuerten ihrerseits über 120 Raketen gegen das israelische Territorium ab. Im Ergebnis erlitten einige israelische Staatsbürger und drei Arbeiter aus Thailand Verletzungen.

Quelle: AFP/Ria Novosti vom 14.03.2012

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*