Erdbeben- und Vulkan-Update: Schwarm in Japan, Italien & Europa, Kilauea – Lavastrom, Fuego`s und Bagana`s Eruption

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

Nachdem die Aktivität am vergangenen Mittwoch noch sehr niedrig war, erfuhr die Erde ein langsames Ansteigen der Seismik. Der gestrige Tag mit schweren und unge-wöhnlichen Beben in Serbien, Frankreich, Libyen, Nigeria und dem 6.0 in Italien, der Region Emilia Romagna, 7 Tote (darunter 1 eine Deutsche), 50 Verletzte und 2.500 Obdachlosen, sowie zahlreiche Beschädigungen an historischen Gebäuden, und die Tage zuvor zeigen auf einen globalen Effekt – befeuert durch einem Ausbruch von Gammastrahlen des Universum`s am gestrigen Tag – der vom Nordpol, über den Mittelatlantischen Rücken, die Ostküste Südamerikas, Alaskas, Russlands, Indonesiens, vor allem Japans, sowie die Regionen nördlich und westlich (Neuseeland) von Australien trifft.

Die Auflistung (x = ungelistete Tremor-Beben):

  • 16.05.
  • 5.8  4.6 Papua Neuguinea
  • 5.2 Tonga
  • 4.2 Oaxaca, Mexiko
  • 5.0 Bonin Inseln, Japan (x)
  • 5.5 zentrales Russland (x)
  • 2.5 Leonberg, Deutschland
  • 17.05.
  • 4.0 Guerrero, Mexiko
  • 4.5 Nordpol
  • 4.8 Texas, USA
  • 5.0 Sumatra
  • 18.05.
  • 4.1 Prince Patrick Inseln, Kanada
  • 4.5 östlich von Afrika Carlsberg Ridge 
  • 6.4 Chile
  • 5.0  4.3 Panama
  • 4.6 Nicaragua
  • 4.7 Algerien
  • 5.1  4.9  4.9  4.7 Honshu, Japan (identischer Punkt zum Fukushima-Beben vom 11.03.2011 und teilweise in nur 10km Tiefe)
  • 4.8 Aserbaidschan
  • 6.3 Mittelatlantischer Rücken, südlich (x)
  • 19.05.
  • 5.0  4.9  4.6  4.5 Honshu, Japan (ähnlich wie oben und teilweise in nur 10km Tiefe)
  • 5.9 Chile

  • 4.8  4.8 Tonga
  • 4.8 China
  • 5.0 Indonesien
  • 4.6 Jemen
  • 5.1 Alaska (x)
  • 5.0 Sakhlin, Russland (x)
  • 5.1 Jakutsk, Russland (x)
  • 20.05.
  • 6.1 (später reduziert) 5.2  5.2  (4.0 bis 4.5) Italien

  • 5.3 Indonesien
  • 5.1  4.9 Papua Neuguinea
  • 5.1 Kurilen Inseln
  • 4.8 Neuseeland
  • 4.9 Göteborg, Schweden
  • 6.3  6.0  5.6  5.2  Honshu, Japan

  • 4.9  5.7 (x) Vanuatu
  • 5.3 Libyen (x)
  • 4.7 Mittelatlantischer Rücken
  • 5.3 Clavaillan, Frankreich (x)
  • 6.0  6.8 Bosansko Grahovo, Bosnien-Herzigowina (x)
  • 5.5 Ural, Russland (x)
  • 5.3  5.1 Oblast, Russland (x)
  • 5.4 Nova Varos, Serbien (x)
  • 21.05.
  • 5.2  4.9  4.7  4.5 Honshu, Japan
  • 5.3  5.0 (x) Ryukyu Inseln, Japan (der Fujiyama wird aktiv)
  • 4.9 Carlsberg Ridge
  • 5.4 10km westlich von Banjole, Kroatien (x)

Sonne

Die momentanen Sonnenflecken weisen kaum magnetische Signifikanz auf, deshalb bleibt die Aktivität im mittleren B-Bereich. Die Wahrscheinlichkeit für einen M-Flare liegt bei 15% und für einen X-Flare bei 5%.

Dennoch gab es im RadioFlux-Bereich und unter 245Mhz in den Tagen zuvor starke Ausschläge, die Atmosphäre und Schuman-Resonanz reagieren, gepaart mit punktuellen Belastungen durch Elektronen, Protonen und Neutronen, war dies ein Vorbote für den Einschlag Gammastrahlen des Universum`s – siehe die untere Grafik, welche bei 0:00 UTC beginnt (2:00 MESZ) und vehement bis 5:00 (MESZ) einen Ausbruch zeigt.

In dieser Intensität wurden Gammastrahlen zuletzt beim kosmischen Ladungsstoß gemessen, was auch nach genauer Datenmessung zu keinem schlüssigen Ergebnis führte.

Der Ausbruch kommt wenig überraschend, denn in der Nacht vom 20.05. zum 21.05. ereignete sich eine Sonnenfinsternis, der Mond zwischen Sonne und Erde, sowie die Plejaden in Konjunktion und zeitgleich die Gammastrahlen aus der Galaxie!

Vulkane

Kilauea, Hawaii

Der Kilauea ist einer von fünf Vulkanen auf Hawaii. Er wurde lange Zeit für einen Nebenvulkan des Mauna Loa gehalten; erst vor wenigen Jahren fanden Vulkanologen heraus, dass der „kleine Bruder“ des größten Vulkans der Welt über ein eigenständiges Fördersystem verfügt.

Lava fließt weiter auf die Küste zu – zum Großteil parallel zur Küste – und der Druck von unten wächst, mit mehr Fluktuation in der Magmabewegung, sodass neue Lava nach oben gepresst wird. Eine weitere Abzweigung des Lavastrom`s hat sich auf der Ostseite aufgetan, die sich in Richtung Küste bewegt – mal sehen ob diese in 2012 zum ersten Mal ins Meer fließt.

Fuego auf Guatemala mit der größten Eruption in 10 Jahren

Der Fuego in Guatemala ist ein relativ junger Vulkan. Als Vulkan der mittel-amerikanischen Küstenkordillere (Gebirgskette) verdankt er seine Entstehung der Subduktion (Plattentektonik: dichtere unter die weniger dichte Platte geschoben) der Pazifischen Platte.

Am Samstag um 9:45 (MESZ) gab es eine heftige Eruption, diese war die stärkste seit dem Jahre 2002. Es gab mehrere Explosionen, die die Lavafontäne bis zu 400 Meter in die Höhe schleuderte. Flugzeuge musste den Vulkan in einem Radius von 40km umfliegen, die Lava bewegte sich ca. 500 Meter vom Krater weg. Seit Sonntag ist die Aktivität zurückgegangen, lediglich eine Dampf- und Aschewolke steigt empor.


Papua Neuguinea: Bagana mit Lavastrom

Der Vulkan Bagana auf der zu Papua Neuguinea gehörenden Insel Bougainville ist ausgebrochen. Satelittenfotos der NASA zeigen eine Dampfwolke (links), die vom Krater aufsteigt und einen frischen Lavastrom (rechts) auf der Nordost-Flanke des Vulkans. Seit wann der Vulkanausbruch andauert ist unbekannt.

Der 1.750m hohe Bagana zählt zu den aktivsten Vulkanen Papua Neuguinea`s und brach zuletzt 2009 aus.

Quellen: PRAVDA-TV / EMSC / USGS / volcanodiscovery.com / vulkane.net / grb.sonoma.edu / NASA vom 21.05.2012

About aikos2309

One thought on “Erdbeben- und Vulkan-Update: Schwarm in Japan, Italien & Europa, Kilauea – Lavastrom, Fuego`s und Bagana`s Eruption

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*