Zombie-Droge: Das Tier im Menschen

„Cloud Nine“ verwandelt Menschen offenbar in Gestalten, die man höchstens aus Horrorfilmen kennt: In den USA mehren sich Fälle, bei denen Menschen unter dem Einfluss der „Zombiedroge“ tierische Verhaltensweisen an den Tag gelegt und andere Menschen angefallen haben.

(Foto: Kampagne der CDC: Besorg eine Ausrüstung (Wasser, Essen, etc.), mach einen Plan und sei vorbereitet)

Sie sind versehen mit Fantasie-Namen wie «Ivory Wave», «Lave Red» oder «Angel Dust». Die sogenannten Badesalz-Drogen wirken furchtbar und zerstörerisch. Es gibt Berichte von Konsumenten, die sich die Kleider vom Leib reissen, Aggressionen entwickeln, sich selbst verstümmeln. US-Behörden prüfen, ob die Droge für Kannibalismus-Attacken verantwortlich ist.

Ein Fall sorgte für Schlagzeilen und brachte die Droge ins Bewusstsein der Öffentlichkeit: Ende Mai fällt Rudy Eugene (†31) in Miami über den Obdachlosen Ronald Poppo (65) her. Völlig nackt, verbiss er sich ins Gesicht seines Opfers und ass Teile davon. Augenzeugen berichteten, er habe dabei geknurrt wie ein «tollwütiger Hund». Die Polizei musste ihn erschiessen, um das Opfer zu retten. Die Tat von Rudy Eugene blieb kein Einzelfall.

In Baltimore ass ein Student Teile des Gehirns seines Mitbewohners. Die Fälle führten die Ermittler auf dieselbe Spur: die Badesalz-Droge. Sie gehört zur Gruppe der «Legal Highs». Die Billigdroge breitet sich in den USA rasant aus.

«Auch in Deutschland hat der Konsum in der letzten Zeit massiv zugenommen», sagt Bernd Kreuzer vom Drogendezernat des Landeskriminalamts Bayern zu «Focus Online». Er erklärt: «Wer diese Droge konsumiert, wird plötzlich äus­serst aggressiv – gegen sich selbst, aber auch gegenüber unbeteiligten Passanten oder Familienmitgliedern.»

Auch in der Schweiz ist die Droge ein Thema. Im Drogen-Forum «Eve&Rave» berichteten drei hiesige User von einem grösseren Aggressionspotenzial nach der Einnahme – wie beispielsweise bei Alkoholkonsum. «Ausserdem wird von einem starken ‹Constant Craving› berichtet», sagt «Eve&Rave»-Präsidentin Tina Schmitter. Dies bedeutet eine grausame Gier, so dass Konsumenten teils über mehrere Nächte berauscht wach bleiben, ohne dass sich Müdigkeit bemerkbar macht.

«Es handelt sich oft um ein Gemisch und niemand weiss, aus welchen Substanzen es konkret besteht.» Dadurch seien Wirkung, Nebenwirkungen und Langzeitfolgen nicht abschätzbar. Aber es sei auszuschliessen, dass eine Substanz  allein einen Menschen zum Kannibalen macht. «Solche Vorfälle sind eine absolute Seltenheit und stehen in Zusammenhang mit bereits vorhandenen sozialen oder psychischen Problemen», sagt er. Diese könnten durch eine Substanzwirkung wie Enthemmung oder durch Schlafentzug in den Vordergrund gedrängt werden und zu einer Kurzschlussreaktion führen.

Auch Thilo Beck, Psy­chiater und Chefarzt bei der Arud Zürich, sagt: «Bei psychisch labilen Menschen oder exzessivem Konsum können psychoaktive Substanzen aussergewöhnlich starke Wirkungen hervorrufen.» Die beschriebenen Fälle seien aber als absolute Sonderfälle zu betrachten.

Die synthetische Droge, die bei Menschen dieses Verhalten auslösen soll, gehört zu den so genannten Badesalzdrogen , die zum Teil legal verkäuflich sind. Wenn die Substanzen verboten werden, ändern die Hersteller nach Polizeiangaben einfach die chemische Formel – dann ist das Produkt erst mal wieder legal. Drogenfahnder haben alle Mühe, die neuen Substanzen auf dem unübersichtlichen Online-Markt zu finden und zu analysieren.

Hier geht es zur amerikanischen Website der CDC (Center Of Diseases And Prevention – Behörde für Krankheiten und Prävention), in der es nützliche Tipps gibt, falls eine Katastrophe dieser Art ausbrechen sollte.

Die CDC selbst hat offiziell mitgeteilt hat, dass es keinerlei Erkenntnisse gibt, dass ein Erreger aus Menschen Kannibalen macht. In den letzten Tagen und Wochen, wurde das Thema „Zombie-Attacke“ von amerikanischen Medien übermäßig thematisiert – Angst-Porno!

Quellen: PRAVDA-TV/CDC/blick.ch/Deutschlandradio vom 26.06.2012

About aikos2309

9 comments on “Zombie-Droge: Das Tier im Menschen

  1. naa toll..bald stellt sich am ende noch raus das die denn immer zombies bleiben 😮 :DD
    aber das ist (glaub ich) unverscheinlich..als ob die anderen drogen nich schon genug schaden anrichten -.-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*