Assad: Annans Plan scheitert wegen Saudi Arabien, Katar und Türkei

Der syrische Präsident Baschar al-Assad hat in einem Interview mit einem deutschen Sender Saudi Arabien, Katar und der Türkei die Schuld daran gegeben, dass der Plan von Kofi Annan zur Regelung des Syrien-Konflikts scheitert.

„Wir wissen, dass Annan zahlreichen Hindernissen begegnet, doch man darf es nicht zulassen, dass sein Plan scheitert, das ist ein sehr guter Plan… Das Haupthindernis besteht darin, dass viele Länder nicht einmal den Wunsch haben, dass er sich erfolgreich durchsetzt, also bieten sie politische Unterstützung an und versorgen die Terroristen in Syrien weiterhin mit Waffen und mit Geld“, zitiert Reuters am Sonntag Assads Interview mit dem deutschen TV-Sender „Das Erste“ (Foto: Der syrische Präsidenten Baschar al-Assad (r) im Gespräch mit Jürgen Todenhöfer).

Nach Assads Worten unterstützen unter anderen Saudi Arabien und Katar die Terroristen und liefern Waffen an Aufständische, und die Türkei biete ihnen logistische Hilfe beim Schmuggeln an.

Der UN-Sondergesandte Kofi Annan hatte am Wochenende in einem Interview eingeräumt, dass die internationalen Bemühungen um eine politische Lösung des Syrien-Konflikts gescheitert seien.

Quellen: SWR/Ria Novosti vom 09.07.2012

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*