Windhose über dem Zürichsee: “Wenn der Himmel Wasser säuft”

Am Samstagabend kam es auf dem Zürichsee bei Thalwil zu einem seltenen Naturspektakel. Mehrere Minuten lang bildete sich eine Windhose, die an amerikanische Tornados erinnerte. Ein Augenzeuge konnte das Ereignis filmen.

Kurz nach 17 Uhr bildete sich auf dem Zürichsee während etwa vier Minuten eine mehrere Hundert Meter hohe Windhose auf. Sie war mehrere Meter breit. Augenzeugen meinten, es habe ausgesehen, “als ob der Himmel Wasser aus dem See säuft”.

Windhosen sind in der Schweiz harmlos. Man darf sie nicht mit den bekannten Tornados aus den USA vergleichen. Die Windgeschwindigkeiten gehen dabei nur selten über 80 km/h.

«Windhosen sind in der Schweiz nur sehr selten zu sehen und treten am ehesten in der Bodenseeregion auf», sagte Roger Perret von Meteonews gegenüber 20 Minuten Online. Die Windhose vom Zürichsee gehört jedoch zu den grösseren, die in der Schweiz je bildlich festgehalten wurden.

Quelle: soaktuell.ch vom 22.07.2012

About aikos2309

16 comments on “Windhose über dem Zürichsee: “Wenn der Himmel Wasser säuft”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*