BND-Agenten in Incirlik hören Funkverkehr und Telefonate aus Syrien ab

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

Ein Spionageschiff der Deutschen Marine kreuzt nach Zeitungsinformationen derzeit vor der syrischen Küste. Das Flottendienstboot habe moderne Aufklärungstechnik des Bundesnachrichtendienstes an Bord, schreibt die „Bild am Sonntag“. Damit ließen sich Truppenbewegungen bis zu 600 Kilometer tief in Syrien beobachten.

Die Erkenntnisse – etwa über militärische Operationen regimetreuer Truppen – würden an amerikanische und britische Dienste weitergegeben. Dem Bericht zufolge sind außerdem BND-Agenten im türkischen Nato-Stützpunkt Incirlik stationiert. Von dort aus hörten sie Telefonate und Funkverkehr aus Syrien ab.

Quellen: Deutschlandradio/Iran German Radio vom 19.08.2012

About aikos2309

7 comments on “BND-Agenten in Incirlik hören Funkverkehr und Telefonate aus Syrien ab

  1. Sauber, der BND unterstützt radikalislamische sunitische fundamentalisten der FSA, müßten die jetzt nicht zum „Urlaub nach Guantanamo“ Waterboarding und so?

    Ich verlange meine Steurn zurück, so eine Mörderbande wie die FSA unterstütze ich nicht mit meinen Steuern!!!

  2. tja danni…das is e bissle spät…steuern sind im GG nicht geregelt man geht von schenkungen aus…so das GG und schenkungen kann man leider nicht zurück bekommen, auch wenn sie zu unrecht v einer kriminellen politbander der BRD GmbH die sich sogar eine privatarmee wie die bundeswehr leistet v „steuergeldern“ und einen BND gibts noch oben drauf…klasse wa ..wer in einer demokrtie schläft wacht in einer diktatur wieder auf….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*