Iran verspricht Syrien Hilfe im Fall eines US-Angriffs – Armee Syriens verdrängt Dutzende Rebellen nach Libanon

Der Iran hat der Regierung in Damaskus einem Agenturbericht zufolge Hilfe zugesichert, sollte Syrien von den USA attackiert werden.

„Wenn Amerika Syrien angreift, wird der Iran gemeinsam mit Syriens Alliierten Maß-nahmen ergreifen, die zu einem Fiasko Amerikas führen werden“, sagte Mohammad Ali Assoudi, Propaganda-Beauftragter der iranischen Elite-Einheit Islamische Revolutions-garden, nach Angaben der Agentur Reuters. Im Fall eines US-Angriffs auf Syrien werde der Iran seinen Verpflichtungen aus dem Militärpakt mit Damaskus nachkommen.

Assoudis Äußerungen wurden auf der regierungsnahen iranischen Webseite Young Journalists‘ Club veröffentlicht, jedoch kurz danach wieder gelöscht, so Reuters. Dennoch wurde die Nachricht von vielen iranischen Medien übernommen. Der Iran und Syrien hatten 2006 einen bilateralen Vertrag über militärische Zusammenarbeit geschlossen. Seine Details sind nicht öffentlich bekannt.

Armee Syriens verdrängt Dutzende Rebellen nach Libanon

Die syrischen Grenzsoldaten haben in der Nacht zum Sonntag im Norden des Landes Dutzende Bewaffnete aufgespürt, die offenbar aus dem bewaffneten Libanon eingedrungen waren. Bei einem Gefecht wurden die Eindringlinge vom syrischen Hoheitsgebiet verdrängt, wie das Staatsfernsehen berichtete.

„Dutzende Terroristen und Söldner haben versucht, im Raum Tel Kalach über die libanesische Grenze illegal nach Syrien einzudringen“, berichtet der TV-Sender Syria. Bei einem Gefecht haben die Terroristen „Verluste erlitten“ und mussten auf das libanesische Territorium fliehen.

Aus dem Nordlibanon, in dem viele Sympathisanten der syrischen Rebellen leben, werden nach syrischen Behördenangaben regelmäßig Waffen geschmuggelt und Kämpfer eingeschleust.

Quellen: AFP/Reuters/Ria Novosti vom 02.09.2012

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*