„Lesula“: Neue Affenart mit blauem Hintern in Afrika entdeckt

Ein Eulengesicht und ein blaues Hinterteil – eine neue Affenart wurde vor kurzem im Kongo entdeckt, wird jedoch bereits als „gefährdet“ eingestuft. Dies ist die zweite neu entdeckte Affenart in Afrika in den vergangenen 28 Jahren.

„Lesula“ heißt diese neu entdeckte Affenart, die die Biologen im Jahre 2007 im Haus eines Volksschuldirektors im Kongo zufällig fanden. Der Besitzer des Weibchens hatte das Tier von einem Verwandten bekommen, nachdem dieser die Mutter des Tieres in einem nahe gelegenen Wald getötet hatte. Die Wissenschaftler adoptierten den Affen und begannen, nach Artgenossen zu suchen.

Im Dezember 2007 sahen sie dann das erste Tier in der Natur. Die Affen leben in den noch nicht erschlossenen, immergrünen Feuchtwäldern im Osten des zentralafrika-nischen Landes. Das Verbreitungsgebiet soll rund 17.000 Quadratkilometer groß sein. Sie fressen und bewegen sich am Boden, halten sich aber auch in den Bäumen auf. Bis zu fünf Individuen wurden zusammen gesehen; typischerweise gehörte ein erwachsenes Männchen zu einer Gruppe.

Obwohl die neue entdeckte Affenart soeben erst gefunden wurde, schlagen die Biologen vor, die Lesula auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion (IUCN) als „gefährdet“ einzustufen, da unkontrollierte Wilderei befürchtet wird.

Quellen: John Hart/German.China.Org vom 14.09.2012

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*