M 2.3 Sonneneruption – moderater geomagnetischer Sturm

Die neue und unmarkierte Sonnenregion im Nordosten der Sonnenscheibe hat heute Mittag um 13:17 MESZ einen mittleren Sonnen-Flare der Stärke M 2.3 produziert. In den kommenden Tagen dreht sich diese Sonnenregion auf die Erde zu, dieser folgen neue aktive Regionen, während alle anderen Sonnenregionen auf der Sonne ruhig bleiben.

Am 05. Oktober ist auf der Südwestseite der Sonne eine kleine Filament-Eruption aufgetreten, zwar hatte die Sonneneruption nur die sehr schwache Stärke von B 7.5 (unter X-, M- und C-Level), allerdings hat sich Sonnenplama gelöst und hat heute das geomagnetische Feld irritiert.

Links sehen wir die Messung vom Sonnen-Flare, rechts den Ausschlag im Bereich von Kp-6 auf dem Index, kann zu Störungen der Radiofrequenzen und Auftreten von Nordlichtern   weit im Norden der Nordhalbkugel, wie in Island (siehe unteres Foto) oder in British Columbia, Kanada führen.

Hier ein Video zu der Filament-Eruption:

Hier der M-Klasse Sonnen-Flare:

Quellen: PRAVDA-TV/SolarHam/NASA/NOAA/drkstrong vom 08.10.2012

About aikos2309

One thought on “M 2.3 Sonneneruption – moderater geomagnetischer Sturm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*