M 1.7 Sonneneruption und Erdbeben in Kanada und Papua-Neuguinea

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

Vor der Küste von Vancouver Island, Kanada ereignete sich gegen 3 Uhr am Donnerstag ein starkes Erdbeben mit Magnitude 6.3, USGS gibt eine Tiefe von 16 Kilometern an, EMSC zeigt 6.4 an und eine Tiefe von 10 Kilometern. Demnach war das Beben auf der 120 km entfernten Insel mit Intensität IV spürbar. Laut Zeugenberichten war das Erdbeben auch in Washington State (USA) und Vancouver spürbar. Schäden sind keine zu erwarten.

Papua-Neuguinea

Im Südosten von Papua-Neuguinea gab es um 0.42 Uhr laut EMSC ein Erdbeben der Stärke 5.6 in einer Tiefe von 128 Kilometern, USGS gibt 5.6 und eine Tiefe von 96 km an. Das Erdbeben war auch in der Hauptstadt Port Moresby spürbar. Aufgrund der Tiefe ist nicht mit Schäden zu rechnen.

Die Übersicht seit der Erschütterung in Papua-Neuguinea bei EMSC:

M 1.7 Sonneneruption

Wie aus dem Nichts hat die neue Region auf der Nordostseite der Sonne um 3:23 Uhr MESZ einen moderaten M 1.7 Sonnen-Flare produziert. Die Erde wird nicht berührt, diese Sonnenregion wird bald mit 1611 markiert.

Das Erdmagnetfeld war für 3 Stunden im schwachen Kp-Bereich von 4, aufgrund vom Einfluss eines koronalen Loches auf der Südwestseite der Sonne.

Auf den Monitoren sehen wir einen sprunghaften Anstieg in der Dichte und die Zunahme im Sonnenwind mit 550 Kilometern pro Sekunde. Die Sonnenregionen verbleiben aktuell im mittleren B-Bereich, ohne besondere Aktivität.

Hier sehen wir den Sonnen-Flare, der untere koronale Massenauswurf, welcher die Planeten Merkur und Mars und den Satelliten Stereo B trifft, aber auch die Westseite hat einen Flare abgegeben, der die Venus und Stereo A trifft.

Update: Samstag 19:55 Uhr. Die Berechnung von NOAA wurde aktualisiert, aber wir haben ein Video gefunden, welches die zwei Sonneneruptionen zeigt.

Quellen: PRAVDA-TV/SolarHam/EMSC/NOAA/juskis-erdbebenvorhersage.blogspot.de vom 08.11.2012

About aikos2309

4 comments on “M 1.7 Sonneneruption und Erdbeben in Kanada und Papua-Neuguinea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*