Nachrichtendienst-Analytiker: Verschwörer und Spione innerhalb der US-Regierung

Gordon Duff über das seltsame Verhalten der Massenmedien nach einer Warnung des US-Präsidenten. Siebzig Stunden vor diesem Artikel veröffentlichte Präsident Barack Obama während eines Fluges mit der „Air Force One“ eine Pressemitteilung, die von der westlichen Presse völlig ignoriert wurde.

Der Präsident hat gegen gewalttätige Verschwörer und Spione innerhalb der US-Regierung offen Schritte angekündigt. Er verwendete nicht die Begriffe „AIPAC“ (Anm.: „American Israel Public Affairs Committee“ — „Amerikanisch-israelischer Ausschuss für öffentliche Angelegenheiten“) oder „Israel-Lobby“, es ist jedoch äußerst unwahr-scheinlich, daß er sich auf etwas anderes beziehen könnte.

Wir können uns in der Tat keine andere Gruppe vorstellen.

Ich wurde privat über einige der Gründe hinter diesem Dokument informiert. Ich werde nicht das erklären, was „vermutet“ wird, sondern das, was bekannt ist:

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht! Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! Finca Bayano in Panama.

Es gibt derzeit innerhalb des US-Militärs, innerhalb der Exekutive der Regierung und unter einflußreichen amerikanischen „Extremisten“ einen Plan, Amerikas Regierung durch „Enthauptung“ zu „ändern“.

Lassen Sie mich deutlich werden. Was im Memorandum, das hier in voller Läge zu sehen ist, als „gewalttätig“ bezeichnet wird, bedeutet die „Ermordung“ von vielen US-Führern, einschließlich — und nicht auf den Präsidenten begrenzt — des Vizepräsidenten, Staatssekretärs, Verteidigungsministers und weiterer Personen.

Der Plan nutzt die Ressourcen von großen privaten Rüstungsunternehmen und deren Sondereinsatz- und Nachrichtendienstpersonal. Es wurde eine aktiv Anwerbung fest-gestellt, was der Grund für die Veröffentlichung des Memorandums war und warum viele Angehörige des Militärs untersucht wurden.

Der Angriff in Benghazi wurde von dieser Gruppe geplant und finanziert.

Ermordung des amerikanischen Botschafters in Libyen und der Rücktritt des CIA-Chefs David Petraeus

In den alternativen Medien haben viele bemerkt, was vor sich geht, aber nicht alle. Einige haben Zugang zu kenntnisreichen Quellen bewiesen.

Hinter den Verschwörern stecken Drogenkartelle, die die US-Regierung penetriert haben — ehemalige Lobbyisten, die während der Regierung Bush (43) in die Regierung gebracht wurden, und die nun im Verdacht stehen, in einen Putschversuch involviert zu sein.

Es gibt keine direkten Beweise, daß eine ausländische Regierung in diesen Plan involviert ist, obwohl sich die meisten Personen „fanatisch“ an den militanten Likudisten unter Netanjahu in Israel ausrichten.

Der Text des Präsidenten:

Weißes Haus
Büro des Pressesekretärs

Zur sofortigen Veröffentlichung

21. November 2012

Memorandum des Präsidenten — Nationale Richtlinien bei einer Bedrohung durch Insider und Programme für Mindeststandards gegen die Bedrohung der Exekutive

Memorandum für die Leiter der Abteilungen und Agenturen der Exekutive

Betrifft: Nationale Richtlinien bei einer Bedrohung durch Insider und Programme für Mindeststandards gegen die Bedrohung der Exekutive

Dieses Memorandum des Präsidenten übermittelt die nationalen Richtlinien bei einer Bedrohung durch Insider und Programme für Mindeststandards gegen die Bedrohung der Exekutive, um Anleitungen zu bieten, um innerhalb von Abteilungen und Agenturen die Entwicklung wirksamer Programme gegen die Bedrohung durch Insider zu fördern, um Handlungen von Mitarbeitern, die eine Bedrohung für die nationale Sicherheit darstellen, aufzuhalten, festzustellen und zu mindern.

Zu diesen Bedrohungen zählen potentielle Spionage, gewalttätige Handlungen gegen die Regierung oder die Nation, und die unerlaubte Weitergabe von Verschlußsachen, einschließlich der klassifizierten Daten auf miteinander verbundenen Computer-netzwerken und -systemen der Regierung der Vereinigten Staaten.

Die Mindeststandards bieten den Abteilungen und Agenturen die Mindestangaben, die notwendig sind, um wirksame Programme gegen eine Bedrohung durch Insider zu erstellen. Diese Elemente beinhalten die Fähigkeit, wichtige, die Bedrohung betreffende Informationen zu sammeln, zu integrieren, zentral zu analysieren, und darauf zu reagieren; Mitarbeiter zu verfolgen, die Verschlußsachen betreffende Netzwerke nutzen; die Belegschaft im Umgang mit der Bedrohung durch Insider zu trainieren; und die bürgerlichen Freiheiten und die Privatsphäre aller Mitarbeiter zu schützen.

Das aus der Bedrohung durch Insider resultierende Potential wird den Schutz von Verschlußsachen der Exekutive und unsere Abwehrkräfte gegen Gegner und Insider stärken, die ihren Zugang mißbrauchen und unsere nationale Sicherheit gefährden.

Barack Obama

Eine sehr reale Bedrohung für die weltweite Stabilität.

Für einige könnte dies wie eine Antwort auf die undichten Stellen innerhalb der CIA und des Weißen Hauses klingen, wäre da nicht die außergewöhnliche Sprache. Bitte achten Sie auf folgendes:

„… um Handlungen von Mitarbeitern, die eine Bedrohung für die nationale Sicherheit darstellen, aufzuhalten, festzustellen und zu mindern. … Zu diesen Bedrohungen zählen potentielle Spionage, gewalttätige Handlungen gegen die Regierung oder die Nation …“

Bitte beachten Sie, daß auf „gewalttätige Handlungen“ Bezug genommen wird und von der „Regierung“ und der „Nation“ die Rede ist.

„Regierung“ ist ein Hinweis auf Mordpläne, ohne „Spielraum“.

Mit „Nation“ kann verdeckter Terrorismus unter der Verwendung von Massen-vernichtungswaffen gemeint sein. Während der Olympischen Spiele in London unterlag Großbritannien einer solchen Bedrohung, die mit Hilfe von Journalisten, die sich einer großen Gefahr aussetzten, erfolgreich überwunden wurde.

Gesperrter Himmel über London: Wer falsch fliegt, wird abgeschossen

Briten wollen Raketen auf Wohnblockdach aufstellen

Spionage

Die US-Regierung hatte ein zwölfjähriges Moratorium gegen die Festnahme und straf-rechtliche Verfolgung von Spionen in der Regierung und dem Militär, ausgenommen derer, die mit China in Verbindung gebracht werden können.

Der berühmteste chinesische „Spion“ war Wen Lee Ho, ein Atomwissenschaftler der US-Forschungseinrichtung Los Alamos Labs. Er wurde 1999 verhaftet, ein Jahr in Einzelhaft gehalten und dann freigelassen.

Um ein genaues Bild zu bekommen, rief ich zwei Freunde an, einer in leitender Position bei der FBI-Spionageabwehr und der andere ein sehr hochrangiger Geheimdienstoffizier der US-Armee.

Die Frage, die ich ihnen beim Frühstück stellte, war:

„Bitte nennen Sie in Reihenfolge die Länder, die für die Vereinigten Staaten die größte Bedrohung durch Spionage darstellen und die Nationen, die als jene ‚Bedrohung durch Penetration‘ angesehen wird, auf die sich Präsident Obama bezieht.“

Die nicht für die „Popkultur“-Medien bestimmte Beurteilung des FBI:

„Unsere größte direkte Bedrohung ist Israel und die Israel-Lobby. Sie haben syste-matisch jeden Aspekt der Regierung und des Militärs penetriert, und, wenn sie aus jenen Zweigen keine Dokumente bekommen können, geben ihnen Freunde im Kongreß Zugriff auf alles, was in diesem Zweig erhältlich ist.

Danach kommt Indien, mit jeder Forschungseinrichtung, die durch Penetration durch den RAW (Indiens Nachrichtendienst) bedroht ist, und danach Kuba, Mexiko und die Türkei.

Die primären Endnutzer dieser Nachrichtendienste, die ‚Kunden‘, sind Rußland und China.“

Von der US-Armee:

„Was Israel und den Rest betrifft, stimme ich zu, die Türkei haben wir auf unserem Radar aber nicht gehabt. Die offensichtlichen Endnutzer, basierend auf der Fähigkeit, sind natürlich Rußland und China.

Das Problem, das ich habe, ist, wie eine Pressemitteilung des Präsidenten, ein außergewöhnliches und fast ‚drakonisches‘ Dokument, vom Kongreß und der breiten Presseberichterstattung völlig unerwähnt bleibt. Wenn jemand die Macht hat, die Berichterstattung über so etwas zu unterdrücken, und ich weiß, daß Sie sagen, es ist Israel, würde ich dennoch Beweise wollen.

Obwohl keine offizielle Mitteilung erfolgte, habe ich den Eindruck, daß jede Erwähnung einer Spionage durch Israel nun als hochvertraulich eingestuft wird. Nur Rußland und China werden offiziell aufgeführt, ungeachtet der Sorge, Lobbyisten zu beleidigen, deren Gefühle die Fragen der nationalen Sicherheit überwiegen.“

Dann sehe ich in meinem Fernseher Stunde um Stunde mit Sendungen über Spionage und Terrorismus. Das amerikanische und das britische Fernsehen sind gleich.

Alle Spione sind aus dem Iran und aus Pakistan; Nationen, die laut unseren Nachrichten-diensten keine Bedrohung durch Spionage darstellen.

In meinen beiden Telefoninterviews vom Samstagmorgen, die das Heimatschutz-ministerium, das meine Telefone abhört, bestätigen kann, habe ich darüber sehr genau nachgedacht. Wenn Sie also das lese, was Präsident Obama „zwischen den Zeilen“ nicht sagte, ist die Botschaft klar.

Wir sehen keine Ergreifung von AIPAC-Spionen, nicht wie in den frühen Tagen der Regierung Bush, obgleich Generalbundesanwalt John Ashcroft diese Untersuchung verwarf.

Was wir sehen, ist eine Jagd nach Verrätern innerhalb der Regierung und des Militärs, wovon etwas auf dem Weg in die Nachrichten ist.

Die Frage ist aber folgende:

Wie kann ein Präsident der Vereinigten Staaten verkünden, daß die Regierung mit Terroristen und Spionen infiltriert ist, und keine Zeitung und kein Fernsehsender nimmt davon Notiz?

Quellen: veteranstoday.com/criticomblog.wordpress.com vom 26.11.2012

Weitere Artikel:

US-Bürger sollen Militärtechnologien nach Russland exportiert haben – Anklage erhoben

Israels Atombomben – Exklusiv-Report 2011

Streng geheime NATO-Unterlagen verkauft

Richard Silverstein veröffentlicht zugespieltes Dokument über Angriffsplan von Netanjahu-Regierung gegen Iran

Niederländischer Ex-Konsul in Hongkong verkaufte für 90 000 Euro Geheimdaten an Russland

About aikos2309

2 comments on “Nachrichtendienst-Analytiker: Verschwörer und Spione innerhalb der US-Regierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*