„Mystischer“ Berg in Argentinien wird aus Angst vor Massenselbstmord gesperrt

berg-CerroUritorco

Am 21. Dezember geht nach Meinung mancher Esoteriker und „Prepper“ die Welt unter.

Aus diesem Anlass hatten einige von ihnen im Internet dazu aufgerufen, sich auf einem Berg in Argentinien das Leben zu nehmen. Zur Sicherheit wird der Cerro Uritorco in der Provinz Córdoba nun gesperrt.

Wie der Rundfunksender „Cadena 3“ berichtet, ist der private Besitzer des Berges einer entsprechenden Bitte des örtlichen Bürgermeisters gefolgt. Die Zugänge zum Berg blieben ab dem 20. Dezember geschlossen, um ein Unglück zu verhindern.

Dem knapp 2.000 Meter hohen Cerro Uritorco werden energetische Kräfte zuge-schrieben. Er ist regelmäßig Treffpunkt von Esoterikern, die dort meditieren oder UFOs erwarten. Zum vermeintlichen Weltuntergang werden rund 15.000 Besucher erwartet.

Wird Unrecht zu Recht, dann wird Auswandern zur Pflicht! Wandere aus, solange es noch geht. Jetzt Grundstück sichern! Finca Bayano in Panama.

Quellen: PRAVDA-TV/wissen.dradio.de vom 19.12.2012

Weitere Artikel:

21.12.2012: Das “Heilige Kreuz” – Tibetischer Mönch – Projekt Blue Beam – Nibiru – Matrix – Sonnen-Halo in China – Weihnachten / Wintersonnenwende

Survivalangel Message: 12.12.2012 globale Meditation – Öffnung vom letzten Tor/Portal (Videos)

Wolfgang Wiedergut: Die Öffnung der 7 Siegel 1998-2012 (Video-Vortrag)

Zeitenwende 2012 und der Sinn des aktuellen Chaos auf der Erde (Video-Interview)

About aikos2309

3 comments on “„Mystischer“ Berg in Argentinien wird aus Angst vor Massenselbstmord gesperrt

  1. die japanische prinzesin hat auch bekannt gegeben das drei tage dunkelheit in der ganzen welt herschen soll vom 21.12.
    wenn das wirklich eintrifft wære das wirklich der anfang für’s goldene zeitalter da braucht man sich doch nicht gleich den berg hinunter zu stürzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*