Junge Menschen leiden an Depressionen, alte an Arthrose

menschentierhaltung

Depression, Asthma und Fettleibigkeit sind häufige Gründe für einen Reha-Aufenthalt in Deutschland, berichtet das Statistische Bundesamt.

Der häufigste Grund für eine stationäre Behandlung in einer Reha-Einrichtung in Deutschland ist Arthrose der Hüft- oder Kniegelenke. Rund 216.000 Patienten mit diesen Leiden wurden 2011 in einer solchen Einrichtung mit mehr als 100 Betten behandelt, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch mit. Das waren etwa 13 Prozent aller Patienten in einer Vorsorge- oder Reha-Einrichtung. Ihr Durchschnittsalter betrug demnach gut 68 Jahre.

Bei den 15 bis 44 Jahre alten Reha-Patienten wurden dagegen besonders oft psychische Erkrankungen wie Burnout und Depressionen diagnostiziert. Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren werden den Statistikern zufolge meist wegen Asthma aufgenommen. Aber auch Adipositas (Fettleibigkeit) spiele bei ihnen eine große Rolle.

Mehrheit der Patienten sind Frauen

Rund 1,6 Millionen Patienten wurden 2011 in einer Vorsorge- oder Reha-Einrichtung mit mehr als 100 Betten stationär behandelt. Das waren etwas mehr als 2003, dem ersten Jahr der Statistik, mit knapp 1,5 Millionen Patienten. Die Mehrheit der Patienten war 2011 weiblich (870.000). 25 Tage blieben die Erkrankten im Schnitt – 4 Tage mehr als die Standardverordnung von drei Wochen.

Die Diagnose Arthrose spielt bei den unter 45-Jährigen noch kaum eine Rolle. Bei 38 Prozent der 15- bis 44-Jährigen führte eine psychische Erkrankung zum Aufenthalt in einer Vorsorge- oder Reha-Einrichtung. Das waren 12 Prozentpunkte mehr als 2003.

Fazit: Die moderne Massenmenschenhaltung geschieht in Ställen, genannt Büros, mit leblosen elektronischen Geräten. In der Freizeit erfolgt die Haltung in eckigen Privat- ställen, gehirngewaschen vom TV/Smartphone und/oder Konsole. Die Körper verfaulen, die Kommunikation verkommt, übrig bleibt ein buckliges, oberflächliches und geldgieriges Gollum.

Schluss mit der BRD! Sind wir alle Hobbits?

Quellen: PRAVDA-TV/Stern vom 26.01.2013

Weitere Artikel:

Der Hybrid der Neuen Welt Ordnung / EU

Darmflora: Essen im Altenheim fördert Entzündungskrankheiten

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Der Mensch, das entrechtete Wesen

Immanuel Kant: Was ist Aufklärung? (Video)

Willkommen in der NWO / EU!

“Heillose Zustände”: Die Erfindung von Krankheiten um sich zu bereichern

Die Auflösung der Gemeinschaft in versklavte Zombies

Psychopharmaka-Konsum unter deutschen Studenten stark gestiegen

Andreas Clauss: Heimat ist ein Paradies II (Video-Vortrag)

Einer flog über das Kuckucksnest – Bundestag legalisiert psychiatrische Zwangsbehandlung

Bevölkerungskontrolle: Die Machenschaften der Pharmalobby – Von den IG Farben der Nazis zur EU und den USA

Wilder Westen in Niedersachsen: Polizei und Behörden vs. Menschen – Ministerien hüllen sich in Schweigen

Der Gipfel der Staatenlosigkeit – Zukunft ohne Menschen – Nachrichtensender bereiten uns vor

About aikos2309

0 comments on “Junge Menschen leiden an Depressionen, alte an Arthrose

  1. “Die Körper verfaulen, die Kommunikation verkommt, übrig bleibt ein buckliges, oberflächliches und geldgieriges Gollum”
    Uneingeschränkte, 100 % Zustimmung.
    Das einzigste, was diesem Zustand noch hinzu zufügen ist, ist das Ausleben einer maaslosen Triebhaftigkeit, gerade unter den jüngeren.
    Die Liebe ist noch nicht einmal Oberflächlich vorhanden, ganz abgesehen von der universellen Liebe zu allem Lebenden und der “Göttlichen” Existenz und Schöpfung.
    In diesem Sinne
    Heil und Licht Euch Allen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*