Staatsschuldenkrise: Als nächstes werden die Renten beschlagnahmt – Kaiser Caligula und die Gegenwart

caligula-renten

Wir arbeiten gerade an einem sehr wichtigen Bericht über die globale Renten-Krise und den Zinssatz-Albtraum – Krisen, mit denen wir es jetzt zu tun bekommen werden. Die Regierungen werden keine Reformen durchführen. Und es wird keine Hyperinflation geben, weil sie überhaupt nicht die Absicht haben, einfach bloß Geld zu drucken, um die Forderungen zu bedienen.

Aus historischer Sicht fanden Hyperinflationen immer bei Regierungen statt, bei denen es zu einer Revolution kam, so wie es in Deutschland bei der kommunistischen Revolution von 1918/19 der Fall war, wo die Weimarer Republik Hitler oder Zimbabwe die Bühne bereitete.

Wenn wir über etablierte Regierungen reden, ist es historisch gesehen aber immer so gewesen, dass sie sich gegen ihre eigene Bevölkerung gewendet und die Vermögenswerte beschlagnahmt haben. Sogar im Mittelalter waren Zwangsanleihen alltäglich.

Wir haben es hier also mit einer Renten-Krise zu tun, die sich an zwei Fronten abspielt:

  • 1. Die manipulierten Zinssätze sind auf einem viel zu niedrigen Niveau gehalten worden, und das hat dafür gesorgt, dass die Pensionsfonds um ihre Einnahmen gebracht worden sind, wodurch sie nun an den Rande der Insolvenz geraten.
  • 2. Die US-Regierung hat sich jetzt eingeredet, dass sie – sollte es ihr gelingen, diese US-Rentenvermögen (USD 20 Billionen) mittels Zwangsanleihen zu beschlagnahmen – die Staatsschulden in Höhe von USD 17 Billionen finanzieren und weiterhin an der Macht bleiben kann.

Wie wird das Ganze ausgehen? Wie kann man sich auf Zwangsanleihen vorbereiten? Was passiert, während sich die Staatsschuldenkrise weiter zuspitzt, können die Zinssätze dann weiterhin auf ihren künstlich niedrigen Niveaus gehalten werden?

Wenn Regierungen, Königen, Herrschern und Ministern das Geld ausging, rangierten ihre gegen das Volk gerichteten Maßnahmen zur Generierung von Geldern vom Verkauf der Kinder in die Sklaverei bis hin zur berüchtigtsten Geldeintreibungs-Aktion aller Zeiten – der von Caligula (37 bis 41 n. Chr.).

Caligula führte neue und beispiellose Steuern ein. Zunächst wurden die Steuern durch gewöhnliche Steuereintreiber eingetrieben, aber dann nutze er dafür – weil die Beträge so riesig waren – die Zenturionen und Tribunen der Prätorianer. Ist das der Grund dafür, warum das US-Heimatschutzministerium derzeit Panzer kauft?

39 n. Chr. erlebte Rom einen massiven Wirtschaftseinbruch. Caligula sorgte durch seine massiven Staatsausgaben für eine Krise. Er leerte die Staatskasse, die Tiberius so mühe-voll gefüllt hatte, und um die Säckel des Imperiums abermals zu füllen, beschlagnahmte Caligula das Eigentum der Reichen und brachte sie um. Na, kommt Ihnen das bekannt vor?

Bei der verzweifelten Suche nach Einkommen blieb keine Gruppe von Rohstoffen oder Personen verschont – für alles gab es irgendeine Art von Abgabe. Er führte eine fixe und spezielle Lebensmittelsteuer ein; und er belegte jeden Rechtsstreit oder jedes Rechts-geschäft mit einer Steuer, und es gab Strafzahlungen für jeden, der einen Fall außer-gerichtlich schlichten ließ oder das Gerichtsverfahren abbrach.

Er schrieb die Testamente um, so dass die Reichen ihm ihr Vermögen stifteten. Und er beschlagnahmte sogar Eigentum, das sich das Römische Heer angeeignet hatte, was selbst für den Herrscher ein gefährliches Unterfangen war. Lastenträger mussten 12,5% ihres täglichen Lohns an ihn abtreten, und auch Prostituierte mussten einen Teil ihrer Ein-nahmen abgeben – letztere Steuer wurde sogar auf ehemalige Prostituierte und Zuhälter ausgeweitet, ja sogar Verheiratete waren nicht ausgenommen. Es gab eine Sexsteuer.

Es gab zahlreiche Verstöße, weil die Bürger die Steuergesetze überhaupt nicht kannten. Sie wurden zwar erlassen, öffentlich aber nicht bekanntgegeben. Nachdem sie kurz vor-gestellt wurden, veröffentlichte sie Caligula letztlich irgendwo an versteckten Stellen in winzigen Briefen, so dass sie nur schwer kopiert oder gelesen werden konnten. Das erlaubte es ihm, die Menschen völlig willkürlich zu besteuern.

Und auch die USA können US-Bürgern jetzt einfach den Reisepass entziehen, wenn sie glauben, dass der Betreffende der Regierung noch Geld schuldet, oder sie stecken einen gleich ohne Gerichtsverfahren ins Gefängnis, während die Obama-Administration zurzeit die gesamte Munition aufkauft, um zu verhindern, dass sich die Bevölkerung bewaffnet.

Caligula versuchte, alle Quellen zu nutzen, um an Geld zu gelangen, und gestaltete sogar eine Reihe von Zimmern seines Palasts zu einem Bordell um und richtete sie ent-sprechend ein. Dort wurden dann die Ehefrauen der Senatoren und die freigeborene Jugend angeboten. Er sandte Laufburschen in die ganze Stadt, um das Bordell bei Männern jeden Alters zu bewerben. Stammkunden wurden Kredite angeboten und sie wurden als Unterstützer des Kaisers registriert.

Beim Würfelspiel fand er Gefallen daran, Gewinne einzustreichen, die er durch Lug und Trug anschwellen ließ. Einmal, als er beim Spiel eine Pause machte und auf den Vorhof ging, sah er, wie zwei reiche Ritter an ihm vorbeikamen. Er befahl, sie festzunehmen und ihr Eigentum zu beschlagnahmen. Als er wieder zurückkam prahlte er fröhlich damit, dass er noch nie so viel Glück gehabt habe.

Die Beschlagnahmung von Vermögenswerten ist bei Tyrannen Routine. Achten Sie darauf, was die Regierungen als nächstes tun werden!

Quelle: propagandafront.de vom 19.04.2013

Weitere Artikel:

Schäubles Plan nach der Wahl: Drastisches Sparprogramm – Mehrwertsteuererhöhung, länger arbeiten, Kürzung der Witwenrenten

EU-Bankraub: 30% Sparer-Zwangsabgabe in Deutschland

Bundestagswahlen der letzten 20 Jahre illegal

Steuerung & Ablenkung: Avaaz, Occupy, WWF, Greenpeace, Anonymous, CDU, SPD, Linke, Mitte, Rechte, etc…

Wochenend-Enteignung für 9,3 Billionen Bank-Schulden?

Erwin Pelzig…welche (Ex-)Goldman Sachs-Banker in welchen Gremien sitzen (Video)

Sunimex-Skandal: Die Israel-Tankstelle ohne Zapfsäulen – Monopol über BRD-Politik

Deutsche Kommunen als Schulden-Sklaven: Keine neuen Schulen, Krankenhäuser, Straßen

Schäubles Programm für die Zeit nach der Wahl – Renten sollen an Goldman-Sachs abgetreten werden

Wochenend-Enteignung für 9,3 Billionen Bank-Schulden?

Goldman Sachs – die Bank, die die Welt dirigiert (Video-Dokumentation)

Euro-Crash: 17 Hinweise, dass Südeuropa aktuell in einer vollumfänglichen Wirtschaftsdepression versinkt

Die bezahlte und gesteuerte Opposition

Jugendarbeitslosigkeit: Der Rubikon ist überschritten – eine Gesellschaft bei der Selbstzerstörung

„Merkel nimmt für Europa sogar 60 Prozent Arbeitslose in Kauf“ (Video-Interview)

Wie der globale Kollaps den Leuten erklärt werden wird

Utopia abgebrannt: Das Ende des Wirtschaftswachstums

Ärgernis Rentensteuer

Geheimnis *deutsche Staatsangehörigkeit*: Heimat ist ein Paradies (Videos & Heft-Download)

Kaufkraft deutscher Rentner 2012 erneut gesunken

Rotes Kreuz: Größte Armut in Europa seit Ende des 2. Weltkrieges

Gesteuerter Protest: FEMEN – Eine wahrhaftig skandalöse Enthüllung

EU-tanic – Aus der Traum! 2013 – Jahr der Heimat & des Weltfriedens!

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

About aikos2309

0 comments on “Staatsschuldenkrise: Als nächstes werden die Renten beschlagnahmt – Kaiser Caligula und die Gegenwart

  1. nein, leider hören SIe es nicht.
    Sie hören momentan Formel 1, und diesen Kram mit dem Fussballtypen in der Blödzeitung, achja und die Story von den Bosten Terroristen…
    Womit auch klar ist, wozu Bosten durchgezogen wurde.
    Ablenkungsmanöver vorraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*