Merkel-Äusserung: “Internet ist Neuland” – Netz spottet (Video)

merkel-neuland

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat während des Besuchs von US-Präsident Barack Obama für große Erheiterung in diversen Internetforen und auf den Social-Media-Plattformen gesorgt. Grund ist eine Äußerung der Kanzlerin, die sie im Zusammenhang mit dem Spionageprogramm des US-amerikanischen Geheimdienstes NSA verlauten ließ. Das Internet sei “für uns alle Neuland”, so der verhängnisvolle Satz Merkels, der in kürzester Zeit eine Welle von Hohn und Spott auslöste. Unzählige Tweets mit dem Schlagwort #Neuland haben dafür gesorgt, dass sich der Faux pas der Bundeskanzlerin mit rasender Geschwindigkeit verbreitete, und die Zahl der Facebook-Nutzer, die entsprechende Inhalte teilten, hatte bereits wenig später eine vierstellige Größenordnung erreicht.

Steilvorlage für Spötter im Netz

Ironische Pseudo-Zitate erinnern erinnern an Kaiser Wilhelm II., der öffentlich bekannt hatte, er glaube an das Pferd, und das Automobil sei nur eine vorübergehende Erscheinung. So wird ein Bild von Merkel mit der bissigen Bildunterschrift versehen “Ach, dieses Internet…”, – das werde sich nicht durchsetzen. Eine andere Stimme gibt den “hilfreichen” Hinweis, das sei “mit Computer”. Und ein dritter meint, das gebe es ja erst seit vorgestern. Es sei noch ganz frisch, und das müsse man noch gar nicht so genau kennen.

Denkwürdiger Tag: Neuland entdeckt

Bei Twitter wird indessen öffentlich überlegt, “demnächst auf EDV umzusteigen”, weil sich dort die Typenhebel beim schnellen Tippe nicht so leicht verhaken würden. Jemand anders meint, so ähnlich müssten sich die Indianer gefühlt haben, als Kolumbus bei ihnen Neuland entdeckt habe. Auch dass der 19. Juni wegen Merkels “Neuland-Entdeckung” in die Geschichte eingehen werde, ist in einem Tweet zu lesen.

Merkels Neuland sieht wie folgt aus:

Die Bundeskanzlerin ist im Gegensatz zu US-Präsident Barack Obama selbst nicht (!) auf Twitter vertreten, sondern überlässt das Twittern ihrem @RegSprecher Steffen Seibert. Merkel veröffentlicht aber seit Sommer 2006 regelmäßig Video-Podcasts im Web und veranstaltete im April einen Google-Hangout zum Thema Integration.

Die Kanzlerin spielte bei der Pressekonferenz mit dem US-Präsidenten Barack Obama die kokette Ahnungslose, als es um die Überwachungsmethoden der Supermacht ging. Der Verharmlosung willen. Dass sie ihren Gast nicht mit deutlicher Kritik vor den Kopf stoßen würde, war erwartet worden. Doch das Prism-Projekt derart mit vorgeblicher Naivität ins Arglose und Unschuldige biegen, das ist dann doch mehr als Nettigkeit gegenüber dem Staatsgast, das ist Irreführung der Öffentlichkeit. Immerhin geht es um Grundrechtsverletzungen. Die mussten heruntergespielt werden.

Für Merkel hat die Häme über dieses eine dämliche Wort immerhin etwas Gutes. Im Meer der Neuland-Witzeleien geht völlig unter, was sie anschließend sagte: Das Internet „ermöglicht auch Feinden und Gegnern unserer demokratischen Grundordnung, mit völlig neuen Möglichkeiten und völlig neuen Herangehensweisen unsere Art zu leben in Gefahr zu bringen“.

Das war ihre Antwort auf die Frage nach dem NSA-Überwachungsprogramm Prism – und es klingt wie eine Verharmlosung, eine Rechtfertigung dieser gigantischen Ausspähung durch die US-Behörden.

Merkel kuschte vor Obama – und kaum einer hat’s gemerkt.

Video

Quellen: PRAVDA-TV/claro.de/heise.de/taz.de vom 20.06.2013

Weitere Artikel:

Obama bei Merkel: Die Angst der Politik vor dem Biss der Finanz-Eliten

Die Zukunft der Nationalen Sicherheitsbehörde NSA

„Neusprech“ 2013 (Videos)

Gleichschaltungskanzlerin Angela Merkel – Nestlé Grundsteinlegung (Video)

100-Millionen-Programm: BND will Internet-Überwachung massiv ausweiten

Angela Merkels unbekannte Nähe zum SED-Regime

Web-Überwachung: Britischer Geheimdienst soll Zugriff auf NSA-Daten haben

Orwell-Präsident: Obama und Überwachung

Robots – Evolution postbiologischen Lebens (Videos)

Moderne Inquisition? Impfstoffindustrie geht gegen Aufklärung in sozialen Netzwerken vor

US-Geheimdienst spioniert Millionen von Bürgern aus

Das Führerprinzip der “Elite”- Eine Familie, eine Blutlinie, eine Welt-Herrschaft…(Video)

US-Regierung soll Journalisten der Agentur AP bespitzelt haben

Das Medienmonopol – Gedankenkontrolle und Manipulationen (Videos)

‘Associated Press’ streicht „Homophobie“, „ethnische Säuberung“

USA errichten neue Anti-Terror-Behörde in Deutschland

“Neusprech” 1984 heute – mit Sprachregelungen wird die Bevölkerung bewusst manipuliert

Justiz & Medien mit post-kafkaesken Zügen – Zum Selbstzweck funktionierendes, sinnloses System

Ex-US-Geheimdienstler der NSA: “Die Stasi hätte ihre Freude an unserer Ausrüstung”

Reporter ohne Grenzen Jahresbilanz: 88 Journalisten und 47 Blogger getötet

Bengasi-Anschlag in Libyen: Obama-Team manipulierte CIA-Papiere

Deutsch-britische Firma liefert Überwachungssoftware an autoritäre Staaten

Düstere Prognose: Überlebenskrieg westlicher Eliten

Ermordung des amerikanischen Botschafters in Libyen und der Rücktritt des CIA-Chefs David Petraeus

Cloud-Daten: USA sichern sich Zugriff auf alle Daten in Europa

Die Herrscher der Welt: Ihre Organisationen, ihre Methoden und Ziele (Videos)

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Gesundheit: Mobilfunk und Medien – Funkstille über Strahlungsschäden

Griechenland beauftragt US-Söldner mit Schutz des Parlaments – Druck auf Medien

Pressestimme: Deutsche Staatenlosigkeit – Eindrücke zu Rüdiger Klasens Vortrag

Nach ZDF, jetzt 3sat: Totale Überwachung der Alliierten – BRD ist nicht souverän!

BRD: Polizeistaat und Militärdiktatur als Vorstufe der Neuen Welt Ordnung (Videos)

Warum Blogs so gefährlich sind

Sklaven ohne Ketten (Videos)

Politologe Alexander Dugin: Deutschland ist ein besetztes Land

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

About aikos2309

32 comments on “Merkel-Äusserung: “Internet ist Neuland” – Netz spottet (Video)

  1. Pff Merkel kuscht immer vor Obama.
    die Dame steckt so tief in Herrn O`s Hintern, das man garnicht weiß, wo der eine aufhört und die andere anfängt.

  2. Ich würde noch nicht einmal sagen, dass sie mit ihrer Aussage so unrecht hat. Schließlich fängt die Spionage übers Internet gerade erst richtig an. Wofür früher ein paar kleine Hacker verantwortlich gemacht wurden, ist jetzt Staatsangelegenheit.

    1. Hmmm…das WWW ist eine Erfindung des US-Verteidigungsministeriums, wer wirklich glaubt, dass das Netz erst seit ein paar Jahren überwacht wird, sollte neu überdenken, auch die Verbindungen von Zuckerberg von Facebook, den beiden Gründern von Google, Bill Gates, etc. zu “US-Organisationen”…die kamen nicht zufällig aufs Trapez!

      Wikipedia zum WWW:

      Das Internet ging aus dem im Jahr 1969 entstandenen ARPANET hervor, einem Projekt der Advanced Research Project Agency (ARPA) des US-Verteidigungsministeriums. Es wurde zur Vernetzung von Universitäten und Forschungseinrichtungen benutzt. Ziel des Projekts war zunächst, die knappen Rechenkapazitäten der teuren Großrechner sinnvoll zu nutzen, erst in den USA, später weltweit. Die Computer waren untereinander über Interface Message Processors verbunden, die die Netzwerkkommunikation mittels Packet Switching übernahmen. Die verwendeten Protokolle waren unzuverlässig in heterogenen Umgebungen, da sie für ein bestimmtes Übertragungsmedium optimiert waren. Vint Cerf und Bob Kahn entwickelten 1973/74 eine frühe Version von TCP, um andersartige Netze miteinander zu verbinden. Nach Weiterentwicklung in den kommenden Jahren wurde es als TCP/IP-Suite bekannt und sollte nach einer knapp zweijährigen Ankündigungszeit am 1. Januar 1983 auf allen Hosts aktiv sein. Mit der Umstellung von den ARPANET-Protokollen auf das Internet Protocol begann sich auch der Name Internet durchzusetzen. Dies stellt die erste globale Protokollumstellung in der Geschichte des Internets dar und dauerte laut Kahn fast sechs Monate. Die anfängliche Verbreitung des Internets ist eng mit der Entwicklung des Betriebssystems Unix verbunden.

      Nach einer weit verbreiteten Legende bestand das ursprüngliche Ziel des Projektes vor dem Hintergrund des Kalten Krieges in der Schaffung eines verteilten Kommunikationssystems, um im Falle eines Atomkrieges eine störungsfreie Kommunikation zu ermöglichen. In Wirklichkeit wurden vorwiegend zivile Projekte gefördert, auch wenn die ersten Knoten von der ARPA finanziert wurden.

      Mehr Informationen und Quellenverweise unter:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Internet

      Gruß
      PRAVDA-TV

  3. Pingback: Matthiass Space

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*