Menschen mit Behinderung – Britisches Militär nutzt Lebenshilfe

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

bodenleuchtkoerper_tuerkei-web

Eine britische Rüstungsfirma hat tausende Bauteile in einer Cuxhavener Werkstatt herstellen lassen. Die Lebenshilfe ging davon aus, dass es zivile Teile waren.

Ihr Ziel ist, „dass Menschen mit Behinderungen ganz selbstverständlich dazugehören und am Leben in der Stadt und im Landkreis Cuxhaven teilhaben“. Rund 400 Menschen arbeiten darum in den Werkstätten der „gemeinnützigen Selbsthilfeorganisation“ Lebenshilfe in der norddeutschen Stadt.

Nun ist bekannt geworden, dass die Menschen mit Behinderung in Cuxhaven ohne ihr Wissen Bauteile für das britische Rüstungsunternehmen Chemring Defence hergestellt haben. Sie hatten für die Bremerhavener Niederlassung der Firma 15.000 Teile montiert, die in Bodenleuchtkörper eingesetzt werden. Diese nutzt das Militär, um Gebäude zu sichern (Foto: Bodenleuchtkörper können vielseitig eingesetzt werden. Hier in der Türkei zur Huldigung Erdogans)

Dass es sich um Leuchtkörper für Rüstungszwecke handelte, erfuhr der Werkstatt-betreiber Lebenshilfe nach eigenen Angaben erst im Nachhinein. „Leuchtkörper sind erstmal nicht verwerflich, aber dass sie im Einsatz verwendet werden, finden wir nicht gut“, sagt der stellvertretende Geschäftsführer Michael Schreckenberger laut ent-sprechenden Medienberichten.

Im Februar hatten die Mitarbeiter der Werkstatt Tausende kleine Kettchen in Federn eingehängt. „Wir dachten, wir stellen Signalfeuer her, zum Beispiel für einen Hub-schrauberlandeplatz“, sagt Produktionsleiter Stefan Wittmar.

Die Lebenshilfe wehrt sich

Jahrzehntelang kooperierte die Einrichtung mit der Bremerhavener Feuerwerksfirma Comet. „Wir haben früher Etiketten auf Feuerwerksraketen geklebt“, sagt Schrecken-berger. 2006 wurde Comet vom Chemring aufgekauft, der ein führender Anbieter militärischer Pyrotechnik ist.

Die Lebenshilfe wehrt sich gegen Rüstungsaufträge. „Aber wir können nicht jeden Auftrag ins letzte Detail prüfen“, sagt ihr Manager Schreckenberger. Mit ähnlichen Aufträgen werde die Einrichtung in Zukunft sensibler umgehen. Das in britischen Derby ansässige Unternehmen Chemring war am Freitag nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Quellen: Reuters/taz.de vom 19.07.2013

Weitere Artikel:

Deutsch-britische Firma liefert Überwachungssoftware an autoritäre Staaten

Ausbildung zum Systemsklaven

Skandalöse Verhältnisse in der Fleischindustrie – Lohnsklaven in Deutschland

Bundeswehr entwickelt Drohnen-Würmer zur Aufstandsbekämpfung in urbanem Gelände

Die große Puff-Lüge: Sex – Made in Germany

Sklaven von Morgen: 38,5 Stunden – Schule für viele Kinder Vollzeitjob

McDonalds – Was sie Dich nicht wissen lassen wollen! (Videos)

BRD: Polizeistaat und Militärdiktatur als Vorstufe der Neuen Welt Ordnung (Videos)

Millionen Kinder werden als Hausangestellte ausgebeutet

Bangladesch: Preis der Billigkleidung für den Konsum

Lohndumping verspricht Unfrieden

Prostitution: Deutschland ist ein Paradies für Menschenhändler

Bundeswehr im Inland: “Militärische Großvorhaben und Katastrophenhilfe”

Überarbeitete Postboten im Sklavensystem – “Sie fallen um wie die Fliegen”

Unsinnsprojekte bei der Bundeswehr: Die Gurken der Truppe

Schulpflicht ist staatlich organisierte Kindesmisshandlung (Videos)

Sklaven ohne Ketten (Videos)

About aikos2309

4 comments on “Menschen mit Behinderung – Britisches Militär nutzt Lebenshilfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*