Fukushima: Jetzt ist es passiert

fukushima-strahlung-meer

Nun haben es die offiziellen japanischen Stellen zugegeben: Die gesamten Mengen von Radioaktivität, die in den Abklingbecken der vier Reaktoren von Fukushima gespeichert waren, fliessen mit dem Kühlwasser ungebremst ins Meer!

Dies bezieht sich auf die sogenannten Abklingbecken, in denen die abgebrannten Bennstäbe aufbewahrt werden – normalerweise innerhalb der eigentlichen Reaktor-kammern – um die besonders hohen Strahlenwerte etwas zu erniedrigen, bevor die Brennstäbe in ein Endlager gebracht werden – das es überhapt noch in keinem Land gibt.

Diese Abklingbecken müssen laufend mit Wasser gekühlt werden, weil die Brennstäbe weiterhin hohe Mengen an Wärmeenergie erzeugen, die normalerweise durch ein Kühlsystem ohne diekten Kontakt die Energie, aber nicht die Strahlung nach aussen abführt.

In Fukushima sind aber nun mehrere dieser Abklingbecken freigelegt (durch die Wasserstoff-Explosionen, die den ganzen Bereich der vier Reaktoren zerstört haben).

Sie werden durch Wasser gekühlt, das anschliessend in den Untergrund unter dem Reaktor fliesst. Um zu verhindern, dass dies Wasser von dort direkt ins Meer läuft, hat man eine Mauer errichtet. Was nun als neue Information kommt, ist: Das Wasser hat den Kopf der Mauer erreicht und fliesst bereits ins Meer.

Das bedeutet, dass unvorstellbar grosse Mengen an extrem hoch verstrahltem Wasser austreten und von den Meereströmungen in alle Richtungen getragen werden.

Hier einige Zitate, die sich auf eben diese Situation beziehen:

Und nun kommt die Aussage von Robert Alvarez, ehemaliger Politikratgeber des Sekretärs für Nationale Sicherheit und Umwelt beim US-Ministerium für Energie:

„Sie [die gelagerten Brennstäbe] enthalten grob 336 Millionen Curie an Radioaktivität mit langer Halbwertszeit. Davon sind 134 Mill. Curie Cäsium-137 – [und zusätzlich gewaltige Mengen an Plutonium, das Zehntausende von Jahren Halbwertszeit hat, Zusatz von mir], etwa das 85-fache der Menge an Cs-137, das durch den Tschernobyl-Unfall freigesetzt wurde, nach Schätzung des US Nationalen Rates für Strahlenschutz (NCRP). Die gesamte Menge an verbrannten Brennstäben in Fukushima-Daichi enthält nahezu die Hälfte von allem Cäsium-137 nach Schätzung des NCRP, das in die Atmosphäre entlassen wurde durch Atombombentests, Tschernobyl und alle Wiederaufbereitungsanlagen der Welt (~270 Mill. Curie oder ~9.9 E+18 Becquerel). Es ist wichtig, dass die Öffentlichkeit versteht, dass Reaktoren, die Jahrzehnte lang in Betrieb waren, wie die in Fukushima-Daichi, mit die größten Konzentrationen an Radioaktivität des Planeten angehäuft haben.“

„Japans ehemaliger Botschafter in der Schweiz Mitsuhei Murata wurde eingeladen, vor der Öffentlichen Anhörung des Budget-Komitees im Ständerat über den Fukushima-Unfall zu sprechen. Er sagte vor dem Komitee ganz klar, dass wenn das beschädigte Gebäude von Reaktor Nummer 4 einstürzt mit seinen 1535 Brennstäben in dem Pool 30 m über der Erde, dann wird … auch der Pool mit 6375 Brennstäben in 50 m Entfernung betroffen werden. … Eine solche Katastrophe würde uns alle auf Jahrhunderte hinaus beeinträchtigen“

„Anti-Atomphysiker Dr. Helen Caldicott sagte, dass, wenn der Brennelementepool Nummer 4 kollabiert, sie ihre Familie aus Boston evakuieren und auf die südliche Hemisphäre fliehen wird. Dies ist eine besonders dramatische Erklärung, wenn man bedenkt, dass die Ostküste nicht so direkt der Strahlung wie die Westküste ausgesetzt ist.“

„Botschafter Murata schieb auch in einen Brief an den Generalsekretär der Vereinten Nationen und an den japanischen Premier:„Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass das Schicksal Japans und der ganzen Welt von Reaktor Nummer 4 abhängt. Dies wird von zuverlässigsten Experten wie Dr. Arnie Gundersen oder Dr. Fumiaki Koide bestätigt.“

Als aufmerksamer Leser wird Ihnen aufgefallen sein: Diese Aussagen beziehen sich nur auf das Abklingbecken im Reaktorgebäude 4, während jetzt alle Abklingbecken das Kühlwasser ans Grundwasser geben, weil der Bereich vor der Mauer „voll“ ist und jegliches zusätzliche Kühlwasser ins Meer läuft.

Es ist also noch Schlimmeres geschehen als das, was die obigen Erklärungen beinhaltet.

Nun, was werden die Atomkraft-Propagandisten und Politiker nun machen?

Na, natürlich das Gleiche wie immer: Sie werden die Grenzwerte heraufsetzen bis auf die Werte, die wirklich gemessen werden und behaupten, alles darunter sei unschädlich.

Da kann es schon mal vorkommen, dass die neuen Grenzwerte 10 Mal höher liegen als jene, die gerade noch galten.

Dabei ist das allgemeine Niveau der gemessenen Radioaktivität gar nicht so wichtig. Wichtig sind die radioaktiven Teilchen von Jod, Cäsium und Strontium, wie auch jene von Plutonium (und das sind keineswegs alle), die über die Luft oder die Nahrung in den menschlichen Körper kommen können.

Die genannten Teilchen baut der Körper nämlich in körpereigenes Gewebe ein und strahlen im Körper immer weiter. Auch wenn die Mengen so gering sind, dass keine Strahlenkrankheit auftritt, verursacht die Strahlung Krebs und verändert das Erbgut, was meistens zu Todgeburten, manchmal aber zu schlimmsten Missbildungen führt.

Besonders die Kinder sind betroffen. Bei ihnen ist die natürliche Fähigkeit des Körpers, enstandene Krebszellen zu vernichten, noch nicht gut ausgebildet und sie entwickeln daher viel leichter Krebs durch radioaktive Teilchen als die Erwachsenen.

Quellen: Effer Lecebe/karl-weiss-journalismus.de vom 03.08.2013

Weitere Artikel:

Tschernobyl und Fukushima: Die Lage ist noch gefährlich

Strahlende See vor Fukushima – Japan warnt vor Meeresverseuchung

Fukushima: Am Pannen-AKW steigt Dampf auf (Video)

Steuerung & Ablenkung: Avaaz, Occupy, WWF, Greenpeace, Anonymous, CDU, SPD, Linke, Mitte, Rechte, etc…

Fukushima: Radioaktive Belastung des Grundwassers steigt nach Leck dramatisch

WHO verharmlost Gefahr: Erhöhtes Krebsrisiko in ganz Japan

Radioaktive Substanzen belasten Grundwasser in Fukushima

AKW Fukushima verliert erneut radioaktives Wasser

Fukushima: Personal am zerstörten Atomkraftwerk wird knapp

Die westlichen Geheimdienste – globale Dienstleister wie Occupy & Anonymous – „Umerziehung der Deutschen“ (Videos)

Fukushima: Reaktoren laufen mit radioaktivem Grundwasser voll

Pannen im AKW Fukushima: 120 Tonnen radioaktives Wasser ausgelaufen, weiteres Leck (Videos)

“Tschernobyl hoch drei”: Japans dreiste Behörden erklären null Strahlentote durch eigenes Fukushima-Versagen

Fukushima: Verstrahlter Spielplatz, Kritik an Dekontaminierung – Aktuelle und alte (vertuschte) Störfälle – Erdbeben (Videos)

Teile von Dach und Wand des explodierten Tschernobyl-Reaktors eingestürzt

Fukushima: TEPCO behinderte vorsätzlich Inspektion – Ermittlungen gegen Verantwortliche der Katastrophe (Videos)

Übergeschnappt: Bundesamt will radioaktives Asse-Wasser in Flüsse leiten

Fukushima: Ausnahmezustand ist der Normalzustand – Gefahren immer noch vorhanden

Uran in Trinkwasser gefährdet Kleinkinder – Bundesministerien schweigen – Radioaktivität in Düngemitteln und Geschirrreinigern

Lügen von Unternehmen im Fukushima-Umweltskandal belegt – Fisch mit enorm hohem Strahlenwert

Fukushima-Lügen: Seeleute verklagen Tepco

3sat zu Fukushima: Neuigkeiten – Reaktor strahlt weiter (Video)

Atommüll-Lager Asse ist illegal

“Plume-gate” Fukushima: Fische strahlen noch immer, gesundheitliche Folgen ionisierender Strahlung und mehr…

Yellow Cake: Die Lüge von der sauberen Energie (Video)

“Plume-gate” Fukushima: Tschernobyl des 21. Jahrhunderts – Tepco gibt Lüge zu – 1/3 der Kinder mit Zysten und Knoten

AKW Gundremmingen: Leck am Druckbehälter – Atommeiler teils abgeschaltet

“Plume-gate” Fukushima: Die unsichtbare Bedrohung – Rauch an Filteranlage, Leck in Turbinengebäude – Mutationen bei Schmetterlingen – Rotes Licht über AKW

Störfälle im Atomkraftwerk Biblis und Krümmel

Fukushima und die Erdbeben-Lüge: Das japanische 9/11 heißt 3/11

Kriegsgebiet Braunkohle Tagebau in Deutschland (Videos)

About aikos2309

52 comments on “Fukushima: Jetzt ist es passiert

  1. äh, ja.

    Wer hat das hier alles nicht gewußt? Bitte Schulabschluß abgeben, sich arbeitslos melden und sich dauerhaft von Hartz IV abmelden.

    war das jetzt der Versuch eines Ersatzubefriedigungsorgasmus oder ist der Autor wirklich ein derart gehirmamputierter Volltrottel, da ßer mit dem Sachkumdeumterricht der Klasse 4 überfordert ist?

  2. das wichtigste datum ist eigentlich, daß nicht ein einziger mensch in fukushima an strahlung gestorben ist.

    scheint nicht so furchtbar gewesen zu sein, wie ein wochenendunfall aus der bundesstrasse.

    oder wo sind die ganzen verstrahlten …?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*