Bewegung schützt vor plötzlichem Herztod

bewegung-sport-herztod

Wer sich bewegt, lebt gesünder.

Das ist bekannt. Jetzt haben finnische Wissenschaftler herausgefunden, dass Bewegung bei Männern auch das Risiko verringert, an einem plötzlichen Herztod zu sterben.

Das Erstaunliche: Der Studie zufolge gilt dies auch für Männer, bei denen Atmung und Blutkreislauf den Körper nicht gut mit Sauerstoff versorgen, die also nicht fit sind.

Für die Studie wurden die Daten von über 2500 Männern im Alter zwischen 42 und 60 Jahren analysiert. Das Ergebnis: Männer mit schlechter Fitness, die sich nicht bewegten hatten ein höheres Risiko an einem plötzlichen Herztod zu sterben, als diejenigen, die ebenfalls eine schlechte Fitness hatten, sich aber viel bewegten.

Den Forschern zufolge ist das ein weiterer Beweis für die präventive Wirkung von Sport und Bewegung.

Die Studie wurde auf dem Kongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie in Amsterdam präsentiert.

Die Pressemitteilung im Detail:

Bewegung senkt das Risiko für einen plötzlichen Herztod bei Männern, und dies auch bei Personen mit einer schlechten kardiorespiratorischen Fitness. Das zeigt eine finnische Studie, die von Dr. Jari Laukkanen und Dr. Hagnas Magnus (University of Eastern, Kuopio, Finnland) auf dem Kongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) in Amsterdam präsentiert wurde. „Plötzlicher Herztod ist für etwa die Hälfte der Todes-fälle bei koronaren Herzerkrankungen verantwortlich“, so Dr. Laukkanen. „Er tritt sehr rasch nach dem Auftreten erster Symptome auf und lässt daher kaum Spielraum für wirksame medizinische Interventionen.“

Die Studie untersuchte den Zusammenhänge zwischen körperlicher Aktivität, kardio-respiratorischer Fitness (CRF) und dem Auftreten eines plötzlichen Herztodes. Die kardiorespiratorische Fitness, gemessen anhand der maximalen Sauerstoff-Transportkapazität gibt an, wie gut Atmung und Blutkreislauf in der Lage sind, den Körper mit Sauerstoff zu versorgen. Analysiert wurden die Daten von 2.656 Männern zwischen 42 und 60 Jahren.

Das Aktivitätsniveau (LTPA) wurde per Fragebogen ermittelt: Ein Drittel der Unter-suchten bewegte sich wenig (Kalorienverbrauch von weniger als 191 pro Tag im Jahresschnitt) auf. Ebenfalls ein Drittel der Männer hatte niedrige CRF-Werte.

Für die Datenanalyse wurden die Studienteilnehmer in vier Gruppen unterteilt: Gruppe 1 wies hohe CRF und hohe LTPA auf, Gruppe 2 hohe CRF und niedrige LTPA, Gruppe 3 niedrige CRF und hohe LTPA und Gruppe 4 niedrige CRF und niedrige LTPA.

Im Beobachtungszeitraum von 19 Jahren traten 193 Fälle von plötzlichem Herztod auf. In der Gruppe 4 mit schlechter Fitness und wenig Bewegung war das Risiko für einen plötzlichen Herztod zweimal höher als in der Gruppe 1 mit guter Fitness und viel Bewegung. Männer mit schlechter Fitness, aber einem hohen Niveau körperlicher Aktivität (Gruppe 3) zeigten keine signifikante Risikoerhöhung. „Das zeigt, dass mehr Bewegung bei Männern mit einer eingeschränkten kardiorespiratorischen Fitness das Risiko für einen plötzlichen Herztod verringern könnte“, so Dr. Laukkanen.

„Das ist ein weiterer von zahlreichen Belegen, die die Bedeutung von Bewegung als präventive Maßnahme unterstreichen“, so der Pressesprecher der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie, Prof. Dr. Eckart Fleck (Deutsches Herzzentrum Berlin).

Quellen: dgk.org/wissen.dradio.de vom 03.09.2013

Weitere Artikel:

Mehr Herzinfarkte bei Frühstücks-Schwänzern

Gregg Braden: Liebe – Im Einklang mit der göttlichen Matrix (Video-Vortrag)

Bericht zum Schulessen: Oft billig und ungesund

Die Kalzium-Lüge: Wie Milch krank macht

Darmflora: Essen im Altenheim fördert Entzündungskrankheiten

The Living Matrix – Heilweisen der Zukunft (Video-Dokumentation)

Frankreich verbietet Giftstoff Bisphenol A in Verpackungen

Ernährungsorganisation warnt vor Auswirkung von Junk-Food

Eurokrise in Spanien – Keine Arbeit = schlechte Ernährung

Den Krebs aushungern: Die ketogene Ernährung als Schlüssel zur Heilung

Transgene Nahrungsmittel-Matrix: Blinde Kühe im Koma, unfähig zu leiden

Wir lassen sie verhungern – Massenvernichtung in der Dritten Welt – “schäbiges Raubgesindel”

Moderne Phytotherapie: Die 30 besten Heilpflanzen (Video)

Salz: Weißes Gold oder weißes Gift?

Industrie verabreicht zum Frühstück Mehlpampe mit Zucker – Einträgliches Geschäft zu Lasten der Gesundheit von Kindern

Die Deutschen werden immer dicker!

180.000 Todesfälle mehr durch Energydrink, Eistee, Fruchtsaft und Limo…

Aspartam – Gift aus dem Supermarkt in Säften, Energy-Drinks, Kaugummis, Bonbons und mehr

Den Krebs aushungern: Die ketogene Ernährung als Schlüssel zur Heilung

Glaube an die Einheit von Körper und Geist führt zu gesünderer Ernährung

Mineralöl in Lebensmitteln

Die Wahrheit über TEFLON (Video)

Zu viel Fluorid: Dumm durch Zahnpasta

About aikos2309

0 comments on “Bewegung schützt vor plötzlichem Herztod

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*