Schimmel-Alarm bei deutschem Supermarkt-Käse

kaese-schimmel

Eine Lebensmittelstudie kommt zu dem unerfreulichen Ergebnis: Vorgeschnittener Scheibenkäse ist häufig schon verdorben, bevor er abgelaufen ist. Vor allem in der Theke lauert der Schimmel.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist kein Wegwerfdatum. Mit dieser Aussage wirbt Verbraucherministerin Aigner dafür, abgelaufene Lebensmittel nicht unbesehen in den Müll zu werfen, sondern erst mal nachzuschauen, ob sie nicht vielleicht doch noch in Ordnung und genießbar sind.

Doch der Merksatz scheint auch in umgekehrter Richtung zu gelten, jedenfalls bei Schnittkäse. Der gehört nicht bei Erreichen des Haltbarkeitsdatums auf den Müll – sondern häufig schon viel früher.

60 Prozent des Theken-Käses betroffen

Dies legen zumindest die Ergebnisse einer Untersuchung der Verbraucherzentrale Bayern nahe, welche abgepackten Käse aus dem Handel unter die Lupe genommen hatte. Ein Großteil der untersuchten Milchprodukte war vor Ablauf der aufgedruckten Haltbar-keitsgrenze schlichtweg verschimmelt. Für die Marktstudie hatten die Verbraucher-schützer im Großraum München 40 verschiedene Käsesorten im Handel gekauft und dann beim Zentralinstitut für Ernährungs- und Lebensmittelforschung in Weihenstephan abgeliefert.

Unter Laborbedingungen wurde der Käse dort täglich gesichtet. Schon nach wenigen Tagen erblühten auf Gouda, Emmentaler und Co. die ersten Schimmelkulturen – und das, obwohl sie laut Handelsangaben eigentlich noch haltbar sein sollten.

Als besonders schimmelanfällig erwiesen sich offenbar die Käsesorten, die vom Handel selbst vorgeschnitten und dann in Selbstbedienungstheken zum Verkauf angeboten wurden. Von den 25 untersuchten Käseproben dieser Kategorie waren 15 vor der Zeit verschimmelt – also 60 Prozent. Deutlich besser hielt sich dagegen der Käse, der bereits beim Hersteller in Schutzatmosphäre verpackt wurde. Hier wiesen die Forscher bei Erreichen der Haltbarkeitsgrenze lediglich in 20 Prozent der Proben Schimmelbildung nach.

Fast nie gesundheitsgefährdend

Der Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels erklärte dazu: das Mindest-haltbarkeitsdatum werde bei im Geschäft aufgeschnittener und angerichteter Ware „durch das Fachpersonal festgelegt“. Die Zeitspanne werde in der Regel auf Basis von Tests festgelegt.

Die beanstandete Schimmelproblematik könne auftreten, wenn bei der Portionierung Edelschimmel auf andere Käsesorten überspringe. „Das Mindesthaltbarkeitsdatum von frisch geschnittenem Käse muss von den Anbietern überdacht und realistisch nachge-bessert werden“, fordert Marion Breithaupt-Endres, Vorstand der Verbraucherzentrale Bayern.

Bis auf einen Fall wurde nach der DNA-Analyse zwar keiner der gefundenen Schimmel-pilze als gesundheitsgefährdend eingestuft. Da eine solche Unterscheidung per Augen-schein aber nicht möglich sei, rät die Verbraucherzentrale, verschimmelten Käse generell nicht zu verzehren. Stattdessen sollten Verbraucher die mangelhafte Ware beim Händler reklamieren.

Quellen: TU München/WeltOnline vom 22.09.2013

Weitere Artikel:

Die Milch machts: Krankheit (Video)

Kontrollen versagen – Mogel-Schinken und Schummel-Käse

Das Märchen vom Calcium Kid 

Salz: Weißes Gold oder weißes Gift?

Stiftung Warentest: Wasser mit ‘mangelhaften’ Geschmäckle

Transgene Nahrungsmittel-Matrix: Blinde Kühe im Koma, unfähig zu leiden

Die Kalzium-Lüge: Wie Milch krank macht

Aspartam – Wie wir systematisch vergiftet werden (Videos)

Zu viel Fluorid: Dumm durch Zahnpasta

Gefährliche Phosphate in Lebensmitteln

Bisphenol A: Chemikalie stört die Bildung des Zahnschmelzes

Industrie verabreicht zum Frühstück Mehlpampe mit Zucker – Einträgliches Geschäft zu Lasten der Gesundheit von Kindern

Die Flourid-Lüge: Australiens TV durchbricht die Zensur (Video)

180.000 Todesfälle mehr durch Energydrink, Eistee, Fruchtsaft und Limo…

Obst und Gemüse mit Perchlorat kontaminiert

Die Menschen werden dümmer!

Dickmacher in Softdrinks: So süß, so schädlich

Fluor/Fluorid ist giftig und nicht lebenswichtig außer in pflanzlicher Form

Die Auflösung der Gemeinschaft in versklavte Zombies

Aspartam – Gift aus dem Supermarkt in Säften, Energy-Drinks, Kaugummis, Bonbons und mehr

7 Milliarden Gehirnwäsche-Kandidaten?

Das universelle Verblödungssystem (Video)

Tischgesellschaft: Der Verpixelte in der Gleichschaltung (Video)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Untersuchung von Stiftung Warentest: Zu viele Keime im Salat

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Massenmord an Büffelkälbern für Mozzarella in Italien

Uran in Trinkwasser gefährdet Kleinkinder – Bundesministerien schweigen – Radioaktivität in Düngemitteln und Geschirrreinigern

Bericht zum Schulessen: Oft billig und ungesund

Bevölkerungsreduktion und Eugenik (Videos)

Wunderwerk Zirbeldrüse – Hort von Gesundheit und Bewusstsein

Ernährungsorganisation warnt vor Auswirkung von Junk-Food 

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

About aikos2309

0 comments on “Schimmel-Alarm bei deutschem Supermarkt-Käse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*