Steigende Nahrungsmittelpreise, Klimawandel und globale Unruhen

nahrungsmittelknappheit-unruhen

Ich möchte niemandem einen Dämpfer in oder nach seinen Sommerferien verpassen, doch die anhaltenden Hitzewellen in Amerika und Europa ließen mich an einige Warnungen zurückdenken, die zur letztjährigen großen Dürreperiode und der “rekordbrechenden” Hitzewelle in den USA veröffentlicht wurden.

Analysten der Rabobank, eine in den Niederlanden basierende Bank, die sich auf Nahrungsmittel- und Agrargeschäfte spezialisiert hat, berechneten die Zahlen und sagten zu dieser Zeit voraus, dass besonders die Fleischpreise als Resultat der Dürreperiode in den USA für 2013 ansteigen werden.

Im Jahr 2011 veröffentlichte das New England Complex Systems Institute (NECSI), eine Forschungs- und Bildungseinrichtung von Harvard und dem Massachusetts Institute of Technology (MIT), eine Abhandlung mit Daten des Nahrungsmittelpreisindexes der UN Food and Agriculture Organization (FAO). Diese Abhandlung stellte eine Wechsel-beziehung zwischen dem “Ausbruch von sozialen Unruhen” und den angestiegenen Nahrungsmittelpreisen im Jahr 2008 und 2011 auf. Sie behaupteten auch, dass sie einen konkreten Schwellenwert für globale Nahrungsmittelpreise und weltweite Unruhen identifiziert haben, der 210 Punkte betrug…

“weltweit hohe Nahrungsmittelpreise führen zu sozialen Un-ruhen. Im engeren Sinne treten Hungerkrawalle auf, wenn ein Schwellenwert von 210 der FAO überschritten wird.”

Der Präsident der NECSI und Co-Autor der Abhandlung, Yaneer Bar-Yam, sagte, dass:

“Wenn Menschen nicht in der Lage sind sich und ihre Familien zu ernähren, dann treten weit verbreitete soziale Unruhen auf. Wir befinden uns an der Schwelle zu einer neuen Krise – die dritte in fünf Jahren – und diese wird wahrscheinlich die bisher schlimmste Krise sein, die in der Lage sein könnte, Hunger-revolten und Krawalle auszulösen die vergleichbar mit dem arabischen Frühling sind.”

Der zusammengefasste FAO Nahrungspreisindex lag im Durchschnitt bei 211.3 Punkten im Juni diesen Jahres. Jedoch aussagekräftiger könnte der Getreidepflanzenindex vom Juni sein, mit durchschnittlich 236.5 Punkten und der Zuckerpreisindex mit durch-schnittlich 242.6 Punkten. Ebenso befinden sich die Milchpreise über der 210er Marke und wenn wir also bedenken, dass der Großteil der Ernährung von Menschen auf Zucker, Getreide, Milch gefolgt von dem Fleisch von Rindern – die mit Getreide ernährt wurden – basiert, scheint es eindeutig zu sein, dass wir uns in einer äußersten Gefahrenzone be-finden.

Tatsächlich ging eine NESCI Abhandlung, ‘The Food Crises and Political Instability in North Africa and the Middle East’, sogar noch einen Schritt weiter und prognostizierte, dass das höchste Risiko für globale Unruhen im August 2013 besteht.

“Wenn Nahrungsmittelpreise Höchststände erreichen, kommt es zu all diesen Aufständen. Aber schauen Sie hinter die Höchst-stände auf das was im Hintergrund geschieht. Dort ver-schlechtert es sich auch sehr schnell”, sagte Yaneer Bar-Yam. “In ein bis zwei Jahren [von 2011 an] bewegt sich der Verlauf im Hintergrund in eine Richtung, wo die Hölle ausbrechen wird.”

Der Bericht über Nahrungsmittelkrisen und politische Un-sicherheiten, vereint nicht einfach nur Zusammenhänge zwischen Nahrungsmitteln und politischen Aufständen, sondern projiziert auch einen gewissen globalen Schwellenwert, wenn Nahrungsmittelpreistrends signifikant ansteigen und globale Unruhen ausgelöst werden. Der NECSI zufolge, wird die Welt einen solchen Schwellenwert im August 2013 erreichen.

Zusammengesetzt aus den Spekulationen von Maklern aus den Märkten von Wirtschafts-gütern, die einen “MORDsgewinn” aus Nahrungskrisen machen, stiegen am inter-nationalen Markt die Preise für Hauptnahrungsmittel wie Mais und Weizen im letzten Sommer bis zu 50 % an. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) prognostiziert, dass die steigende Nachfrage an Lebensmitteln in den nächsten zehn Jahren die “Preise um 10 bis 40 % ansteigen lassen wird” [d.h., zusätzlich 10 bis 40 % höher im Vergleich zu den jetzt schon hohen Preisen].

Währenddessen warnte die UN, dass die weltweiten Getreidereserven so alarmierend niedrig sind, dass “Unwetter in den USA oder in anderen Ländern, die Nahrungsmittel exportieren, eine große Hungerkrise im Jahr 2013 auslösen könnte.”

Der “grüne Guru” Lester Brown, Präsident vom “Think Tank” des Earth Policy Institute in Washington, sagte, dass das Klima nicht länger vorhersagbar ist und der Bedarf an Lebensmitteln so stark ansteige, dass ein Zusammenbruch unvermeidbar ist:

“Nahrungsmittelengpässe schwächten frühere Zivilisationen. Wir befinden uns auf dem selben Weg. Jedes Land ist jetzt auf sich allein gestellt. Die Welt lebt nur noch von einem Jahr zum nächsten… Das Klima befindet sich im Wandel; es gibt kein Normal mehr. Wir betreten gerade ein neues Kapitel.”

Und das hatte Abdolreza Abbassian, ein früherer FAO Ökonom, über die globale Nahrungskrise vom letzten Jahr zu zu sagen:

“Wir haben nicht so viel produziert, wie wir verbraucht haben. Das ist der Grund, warum Aktien abgewirtschaftet werden. Weltweite Vorräte sind jetzt sehr knapp und Reserven auf dem Tiefstand, und dis lässt keinen Raum mehr für unvor-hergesehene Ereignisse im nächsten Jahr.”

Ja, das bedeutet es gibt keinen Raum für unvorhergesehene Ereignisse in diesem Jahr 2013.

China ist normaler Weise der zweitgrößte Mehrbetragexporteur für Weizen, und kündigte erst diese Woche an, dass es in diesem Jahr Weizen aus den USA importieren wird. Der Grund sind die großen Ernteausfälle in der nördlichen Hemisphäre durch einen rekordbrechenden, kalten und nassen Frühling.

Aber die USA ist nicht besser dran mit den Dürreperioden vom letztem Jahr, die bis in dieses Jahr reichten und die Anbausaison 2013, bevor die neue Saison überhaupt an-fangen konnte, schon verdammte. Weit davon entfernt “keine unvorhergesehenen Ereignisse” mit sich zu bringen, bringt das Jahr 2013 weit schlimmere Wettererextreme mit sich als je zuvor.

Schnallen Sie sich an: Wir befinden uns auf einem schwierigen und felsigen Weg.

Quelle: de.sott.net vom 20.07.2013

Weitere Artikel:

Lebensmittel-Preise: Die Welt wird globale Hunger-Katastrophen erleben

Das Kreuz mit dem Roten Kreuz und die NWO-Aufstände in der EU

400.000 Menschen in Namibia vom Hunger bedroht (Video)

Geheimwaffe Wetter Teil 1 (Video)

Geheimwaffe Wetter Teil 2 (Video)

Wetter fordert die Kartoffelernte enorm – Deutlich höhere Preise für Kartoffeln

Saatgut: Drei Konzerne bestimmen den Markt für Lebensmittel

Umstrittenes Geschäft: Volksbanken stoppen Spekulation mit Nahrungsmitteln

Infrastruktur der Neuen Welt Ordnung entsteht weltweit

Lebensmittel: “Skandale sind kein Zufall”

Venezuela muss offenbar Grundnahrungsmittel rationieren

Lebensmittelverschwendung: bis zu 50 Prozent landen weltweit im Müll

Die Herrscher der Welt: Ihre Organisationen, ihre Methoden und Ziele (Videos)

Wir lassen sie verhungern – Massenvernichtung in der Dritten Welt – “schäbiges Raubgesindel”

Ein Plädoyer zum Kampf gegen den Hunger

Düstere Prognose: Überlebenskrieg westlicher Eliten

Die Herrscher der Welt: Ihre Organisationen, ihre Methoden und Ziele (Videos)

Derivate-Zeitbombe: Sparer müssen Euro-Banken retten – deutsche Guthaben nicht sicher

EU-Diktatur bringt Wasser-Petition trotz einer Million Unterschriften zu Fall

Krisenland: Griechische Schüler werden vor Hunger ohnmächtig

Zukunft pflanzen – Bio für 9 Milliarden / Sepp Holzer – Vielfalt statt Einfalt, ohne Pestizide – die Massen-Lemminge (Videos)

Warum Fleischkonsum für Millionen Tote verantwortlich ist

Den Krebs aushungern: Die ketogene Ernährung als Schlüssel zur Heilung

Sklaven ohne Ketten (Videos)

Inflation: Preise für Nahrungsmittel und Energie steigen

Hungerstreik in Guantánamo weitet sich aus

Der Konsum und seine Folgen (Video)

Alternatives Arbeitssystem: „20 Stunden Arbeit sind genug“ (Video-Dokumentation)

Die kommenden Wasserkriege

Wir konsumieren uns zu Tode (Video-Vortrag)

Leopold Kohr: Leben nach menschlichem Maß (Video)

Tischgesellschaft: Der Verpixelte in der Gleichschaltung (Video)

Das Führerprinzip der “Elite”- Eine Familie, eine Blutlinie, eine Welt-Herrschaft…(Video)

«Bottled Life»: Nestle’s rücksichtsloses Geschäft mit Wasser auf Kosten der Armen (Video)

Patentierte Welt – Die Macht von Monsanto (Video)

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

Endspurt: Befreiung 2013 – Offener Brief an Medien und Prominenz der Welt (Videos)

About aikos2309

7 comments on “Steigende Nahrungsmittelpreise, Klimawandel und globale Unruhen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*