Chart of Doom: Brechen am 9. Mai die Aktienmärkte ein?

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

boerse-chart-of-doom

Bricht am 9. Mai der Aktienmarkt dramatisch ein? US-Anleger zittern (wieder einmal) vor einem großen Börsen-Crash.

Der Grund: Im Internet kursiert ein Untergangsszenario, in dem das Crash-Jahr 1987 mit der heutigen Situation verglichen wird. Damals erlebte der US-Leitindex Dow Jones nach einem fünf Jahre andauernden Hoch – die Kurse hatten zwischen 1982 und 1987 um 230 Prozent zugelegt – einen Rekordeinbruch.

Auch heute befindet sich der Aktienmarkt in seinem sechsten guten Jahr. Droht der Wall Street jetzt der totale Kollaps?

Die Angst vor der Finanz-Katastrophe ist indes alles andere als neu. Erst vor wenigen Wochen geisterte ein „Chart of Doom“ durchs Netz, eine „Grafik des Untergangs“, die die Kursentwicklung mit der Situation kurz vor dem gigantischen Börsencrash 1929 verglich.

Die Grafik zeigte angeblich eindeutige Parallelen zwischen der Dow-Jones-Entwicklung zwischen 1928 und 1930 sowie 2012 und 2014: Legt man die beiden Kurven über-einander, sind sie beinahe deckungsgleich.

Denn nicht nur die allgemeine Entwicklung, sondern auch alle Auf- und Abwärts-bewegungen waren so gut wie identisch. Die Angst bei den Anlegern war jedoch schnell wieder verflogen, nachdem sich die Kurven anschließend wieder auseinander bewegten.

Jetzt prophezeit eine neue Grafik den Horror-Crash am Aktienmarkt. Wiederholt sich die Geschichte dieses Mal? Das Chart sagt den ultimativen Börsen-Absturz für Freitag, den 9. Mai 2014 voraus. Alles nur Spekulation?

Fakt ist: Im Sommer 1987 wurde die Situation am US-Markt bereits brenzlig, der große Knall kam dann am 19. Oktober: Der US-Leitindex S&P500 stürzte um 21 Prozent ab – damit wurden die Kursgewinne von mehreren Jahren innerhalb von 24 Stunden vernichtet.

boerse-chart-of-doom2

„Ich möchte niemanden beunruhigen, aber ganz ehrlich, ich kann mich an keinen Fall in meiner jahrzehntealten Börsenhistorie erinnern, da es zu einer solch abrupten Trendumkehr innerhalb eines Handelstages gekommen ist“, sagte Investor Dennis Gartman der „Welt“. Sein“Gartman Letter“ gehört zu den renommiertesten Börsenbriefen an der Wall Street.

Gartman bezog sich auf einen dramatischen Kursfall am vergangenen Freitag: Erst erreichte das Börsenbarometer im Handelsverlauf einen historischen Höchststand, um anschließend kurzzeitig ins Bodenlose abzustürzen. Eine ähnliche Kursentwicklung lässt sich in der Grafik auch kurz vor dem Börsencrash 1987 erkennen.

„Geschichte wiederholt sich nicht … aber reimt sie sich?“

Auch ein anderer Finanzexperte sieht Parallelen zum Börsencrash vor 27 Jahren. „Geschichte wiederholt sich nicht… aber reimt sie sich?“, fragt Jim Paulsen, Volkswirt und Anlage-Experte, in einem Online-Kommentar. „Wir stehen jetzt nur 37 Handelstage vor einem weiteren wichtigen Jahrestag in der Finanzgeschichte – dem 19.10.1987, als der S&P-500 (Aktienindex, der die Aktien von 500 der größten börsennotierten US-amerikanischen Unternehmen umfasst, Anm. d. Red.) seinen größten Tagesverlust aller Zeiten erlitt.“

Zwar wolle Paulsen keine Entwarnung geben – ganz ernst meint es der Experte mit seiner Warnung vor einem erneuten Börsencrash aber offenbar nicht. Geschichte wiederhole sich seiner Meinung nach nicht immer.

Finanzexperten und Anlagespezialisten hatten bereits nach Veröffentlichung des „Chart of Doom“ vor wenigen Wochen von einer Dramatisierung der Lage abgeraten. Sie glauben nicht, dass die Grafik eine wirkliche Prognosekraft besitzt.

Unbestritten ist die virale Kraft, die beide Grafiken besitzen. Untergangs-Prophezeiungen wie die „Charts of Doom“ sind daher nicht gerade förderlich für die Stimmung in der Finanzwelt, weil sie eine voreilige Massenpanik an den Märkten hervorrufen können.

„Solche falschen Parallelen können ihre eigene Realitäten schaffen, indem sie Investoren zu falschen Entscheidungen drängen“, schrieb Joshua Brown, Herausgeber des Börsen-briefs „The Reformed Broker“, damals in einem Kommentar.

Quellen: businessweek.com/huffingtonpost.de vom 08.04.2014

Weitere Artikel:

Chart of Doom: “Grafik des Untergangs” prophezeit Börsen-Crash

Angriff auf den Petrodollar?

Mächtigste Bank der Welt warnt vor Crash des Finanz-Systems

Freut euch nicht zu früh: Nach der Finanzkrise ist vor der Finanzkrise

Hohe Schulden und Immobilienblase: Absturz eines Superstars – Norwegen droht Mega-Krise

In zwei Wochen droht fast allen deutschen Geldautomaten der Totalausfall

Russland: Unter Druck, Freischwimmer-Kurs für den Rubel – Mehr Schulden im Ausland

Der gigantische Schuldenberg in den USA

Crash-Signal: Aktienkäufe auf Kredit erreichen Allzeit-Hoch

Chinas Schuldenblase von 23 Billionen Dollar beginnt Ende Januar zu platzen

Europa schafft sich selbst ab

Das Geheimnis der faulen Kredite: Die Enteignung Europas nimmt Fahrt auf (Video)

US-Denkfabrik: »Außergewöhnliche Krise« notwendig, um »Neue Weltordnung« aufrechtzuerhalten (Video)

EU-Parlament will mehr Haftung Deutschlands für Banken in Europa

Deutschland – nur noch 3 Länder retten den Euro

EU will Regierung der Vereinigten Staaten von Europa werden

Geheimdokumente enthüllen die nationalsozialistischen Wurzeln der Europäischen Union

Staatlosigkeit und Massenversklavung: Bekanntmachung an die Hohe Hand im In- und Ausland

Der wirtschaftliche Kollaps des Westens verläuft auch 2014 nach Plan (Video)

IWF-Angriff aufs Volksvermögen

Die dunkle Seite der Macht: Das Arcanum der Tempelritter (Video)

Unliebsame Wahrheiten über Europas Wirtschaftslokomotive

Deutschland stirbt – für den Endsieg des Kapitalismus

Ich bin ein Lügner – Antrittsrede des Bundeskanzlers 2013 (Video)

Koalitionsvertrag: Manifest des Schwindels (Videos)

Staatlosigkeit aller BRD-Bewohner! (Videos)

Jeder vierte EU-Bürger ist von Armut bedroht (Video)

“Warum?”: Eine Hamburgerin sorgt mit einem Brief an Angela Merkel weltweit für Aufsehen

Die Bundesregierung gibt bekannt: Wir sind dann nicht mehr da! (Video)

Merkel setzt weiter auf Diktatur

Steuermilliarden für Bankenrettung: Täuschungsmanöver des Finanzministers und der Kanzlerin (Video)

Platzt die Bombe? War Angela Merkel ein Stasi-Spitzel? (Videos)

Zwangsenteignung in der Euro-Krise: Irre IWF-Idee – Deutsche Sparer sollen ein Zehntel ihres Vermögens abgeben

Merkel gibt nach: Steuerzahler müssen Europas marode Banken retten

Bluff der Kanzlerin: NSA-Spitzeleien seit Jahrzehnten legitim – Obama war eingeweiht – Ex-Kanzler Schröder auch im Visier (Videos)

Der langsame Tod der Demokratie in Europa

Der brutalste Raubzug aller Zeiten: Wie die Banken den Crash planen

Humanitäre Krise: 43 Millionen Europäer haben nicht genug zu essen

Russischer Abgeordneter: Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie (Videos)

Der G20-Crash: Banker warnt vor Zusammenbruch

Euro-Rettung: Eine Chronologie der falschen Versprechen

Whistleblowerin: Konspirative Machenschaften der Finanz-Eliten zerstören die Welt (Video)

Angriff auf US-Dollar: BRICS-Staaten gründen eigenen Währungsfonds

Zentralbanken geben Startschuss zum Zünden der Derivate-Bombe

Von der ersten Zentralbank, zum amerikanischen Bürgerkrieg, den R(T)othschilds bis zur Federal Reserve

Die neue Finanz-Architektur Europas: Deutschland verschwindet von der Karte

Vergesst dieses ‘Zuckerguss’-Europa!

EU-Großreich: Politisch korrektes Mitläufertum

Russland und Japan wollen Friedensvertrag – die BRD nicht (Videos)

Einwanderungsland Deutschland – Massiver Anstieg bei Zuwanderung

BRD: Polizeistaat und Militärdiktatur als Vorstufe der Neuen Welt Ordnung (Videos)

Immanuel Kant: Was ist Aufklärung? (Video)

Teile & Herrsche: Gesteuerte NPD vom britischen Geheimdienst gegründet (Video)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Gesteuerter Protest: FEMEN – Eine wahrhaftig skandalöse Enthüllung

USA: Tea-Party Bewegung als Erfindung der Tabak-Industrie

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

„Neusprech“ 2013 (Videos)

Die geklonte Gesellschaft (Video)

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

Plan der Elite Teil 3 (Video)

Massenversklavung in der BRD und EU (Video)

Staatlosigkeit und Massenversklavung: Bekanntmachung an die Hohe Hand im In- und Ausland

About aikos2309

7 comments on “Chart of Doom: Brechen am 9. Mai die Aktienmärkte ein?

  1. Mal wieder?
    Wegen mir.
    Hab eh kein Geld auf Börsen oder Konten.
    Also nur zu ….
    Aber ich denke wird wieder nix, wie immer.

  2. Jede Woche geht die Welt unter, ich habe auch schon mächtig Angst. Ich hoffe es knallt bald und wir sind das Finanzsystem los………………………………………………………….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*