Die Nordsee hätte mit Dubai konkurrieren können

01

07.03.2009. Stephen Maxwell lenkt die Aufmerksamkeit auf das »Geheimnis des Scheiterns der schottischen Zivilgesellschaft, einen Anteil an der enormen Fülle des Nordseeöls zu beanspruchen, um unsere Hochschulen zu stärken«. (Briefe, 6. März).

Ein weiteres »Geheimnis« ist das Scheitern, das Ausmaß des Ölreichtums zu schätzen und was damit hätte getan werdan können.

Die meisten Menschen in Schottland werden gehört und gestaunt haben, wie unglaublich sich Dubai in den vergangenen drei Jahrzehnten entwickelt hat. Viele werden auch vom »Abu Dhabi Staatsfonds« gehört haben, dem größten solchen Fonds auf der Welt.

Wie viele Menschen in Schottland wissen, daß Schottland in den vergangenen 30 Jahren mehr Öl als Dubai und Abu Dhabi zusammen gefördert hat? Oder daß Schottland im gleichen Zeitraum pro Kopf fast so viel Öl gefördert hat wie Saudi-Arabien?

Wir alle können sehen, wie die Golfstaaten ihren Öl-Reichtum zeigen. Was kann Schottland für die mehr als 30 Milliarden Barrel Öl zeigen, die es bis dato gefördert hat?

Stephen Maxwell betont auch zu Recht, daß es in der Nordsee noch immer eine enorme Menge an Öl gibt, das gewonnen werden muß, und er fragt, wer davon am meisten profitieren wird.

Während Dubai, Abu Dhabi und Saudi-Arabien Unsummen in ihre Infrastruktur investieren, in Straßen, U-Bahnen und öffentliche Verkehrsmittel, feilscht unsere schottische Regierung mit Westminster über die Finanzierung einer einzigen ziemlich bescheidenen Brücke über den Forth.

Gordon Brown mag Alex Salmond dafür angreifen, »auf die Unabhängigkeit fixiert« zu sein, doch während unser Ministerpräsident damit ringt, Großbritanniens kaputte Wirtschaft zu reparieren, werden Schottlands Bedürfnisse nicht gerade ganz oben auf seiner Prioritätenliste zu finden sein. Sie sind aber ganz oben auf Alex Salmonds Prioritätenliste.

Wenn wir also irgendwann aus dieser Rezession herauskommen, wird es für Schottland wie gehabt weitergehen, oder werden wir unsere Zukunft endlich selbst in die Hand nehmen?

Hier finden Sie den Originalartikel, North Sea Legacy Could Have Rivalled Dubais (from The Herald).

Quelle: criticomblog.wordpress.com vom 01.05.2014

Weitere Artikel:

Bei Schottland-Abspaltung droht Großbritannien schlechteres Rating

Krieg ums Erdöl: Dabei ist es doch unerschöpflich

Sand: Die neue Umweltzeitbombe (Video)

Schottische Charmeoffensive für ein “Los von London”

USA: BP belügt den Kongress, die Öffentlichkeit und die Welt

Die Schotten schotten sich ab – Referendum über staatliche Unabhängigkeit

Sunimex-Skandal: Die Israel-Tankstelle ohne Zapfsäulen – Monopol über BRD-Politik

Delfinsterben im Golf von Mexiko – Öl zerstört geduldig

Angriff auf den Petrodollar?

Oklahoma: Ölförderung soll Erdbeben verursacht haben

Exxon Valdez: “Darunter ist immer noch Öl”

Petrodollar: Ein Kernelement der Geld- und Kriegspolitik

Versenktes Gift: Wie alte Chemiewaffen bis heute die Meere vergiften (Video)

Folgen von Deepwater Horizon: Rohöl löst Herzversagen bei Thunfischen aus (Video)

China und USA streiten über Öl aus dem Nahen Osten

Erdbeben-Serie bei unterirdischem Erdgaslager: Situation in Spanien “nicht unter Kontrolle”

Warum Griechenland im Euro bleiben muss: Es geht um eine Pipeline

Unterdrückte Technologien der Energiegewinnung

 

About aikos2309

2 comments on “Die Nordsee hätte mit Dubai konkurrieren können

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*