Medizinskandal in Spanien: 250 Leichen im Keller von Madrider Universität gefunden

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

bild

250 Leichen, bestialischer Gestank: Im Keller des anatomischen Instituts der Madrider Universität Complutense sind laut einem Zeitungsbericht 250 Leichen gefunden worden. Die Universität verweist auf die Wirtschaftskrise.

Der Madrider Universität Complutense droht offenbar ein Medizinskandal: Im Leichenkeller des anatomischen Instituts der Uni stapeln sich laut einem Bericht der Zeitung „El Mundo“ rund 250 Spenderkörper „ohne jede Kontrolle und Hygiene“. Die Leichen lägen dort zum Teil seit sieben Jahren bei Zimmertemperatur in einem etwa 25 Quadratmeter großen Zimmer, schrieb das Blatt unter Berufung auf Institutsangehörige.

Die renommierte Universität räumte „Probleme“ ein und verwies als Begründung auf die Wirtschaftskrise und Kürzungen. „Der Angestellte, der das Krematorium leitet, ist im Dezember in Vorruhestand gegangen. Bisher gab es keine Möglichkeit, diese Stelle wieder zu besetzen“, teilte der Direktor des anatomischen Instituts, Ramón Mérida, laut „El Mundo“ mit.

Man habe die vakante Stelle auch deshalb nicht neu besetzen können, weil Gewerk-schaften sich darüber beklagt hätten, dass der 1991 installierte Verbrennungsofen gesundheitsschädliche Gase ausstoße. „Wir sind nicht reich. Und es gibt keine Gesund-heitsgefahren“, soll Mérida weiter gesagt haben. Er bestätigte demnach auch, dass Leichen seit fünf Jahren dort liegen.

bild2

Die „Horrorkammer“ soll „überfüllt“ sein

Die gefundenen Körper sind dem Bericht zufolge zum Teil bereits mumifiziert. In einer Mitteilung versicherte die Universität jedoch, dass man vor wenigen Tagen mit einem Beerdigungsunternehmen ein Abkommen zur „Beseitigung“ der Leichen erzielt habe, die noch in der laufenden Woche beginnen werde.

Die „Horrorkammer“ sei völlig „überfüllt“, berichtet „El Mundo“. Die Hochschule teilte mit, die von der Tageszeitung geschossenen Fotos seien ohne die nötige Genehmigung gemacht worden – die Echtheit der Bilder wird aber nicht bestritten.

Kein Einzelfall, lesen Sie einen Artikel aus dem Dezember 2012:

Gutachten: Uni Köln entschuldigt sich für Anatomie-Skandal

Vergessene und falsch gelagerte Leichen im anatomischen Institut der Uni Köln haben für einen Skandal gesorgt. In einem Gutachten zu den Fällen ist von Chaos die Rede – niemand fühlte sich offenbar für die Körperspender zuständig…

Quellen: PRAVDA TV/sueddeutsche.de/AFP/SpiegelOnline vom 19.05.2014

Weitere Artikel:

In Spanien werden nun auch Tote zwangsgeräumt

Skandal im Gesundheitswesen: Britische Krankenhäuser verbrennen tote Babys in Heizkraftwerk

Entsorgung der Bundesbürger – Bestattung im Fäkalienrohr (Video)

Organhandel in der Türkei: Gesunde „Dorf-Nieren“ zu verkaufen

Illegale Organtransplantationen sind immer noch verbreitet

Organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen – wie Patienten und Verbraucher betrogen werden

Neue Art von Menschenhandel: Schmuggel von Kindern, um deren Organe für reiche Empfänger zu entnehmen

Ärzte töten Flüchtlinge, um deren Organe zu verkaufen (Video)

Die große Puff-Lüge: Sex – Made in Germany

Beratungsstelle für Familienplanung: Pädophilie-Problem auch beim Verein Pro Familia

Geerntet: Neue Details über illegalen Organhandelring zwischen Israel und Costa Rica

Pädophile BBC: Missbrauchsskandal weitet sich aus

Laurent Louis stellt die Verbrechen der pädophilen Eliten bloß und wird dafür von ihnen abgeurteilt (Video)

Medizin: Jeder dritte Verdacht auf Behandlungsfehler bestätigt 

Israel: Kinderprostitutionsring in Tel Aviv aufgedeckt

Studie bringt mehr als 7000 Krebstote mit Strahlung von Handymasten in Verbindung

Bevölkerungskontrolle: Die Machenschaften der Pharmalobby – Von den IG Farben der Nazis zur EU und den USA

Infektionen: Wenn das Krankenhaus “ungesund” ist

Mineralöl in Lebensmitteln: Verbraucher-Ministerium versteckt kritische Studie

Natürliches AIDS-Medikament

Das Grippemedikament Tamiflu ist weniger wirksam und hat mehr Nebenwirkungen, als der Hersteller Glauben machte

Auftraggeber aus dem Westen: Die geheimen Pharmatests an DDR-Bürgern

UNICEF-Untersuchung: Israel misshandelt gefangene palästinensische Kinder

Spionage im Gesundheitsministerium

Psychiatrie und Psychotherapie: Schwerkranke werden schlechter versorgt

Bevölkerungsreduktion und Eugenik (Videos)

Nach ZDF, jetzt 3sat: Totale Überwachung der Alliierten – BRD ist nicht souverän!

Deutscher Grippe-Impfstoff unter Krebs-Verdacht

Psychopharmaka-Konsum unter deutschen Studenten stark gestiegen

ADS / ADHS und Ritalin – Wie die Pharmaindustrie unsere Kinder gezielt zerstört (Videos)

Eugenik: Äthiopische Jüdinnen – Israel streitet über Vorwürfe der Zwangsverhütung

Moderne Inquisition? Impfstoffindustrie geht gegen Aufklärung in sozialen Netzwerken vor

Gewissenlose Pharmafirmen testen Medikamente an nichtsahnender indischer Bevölkerung

Studien zu Arzneimitteln – Datengemauschel der Pillendreher

Eugenik: Bill Gates und das sozialverträgliche Frühableben

Italienisches Gericht: “MMR-Impfung verursachte Autismus” – Zahl erkrankter Kinder steigt

Anita Petek-Dimmer – Sinn und Unsinn von Impfungen

Psychopharmaka sind oft die wahre Quelle für Amokläufe und Gewalt

Das Impfstoff-Imperium ist zusammengebrochen!

Aspartam – Wie wir systematisch vergiftet werden (Videos)

Schlafkrankheit: Finnland warnt vor Grippe-Impfstoff

Medikamententests: Westdeutsche Pharmakonzerne korrumpierten systematisch DDR-Ärzte

Beichte auf dem Sterbebett: ADHS gibt es gar nicht!

Staatenlos & Neue Welt Ordnung oder Heimat & Weltfrieden (Kurzfilm)

Plan der Elite Teil 3 (Video)

Deutschland: Der geheime Plan (Videos)

 

About aikos2309

4 comments on “Medizinskandal in Spanien: 250 Leichen im Keller von Madrider Universität gefunden

  1. wobei ich mich jetzt frage, vermisst die denn keiner? fragt sich keiner der angehörigen warum sie noch nicht beerdigt sind?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*