Beunruhigende Studie: Erde steht vor der Massenausrottung (Video)

Anzeige

Schicksalsdatum 26 : So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

erde-planet-ausrottung

Die Zeit für unseren Planeten läuft ab. Dieser Meinung ist der Biologe Stuart Pimm von der Duke University im US-Bundesstaat North Carolina. In einer Studie ist er zusammen mit anderen Forschern zu dem Ergebnis gekommen, dass die Erde so, wie wir sie kennen, bald aufhören wird zu existieren – zumindest, wenn die Menschen ihr Verhalten nicht ändern.

„Wenn Sie sich anschauen, was wir dem Planeten antun – wir verändern die Atmosphäre, tragen zur Erderwärmung bei, vermindern Fischbestände massiv, führen zur Ausrottung von Arten – bleiben uns noch ein oder zwei Jahrzehnte. Wenn wir so weitermachen wie bisher, wird unser Planet am Ende des Jahrhunderts ein ziemlich abscheulicher Ort sein.“

Für die Studie wurden historische Daten zur Ausrottung mit solchen von heute ver-glichen. Dazu erhoben die Forscher aktuelle Daten aus jeder Region des Planeten.
„Wir können das mit fossilen Daten und übrigens auch mit DNA-Daten vergleichen. Denn DNA-Informationen und Unterschiede zwischen verschiedenen Arten geben uns einen Eindruck von der zeitlichen Spanne, in der Arten geboren werden und sterben. Und wenn wir diese beiden Vergleiche anstellen, stellen wir fest, dass die Arten eintausend Mal schneller aussterben als sie sollten.“

Der Grund liegt für die Forscher in der weltweiten Industrialisierung und dem Vor-dringen der Menschen in natürliche Lebensräume. Das letzte Mal war der Planet offenbar vor 65 Millionen Jahren von einer solch starken Ausrottung bedroht.

„Wir haben die Dinosaurier verloren und ein Drittel bis die Hälfte aller Arten. Wenn wir so weitermachen, werden wir ebenso viele Arten verlieren. Und seit dem letzten Mal wissen wir, dass es 5 bis 10 Millionen Jahre braucht, um sich davon zu erholen. Wenn wir also diesen wundervollen Planeten zerstören, wird er nicht über Nacht genesen.“

Das klingt nicht gerade rosig. Doch Pimm sagt auch, dass Umweltschützer mit dem heutigen Wissen und moderner Technik vom Aussterben bedrohte Arten viel effektiver schützen können als früher, und dass entsprechende Maßnahmen die Ausrottung in den kommenden Jahren verlangsamen könnten.

Viel verspricht er sich zudem von Bildungsarbeit. Der Schlüssel liege darin, Menschen zu einem Teil der Lösung zu machen, nicht zur Ursache des Problems.

Video:

Quelle: FocusOnline vom 19.06.2014

Weitere Artikel:

Die Top 10 der neu entdeckten Arten

Die CO2 Lüge – Panik für Profit: Einfluss des Universums, Geoengineering und Ende der Eiszeit

Statistik für Deutschland: Fast einem Drittel der Tierarten geht es schlecht

Körper und Geist: Warum Waldspaziergänge so gesund sind

Pestizide machen Bienen orientierungslos: Ey Mann, wo ist mein Stock?

Das Geheimnis der Bäume (Videos)

Warum die Umweltorganisation Greenpeace die Existenz von Chemtrails an unserem Himmel bestreitet

Winterstürme: 21000 tote Seevögeln an Atlantikküste entdeckt (Video)

Bienen-Studie: Kritik von Verband – “Greenpeace-Report selektiv und verfälschend” – Kampagne “Hilft weder Bienen noch Bauern”

Rätselhaftes Massensterben vor Peru: Mehr als 400 tote Delfine (Video)

1.200 tote Pelikane in Peru, gleiche Stelle wie zuvor 877 tote Delfine – Liste des Massensterbens 2012

Fukushima gefährdet Alaska-Robben (Video)

Drama in der Golden Bay: 39 Wale in Neuseeland gestrandet und verendet (Video)

Massensterben: Millionen von toten Tieren weltweit

Ferkel in Deutschland – massenhaft brutal erschlagen (Video)

Warum 2013 kein gutes Jahr für unsere Vögel ist

Plastik-Fische vor Müll-Inseln

Kälte in Deutschland: Zugvögel fliegen wieder nach Süden

Vorwürfe gegen Tierrechtsorganisation: Peta tötete Zehntausende Tiere

Massensterben der Silberkarpfen in Thüringen gibt Rätsel auf

Transgene Nahrungsmittel-Matrix: Blinde Kühe im Koma, unfähig zu leiden

Elektrische Felder im Stock – Wie Bienen kommunizieren

Tiersterben: Millionen Heringe in Island verendet – Tonnen an toten Garnelen in Chile

Transgene Nahrungsmittel-Matrix: Blinde Kühe im Koma, unfähig zu leiden

Angeschwemmter Pottwal: Vollgestopft mit Plastikmüll

Plastik-Müllstrudel in den Meeren wachsen weiter

USA: BP belügt den Kongress, die Öffentlichkeit und die Welt

Peru sperrt Strände nach Massensterben

Kalifornien: “Montauk-Monster” oder ein Kadaver? Alaska: Polarbären verlieren Fell, hohe Sterblichkeit bei Robben

China: Schon 13.000 Schweine-Kadaver aus Fluss gefischt

Schweiz: Schlimmster Winter verursacht grösstes Bienensterben seit Jahren – Herne: 80% Sterberate – Garmisch-Partenkirchen: Von 300 auf 50 Bienenvölker

Mauretanien zieht Plastiktüten aus dem Verkehr

Immer mehr Plastikmüll in der Arktis

Globales Tiersterben geht weiter

Rangliste zeigt Problemzonen der Weltmeere

Australien: Mehr als 90 Wale und Delfine gestrandet

Es stinkt – Tiere können weder auf Politiker noch auf Verbraucher hoffen

Delfine rufen nur Angehörige und Freunde beim Namen – Menschen retten Delfine – Albatros und Plastikmüll (Videos)

Vögel des Südpazifiks starben durch Menschenhand

“Nächte tausend Mal heller als früher”: Licht-Verschmutzung gefährdet Mensch und Tier (Videos)

Britisches Empire: Untergang des Hauses Windsor und die Rolle des WWF zwecks Neokolonialismus

About aikos2309

23 comments on “Beunruhigende Studie: Erde steht vor der Massenausrottung (Video)

  1. „Der Schlüssel liege darin, Menschen zu einem Teil der Lösung zu machen, nicht zur Ursache des Problems.“
    Klingt zwar gut, ist aber reine Utopie! Wobei der Prozentsatz der Menschen, der die Hauptverantwortung für die geschilderte Situation trägt, nur einen Bruchteil der Menschheit ausmacht: Es sind die Politiker, die Militärs und die Banken. Diese drei Gruppen gehen mit Ihrer verantwortungslosen Gier nach Macht und Geld über Leichen – die der Menschen und der gesamten Natur. Sie verursachen die Zerstörung unserer Welt und nicht das Fußvolk. Allerdings ist das Volk insofern mitverantwortlich, weil es sich nicht dagegen auflehnt, was ihm von diesem kriminellen Dreigestirn aufgezwungen wird: Sie gehen wählen, lassen sich belügen,, holen sich Kredite und sind stolz auf ihre Plastikkarten und lassen zu, daß Verbrecher wie Monsato Mensch und Natur vergiftet. Und die Damen und Herren Uniformträger sind nichts als tumbe Befehlsempfänger mit Kadavergehorsam, die wenn man es von ihnen verlangt, ganze Völker ausrotten. Das sind unwiderlegbare Fakten…

    1. tja lieber Denker, Du hast nicht nur recht, es ist noch viel schlimmer und der Harken dabei ist, das paranoide Verhalten ist bei den meisten Homosapiens innewohnend verankert, irgend wie hat die Evolution hier am falschen Schalter gedreht und man kann es drehen und wenden wie man will, wir kommen aus diesem Kreislauf des Wahnsinn nicht heraus.
      Das Universum, die Erde hat Zeit, wir verschwinden von unserem Planeten, macht nix Millionen Jahre vergehen……

  2. Lllllllllet`s doomsday agaiiiin.
    Bitte stellen sie sich in die Reihe mit 2012, und all den andren Möchtegern propheten.

    Was bringts das zu wissen?
    Wir könnens eh nicht ändern, weil die Menschen sich nicht öndern, basta.

    1. Hallo Xentor,
      Wenn das so ist, können wir doch gleich mit allem aufhören. Warum dann noch einen Blog betreiben, der sich bemüht, die Menschen aufzuklären!? Warum auf solchen Blogs kommentieren, „es bringt ja eh nichts, wir können eh nichts ändern“. Das betrifft doch aber dann alle Lebensbereiche, von der Migranten-Invasion über unsere kriminellen Politiker bis hin zur Weltpolitik..
      .Sich gegen die verlogenen Medien aufzulehnen – bringt ja eh nichts!
      Die Kriegshetze gegen Rußland anzuprangern – bringt ja eh nichts!
      Ob Islamisierung, Ausrottung der Europäer, die Verbrechen der USA, und und und – finden wir uns einfach damit ab – bringt ja eh nichts!
      Also InchÁllah – Kopf in den Sand und alles als Schicksal demütig ertragen.
      Wenn alle Deutschen so denken, wundert mich nichts mehr. Schlafschabe eben, sich vor die Glotze setzen und sich verblöden lassen.
      Nein danke!

      1. Wie sollen wir das verhindern ? Macht, Gier, Hass, Gleichgültigkeit und ein enormer Zerstörungswille sind nun mal ur – menschliche Eigenschaften ! Wir vermehren uns unkontrolliert, breiten uns aus, solange bis wir alles zerstört haben. Außer uns gibt es nur eine einzige Spezies auf diesem Planeten, die genau so handelt: Das Virus ! Konkret betrachtet sind wir der größte Mißgriff der Natur ….

  3. Treffen sich zwei Planeten auf ihrer Reise durch`s Weltall. Meint der erste: Mann, siehst Du aber schlecht aus, bist Du krank ?“ Antwortet der Zweite: “ Ach mir geht`s beschissen, ich hab Menschen “ Meint der Erste wieder: “ Mach Dir keine Sorgen, das hatte ich auch schon mal, das geht bald vorüber “ …….

  4. Was Denker im o.g. Beitrag geschrieben hat ist absolut zutreffend.

    Nur leider ist der Großteil der Menschen einfach zu blöd dafür, das zu begreifen und deshalb wird unser Planet kaum zu retten sein. Selbst wenn immer mehr Menschen umdenken würden, wenn neue Generationen die Fehler der vorherigen Generationen nie wieder machen würden, es dauert einfach zu lange, unsere Erde ist bereits kurz vor dem Kollaps, man braucht dazu absolut keine Studien, um das erkennen zu können, das wurde jedem Menschen mit der Geburt in die Wiege gelegt. Jedes einfache Naturvolk ist intelligenter als das, was der „moderne Mensch“ als zivilisiert bezeichnet. Das Naturvolk weiß, das es nur existieren kann, wenn es seinen natürlichen Lebensraum schützt, doch die meisten „zivilisierten Völker“ wollen das nicht begreifen und sind in ihrer Bequemlichkeit und Konsumgier zu blöd dazu, zu begreifen, das diese Konsumgier und die Gier einzelner machtbesessener Menschen den Lebensraum unaufhaltsam zu Grunde richtet und den Planeten Erde in seiner Existenz bedroht. Der Mensch ist nichts anderes, wie ein primitives Tier, sonst würde er anders handeln, die Intelligenz dazu hätte er jedenfalls, aber er nutzt sie nicht.

    Die Natur braucht keine Menschen um zu existieren, der Mensch aber ist auf die Natur mehr als angewiesen.

    1. Korrektur: Die Natur braucht diese wahnsinnigen Irren nicht, die an dem ganzen Mist schuld sind.
      Nicht alle Menschen sind so.
      Ich würde sogar sagen der Anteil dieser Selbstmörderischen Machtgeilen A……….. ist nicht mehr als 10 %.

      Wir können durchaus der Natur von nutzen sein. Z.B.: Um die Lebewesen die sich hier entwickelt haben, auf andere Welten zu bringen (kann immer mal n Asteroid kommen, und die Sonne ist auch irgendwann weg… wär doch schade um alles was sich so entwickelt hat.

  5. Viele haben hier recht was sie schreiben was ich über Jahre mitbekommen habe in der Nahrungsmittel Herstellung hier wird belogen und betrogen Gifte in warsten Sinne des Wortes in die Produkte gemischt das es einen die Haare hochstehen eigentlich nicht nur dort sondern in allen Produkten dann kommt noch das dauerbesprühung aus der Luft seid den 80 Jahren durchgehend seid mal ehrlich wann habt ihr das Letzte mal stahlblauen Himmel gehabt seid den ich persönlich als Kind das war vor 1980 ansonsten nur weisser Dunst überall das legt sich überall ab hat jemals einer eine Blutprobe gemacht und leberwerte kontrollieren lassen ich glaube da wirds euch schlecht Schwermetalle in Überfluss im Körper nicht nur das was sie versprühen radioaktives Gelump und was nicht alles drin will ich garnicht alles wissen und jetzt wundern sie sich wieso das massen sterben anfängt das geht schon seid Jahren so nur sagt es keiner den sie brauchen Gründe wer angeblich schuld sein soll plapla bilderbergs und Kumpanen und Politiker sind an allem schuld weil sie alles zulassen und sich einlullen lassen die Politiker von den verbrecher sorry musste sein die schöne neue Weltordnung jaja nur für wem sicherlich nicht für uns dafür haben sie schon gesorgt und ich bemerke seid 3 Jahren es geht langsam aber sicher auf das Ende zu mit uns allem Sie planen schon wieder neue Sachen für uns und wenn wir nicht aufpassen ergeht uns das gleiche wie mit den Fischen so sehe ich momentan die Situation und ich will nicht den teufel an die wand mahlen wir sind alle auf diesem Weg hin schon unterwegs ohne es zu merken.Ich hoffe das alle endlich erkennen und endlich gemeinsam aufstehen und sagen ohne mich und die Regierung abwählen und endlich alles ein Ende findet mit der versuchten Massen Versklavung und vor allem meine Stimme erhält keiner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*