Pläne für die Klonung von Mammuts lösen Kontroverse aus

titel

Bald könnten Wollhaarmammuts die Erde wieder bevölkern. Die Möglichkeit, das vor 6.000 Jahren ausgestorbene Urtier wieder zum Leben zu erwecken, ist zum Greifen nah. Südkoreanische Forscher haben bereits mit den Vorbereitungsarbeiten dazu begonnen. Andere Wissenschaftler warnen jedoch gegen das Vorhaben. Im Rahmen des Projekts würden zu viele Tiere leiden.

Der Fund eines außergewöhnlich gut erhaltenen Mammuts hat die Debatte darüber angefacht, ob es ethisch vertretbar ist, die ausgestorbene Tierart durch das Klonverfahren wiederzubeleben. Im Mai 2013 entdeckten Forscher im sibirischen Eis ein weibliches Wollhaarmammut. Das etwa 40.000 Jahre alte Tier war so gut konserviert, dass es noch flüssiges Blut enthielt. Wissenschaftler arbeiten nun daran, aus den Blutproben einen vollständigen Zellkern zu extrahieren, der ein intaktes Genom enthält. Mit dessen Hilfe wäre es möglich, das Tier zu klonen.

Die Biologin Tori Herridge vom Natural History Museum in London, die an der Unter-suchung des Urtieres beteiligt ist, warnt jedoch vor dem Vorhaben. Wie die Onlineausgabe der britischen Wochenzeitung “The Telegraph” berichtet, hält sie den Klon-Versuch für zu grausam. Eine Elefantenkuh müsste demnach den Mammut-Klon 22 Monate lang austragen und könnte dabei Schaden nehmen. Es müssten vermutlich Experimente mit vielen Elefanten durchgeführt werden, bis schließlich ein lebendes Mammut-Junges zur Welt käme.

Auch das Leben des jungen Wollhaarmammuts wäre keineswegs artgerecht.

Wissenschaftler gehen davon aus, dass Mammuts soziale Tiere waren. Der junge Klon hätte ein einsames Leben in einer für ihn ungeeigneten Umwelt.

Auch andere Fachleute kritisieren, dass es angesichts der ethischen Bedenken keine triftigen Gründe dafür gäbe, das Projekt durchzuführen. Dem dabei entstehenden Leiden stünde kein angemessener Nutzen für das Wohl von Tieren oder Menschen entgegen, der das Vorhaben rechtfertigen würde.

Quelle: gmx.de vom 17.11.2014

Weitere Artikel:

Yuka: 39.000 Jahre altes Mammut in Moskau ausgestellt (Video)

Embryo mit DNA von drei Menschen: Zeit für striktes Forschungsverbot

Russen entdecken Mammut mit flüssigem Blut

Fossilien in China enthüllen die letzte Mahlzeit gefiederter Dinosaurier

Frankenstein Junior: Wissenschaftler sind bereit, genmanipulierte Babys von drei Eltern zu erzeugen

Robots – Evolution postbiologischen Lebens (Videos)

Hybriden der Zukunft: Kreuzungen von Mensch und Tier

Neue Theorie: Indische Vulkane nicht Asteroid ließ Dinosaurier aussterben

Entdeckung eines mehr als 30.000 Jahre alten Riesen-Virus im Permafrost

Evolutionstheorie: Herr-der-Ringe-Vorzeit

About aikos2309

2 comments on “Pläne für die Klonung von Mammuts lösen Kontroverse aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*