Obdachlose Menschen erfrieren auf der Straße

waermezelt-obdachlose

Stadtmission: Obdachlosenunterkünfte stoßen an ihre Grenzen.

Der Winter hat in Berlin Einzug gehalten. Für Menschen auf der Straße ist diese Zeit besonders hart. Vor allem jetzt, wo die Unterkünfte bereits fast zu voll sind.

Draußen schneit es, Bodenfrost, Minusgrade. Nicht alle Menschen in Berlin haben das Glück sich in dieser Jahreszeit in einem Zuhause aufwärmen zu können. Für Menschen auf der Straße bedeutet das: ein Kampf ums Überleben. Angesichts der tiefen Temperaturen und Schnee sind die Übernachtungsangebote für Obdachlose in Berlin derzeit nahezu ausgelastet. »Wir sind nahe der Grenze – und das, wo der Winter gerade erst angefangen hat«, sagte Sabine Zeller von der Berliner Stadtmission am Dienstag dem Evangelischen Pressedienst (epd). Die diakonische Einrichtung stellt in Berlin 240 Plätze für Wohnungslose zur Verfügung. Sie können dort im Warmen übernachten und bekommen Essen und warme Getränke.

(Bild: Eine Wärmehalle für Obdachlose bietet in der kalten Jahreszeit ein Nachtlager und eine warme Mahlzeit)

Zeller zufolge rechnet die Stadtmission mit einer steigenden Nachfrage nach den Angeboten der Kältehilfe. »Wir haben in Berlin schon minus 20 Grad erlebt«, sagte sie. Der Kältebus sei eine große Hilfe, um Menschen vor dem Erfrieren zu retten, aber auch, um zwischen den einzelnen Notübernachtungen zu koordinieren, wenn die Plätze an einer Stelle bereits belegt sind. Nacht für Nacht fahren zwei Busse durch die Bundeshauptstadt, um Obdachlose zu finden und ins Warme zu bringen. In diesem Jahr feierte die Kältebus-Aktion ihr 20-jähriges Bestehen. In den zwei Jahrzehnten seien die Busse zusammengerechnet fünfmal um die Erde gefahren, sagte Zeller.

Für die Berliner Kältehilfe sollten in diesem Winter insgesamt 500 Plätze zur Verfügung stehen. Hauptträger der Angebote sind die Berliner Stadtmission, die Gebewo Soziale Dienste Berlin gGmbH und das Deutsche Rote Kreuz. Immer mehr Menschen sind nach deren Angaben auf die Hilfe bei frostigen Temperaturen angewiesen. Im vergangenen Jahr wurden 73.000 Übernachtungen gezählt. Vor fünf Jahren waren es noch 57.000. Um obdachlose Menschen vor dem Kältetod zu bewahren, sei auch mehr Straßensozialarbeit nötig, sagte Werena Rosenke, Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe.

Für Notfälle müsse die Zahl der Unterkünfte aufgestockt und U-Bahn-Stationen und öffentliche Gebäude für die Nacht geöffnet werden, so Rosenke. Im vergangenen Winter sind laut der Bundesarbeitsgemeinschaft mindestens fünf wohnungslose Menschen in Deutschland erfroren. In den zurückliegenden 23 Jahren habe es mindestens 283 Kältetote unter den Obdachlosen gegeben.

Quellen: dpa/neues-deutschland.de vom 02.01.2015

Weitere Artikel:

Zunehmende Wohnungslosigkeit in Deutschland: Alles ist voll

Die Angst der Obdachlosen

Tausende Straßenkinder: Deutschland gibt seine Jugendlichen auf (Video)

London: Metallstachel gegen Obdachlose

Pegida: „Wir sind das Volk“, das keinen Krieg und Ehrlichkeit in Politik und Medien will (Video)

Flüchtlingsunterkünfte: Stadt will Häuser beschlagnahmen

Festung Europa – Zäune und Waffen gegen Flüchtlinge

Große Flüchtlingskrise in der Arabischen Welt

Zu viele Asylbewerber in Berlin: Geldnot wegen Flüchtlingen

EU-Regeln ignoriert: Dramatischer Anstieg der Flüchtlingszahlen in Deutschland

Waffenexporte: Ärzteorganisation IPPNW kritisiert Tabubruch deutscher Außenpolitik

Sozialtransfer: Kindergeldzahlungen nach Osteuropa explodieren

Polizei setzte verbotene Chemikalien bei Demo vor Asylheim in Leipzig-Schönefeld ein

Asylbewerber stürmen Deutschland: Höchster Stand seit 1997

Hartz-IV-Empfänger, Rentner, Asylanten: 7,25 Millionen Menschen brauchen Hilfe vom Staat

Osteuropäer werden systematisch ausgebeutet

Antragsstau bei Behörden: Viele Eltern müssen auf Kindergeld warten – Regierung lässt Beamte doppelt Kindergeld kassieren

Sklavenmarkt Europa

Die große Puff-Lüge: Sex – Made in Germany

So habe ich herausgefunden, wie viele Sklaven für mich arbeiten

Neue Art von Menschenhandel: Schmuggel von Kindern, um deren Organe für reiche Empfänger zu entnehmen

Die Schande von Europa: Deutschland beutet seine Arbeiter aus

Ein brasilianischer Blick auf die WM: Größenwahn und Ahnungslosigkeit

Sklavenarbeit für unseren Fortschritt (Video)

Ausbeutung von Schülern & Studenten: Bericht enthüllt schwere Missstände bei Apples Zulieferern

Ärzte töten Flüchtlinge, um deren Organe zu verkaufen (Video)

Statisten in Spanien – Wenn Arbeitslose Sklaven mimen

Sie leben! Der konsumierende Unhold (Video)

Illegale Organtransplantationen sind immer noch verbreitet

“Moderne Sklaverei”: Kritik an Arbeitsverhältnissen vor WM in Katar und Brasilien

Wir konsumieren uns zu Tode (Video-Vortrag)

Tausende Azubis schmeissen hin

EU-Bericht: In Europa leben 880.000 Sklavenarbeiter

Skandalöse Verhältnisse in der Fleischindustrie – Lohnsklaven in Deutschland

Geheimdokumente enthüllen die nationalsozialistischen Wurzeln der Europäischen Union

Mexiko: Die menschenunwürdige Flucht in einem Lkw

Burger King: Sklaventreiber gegen Betriebsräte

Usbekistan: Wo Lehrer und Ärzte zu Baumwoll-Sklaven werden

Sklaven ohne Ketten (Videos)

Politparasiten: EU-Sklaven sollen online-”Ohr­marke” bekommen wie Vieh

Prostitution: Deutschland ist ein Paradies für Menschenhändler

Der Tod im Meer – EU will Flüchtlinge weiter abwehren

EU will Regierung der Vereinigten Staaten von Europa werden

Deutschland: Der geheime Plan (Videos)

Was Putin verschweigt, sagt sein Berater: Deutschland steht unter US-Okkupation (Video)

About aikos2309

One thought on “Obdachlose Menschen erfrieren auf der Straße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*