Gesellschaft: Die nächste Welle – “Puppy-Play“, “Ökosexuelle“ und “Polyamorie“

titelbild

Die geplante Zerstörung der Familie: In einer Zeit, in der “alles möglich ist“, gehen manche Menschen an die Grenzen schockierender neuer Extreme. Der Großteil der Debatte drehte sich einmal um eine oder zwei der “alternativen Lebensstile“ da draußen, aber mittlerweile gibt es eine Vielzahl schnell wachsender “Communities“, die sich Dingen zuwenden, welche in vorherigen Generationen als unerhört angesehen worden wären.

Wir sind an einem Punkt angekommen, an dem eine große Portion junger Erwachsener traditionelle Werte, wie Ehe und Familie, komplett ablehnen und andere Wege beschreiten, von denen sie hoffen, dass sie ihnen die von ihnen so begehrte Erfüllung geben werden.

Lassen Sie uns zuerst über “Puppy-Play“ reden. Es gibt eine wachsende Gemeinschaft von Menschen in der westlichen Welt, die absolut besessen davon sind, sich wie Katzen oder Hunde anzuziehen und entsprechend zu benehmen. Für einige geht es beim “Fell tragen“ überhaupt nicht um Sex, andere kombinieren beides jedoch. Das Folgende stammt von der Daily Mail:

Fell-tragende [Orig.: “Furries“] sind Menschen, die sich Tierkostüme anziehen und das entsprechende Tier personifizieren. Bisweilen haben sie in ihren Kostümen Sex, aber weit gängiger ist die bizarre Praxis des “Yiffing“, eine Form des Trockensex. Anfang des Monats nahmen fast 3.000 Menschen an der jährlichen Biggest Little Fur Con-Tagung in Reno, Nevada teil, darunter rund 700 Menschen in Fellkostümen.

Ein weiterer alternativer Lebensstil, der anfängt einige Wellen zu schlagen, nennt sich “Ökosexualität“. Eine Quelle beschreibt diese Bewegung wie folgt:

Laut Ecosexuality.org, wo die Bewegung scheinbar ihren Online-Ursprung hat, wird ein “Ökosexueller“ als jemand definiert, der »die Natur sinnlich und sexy findet«. Einige Ökosexuelle haben Sex mit Dingen in der freien Natur, so Blog-Beiträge auf der Webseite.

Ja ich weiß, das hört sich sehr sonderbar an. Aber es ist real. Es gibt tatsächlich Menschen, die “ökosexuelle Performance-Kunst“ betreiben und in Australien gibt es sogar ein ökosexuelles Bordell:

Wenn man eine Sex-Kammer betritt, dann würde man Peitschen, Ketten und Handschellen erwarten. Hier gibt es jedoch ein temporäres Sex-Haus in Melbourne, das vollkommen anders ist, als Sie glauben würden.

Wenn man sich tiefer in die Räume traut, dann wird man Kondome finden, die auf die Finger passen und OP-Masken, denen Gras aus dem Mundstück wächst. Dies ist das Haus eines Ökosexuellen – einer Person, die das Land und die Natur zu seinem Liebhaber macht und so den Begriffen “Umweltfreundlich“ und “Huren-Kultur“ eine gänzlich neue Bedeutung geben.

Es wäre leicht, vielerlei Witze über diese Sache zu machen, aber das ist nicht der Zweck dieses Artikels. Das Ziel ist eher, den Menschen verständlich zu machen, wie wirklich radikal unsere Kultur sich verändert. Große Teile unserer Gesellschaft werfen traditionelles Empfinden von Moral vollständig weg und verhalten sich in einer Art und Weise, die sich unsere Großeltern nicht hätten vorstellen können (Universität verhindert Eröffnungsrede von Evolutionsbiologe wegen Gender-Kritik).

Ein weiteres Beispiel ist die explosive Zunahme der Polyamorie. Laut Wikipedia ist Polyamorie “ein Oberbegriff für die Praxis, Liebesbeziehungen zu mehr als einem Menschen zur selben Zeit zu haben. Dies geschieht mit vollem Wissen und dem Einverständnis aller beteiligten Partner“. In einem anderen Artikel hatte ich mich bereits damit beschäftigt, wie Colleges und Universitäten in ganz Amerika Veranstaltungen und Workshops abhalten, in denen Polyamorie als “akzeptabler Lebensstil“ beworben wird.

Und dies wird nicht nur in den Randzonen der Gesellschaft diskutiert. Das Folgende kommt zum Beispiel aus einem Artikel der Washington Post:

In einem Raum voller Kissen und erotischer Bilder fand ich mich inmitten einer erfrischend ehrlichen Unterhaltung wieder. »Ich will mich nicht gezwungenermaßen binden«, sagte eine Frau, als ihr Partner ihr die Schultern massierte. »Ich will jeden Tag aufwachen und für mich selbst entscheiden: Will ich weiter mit dieser Person zusammen sein? Und ich will wissen, dass er dieselbe Entscheidung für sich selbst auch trifft.«

Der Mann, der ihre Schultern massierte, hatte andere Freundinnen. Aber hier war seine Aufmerksamkeit ausschließlich auf sie fokussiert. Er sah sie mit Anbetung an und ich ertappte mich selbst dabei, wie ich angesichts dieser emotionalen Verbundenheit neidisch wurde.

Ungefähr 15 Menschen saßen in unserem Kreis – einige kamen alleine, andere mit Partnern. Dabei war auch eine Transgender-Frau in einem langen schwarzen Dress und mit dunklem Make-up und ein Paar mittleren Alters in Business-Kleidung, die ihre Beine konservativ überschlugen. Da war eine Frau Anfang 20 und einige Paare in ihren 60ern. Aber jede Person in diesem breiten Spektrum hörte zu und beschrieb ihre jeweiligen polyamorösen Lebensstile mit ähnlichen Worten. Sie alle glaubten, dass Liebe grenzenlos sein kann und dass sie so viel davon verdient haben, wie sie finden können.

Natürlich tut die Obama-Administration heutzutage alles ihr erdenklich mögliche, um für “alternative Lebensstile“ zu werben. Zu behaupten, dass sich die Dinge im Weißen Haus über die vergangenen paar Generationen “verändert“ haben, wäre eine massive Untertreibung.

Im Mai 1961 verkündete Präsident John F. Kennedy, dass wir Männer auf den Mond bringen werden.

Im Mai 2016 verkündete Präsident Barack Obama, dass wir Männer in Frauentoiletten bringen werden.

Und während der größte Fokus auf den Toiletten lag, sind sich manche Menschen noch nicht einmal im Klaren über die sonstigen verstörenden Folgen von Obamas kürzlichem Schritt:

Der anstößigste Teil der neuen Politik ist, dass gemäß des Bundes-Leitfadens der Obama-Administration:

– Schulbezirke biologischen Männern und Frauen gestatten müssen, auf Klassenfahrten die Nacht im selben Hotelzimmer zu verbringen und

– Colleges Männern, die behaupten sie seien Transgender, gestatten müssen, sich das Zimmer mit einer oder mehreren Frauen zu teilen – und die Schulleitung kann diesen jungen Frauen oder ihren Eltern im Vorfeld nicht einmal mitteilen, dass ihr neuer Zimmergenosse ein Mann ist, ohne dabei eine Klage durch den Bund zu riskieren.

Allein die Formulierung des Diktats der Obama-Administration ist eindeutig genug, trotzdem wird darüber nicht berichtet – auch nicht von konservativen Nachrichtenquellen (GenderGaga: Wie eine absurde Ideologie unseren Alltag erobern will).

Selbstverständlich werden eine Menge Eltern sich veranlasst sehen, ihre Kinder aus den staatlichen Schulen abzuziehen, allein schon basierend auf diesen neuen “Richtlinien“. Die Wahrheit ist aber, dass unsere staatlichen Schulen schon seit langer Zeit kein gutes Umfeld für unsere Kinder mehr sind. Nehmen Sie nur, was gerade unten in Florida geschehen ist:

Beamte des Sheriffs in Florida untersuchen ein Handy-Video, auf dem vermeintlich ein 15-jähriges Mädchen zu sehen ist, wie sie mit mehr als zwei Dutzend Jungen nach Schulschluss auf einer Toilette einer High School Sex hatte. Eine Sicherheitskamera der Schule zeichnete 25 Jungen auf, die am 17. Mai die Toilette betraten, so berichteten die Medien.

Der Sprecher des Sheriff-Büros von Lee County, Tony Schall, sagte am Dienstag, dass die Behörden ursprünglich vor hatten, den Fall nicht weiter zu verfolgen.

Ich weiß, dass ich Ihnen mit diesem Artikel sehr viel zugemutet habe und ich weiß auch, dass sehr vieles davon sehr plastisch war. Das Ziel war jedoch nicht Sie zu schockieren oder aufzubringen. Letztlich müssen wir der Realität ins Gesicht sehen, dass wir keine “gute“ Nation sind.

Das Böse nimmt buchstäblich in tausenden verschiedenen Arten zu und trotzdem treten nur sehr wenige Menschen für die Wahrheit ein. Wie schlimm muss es in Amerika (und auf der Welt) noch werden, bis die Menschen endlich willens sind sich zu erheben und etwas dagegen zu tun?

  

Was sagen die Eliten, z. B. die Rockefeller-Foundation? (Rothschilds, Rockefellers & Co.: Club der Milliardäre und sein Kulturmarxismus für die Massen)

Die Zerstörung der Familie und der Feminismus sind unsere Erfindung. Denn vorher zahlte nur die Hälfte der Bevölkerung Steuern. Jetzt fast alle – weil jetzt auch die Frauen arbeiten gehen. Ausserdem wurde damit die Familie zerstört – und wir haben dadurch die Macht über die Kinder erhalten.

Sie sind unter unserer Kontrolle, mit unseren Medien (MTV, Hollywood, Playstation, usw.) und bekommen nun unsere Botschaft eingetrichtert. So stehen sie nicht mehr unter dem Einfluss der intakten Familie.

In dem wir die Frauen gegen die Männer aufhetzen (mit Hilfe der Medien) und die Partnerschaft und die Gemeinschaft der Familie zerstören, haben wir eine kaputte Gesellschaft aus Egoisten geschaffen … (Aufgehetzte Geschlechter: Single, männlich, sucht keine Heirat)

… die für die angebliche Karriere arbeiten, alles konsumieren was wir ihnen vorsetzen (Mode, Schönheit, Marken, etc.) und dadurch unsere Sklaven sind – und es auch noch gut finden!

Die Manipulation der Gewohnheiten und Meinungen der Massen, ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft. Wer die Gesellschaftsmechanismen manipuliert, bildet eine unsichtbare Regierung!

Literatur:

GenderGaga: Wie eine absurde Ideologie unseren Alltag erobern will von Birgit Kelle

Generation Ego: Die Werte der Jugend im 21. Jahrhundert von Bernhard Heinzlmaier

Dann mach doch die Bluse zu: Ein Aufschrei gegen den Gleichheitswahn von Birgit Kelle

Die Diktatur der Dummen: Wie unsere Gesellschaft verblödet, weil die Klügeren immer nachgeben von Brigitte Witzer

Quellen: PublicDomain/PRAVDA TV/n8waechter.info am 27.05.2016

Weitere Artikel:

Universität verhindert Eröffnungsrede von Evolutionsbiologe wegen Gender-Kritik

GenderGaga: Wie eine absurde Ideologie unseren Alltag erobern will

About aikos2309

3 comments on “Gesellschaft: Die nächste Welle – “Puppy-Play“, “Ökosexuelle“ und “Polyamorie“

  1. Eine Schulbekannte von mir, war auch der Ansicht, daß sie mit allem verkehren (Alle Länder, alle Geschlechter, alle Körperöffnungen, alle Spielzeuge) und alle Pulver und Pillen einnehmen müsse, weil es eben so in den Medien vorgespielt werde. Hipp sei, Tabus breche, Cool sei und eben alles andere als langweilig.

    Während die Langweiligen alle in Familien leben mit dem Zusammenhalt und der Sicherheit (Haus, Einkommen, Famileinrat, gegenseitige Hilfe, gemeinsames Essen, gemeinsames Wissen…) hat unser experimentierfreudiges Fräulein mit 42 Jahren heute eine kleine Whg dank der finanziellen Unterstützung ihrer Eltern, sie hat mehrere Krankheiten, die leider nicht alle auszukurieren sind, wie beispielsweise Gebärmutterhalzkrebs was bei Polygamie recht häufig vorkommt aufgrund der Trichomonaden, Hepatitis C, muss Antidepressiva nehmen und hat ein schwer behindertes Kind, keine Beziehung weil ihre Gespielen davon gestresst sind und sie auch unter der Hand als Gaga empfinden, obwohl Gagag doch jeden tag im Radio läuft.
    Ihre Mutter heult mir die Ohren voll und erklärt mir, daß die antiautoritäre Erziehung gescheitert sei und gar nicht funktionieren kann. die Ehe der Eltern zerbrach an den Experimenten der ewigen Tochter auch.
    Jetzt hockt sie als Highlight bei ihrer Mutter Sonntags auf dem Sofa und freut sich mal über ein warmes Essen oder auch über 10 Minuten ohne das die arme geschundene Seele ihres Kindes sie anschreit, weil Oma mal eben übernimmt.

    Ich wünsche so viel Erfahrung niemanden.

  2. wer eine familie gründen will der kann das auch machen es gibt keinen hinderunngsgrund außer man steht nicht dazu…wer gerne mit pflanzen kuschelt und das als sinnlich empfindet der soll kuscheln…und wer im tierkostüm trockensex hat der so0ll rammeln wie die karnickel…haupsache es ist in beiderseitigem einvernehmen und geschieht aus liebe…denn liebe ist die gute macht auf dieser welt…also bitte!!!

    1. Wenn alle nur noch Sexpuppen, Dildos und Plastikvaginas als Partner/IN haben, wird es keine Menschen geben. Normal scheint ja uncool zu sein, Liebe
      wurde zu einem Hollywood- bzw. Rosamunde Pilcher Einheitsbrei…solange es kaum Selbstliebe gibt, wird es für uns alle noch ein langer Weg zur
      bedingungslosen Liebe.

      Gruß
      PRAVDA TV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*