Der mysteriöse „Black Satellite“: Wenn ein schwarzer Ritter zum Spion wird (Videos)

Anzeige

So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt dringend HIER um nicht enteignet zu werden!

Viele Verschwörungstheorien und noch mehr offene Fragen: In meinen zahlreichen Beiträgen habe ich immer wieder darauf hingewiesen, dass es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, für die es (noch) keine Erklärung gibt.

Das können Gegenstände sein, die nicht in die jeweilige Zeit passen, aber auch Zeitanomalien, die Menschen oder ganze Flugzeuge und Schiffe von der einen auf die andere Minuten quasi ins Nichts auflösen. Niemand scheint zu wissen, warum dass so ist. Aber warum können wir diese Phänomene nicht erklären?

Ganz einfach: weil wir Aufbau und Struktur unseres Universums noch nicht vollständig begriffen haben. Und weil die Schulwissenschaft keinen Paradigmenwechsel wagt. Manchmal sind nämlich auch verrückte Gedanken erlaubt, um Unerklärliches zu erklären und begreifbar zu machen. So wie ich das auch in meinem heutigen Beitrag versuche. Von Frank Schwede

Nur mal angenommen, das wäre so. Unser Blauer Planet wird seit mehr als 13.000 Jahren von einem uns bisher unbekannten Satellit umkreist. Dann stellt sich doch mir die Frage, wie kann das sein. Wie kommt das Ding in die Umlaufbahn der Erde? Nehmen wir weiter an, dass die Evolution nicht so verlaufen ist, wie sie uns heute noch in der Schule gelehrt wird. Dann könnte tatsächlich ein Schuh daraus werden (Flug MH370 und mehrere Kriegsschiffe verschwunden: Gibt es vor der Küste Indonesiens eine Zeitanomalie?).

Dann könnte nämlich das wahr sein, was von vielen Theoretikern mittlerweile behauptet wird, dass der Mensch ein Produkt außerirdischer Intelligenz ist und das vor Millionen von Jahren vielleicht sogar eine außerirdische Rasse unseren Planeten bevölkert hat und das diese durch einen Meteoriteneinschlag oder irgendeine Naturkatastrophe ausgelöscht wurde. Das könnte wiederum auch das Interesse außerirdischer Völker an unsere Erde erklären. Aber das ist nur eine gewagte Theorie. Eine von vielen.

Aber gehen wir an dieser Stelle einmal von der Tatsache aus, dass die Erde tatsächlich seit Millionen von Jahren von außerirdischen Rassen beobachtet wird, müssen wir natürlich nach Beweisen suchen, die diese Theorie auch belegen. Doch wie sollen diese Beweise aussehen? Vielleicht gibt es ja auf der Erde genügend Spuren, die einen Rückschluss zulassen, dass die Erde in grauer Vorzeit wirklich einmal von einer außerirdischen Spezies bevölkert war.

Knochenreste mit einer fremden DNA, seltsam geformte Schädel beispielsweise. All dies könnten durchaus schlüssige Beweise für eine solche Theorie sein. Doch es gibt noch mehr. Einer Legende nach sagt man, dass die Erde seit mehr als 13.000 Jahren von einem unheimlichen schwarzen Satellit umkreist wird, der den martialischen Namen „Black Knight“, zu deutsch „Schwarzer Ritter trägt (Der „Black Knight“ Satellit (Video)).

Wenn Spione das Weltall erobern

Dieser hat in der Vergangenheit schon viele Theorien über sich ergehen lassen müssen. Sogar Niko Tesla soll im Jahre 1899 im US Bundesstaat Colorado Signale von diesem unheimlichen Objekt empfangen haben. 1954 schließlich soll der künstliche Trabant erstmals von Astronomen durch ein Teleskop gesichtet worden sein. Ins Rollen gebracht hat die Diskussion aber erst der US amerikanische UFO-Forscher Donald E. Keyhoe. Dieser hat nämlich in den 1950er Jahren das Gerücht in Umlauf gebracht, dass die Erde von zwei künstlichen Objekten umkreist würde.

Wir alle wissen mittlerweile nur zu gut, dass Keyhoe für viele schräge UFO-Storys verantwortlich ist, einschließlich seines Erstlingswerks „Flying Saucer from outer Space“ (Fliegende Untertassen aus dem Weltraum). Was mich an der Aussage Keyhoes wundert: Dieser spricht hier von zwei Objekten. Wo also ist der andere Satellit geblieben?

Um den ganzen Unsinn zu verstehen muss man wissen, dass Keyhoe in den 1950er Jahren das Pentagon hinter seinem Rücken hatte. Und nicht nur das. Er war der Einpeitscher der Außerirdischen-These gleich in der ersten Reihe. Er flutete den Blätterwald mit ständig neuen Abenteuergeschichten, heute würde man sie „fake news“ nennen, um der Welt Glauben zu machen, dass die Erde seit Millionen von Jahren unter galaktischer Beobachtung und Kontrolle steht.

Welcher Sinn hinter all diesen Unsinn steckt, habe ich an dieser Stelle bereits oft genug erwähnt. Es war eben die Zeit des Kalten Kriegs. Das Wettrüsten zwischen Ost und West konzentrierte sich bald nicht mehr nur auf ein Gleichgewicht der Rüstung am Boden und in der Luft.

Nein, nun hieß es für beide Supermächte auch den Weltraum zu erobern. Jeder wusste, welches Potential das All beinhaltet. In vorderster Linie stand natürlich die Spionage. Die Geheimdienste beider Supermächte waren sich längst im Klaren darüber, dass vom Orbit aus mit der nötigen Infrastruktur bisher ungeahnte Möglichkeiten der Spionage offen standen.

Zurück zu Keyhoes Aussage: Woher bezog Keyhoe sein Wissen? Woher wusste er, dass die Erde von zwei Satelliten umkreist wird? Immerhin gehörte Keyhoe niemals zu den engen Beratern im Pentagon. Zumindest offiziell nicht. Allerdings ist es mittlerweile eine gesicherte Tatsache, dass all die Geschichten, die Keyhoe in seinen Zeitungsaufsätzen und Büchern verbreitet hat, in enger Ansprache und mit Unterstützung des Pentagon entstanden sind.

Hier die Links der NASA:

https://eol.jsc.nasa.gov/SearchPhotos/photo.pl?mission=STS088&roll=724&frame=65

https://eol.jsc.nasa.gov/SearchPhotos/photo.pl?mission=STS088&roll=724&frame=66

https://eol.jsc.nasa.gov/SearchPhotos/photo.pl?mission=STS088&roll=724&frame=67

https://eol.jsc.nasa.gov/SearchPhotos/photo.pl?mission=STS088&roll=724&frame=68

https://eol.jsc.nasa.gov/SearchPhotos/photo.pl?mission=STS088&roll=724&frame=69

https://eol.jsc.nasa.gov/SearchPhotos/photo.pl?mission=STS088&roll=724&frame=70

Um die Sache auf einen gemeinsamen Nenner und auf den berühmten Punkt zu bringen: sämtliche geheime Technologie, die seit Ende der 1940er Jahre in den USA entwickelt wurde, stammt somit nicht von der Erde, sondern von einer fremden Intelligenz. Das zumindest vermittelt uns seit mehr als sechzig Jahren die pseudowissenschaftliche UFO-Literatur.

Und das wird sie auch weiter tun. Denn geheime Technik, die immer mal wieder am Himmel für Jedermann sichtbar werden kann, kann man nur mithilfe einer entsprechenden Legende geschützt und vor der Öffentlichkeit geheim gehalten werden. Das ist Geheimdienststrategie und keine Verschwörungstheorie.

Donald E. Keyhoe hatte also tatsächlich den richtigen Riecher, als er die Erde über Nacht von Außerirdischen erobern ließ. Nicht nur, dass er die Traumfabrik Hollywood mit Ideen auf die Sprünge half, auch die Phantasie der Menschen auf der Erde erlebte zu jener Zeit ungeahnte Höhenflüge in teils abstrakte Parallelwelten. Und so ganz nebenbei wurde, weit abgeriegelt vor den neugierigen Blicken der Öffentlichkeit, im Wüstenstaub von Nevada auf der Area 51 Rüstungstechnologie vom Feinsten entwickelt.

Auch der Schwarze Ritter hat eine Legende. Eine, die zwar mehrmals umgeschrieben wurde, aber nur eine, die wahr ist. Und die schlummert mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bis zum heutigen Tag in irgendeinem Regal des Pentagon oder der CIA: Weit abgeschirmt vor den neugierigen Augen der Öffentlichkeit („Arrival“ oder das Jahrtausend-Rätsel – Den Fremden Besuchern auf der Spur).

 

Das Wettrüsten der Supermächte erreicht ihren Höhepunkt

Blättern wir an dieser Stelle das Buch der Geschichte zurück auf das Jahr 1969. Genau in jenem Jahr wurde in Kasachstan in der ehemaligen Sowjetunion Sputnik in die unendlichen Weiten des Alls entstand. Der erste Satellit . Das sagen uns zumindest die Geschichtsbücher. Das heißt im Klartext: was vorher im All umherschwirrte, kann nur von irgendwo außerhalb der Erde gekommen sein (UFO`s, Lügen und der Kalte Krieg (Videos)).

Das heißt aber auch, niemand konnte bis dato gewusst haben, dass eine Technik dieser Art überhaupt möglich ist. Das heißt, dass man einen künstlichen Trabant quasi ins All hängen kann, um Funksignale zu empfangen und zu senden. Aber Donald E. Keyhoe wusste das bereits im Jahre 1954. Er wusste, dass die Erde von zwei künstlichen Satelliten umkreist wird, die dazu bereits imstande waren. Kann es also nicht vielleicht möglich sein, dass die USA bereits zu Beginn der 1950er Jahre eine Technik dieser Art entwickelt hat? Etwa unter der Führungsleitung von Wernher von Braun.

Natürlich mussten die USA jederzeit damit rechnen, dass die Sache irgendwann auffliegt, dass ein Astronom irgendwo auf der Welt das Ding im All durch sein Teleskop entdeckt. Und natürlich musste auch die passende Geschichte dazu in der Schublade bereit liegen. Was, wenn tatsächlich alles anders ist?

Wir alle wissen, dass die Zeitgeschichte löchrig ist. Fakten und Wissen werden von politischen Gremien bestimmt und geschrieben. Aber wer sagt uns, dass all diese Zahlen und Fakten, die wir heute in den Geschichtsbüchern lesen, auch tatsächlich so stimmen? In einen meiner letzten Beiträge habe ich ihnen von Hergés Tim und Struppi Abenteuer „Schritte auf den Mond“ erzählt. Und ich habe ihnen auch die Frage gestellt, woher der belgische Zeichner diese Details (Raumanzüge und Mondauto) wusste. Hergé hat die Szenen vom Mond haargenau so gezeichnet und beschrieben, wie sie sich mehr als zehn Jahre später tatsächlich zugetragen haben.

Nach meiner persönlichen Einschätzung waren die USA und vielleicht auch die ehemalige Sowjetunion in der Raumfahrt viel weiter, als uns bisher bekannt ist. Und vielleicht war die Apollo 11-Besatzung überhaupt nicht die erste Mannschaft auf dem Mond. Zumindest aber möchte ich an dieser Stellung behaupten, dass Sputnik nicht der erste Satellit in All gewesen ist.

 

Gehen wir einmal von der Tatsache aus, dass das stimmt, was ich hier behaupte. Dann zumindest macht Keyhoe´s Aussage, dass die Erde von zwei Objekten umkreist wird, einen ganz anderen Sinn. Keyhoe war also ein Eingeweihter. Und er war für mich in gewisser Weise Geheimdienstsprecher und Verschwörungstheoretiker in einer Person. Sollte es sich in diesem Fall um einen geheimen Spionagesatelliten handeln, und davon gehe ich mal aus, wäre das Pentagon unweigerlich in Erklärungsnot geraten, wenn keine passende Story parat gewesen wäre.

Oder, wie in diesem Fall, Keyhoe einer rein offiziellen Enthüllung nicht zuvor gekommen wäre. Es ist also kein Zufall, dass Donald E. Keyhoe ausgerechnet in den 1950er Jahren wie ein Phönix aus der Asche aufgestiegen ist und den USA und der gesamten Welt erklärt hat: wir sind nicht allein im All.

Die letzte offizielle Erklärung zum Schwarzen Ritter ist für mich in der Tat die amüsanteste. Wie die NASA erklärte, soll es sich bei dem künstlichen Trabant um die Wärmeisolierung des Space Shuttle „Endeavour“ handeln, die 1998 verloren gegangen sein soll. Wie aber ein Objekt, das erst in jüngster Zeit in den Orbit entlassen worden ist, bereits in den 1950er Jahren in den Focus von Astronomen geraten konnte, dafür lieferte die NASA bisher keine passende Erklärung. Es bleibt also spannenden. Bleiben sie aufmerksam.

Literatur:

UFOs – The final countdown von Roland M. Horn

Verschlusssache UFOs

Dimensionen. Begegnungen mit Außerirdischen von unserem eigenen Planeten von Jacques Vallee

UFOs – Generäle, Piloten und Regierungsvertreter brechen ihr Schweigen von Leslie Kean

Videos:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede für PRAVDA TV am 13.12.2016

Weitere Artikel:

Flug MH370 und mehrere Kriegsschiffe verschwunden: Gibt es vor der Küste Indonesiens eine Zeitanomalie?

„Arrival“ oder das Jahrtausend-Rätsel – Den Fremden Besuchern auf der Spur

UFO-Phänomen: Als die Untertassen fliegen lernten (Videos)

Eine Stadt erinnert sich: Die Air Force, eine abgestürzte Glocke und viele offene Fragen (Video)

UFO`s, Lügen und der Kalte Krieg (Videos)

Verschlusssache Antigravitationsantrieb (Video)

Hacker spricht über Top-Secret Weltraum-Projekt und UFO-Flotte „Solar-Warden“ (Videos)

Verschlusssache Antigravitationsantrieb (Video)

Vatikan steht angeblich mit friedlichen Aliens im Kontakt

Aliens waren vor uns da: Astrophysiker findet Argumente für „galaktische Verschwörung“ gegen die Erde

Die Anunnaki: Vergessene Schöpfer der Menschheit

Mysteriöser Todesfall: UFO-Experte packt aus – wenige Tage später stirbt er (Video)

UFO-Begegnung der Antike: Chinesischer Wissenschaftler der Song-Dynastie berichtet

UFO-Sichtungen: Waren Zeugen in Rendlesham Forest Teil eines Experiments von CIA und US-Militär? (Videos)

Russlands Roswell: UFO-Absturz von Dalnegorsk im Jahr 1986 (Video)

Yeti oder geheimer Militärversuch? Das Unglück am Djatlow-Pass (Videos)

Der „Rote Baron“ soll im 1. Weltkrieg ein UFO abgeschossen haben

UFO-Crash in Brasilien? (Videos)

UFOs und Atomwaffen: „200 Kilometer in 8 Sekunden“ – Neue Zeugen im Fall Bentwaters! (Videos)

Antarktis: UFOs und Alien-Basis laut Whistleblower real

Whistleblower der Navy schwört: Es gibt Beweise für die Existenz von Aliens

Die Erde – ein Projekt der Aliens? (Videos)

Australiens „Area 51“: Angeblich gibt es hier eine UFO-Basis und eine Weltregierung mit Aliens (Videos)

UFO gesichtet? CIA veröffentlicht Geheimakten

England 1801: UFO tauchte Stadt in helles, blaues Licht (Video)

NSA: Geheime UFO-Akten sind online einsehbar!

Seltsame Lichter über China: US-Geheimdienst löst UFO-Sichtungen aus

Und sie tun es doch: Wie deutsche Behörden mit UFOs umgehen (Videos)

Der geheimnisvolle UFO-Papst (Videos)

Heute vor 50 Jahren: Der Exeter-UFO-Vorfall

UFO-Dokumente: Britischer Minister kündigt Freigabe der X-Akten an (Video)

Vatikan-Astronom: Klar gibt es Aliens!

1971: Zeigen Fotos der US-Marine unbekannte Flugobjekte über der Arktis?

Bundestag muss Informationen zu außerirdischem Leben offen legen (Video)

Neue Analyse der »UFO-Schlacht« von 1665

FBI vermutete Aliens hinter Tierverstümmelungen in den Siebzigern (Video)

UFOs über New York City gesichtet

Das Fermi-Paradoxon: Wo sind nur all die Aliens? (Video)

Vimanas: Konferenz diskutiert 7000 Jahre alte Fluggeräte im alten Indien – Skeptiker empört

Chiles Regierung: „UFO war nicht irdischen Ursprungs“

Animierte Karte zeigt alle UFO-Sichtungen seit 1933

UFOs Down Under: Australiens beste Sichtungen (Videos)

Peru: Fernsehteam filmt UFO über Lima (Videos)

Unheimliche Begegnungen: UFOs und Atomwaffen – “Drohnen” über Frankreichs Nuklearwaffendepot (Videos)

Ehemaliger US-Offizier: Am Südpol ist eine Alien-Basis

Französischer AKW-Chef: “Es war ein UFO, keine Drohne”

Drohnen über Frankreichs Atomkraftwerken: Unbekannte Hintermänner

Geheime UFO-Akten veröffentlicht: “Da ist eine Vertuschung im Gange”

Area 51: Der einsame Zeuge (Video)

Die Geheimakten der NASA

Weitere Geheimnisse der Area 51 enthüllt

Mysteriöse Knall-Geräusche in Großbritannien und USA (Audio)

EmDrive: ‘Unerklärbares’ Antriebssystem ohne Treibstoff von NASA erfolgreich getestet (Video)

Mondgestein in holländischem Museum ist nur versteinertes Holz … wie man auf den Mond fliegt, ohne darauf zu landen (Videos)

NASA gelingen erstmals Detailaufnahmen eines Sonnensturms – Aktueller Sonnenzyklus (Videos)

Außerirdische Megazivilisationen sollen sich durch Abwärme verraten

NASA schickt einen ‘kuriosen’ Golfwagen zum Mars – Pyramiden, Kuppeln, Bauten…

Die CO2-Theorie ist nur geniale Propaganda

Astronomen des Vatikans verstärken Suche nach »außerirdischen Schwestern und Brüdern«

Satellitenbild der Woche: Nasa zeigt XXL-Zoomfoto vom Mond-Nordpol

Klima: Australisches Wetteramt der Manipulation von Temperaturaufzeichnungen angeklagt

Indisches Militär beobachtet und erforscht UFOs im Grenzland zu Pakistan und Tibet

Nasa-Leichtsinn: Astronaut ertrank fast im Weltraum in defektem Raumanzug (Video)

First Contact: Die wissenschaftliche Suche nach Leben im All (Videos)

Ufo-Häuser in Taiwan: Die Geisterstädte der Außerirdischen (Videos)

NASA: Prospektions-Roboter für Rohstoff-Abbau auf dem Mond (Video)

UFO-Alarm in Bremen: Die Wahrheit ist immer noch dort draußen

Kalter-Krieg-Posse: Komm, wir bombardieren den Mond! Viel Lärm um Nichts (Shakespeare)

Van-Allen-Probes-Mission: NASA-Sonden finden Strahlungsgürtel der Erde

Vulkan Teide auf Teneriffa: Wolken-Ufos über der Mondlandschaft (Videos)

“Starwater” Sternenwasser – NASA entdeckt Eis auf Merkur – PlasmaVersum (Videos)

NASA-Foto: Artefakt auf dem Mond?

Der “Black Knight” Satellit (Video)

About aikos2309

5 comments on “Der mysteriöse „Black Satellite“: Wenn ein schwarzer Ritter zum Spion wird (Videos)

  1. Hallo Pravda Team,schon eine Seltsame Story dieser BLACK KNIGHT SAT! Ich glaube man hat Ihn ANGEBL.auch mit einen Radar geortet und man hat Seltsame Codes empfangen,die entschlüsselt ein Bereich im Sternenbilder Epsylon Botis zugeordnet und soll auf ein alter von ca.32tsd Jahre datiert worden sein(da sollte man besser nochmal googlen).Ich Interessiere mich für so ziemlich alles,was seltsam ist-Bei Ufos und Aliens bin ich der Meinung,das alles MENSCHENGEMACHT ist,Natürlich kann ich nicht sagen,das es keine Ets gibt! Genauso verhält es sich für mich mit Gott usw,alles eine Menschen gemachte Tragödie in diversen Akten zum Wohle wem? Da wird’s dann interessant! Ich glaube an eine sogenannte BREAK AWAY CIVILISATION,die auch aus Menschen besteht,eine sogn.ELITE-die wahren Herrscher der Erde,die es schon immer gegeben hat,von mir aus aus der Antarktis eine Schattenregierung auf höchsten Technischen Stand eine evtl.Überbleibsel einer alten Technischen Hochzivilisation!Den machen wir uns nichts vor,Die Geschichte der Erde und Menschheit ist eine ganz andere wie uns ein konditioniert wird und wie unter heftigster kognitiver Dissonanz Leiden und immer noch nicht wahrhaben wohlen,das immer mehr Seltsame Artefakte,Geböude usw gefunden werden,die die gesamte Menschheit anders erscheinen lassen,würde dann auch erklären warum der Sat ANGEBL.schon in den frühen Jahren des 20Jah.entdeckt worden ist!Interessantes Thema ist es schon und was die NASeA betrifft,den sollte man garnichts mehr Glauben,diese Ohotoshoper und Fake Einrichtung für Schlafschafe und das IST keine Fake NEWS !

  2. wir müssen diesen sateliten zerstören den er kontroliert diesen riesigen gewaltexess der menschheit …wenn wir ihn vernichten bleiben wir in liebe ewig da…

  3. wenn es wirklich so sein sollte,dann schütteln die den Kopf über die Menschheit ,was der Mensch alles anrichtet im laufe der Jahrzehnte also ich sehe da nichts positives egal wie lange man zurück blickt …………sehe ich nur zerstören ,alles kaputt machen,hier ein Krieg und da ein Krieg………hier die Natur zerstören,da die Tierwelt kaputt machen….
    der Mensch ist ja sowas von toll,wenn ich ein Alien wäre würde ich die absolute mega Krise kriegen………und das jeden Tag ,Monat für Monat ,Jahr für Jahr.
    Es geht auch anders………aber niemand hat es nötig weil viele meinen sie seien was -besseres-was besonders-es auch mal endlich anders zu machen.Nein immer wieder alles von vorne und wieder und wieder und wieder.

  4. „Blättern wir an dieser Stelle das Buch der Geschichte zurück auf das Jahr 1969. Genau in jenem Jahr wurde in Kasachstan in der ehemaligen Sowjetunion Sputnik in die unendlichen Weiten des Alls entstand. Der erste Satellit“

    Abgesehen von den Rechtschreibfehlern im Text ziemlicher bullshit. Der Sputnik 1 wurde von der damaligen Sowjetunion 1957 ins All geschossen. Im Jahre 1969 fand die sogenannte erste Mondlandung der US-Amerikaner statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*