Wettermanipulation: Die Jahrhundertflut-Macher – Folge militärischen Wahnsinns (Videos)

Im letzten Jahrzehnt folgte eine Wetterkatastrophe der anderen. Überschwemmungen in den verschiedensten Teilen der Welt standen katastrophale Dürreperioden in anderen Regionen gegenüber.

Allein in Deutschland sind im Abstand weniger Jahre zwei schwere Überschwemmungskatastrophen zu verzeichnen – die Oderflut von 1997, das Hochwasser der Elbe und ihrer Nebenflüsse vom Juli 2002,, Hochwasser in den Voralpen 2005 an Isar und anderen Flüssen, Elbhochwasser 2006, Oderhochwasser 2010 und das Hochwasser in Mitteleuropa 2013. Diese Überschwemmungen erreichten einen Umfang, der alle bisher bekannten Maßstäbe sprengt.

Diese Katastrophen werden in den offiziellen Darstellungen einem Treibhauseffekt zugeschrieben, der durch ein Ansteigen des Kohlendioxid-Gehaltes in Folge don Industrialisierung und Abgasemmissionen einen Wärmestau eingestrahlter Sonnenenergie in der Atmosphäre hervorruft.

Bei dieser Argumentation wird jedoch unterschlagen, daß der Kohlendioxid-Gehalt der Atmosphäre nur lediglich 0,03% beträgt. Somit ist es nicht unbedingt einsichtig, dass diese 3 Zehntausendstel einen derartigen Treibhauseffekt bewirken sollen (“Fiebernde” Erde: HAARP-Technologien sind eine ganz neue Kategorie von Waffensystemen (Videos)).

Doch irgendeine Ursache muß dieses eskalierenden Wetterchaos ja haben. Dabei ist davon auszugehen, dass diese Ursache vor etwa zehn Jahren gesetzt worden sein muß. Zu diesem Zeitpunkt ist in Alaska die großflächige HAARP-Anlage errichtet und in einen ersten Testbetrieb genommen worden. Ebenso wurden derartige Anlagen zu jener Zeit in der damaligen Sowjetunion aufgebaut und getestet wurden.

Bei diesem militärischen Projekt geht es darum, gewaltige Energiemengen von 10 bis 100 Milliarden Watt in die obersten Schichten der Atmosphäre zu schicken und diese elektrisch aufzuheizen. Dies beweisen hierzu angemeldete Patente:

– USA-Patent 4.686.605 „Methode und Apparat zur Veränderung einer Region der Erdatmosphäre, Ionosphäre und/oder Magnetosphäre“ vom August 1987

– USA-Patent 4.712.155 „Methode und Apparat zur Schaffung einer künstlichen, durch Elektronen-Zyklotronenresonanz erhitzten Region aus Plasma“ von November 1991

Kriegswaffe Planet Erde

Dieses Patent betrifft insbesondere die sog. F-Schicht der Ionosphäre in 200 km Höhe. Hierzu dient in der HAARP-Anlage eine „IRI-Einheit“, das „Ionospheric Research Instrument“, welches zutreffend als „Heizer“ bezeichnet wird.

Dabei kommt es auch zu einer teilweisen Absorption dieser Hochfrequenzenergie in dieser atmosphärischen Schicht, mit einer Rückstrahlung und so zu einer Rückreflexion in einem niedrigeren Wellenbereich, als sog. ELF (Extrem Low Frequency) zur Erde.

HAARP wurde auch für die Veränderung bzw. aktive Beeinflussung der Atmosphäre und des Wetters konzipiert, wie aus der US-Patentschrift Nr. 4686605 eindeutig hervorgeht:

„Wettermanipulation ist möglich, z. B. durch Veränderung von Windmustern in der oberen Atmosphäre oder durch Veränderung von solaren Absorptionsmustern.”

Dies beweist vorgesehene Wettermanipulierung. Doch die Experimente beschränken sich nicht auf ein zielloses Herumballern in der Atmosphäre. Die beabsichtigten Wirkungen lassen sich durch die Erzeugung atmosphärischer „Spiegel“ gezielt auf beabsichtigte Erdregionen lenken, wie in USA-Patent 5.041.834 beschrieben:

„Künstlicher, lenkbarer aus Plasma geformter atmosphärischer Spiegel“, vom Aug.1991

Unser globales Wettersystem ist jedoch äußerst sensibel, so dass es durch geringe äußere Beeinflussungen leicht aus dem Gleichgewicht gebracht werden kann. Die entstehenden Auswirkungen haben wir während der letzten Wochen in Sachsen sehr deutlich zu spüren bekommen.

Die Forscher Grazyna Fosar und Franz Bludorf nehmen als Ursache der Wetterkatastrophen eine Verlagerung des sogenannten „Jetstream“ an. Sie schreiben dazu:

Seit Anfang der neunziger Jahre beobachtete Greenpeace bereits eine zunehmende Verlagerung des nördlichen Jetstream in Richtung Süden. Der Jetstream ist ein Starkwindfeld in der oberen Atmosphäre, der eigentlich in der nördlichen Polarregion rund um die Erde verlaufen sollte. Er ist auch stark elektrisch aufgeladen und wirkt daher auch als die größte Schleifenantenne der Welt, über die großräumig elektromagnetische Wellen (z. B. die Schumann-Erdresonanzwellen) rund um die Erde geleitet werden. Außerdem bildet er eine Bahn, entlang derer sich Tiefdruckgebiete bewegen können.

In den vergangenen Jahren geschah es nun immer wieder, dass der Jetstream tatsächlich seine normale Bahn im hohen Norden verließ und sich südwärts verlagerte. Sobald er zum Beispiel über Deutschland verlief, kam es fast regelmäßig zu Hochwasserkatastrophen in Jahreszeiten, in denen solche Erscheinungen normalerweise nicht auftreten. Beispiele sind etwa die verheerende Oderflut im August 1997 oder die Hochwasserkatastrophen im Oktober 1998 an Rhein und Neckar, in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.“

Bereits in ihrem Buch „Zaubergesang“ fragten sie,

„… ob die »Jahrtausendflut« an der Oder im Sommer 1997, die Tausende von Menschen in Ostdeutschland, Polen und Tschechien um Hab und Gut, einige sogar ums Leben brachte, noch als ein »Zufall« bezeichnet werden kann.“

Allerdings erkannten die beiden Forscher auch das grundlegende Problem solcher Recherchen:

„… Das Problem ist allerdings, daß im subtilen Bereich der Wetterkontrolle eine beweiskräftige Verbindung zwischen Ursache und Wirkung praktisch nicht erbracht werden kann.“

Dennoch kann als erwiesen gelten, dass durch solche HAARP Einwirkungen ortsfeste Störzonen gesetzt werden können, welche von den natürlichen Wetterfronten nicht passiert werden können, und dort gestoppt oder in eine Ausweichrichtung abgelenkt werden.

Diese atmosphärischen Manipulationen sind mit charakteristischen körperlichen Symptomen verbunden – vorherrschenden starken Unruhegefühlen, Magen-Darm-Störungen, Augen- und Kopfschmerzen und Depressionen, die bei mehreren solcher Wettermanipulationszuständen als typisch beobachtet wurden.

Erste Tests mit der amerikanischen HAARP-Anlage begannen bereits Ende 1994 – noch mit geringeren Leistungen. So erfolgte Juli/August 95 ein Test mit nur 3.600 W Gesamteingangsleistung – statt der späteren 10-100 Milliarden W. Bereits diese Energiemenge führte zum Verdampfen einer 10cm starken Aluminiumverbindung, offenbar durch unvorhergesehene resonante Kopplungserscheinungen, welche nicht unter Kontrolle gebracht werden konnten (HAARP und Chemtrails: Von bestellen Wetter und künstlichen Erdbeben (Videos)).

Die mit HAARP durchgeführten verantwortungslosen Experimente sind ein Verbrechen an der gesamten Menschheit, welches sich wie die Entwicklung von Atom-, bakteriologischen und chemischen Waffen durch nichts rechtfertigen läßt.

 Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit

Allein unorientiert ausgeführte, Experimente wirken auf die oberen Atmosphärenschichten ein, und müssen dort zwangsläufig wesentliche Veränderungen bewirken, deren globale Auswirkungen bei der Komplexität des Wettergeschehens nie absehbar sind.

Es sieht daher ganz danach aus, daß auch die letzte Jahrhundertflut in Europa  – wiederum von einer Anlage dieses HAARP-Typs verursacht worden ist (HAARP: Die ultimative Massenvernichtungswaffe – Wettermanipulation zu militärischen Zwecken (Videos)).

Von den USA ebenso wie von Russland ist deshalb in Umkehr der Beweislast international zu fordern, nachzuweisen, daß sie an den jetzigen Flutkatastrophen unschuldig sind und sonst den gesamten aufgetretenen materiellen Schaden zu tragen haben.

In jedem Fall muß eine umgehende Demontage dieser Anlagen erzwungen werden.

Es sind nicht nur Verschwörungstheoretiker, die sich um HAARP sorgen. Die Europäische Union nannte das Projekt ein globales Anliegen und verabschiedete eine Resolution, in der mehr Informationen über ihre Gesundheits- und Umweltrisiken gefordert werden. Trotz dieser Bedenken bestehen die Beamten von HAARP darauf, dass das Projekt nichts Unheimlicheres ist als eine Radioforschungseinrichtung.”

Zitat aus einer TV-Dokumentation über HAARP von der Canadian Broadcasting Corporation (CBC).

Anzeige

Literatur:

S.O.S. Erde – Wettermanipulation möglich?

Von Klimawandel, Geisterwolken und Chemtrails

Chemische Kondensstreifen (“Chemtrails”) über Deutschland: Der Grosse Bruder und die Umsetzung seines Berichts von IRON MOUNTAIN

Chemtrails existieren DOCH!: 10 unwiderlegbare Beweise für die Existenz chemischer Kondensstreifen

Videos:

Quellen: PublicDomain/dieunbestechlichen.com am 28.01.2018

Weitere Artikel:

“Fiebernde” Erde: HAARP-Technologien sind eine ganz neue Kategorie von Waffensystemen (Videos)

HAARP und Chemtrails: Von bestellen Wetter und künstlichen Erdbeben (Videos)

Thailand-Tsunami 2004: Künstliche Beben, Tesla Technologien und Strahlenwaffen (Videos)

Der ehemalige CIA-Direktor spricht öffentlich über Chemtrails! (Videos)

Geoengineering: NASA produziert künstliche Wolken an US-Ostküste (Video)

Warum Chemtrails den Himmel verhüllen und die Gesundheit ruinieren! (Videos)

Die totale Wetterkontrolle – „Wolkenimpfen“, Chemtrails, Geo- und Climate-Engineering (Videos)

Weltlüge Chemtrails: Wir sind doch nicht blöd!? (Videos)

HAARP: Die ultimative Massenvernichtungswaffe – Wettermanipulation zu militärischen Zwecken (Videos)

Chemtrails & Co. – Geschichte der Wettermanipulation: 70 Jahre Wettermodifikation (Videos)

About aikos2309

7 comments on “Wettermanipulation: Die Jahrhundertflut-Macher – Folge militärischen Wahnsinns (Videos)

  1. Mittlerweile ist man ja gewöhnt, daß fast alles (seitens den USA und der sogenannten EU), getan wird, um der Menschheit und den Völkern zu schaden, diese bestmöglich auszubeuten und nebenbei alles Nationale zu zerstören (indem man unvereinbare Kulturen aufeinander prallen läßt wie z.B. schleichende Zuwanderung durch Menschen mit fremden oder kriegerischen Kulturen oder gleich per apokalyptischer Invasion 2015 mit Deutschland). Mit militärischer Gewalt werden Länder überfallen oder ethnische Gruppen aufeinander gehetzt. Dies wird global durch Geldgeber bzw. Banken gesteuert und das Militär ist der willige Helfer bei der Umsetzung dieser kriegerischen Interessen.
    Dabei wird uns ständig vorgegaukelt, es hätte was mit Humanität, Befreiung oder mit Forschung zu tun oder man müsse den Klimawandel bekämpfen. Man muß einfach daran zweifeln, daß HAARP irgendeinen naturwissenschaftlichen Nutzen bringt, wenn die oberen Atmosphärenschichten aufgeheizt werden. Was soll das für einen Sinn haben? Im Gegenteil, ich bin davon überzeugt, daß Naturkatastrophen extra geschaffen werden um anderen Ländern und den Menschen zu schaden und an Dezimierung gearbeitet wird. Gleiches gilt für die schon seit ungefähr 2004 versprühten Chemtrails. Hauptsächlich und täglich geht es in den frühen Morgenstunden los, wo Flugzeuge über unseren Köpfen den hochgiftigen Chemiecocktail vorwiegend bestehend aus Aluminium, Barium, Strontium, Arsen im Gittermuster streifenweise sprühen, um angeblich die Temperatur um einige Grad zu senken. Die Chemtrails sind ganz einfach zu erkennen, weil sie sich nicht auflösen (ein normaler Flugzeugkondensstreifen ist in der Regel sehr kurz und hat sich nach ca. 1 Minute aufgelöst), sich mit der Zeit verbreitern und letztendlich eine weiß-graue, schlierige, diffuse „Wolkendecke“ bilden. Die Sonne ist fast täglich nur wie durch Nebel zu sehen. Man stielt uns das gesundheitlich notwendige Sonnenlicht (zur Vitamin-D-Bildung), schädigt damit Pflanzen (die ja Sonnenlicht brauchen), beeinflußt negativ die Solaranlagenbetreiber und schädigt natürlich massiv die Gesundheit von Tier und Mensch. Denn die Chemtrailstoffe fallen mit der Zeit zur Erdoberfläche zurück und wir müssen diese Giftmischung zwangsläufig einatmen. Es ist deshalb kein Wunder, daß die Menschen immer häufiger an Demenz und Alzheimer (wenn sich Aluminium mit Schwermetallen im Gehirn ablagern) erkranken oder Probleme mit den Atemwegen und der Lunge bekommen.
    Bei diesen Aktionen mit HAARP und den Chemtrails sind keine guten Absichten zu erkennen. Vielmehr kommt man zum Schluß, daß man krank gemacht werden soll, damit man eher stirbt oder man es so zeitig wie möglich „in die Birne bekommt“.

    1. Die Texte auf den “Georgia Guidestones” sagen alles. Endziel ist die Dezimierung der Menschheit, damit der Planet bzw. die Natur und die Menschen überlebensfähig bleiben. Da der Mensch in seiner Evolution auf sehr niedrigem Niveau “schwebt”, sich nur wie ein etwas höherwertiges Tier verhält und es dabei zu keiner sinnvollen Geburtenregelung kommen kann, wird alles andere versucht.

  2. Das siehst du etwas falsch-dreh mal die Regeln um,der Mensch soll mit Sicherheit nicht überbleiben und wenn welche übrig bleiben dann für die Dauerhafte Versklavung …für mehr aber auch nicht ,wozu brauchen die feinstofflichen Mächte noch den Menschen ? Sie wollen alles entmenschlichen und dann zum Wohle der Natur ? Glaubst du das ernsthaft ?Lies mal genau diese Regeln …das ist bevormunden vom aller feinsten ..aber mit Sicherheit nicht zum Wohle …….egal für wen oder was….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.