Die 5 Säulen der Macht: Auf dem Weg in die Neue Weltordnung

Mit diesem Beitrag möchten wir den Menschen aufzeigen, wie weit die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) mit der Umsetzung ihrer Vision der  “Neuen Weltordnung” vorangeschritten sind.

Um diesen Plan in die Tat umzusetzen, bedarf es einer Vielzahl von kleinen Teilabschnitten, die für sich gesehen im Einzelnen nicht wirklich aufzeigen, wohin die Reise gehen soll. In Summe betrachtet jedoch ein erschreckendes Gesamtbild ergeben.

Diese Neue Weltordnung ruht in ihrer Gänze auf fünf Säulen. Es geht schlicht um die absolute Kontrolle über Finanzen, Militär, Rohstoffe, Wissenschaft und Technik und der Bevölkerung. Hierfür wurden von den Eliten weltumspannende Organisationen erschaffen.

Die UNO ist (noch inoffiziell) in fünf neue Gruppen eingeteilt worden. Geplant ist, diese fünf Gruppen unter einer Welt-Regierung, was dann wohl auch die UNO an sich wäre, einer Welt-Währung die von einer Weltbank kontrolliert wird. Einer Weltarmee/Weltpolizei wie der NATOInterpol oder den UN-“Friedenstruppen überwacht wird.

Der Weltgesundheitsorganisation fällt dann die Roller der Bevölkerungsüberwachung zu und der Welthandelsorganisation die Überwachung der Ressourcen. Schaut man sich nun einmal diese Karte an, wird einem bewusst wie weit der Plan der IGE bereits fortgeschritten ist. Die Eliten nennen diese Plan wohl formuliert Agenda 2030.

Übergeordnetes Ziel wie bereits erwähnt ist es, diese fünf Gruppen unter den fünf Säulen der Macht zu vereinen. Dieses wurde, wenn wir so wollen, zum Großteil schon umgesetzt. Dafür bedienten sich die Globalisten mehrerer Mittel und Wege. Zum einen finanzieller Mittel wie Handelsunionen sowie ausgewählter zwischenstaatlicher Bündnisse sowie  Militärbündnisse.

Wann genau diese Idee ins Leben gerufen wurde, darüber lässt sich nur spekulieren. Eines ist wohl gewiss, seit der Mensch von sich behauptet zivilisiert zu sein, existiert der Traum einiger Weniger alles beherrschen zu wollen.

Die Geschichte hat dann von Zeit zu Zeit einzelne Führungspersönlichkeiten und Reiche hervor gebracht, die dieses Ziel meist mit militärischer Gewalt umzusetzen versuchten. Was wir hier sehen, ist ein völlig neuer, dennoch viel gefährlicherer Ansatz, dieses Ziel im verdeckten, mit subtilen Manipulationen und Durchdringung aller Instanzen zu erreichen.

Im Netz existieren hierzu unzählige Seiten mit allerlei Verschwörungstheorien über Geheimgesellschaften und deren Machenschaften (Mirror).

Was wohl mittlerweile viele erahnen und einige wenige mit Sicherheit wissen ist, dass es eine kleine Gruppe elitärer Menschen mit viel Geld und Einfluss gibt, welche die Geschicke dieser Welt aus dem Verborgenen lenken und versuchen sie so zu beeinflussen, dass es ihrem Vorteil gereicht.

Was wir heute beobachten können, zeichnet ein Bild, wo man sich die Frage stellt, ist diese Welt verrückt geworden? Wo man hinschaut, ist die Welt geprägt  von Krisen und Kriegen (Neue Weltordnung: Der Tiefe Staat – auf dem Weg in ein autoritäres Zeitalter).

Was, wenn dies alles so gewollt, gut orchestriert und von langer Hand geplant ist?

Wem nützt das alles? Mit einer simplen Methode kann man mit ein wenig Mühe und akribischer Recherchearbeit ein Muster erkennen und bekommt dadurch einen kleinen Einblick in das Ganze.

Mit der einfachen Formel “Folge dem Geld”  konnte Foster Gamble und sein Team in diesem Video sehr anschaulich aufzeigen, warum etwas passiert. Wer dafür verantwortlich ist und warum diese Menschen tun, was sie tun. Der Beginn des Videos mutet etwas esoterisch an, dient aber dem besseren Verständnis, welches System der Autor für das Optimum erachtet und vergleicht dieses mit dem bestehenden System.

Wenn man sich das Video anschaut, erkennt man schnell, dass ein Großteil der Ereignisse manipuliert werden. Kriege und Konflikte werden ausgelöst aus geopolitischen Gründen oder um sich der Bodenschätze dieser Region, des Landes zu bemächtigen und sich der Menschen zu entledigen, die dem Plan der NWO entgegenstehen. Naturkatastrophen und Seuchen dienen der Bevölkerungsreduktion und schaffen Angst unter der Bevölkerung.

Angst ist eine sehr gute Triebfeder, um ungeliebte Maßnahmen durchzusetzen. Finanzkrisen werden verursacht, um sich das Vermögen der Anderen anzueignen. Dass die weltweiten Kapitalmärkte manipuliert werden, offen oder verdeckt, dürfte den meisten von uns klar sein. Das Paradebeispiel einer Manipulation der Märkte lieferte Nathan Rothschild, einer von vier Söhnen Mayer Amschel Rothschilds.

Nathan Rothschild leitete die Niederlassung der Rothschild-Bank in London, England (Neue Weltordnung: Die Ziele der Illuminati und des Komitees der 300 (Videos)).

Mit Hilfe des Nachrichtennetzes der Rothschilds, welches in der Form Mitte des 15. Jahrhunderts bereits von den Fuggern verwendet wurde, waren die vier Brüder immer top informiert über die Geschehnisse auf dem europäischen Kontinent. Diese Informationen befähigten sie, die Lage des Krieges zwischen England und Frankreich einzuschätzen und für ihre Vorteile zu nutzen.

Vom Ausgang des Krieges und der  Niederlage Napoleons bei Waterloo am 18. Juni 1815 soll Nathan Rothschild laut Gerüchten schon Tage im Voraus erfahren haben. Er konnte sich entsprechend sicher (vermutliche Umschichtung in Gold) positionieren und streute das Gerücht über die Niederlage der englischen Krone. Die Anleger verkauften panisch ihre Investitionen, die Nathan Rothschild dann zu einem Bruchteil ihres Wertes aufkaufen konnte. Als die offizielle Meldung vom Sieg über Napoleon herausgegeben wurde, stiegen diese Papiere immens an Wert und machten ihn zum reichsten Menschen auf diesem Planeten.

Die letzten Jahrhunderte waren von Krisen und Wirtschaftszusammenbrüchen geprägt. All diese nutzten die Eliten zum Erreichen bestimmter Ziele. Der große Börsencrash von 1929 wurde z.B. dafür benützt die kleineren Banken in den Ruin zu treiben und die Macht über das Geld in die Hände weniger Großbanker zu legen.

In Folge der darauf herrschenden Wirtschaftskrise, die sich weltweit ausbreitete, konnte sich der Nationalsozialismus in Italien und Deutschland/Österreich ausbreiten. Wie man heute weiß, mit Unterstützung der Bankerfamilien. Weiterhin erklärte man der Bevölkerung, dass eine Institution geschaffen werden müsse, um solch einer Krise in Zukunft besser begegnen zu können. Diese Institution war die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich kurz BIZ.

Der Zweite Weltkrieg war sehr einträglich für die Banker und gab ihnen die Möglichkeit im Zuge der Friedensverhandlungen nach 1945 die heutigen supranationalen Organisationen, wie oben im Artikel bereits erwähnt, zu installieren – wie wir sie heute sehen.

Die Technologie (Quanten-ComputingKI, Videoüberwachung) und damit die einhergehenden Möglichkeiten die Bevölkerung zu überwachen schreiten massiv voran. Das ganze mutet doch sehr befremdlich an. Eine kleine Gruppe internationaler Eliten bestimmt über alle Belange unseres täglichen Lebens. Wen jetzt ein Déjà-vu überkommt, Moment mal, das habe ich doch schon irgendwo gehört, könnte es daran liegen, dass derjenige den Film oder das Buch 1984“  gesehen/gelesen hat.

Der Protagonist in dem Roman lebt in einer technokratischen Diktatur. Die Belange seines Lebens werden vollumfänglich vorgegeben und 7-24 365-Tage überwacht. Freie Sprache und Meinung sind verboten.

Die Welt ist in die drei verfeindeten Machtblöcke Ozeanien, Eurasien und Ostasien aufgeteilt, die sich in dauerhaftem Krieg miteinander befinden.

Einige Leser des Buches werden sich gelegentlich die Frage gestellt haben, wie George Orwell seine Thesen aufgestellt hat und seine Überzeugungen letztlich in seinem wohl bekanntesten Roman niederschrieb. Janich Oliver geht in seinem Buch Das Kapitalismus-Komplott kurz auf die Tatsache ein, dass sowohl H.G. Wells, Aldous Huxley und George Orwell miteinander in Kontakt standen und durch ihre nähe zu “Geheimgesellschaften” oder Geheimdiensten über deren Bestrebungen informiert waren.Sie konnten, wenn man so will, einen Blick hinter den Vorhang werfen.

Wenn Sie sich das Bild im oberen Teil des Artikels angeschaut haben, dürfte ihnen auffallen, dass es sich hier um fünf und nicht wie im Buch 1984 beschrieben, um drei Blöcke handelt. Das sollte nicht von der Tatsache ablenken, dass schon ein ordentliches Stück Zentralisierung geschaffen wurde. Wer gibt uns eine Garantie das nicht eines Tages z.B. Eurasien Krieg gegen Asia-Pazifik führt, und keiner weiß warum?

In Europa, Russland und USA sowie China bauen Regierungen ihre Techniken zur Überwachung sukzessive aus. Es werden immer mehr Macht und die Gewalt über die Gesetzgebung von den einzelnen Nationen weg, hin zu supranationalen Organisationen vergleichbar dem ESM transferiert.

Wie der Machttransfer funktioniert ist hier und hier recht gut beschrieben. Der ESM befindet sich außerhalb der europäischen Rechtsprechung, angeblich vorerst vorübergehend aus der Not heraus. Es wurde erklärt diesen später in EU-Recht einzubinden. Stellt sich nur die Frage, ist dies überhaupt gewollt? Bisher blieben mehrere Anläufe der europäischen Finanzminister erfolglos.

Im zweiten Teil dieses Videos packt Ex Banker und Investmentexperte Ronald Bernards über die Strukturen der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) und deren Machtstruktur aus.

Er berichtet wie sichergestellt wird, dass der Transfer von fleißig zu reich funktioniert.

Die BIZ ist eine unantastbare Organisation, ein Staat im Staat ähnlich wie beim ESM auch.

China testet im Moment die Einführung eines Punktekontos (Anmerkung www.konjunktion.info: siehe dazu auch Sesam Credit) für gutes oder schlechtes Verhalten “Bonuspunkte für den Kauf gesunder Babynahrung, Abzug für Pornokonsum”. Diese verknüpft mit einer persönlichen Identifikationsnummer runden die Überwachung ab.

Weiterhin können Verstöße gleich finanziell ohne Einverständnis des Beschuldigten direkt vom aktuell in Arbeit befindlichen digitalen Konto abgezogen werden.

Selbstfahrende Autos, Smartphones, AlexaGoogle-Home und Co. machen die Rundumüberwachung perfekt. In Anbetracht der Zeitspanne, die genutzt wurde (Gründung der BIZ war Mai 1930),  um all dies umzusetzen, frage ich mich, wie viel Weg wir schon zurückgelegt haben und wie viel wohl noch vor uns liegt. Ist das Ziel der IGE wirklich diese düstere Dystopie wie in 1984oder ist eher ein Leben in der Brave New World für uns angedacht? In Zeiten von immer knapper werdenden Ressourcen sollten wir langsam anfangen, Besitz als solches zu hinterfragen.

Es existieren viele gute Ansätze, die Kontrolle über die Belange unseres Lebens wieder in die eigenen Hände zu nehmen. Ich spreche hier von der Idee der Sharing Economy, um Sachen zu teilen, nicht zu kaufen. Damit steuert man der Konsumgesellschaft entgegen. Mit Crowdfundig sammelt man Kapital von Leuten, die an ein visionäres nachhaltiges Projekt glauben. Wir sind dadurch weniger von Krediten der Banker abhängig. Teilauto war so ein Projekt. Für günstigeres Reisen könnten wir uns bei Homesharing registrieren.

Günstige Energie, so es denn funktioniert, würde uns unabhängiger von den Energie und Mineralöl-Giganten machen. Ein guter Ansatz ist der Quantum-Energie-Generator, dessen Wirkungsprinzip wurde von keinem geringeren als Nikola Tesla entwickelt. Wir sollten uns auch wieder der Fülle unserer Umwelt bewusst werden. Die Natur ist in der Lage 90% unseres täglichen Bedarfs zu decken. Ein sehr gutes Buch hierüber hat Wolf-Dieter Storl verfasst, mit allem was man braucht, um seinen eigenen Garten zu bewirtschaften.

Eine paar Möglichkeiten der drohenden Enteignung zum Teil vorzubeugen wären, Gold und Silber in physischer Form. Auslandskonten in Fremdwährungen wie Franken oder Pfund. Sichere Anlagen in Güter, die auch nach der Krise dringend benötigt werden, wie z.B. von Firmen, die Produkte herstellen, die zur Wassergewinnung oder zur Verwaltung wie Talsperren gebraucht werden. Die Wassersysteme warten oder Wassersysteme und Zubehör vertreiben.

Wie Evonik zum Beispiel oder Lebensmittelproduzenten, die Zucker und Salz herstellen. Diese werden sicher auch an Wert verlieren. Sich aber wieder erholen, da diese Produkte immer benötigt werden. Bewahren Sie Bargeld zu Hause auf, im Falle eines Stromausfalles. Denn ohne Elektrik gehen auch keine Kassen oder EC-Automaten (Schöne ‘Neue Weltordnung’: Globalisten wollen weltweit Macht über Geburtenrate der Bevölkerung).

Vielleicht ein kleiner Teil des Ersparten in Kryptowährungen, die angekündigt haben mit den Behörden zusammenzuarbeiten. Diese wären zum Beispiel Ripples #XRP (SanFrancisco), IBMs Stellar Lumen #XLM oder #IOTA von der Iotafoundation aus der Schweiz, die mit Bosch und VW zusammenarbeiten. Um nur ein Paar zu nennen.

Bunkern Sie Lebensmittel des täglichen Bedarfes, für Minimum vier bis sechs Wochen. Ich hoffe persönlich, dass es nicht so schlimm kommt. Pflegen Sie ihre sozialen Bindungen, denn Zusammenhalt wird in Zukunft wichtiger denn je. Schalten Sie öfter mal ab! Gehen Sie raus!

Stellen Sie sich der digitalen Eroberung soweit es geht entgegen. Fangen Sie an selber zu denken und hören sie auf den Müll zu konsumieren, der uns täglich von den Massenmedien der Eliten um die Ohren gehauen wird.

Werden sie wieder Herr über Ihr Leben!!

© by Nomi78: Anfragen betreffend Publikation bitte an: info(at)nomiworld.de 

Anzeige

Literatur:

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Neue Weltordnung – Zukunftsplan oder Verschwörungstheorie?

Fassadendemokratie und Tiefer Staat: Auf dem Weg in ein autoritäres Zeitalter

Quellen: PublicDomain/konjunktion.info am 28.03.2018

Weitere Artikel:

Trumpte gerade die Neue Weltordnung und verbündete sich mit Russland?

Der Kampf um die multipolare Weltordnung – „Vokabular wie vor dem 1. Weltkrieg“

Schöne ‘Neue Weltordnung’: Globalisten wollen weltweit Macht über Geburtenrate der Bevölkerung

Neue Weltordnung: Der Tiefe Staat – auf dem Weg in ein autoritäres Zeitalter

Neue Weltordnung: Die Ziele der Illuminati und des Komitees der 300 (Videos)

About aikos2309

3 comments on “Die 5 Säulen der Macht: Auf dem Weg in die Neue Weltordnung

  1. wieso Kryptowährungen, die mit Behörden zusammenarbeiten? Behörden sind doch das Bindeglied zwischen uns und der NWO. Die machen was man ihnen aufträgt. Die sind niemals unser Freund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.