Wurden wir von Archonten erschaffen?

Immer wenn ich die Natur beobachte, dann freue ich mich über wunderschöne Landschaften und die so unglaublich vielfältige und farbenfrohe Flora und Fauna.

Wenn ich dann jedoch beobachte, dass eine Amsel einen Wurm frisst und diese anschließend womöglich selbst von einer Katze gefressen wird, dann hege ich jedes Mal den Verdacht, dass der Schöpfer dieser Erde keinesfalls die liebende Ur-Quelle sein kann, die ich als die Heimat unserer Seelen betrachte.

In dem ständig präsenten Spiel aus „fressen und gefressen werden“ sind alle Lebewesen der Erde gefangen, und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Schöpfung eines liebevollen Gottes so grausam sein kann und von Beginn an so ein System geplant hatte. Von Gabriele Schuster-Halsinger.

Wie viele andere, gehe auch ich davon aus, dass unsere eigentliche Essenz die Seele ist, und die materielle Form dürfte lediglich ein „Fahrzeug“ sein, mit dem wir uns auf der Erde manifestieren und unsere Erfahrungen sammeln dürfen.

Diese Hülle lassen wir ja auch, wenn wir eines Tages wieder in unsere eigentliche Daseinsform zurückkehren, hier auf der Erde zurück. Trotzdem sind wir mit dem Körper bis zum Tode verbunden und können Schmerzen und Todesängste spüren. Und genau diese sind es, die tagtäglich zu Milliarden freigesetzt werden. Kein wirklich liebevolles Wesen würde eine Welt mit so unendlich viel Leid erschaffen.

Und tatsächlich, wie wir in alten Schriften nachlesen können, haben sich die Menschen bereits vor ca. 1.700 Jahren nachweislich mit derselben Frage beschäftigt. In historischen Schriften, wie z.B. den Nag Hammadi-Schriften, die im Dezember 1945 in der Nähe der gleichnamigen oberägyptischen Stadt entdeckt wurden, steht, dass noch vor der Erschaffung der sogenannten „Schöpfung“ ein Wesen entstanden ist – eine Art „Fehlgeburt“, die ein Löwengesicht hatte und mannweiblich war.

Der erste „Archont“ war erschienen. Laut diesen Schriften soll dieser einen Wohnort geschaffen haben, den er „Himmel“ genannt hatte und es entstanden noch sechs weitere Archonten. Dann „… schuf der Archont (sodann) einen Fußschemel. Er nannte ihn ‚Erde‘“.

Und sogar der erste Mensch soll durch ihn entstanden sein. „Pistis Sophia“, die ein Teil des Urgöttlichen war/ist, soll diesem eine Seele eingehaucht und ihn durch ihr Wort aufgerichtet haben. Die Archonten seien daraufhin neidisch geworden, weil der von ihnen geschaffene Mensch nun den göttlichen Funken in sich trug.

„Als die sieben Archonten … aus ihren Himmeln auf die Erde herabgeworfen waren, schufen sie sich Engel, das waren viele Dämonen, damit sie ihnen dienten.“ Diese hätten die Menschen viele Irrtümer gelehrt, wie Magie, Giftmischerei, Götzendienst, Blutvergießen, Opfer und Trankopfer für alle Dämonen der Erde.

Der physische Teil des Menschen ist demnach zwar von einem Archonten erschaffen worden, doch erst durch Pistis Sophia hat er den Atem des Lebens erhalten. Unsere Lebensenergie ist somit spiritueller Natur, da wir den göttlichen Funken in uns tragen.

Darauf sind die Archonten noch immer neidisch. Und noch heute halten sie die Fäden in der Hand und versuchen uns alle in dem Bewusstsein zu halten, dass wir ohne sie NICHTS seien. Sie lenken bis heute die Geschicke der Wirtschaft, der Finanzen und der Politik.

„Unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und [Blut],

sondern gegen die Mächte der Welt und die Geistwesen des Bösen.“

Nag-Hammadi-Text „Die Hypostase der Archonten“

Doch jetzt ist die Zeit, in der sich viele von uns wieder ganz bewusst an diese Verbindung mit unserer Ur-Quelle erinnern dürfen. Wir können sie wieder wahrnehmen und vertiefen. Gestärkt mit diesem Wissen können wir jetzt beginnen, für unsere spirituellen Rechte einzustehen (Geheimes Wissen: Jesus verbotene Lehren über Dämonen, Archonten und Seelengefangenschaft).

Dazu gehören unter anderem die Meinungsfreiheit, wie auch das Recht auf freie geistige Entfaltung, aber vor allem das Recht auf ein friedliches Miteinander. Denn wir sind keine Knechte, die mittels Gesetzen und Verordnungen zu willenlosen Finanzsklaven gemacht werden können, sondern freie Menschen, die mit der höchsten Quelle verbunden sind.

Und auch die Erde hat ein Recht auf Unversehrtheit, für das wir uns einsetzen sollten. Sie hat ein Recht darauf, dass sie wertgeschätzt, geachtet und gepflegt wird.

Es ist jetzt die Zeit, sich wieder an unsere Ur-Quelle zu erinnern und in ihrem Sinne zu leben. Das bedeutet, die alten Tugenden wieder aufleben zu lassen und die zu sein, die wir von Beginn an waren – Menschen mit dem göttlichen Funken.

Wenn wir uns aktiv für den Frieden und für unsere Freiheit entscheiden und uns friedlich für diese einsetzen, dann werden wir auch die Unterstützung von der höchsten Quelle erhalten, denn sie ist liebevoll. Beginnen wir damit – jetzt!

Anzeige

Literatur:

Die Wahrnehmungsfalle, Teil 2: Oder … alles nur Mumpitz. Ja, ALLES.

Die HerzIntelligenz(R)-Methode: Gesundheit stärken, Probleme meistern – mit der Kraft des Herzens (HeartMath – HerzIntelligenz)

Das Ego im Dienste des Herzens: Ein neues Eden

Quellen: PublicDomain/dieunbestechlichen.com am 09.05.2018

Weitere Artikel:

Geheimes Wissen: Jesus verbotene Lehren über Dämonen, Archonten und Seelengefangenschaft

Von der Kirche unterdrücktes Wissen: Altes Manuskript besagt, Menschen haben “übernatürliche Kräfte”

Wunderwerk Zirbeldrüse: Das Bewusstseinstor zu einer erweiterten Wahrnehmung (Videos)

Das goldene Zeitalter: Die Indigo (R)Evolution (Videos)

DMT – Das Molekül des Bewusstseins, verhilft uns zur (R)Evolution (Videos)

Drittes Auge: Eine der größten Vertuschungen in der Geschichte der Menschheit (Videos)

Die Öffnung des 3. Auges: Quantenphilosophie unseres Jenseits-Moduls

Russische Heilweisen: Mit geistigen Technologien die Selbstheilungskräfte aktivieren (Videos)

Spiritualität: Werde übernatürlich – wie gewöhnliche Menschen das Ungewöhnliche erreichen (Video)

Wie die Musik von Mozart unser Bewusstsein positiv beeinflusst

Stille Revolution: Diese 5 Vorteile bringen Meditation und Achtsamkeit mit sich

About aikos2309

7 comments on “Wurden wir von Archonten erschaffen?

  1. Nicht die Archonten, sondern die von ihnen gesteuerten und höchstwahrscheinlich besetzten negativen Außerirdischen Annunaki haben uns erschaffen – kommt aber auf dasselbe hinaus.
    Und ja, auch ich habe bereits mehrfach geäußert, dass ein wahrhaft liebendes Gottwesen mit Sicherheit keine Schöpfung kreieren würde, die auf der grausamen Basis des “Fressens und Gefressenwerdens” beruht, um dann noch perfiderweise das Gebot “Du sollst nicht töten” zu erlassen.
    Für die Masse der Menschen ist das ganz normal, weil sie ja in der Regel an der Spitze der Nahrungskette stehen und außer in der Wildnis nicht mehr Gefahr laufen, zum Opfer hungriger wilder Tiere und von denen auf grausame Weise gerissen und vielleicht noch bei lebendigem Leibe verspeist zu werden bis der Tod dann die Erlösung bringt.
    Sie loben die Schönheit der Natur und sehen nicht, dass selbst die Pflanzen einen erbitterten Kampf um ihr Überleben führen. Sie empfinden nichts mehr für den vom Vogel gefressenen Regenwurm und den von der Katze gefressenen Vogel und den vom Reiher gefressenen Fisch und dem vom Angler gefangenen und erstickenden oder per Schlag auf den Kopf getöteten Fisch.
    Sie blenden auch die Grausamkeit des Tötens der Tiere, die sie essen, aus. Sie blenden aus, dass sie selbst mehr Tiere als Menschen sind, weil sie weitestgehend nicht mehr selbst ihre Fleischmahlzeit erlegen müssen bzw. selbst vor einem hungrigen wilden Tier um ihr Leben rennen müssen.
    So schön auch die Natur für unsere Augen ist – darunter liegt der Kampf des Fressens und Gefressenwerdens und wer sich dies ungeschönt zu Bewusstsein führt, kann einfach nicht mehr glauben, dass dies die Schöpfung eines ausschließlich liebenden oder überhaupt liebenden Gottwesens ist und begreift, in welcher Falle wir sitzen, sobald wir in einen Körper inkarniert sind. – Selbst Pflanzen zu essen ist Töten und wir wissen ja mittlerweile, dass auch Pflanzen Schmerzen und Leid fühlen, Angst haben vor Verletzungen und Vernichtung. – Solange wir essen müssen, um zu leben in unseren jeweiligen Körpern, müssen wir dafür etwas anderes töten – und seien es eben auch “nur” Pflanzen.

    1. Hallo Nylama
      Ich war mal in diesen Höhlen von den Annanukis und hatte dann mal angefangen Summerrisch nebenbei zu lernen (eigenartige Sprache aber doch für dortige Zeit sehr simpel aufgbaut).
      Da es für die jetzige Zeit für uns viel Deutung haben kann, was die geschrieben haben und auch weiss man nicht ob das auch von späteren Generation irgendwelche Zeichen eingfügt worden sind, was zu irritation führt.
      Die erwähnst Pflanzen was ich dir Recht gebe, so zur info Test ergaben mit Messgeräte in 2. Beete mit verschiedenen Pflanzen, als man Anfing das einte Beet kaputt zu machen, gab es auf dem Monitor eine unglaubliche stress Situation des Nachbarbeets sehr wahrscheinlich ist es die Angst die wir sie ja kennen wenn es um Tod geht, 2 Wochen später lief nur die Person die das Beet kaputt gemacht hat nur nebenbei und da kam wieder das eigenartige Signal von den Messgeräten, die hatten Todesangst, das heisst sie wissen wer der Täter ist und noch als Ergänzung von mir die Pflanzen vor allem Bäume wenn du ihre Aeste schneidest vergessen sie das nie hab das am Leibe erfahren durch mehrere Tests und da bin ich noch dran mit den Gedanken ich weiss nicht ob sie eine Seele haben wie die Menschen aber sicherlich ein Geist, aber eben es sind “nur hilflose Pflanzen”
      Aber eins ist sicher für das Projekt Erde sie haben vieles unter Kontrolle es gibt keine Zufälle vieles ist kaltblütig kalkulliert, alles was zu Gefahr der Elite ist wird abgeschafft ich meine wirklich ernste Gefahr und keine billigen Verschwörungen, übrigens die Elite sind provisorische nützliche Idioten, da es sich um grössere Projekte handelt für uns Menschen kaum vorstellbare Dimension das würde unsere Vorstellungskraft sprengen.
      Gott & Wissenschaft ist eine eingepflanzte Krankheit in der menschlichen Zivilisation mit der man in allen Richtungen spielen kann wie ein Spielball.

  2. Sobald man mit Astralreisen beginnt oder tief in sein Inneres schaut, dann brauchen wir weder Bücher pder sonstige Quellen, um die Wahrheit zu erharen. 🙂

  3. Moloch ist einer der am meisten angebeteten Dämonen…………………………………………… die kulte………………………………… die ihn verehren…………………………………………. erstrecken sich über alle zeitalter der vergangenen 6000 jahre………………………………………………….. er steht für reichtum und macht…………………………………………………. die er seinen treuesten anhängern verleiht. ……………………………………Aus diesem Grund war er die Wahl vieler Herrscherdynastien……………………………..!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    https://detlefdaddowitz.wordpress.com/category/reptiloide-shapeshifter-klone/page/2/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*