Napoleons mystische Erfahrung in der Großen Pyramide von Gizeh (Videos)

Im Jahr 1799 verbrachte der große französische Kommandeur Napoleon Bonaparte eine Nacht in der Königskammer der Großen Pyramide von Gizeh.

In der Nacht erlebte er eine mystische Erfahrung, die sein Schicksal und das anderer veränderte.

Es wird vermutet, dass die Große Pyramide von Gizeh kein Grabmal ist, wie es von etablierten Ägyptologen behauptet wird. Stattdessen ist es ein ausgeklügeltes Bauwerk mit geheimen Mechanismen, die Energie kanalisieren.

Napoleon wollte anderen großen Befehlshabern wie Julius Caesar und Alexander dem Großen nacheifern, die ebenfalls Zeit in der Pyramide verbracht hatten.

Als einige seiner vertrautesten Männer Napoleon fragten, was in der Pyramide geschehen sei, antwortete Napoleon: “Selbst wenn ich es euch sagen würde, würdet ihr mir nicht glauben”.

Ancient Code berichtet:

Wenn wir in der Geschichte zurückblicken, stellen wir fest, dass im Sommer 1798 mehr als 30.000 französische Soldaten unter dem Kommando von General Bonaparte nach Ägypten kamen.

Seine offizielle Aufgabe war es, das Land am Nil aus drei Jahrhunderten türkischer Herrschaft zu befreien und nebenbei den freien Schifffahrtsweg der Engländer zu ihren östlichen Kolonien zu blockieren.

Der junge Napoleon tat jedoch etwas, was kein anderer je getan hatte: Er nahm mehr als hundert Gelehrte aus allen Disziplinen mit, um so viel wie möglich aus dem Land der Pharaonen zu studieren, niederzuschreiben und zu kopieren.

Tempel, Gräber, Mumien, Tunnel, verschwenderische Schätze und die heiligen Pyramiden öffneten sich und enthüllten der Welt eine faszinierende Geschichte (Darum sind alle bisherigen Spekulationen um den Pyramidenbau von Gizeh Unsinn!).

Tatsächlich war Napoleons Expedition ebenso militärisch wie wissenschaftlich, als der europäische Kontinent die verlorenen Schätze des alten Ägypten wiederentdeckte und sogar den Schlüssel zum Verständnis der Hieroglyphen fand, was es der ganzen Welt zu verstehen ermöglichte, was die alten Ägypter vor tausenden von Jahren niedergeschrieben haben.

Als einer von Napoleons Soldaten einen Graben um die mittelalterliche Festung von Rachid grub, entdeckte er zufällig eines der wichtigsten altägyptischen Artefakte der Geschichte: den Rosetta-Stein, der den Gelehrten dabei half, endlich die ägyptischen Hieroglyphen zu entziffern.

Der Rosetta-Stein wurde in drei Versionen niedergeschrieben: in Hieroglyphen, in demotischer und griechischer Schrift. Aus der griechischen Schrift konnten die Forscher schließlich eine Entsprechung in den Hieroglyphen entdecken und eine Art Code zum Lesen altägyptischer Texte etablieren.

Napoleons Feldzug nach Ägypten diente aber auch einer spirituellen Suche in dem Land, das die Vorstellungskraft großer Persönlichkeiten der Geschichte vor ihm anregte.

Wie viele seiner Zeitgenossen fühlte sich Napoleon von der orientalischen Exotik angezogen und hatte ein sehr populäres Werk gelesen, C. F. Volney’s Reise nach Syrien und Aegypten: in den Jahren 1783, 1784, 1785 von Constantin Volney, veröffentlicht im Jahre 1787, das von zahlreichen Mysterien der Kulturen der Region berichtete.

Während seines Feldzuges reiste Napoleon ins Heilige Land, kämpfte gegen die türkische Armee und ruhte sich nebenbei für eine Nacht in Nazareth aus. Diese Reise fand am 14. April 1799 statt. Im August desselben Jahres kehrte Napoleon nach Kairo zurück, als er beschloss, in der Großen Pyramide von Gizeh zu schlafen.

Er wurde in die damals schwer zugängliche Königskammer begleitet, was durch die kleinen und schwierigen Durchgänge, die nicht einmal anderthalb Meter hoch waren, und durch das fehlende Licht, das auch ein paar Fackeln kaum ersetzen konnten, ohne Zweifel eine komplizierte Angelegenheit war.

Die Königskammer befindet sich innerhalb der Pyramide und ist ein rechteckiger Raum von etwa 10 Metern Länge und 5 Metern Breite, der aus Granitplatten, glatten Wänden und Decken besteht, völlig schmucklos ist und lediglich einen leeren, unbeschrifteten Sarkophag aus Granit enthält, der während des Baus der Pyramide eingelassen wurde, da er zu groß ist, um durch die Durchgänge zu passen.

Napoleon verbrachte etwa sieben Stunden in der Großen Pyramide, und kam erst in der Morgendämmerung bleich und verängstigt wieder nach draußen.

Als einige seiner vertrautesten Männer Napoleon fragten, was in der Pyramide geschehen sei, antwortete Napoleon: “Selbst wenn ich es euch sagen würde, würdet ihr mir nicht glauben.”

Es wird angenommen, dass die Nacht, die Napoleon in der Großen Pyramide verbrachte, sein Leben für immer veränderte.

Obwohl er mit einer Niederlage nach Frankreich zurückgekehrt ist, hatte Napoleon in den folgenden Monaten in politischer Hinsicht große Erfolge erzielt. Er schaffte es, die Regierung der Französischen Revolution zu beenden und initiierte das Konsulat als Anführer Napoleon Bonaparte.

Interessanterweise wollte Bonaparte, wie Peter Tompkins in seinem Klassiker Cheops. Die Geheimnisse der Großen Pyramide – Zentrum allen Wissens der alten Ägypter schreibt, wie Alexander der Große vor ihm in der Königskammer allein gelassen werden.

Indem er während seiner ganzen Karriere eine Obsession für andere wichtige historische Persönlichkeiten hatte, versuchte Napoleon den Spuren des Eroberers Alexander des Großen und des römischen Generals Julius Cäsar nachzueifern, der angeblich ebenfalls die Kammer aufgesucht hatte, um eine Nacht darin zu verbringen, während er ein größeres Ziel vor Augen hatte.

Bedauerlicherweise ist alles, was Napoleon zwischen den Wänden der Königskammer erlebt und gesehen hat, ein Geheimnis, das er mit ins Grab genommen hat. Unzählige Legenden wurden über Napoleons Erfahrungen formuliert, darunter auch eine, dass Napoleon eine Art Vision vorschwebte, in der er sich als der größte Kaiser aller Zeiten gesehen hat, der je auf Erden gelebt hat (Die Große Pyramide in Gizeh und Noahs Arche: Der globale Geist und der Aufstieg der Zivilisation! Teil I).

Die Große Pyramide von Gizeh ist an sich bereits ein mystischer und magischer Ort. Eine Nacht allein in der Pyramide zu erleben, ist offenbar ein unvorstellbares Gefühl. Den meisten Menschen erscheint die Vorstellung, eine Nacht im Inneren dieser imposanten Steinmasse zu verbringen, vollkommen abwegig.

Bereits nach einiger Zeit muss die einfache Tatsache des Atmens als schreckliches Geräusch wahrgenommen werden. Wie oben erwähnt, war Napoleon Bonaparte jedoch nicht der einzige “Wahnsinnige”, der es wagte. Es gab viele, die den Nervenkitzel suchten, indem sie sich dort im königlichen Grab einsperren wollten, um die “pharaonischen Schwingungen” zu erleben.

Der berühmte Okkultist Aleister Crowley berichtete in seiner Biografie über die Große Pyramide: “Die Königskammer leuchtete wie im hellsten tropischen Mondlicht. Die erbärmliche, dreckige, gelbe Flamme der Kerze war wie Blasphemie, und ich löschte sie aus. (…) Am Morgen war dieses Astrallicht vollständig verschwunden und das einzige Geräusch, das zu hören war, war das Flattern der Fledermäuse … ”

Andere aber berichteten auch von seltsamen Visionen in der großen Pyramide. 1930 beschrieb der britische Theosoph und Spiritualist Paul Brunton ebenfalls seltsame Dinge, die während seines kurzen Aufenthalts in der Königskammer geschahen. Er sagte, er sei “… von Visionen feindlicher Kreaturen angegriffen und von ‘Erscheinungen’ grotesker und dämonischer Formen umgeben …” gewesen (Mann, der vergoldete Nachbildung der Großen Pyramide baute, erschließt geheimnisvolle Energie (Videos)).

Also … was verursacht diese mysteriösen Erfahrungen in der Pyramide? Und ist es möglich, dass eine “größere Kraft” in der Pyramide existiert?

Interessanterweise sind die Granitblöcke in der Königskammer ein Material, das Elektrizität leiten kann. Dies liegt vor allem daran, dass Granit eine hohe Konzentration von Quarzkristallen aufweist, die nachweislich piezoelektrische Eigenschaften haben; tatsächlich enthalten alle elektronischen Gegenstände, die wir heute kennen, Quarz.

Die alten Erbauer der Pyramide wussten von diesen Eigenschaften und haben sie möglicherweise in einer Weise genutzt, die uns heute nicht bewusst ist.

Die geheimnisvollen elektromagnetischen Eigenschaften in der Königskammer wurden tatsächlich empirisch bewiesen. Bei einem Vorfall erhielt einer der Besucher, der die Pyramide betrat, einen kleinen Elektroschock, als er Wasser aus einem Metallbecher trank.

Darüber hinaus berichteten Forscher, dass die Batterien ihrer Kameras und Forschungsgeräte in der Pyramide unerklärlicherweise entladen waren.

Könnten diese elektromagnetischen Anomalien vielleicht eine Erklärung für die Visionen und mystischen Erfahrungen innerhalb der Pyramide sein? Und ist es möglich, dass diese Anomalien ein Beweis dafür sind, dass die große Pyramide von Gizeh kein Grabmal ist, wie von etablierten Gelehrten behauptet wird?

Eine andere Theorie, die versucht, die “Kraft” der Großen Pyramide zu erklären, ist, dass die geometrische Form des Bauwerks die Fähigkeit besitzt, kosmische Energie zu konzentrieren, was unter anderem dazu beitragen soll, den Körper des Pharao zu erhalten (Die geheime Paläophysik der Großen Pyramide und der militärischen Anlage bei Gizeh (Videos)).

Keine der drei Pyramiden von Gizeh enthielt jedoch Mumien. Dies hat viele Forscher dazu veranlasst, Theorien aufzustellen, die nahelegen, dass die Pyramiden keine Gräber waren, sondern riesige Energiemaschinen.

Literatur:

Wissen in Stein – Das Geheimnis der Pyramiden Ägyptens und Mittelamerikas [2 DVDs]

Ancient Aliens Seasons 1-6

Das Geheimnis der Pyramiden [2 DVDs]

DIE PYRAMIDEN VON BOSNIEN. Mitten in Europa stehen die größten Pyramiden der Welt [erweiterte Neuausgabe der Limited Edition]

Videos:

Quellen: PublicDomain/yournewswire.com/maki72 für PRAVDA TV am 01.06.2018

Weitere Artikel:

Mann, der vergoldete Nachbildung der Großen Pyramide baute, erschließt geheimnisvolle Energie (Videos)

Darum sind alle bisherigen Spekulationen um den Pyramidenbau von Gizeh Unsinn!

Die Große Pyramide in Gizeh und Noahs Arche: Geschichte der Sintflut als Widerspiegelung eines Bewusstseinswandels (Teil 2)

Die Große Pyramide in Gizeh und Noahs Arche: Der globale Geist und der Aufstieg der Zivilisation! Teil I

Verbotene Archäologie: Der unvollendete Obelisk von Assuan (Video)

Die Pyramide von Saujet el-Arjan und ihre Geheimnisse: Seltene Entdeckung in Ägypten wird verschwiegen (Videos)

Die Technologie und Zeitkapsel der großen Pyramide

Gizeh-Plateau: Superflut vor 1.300 Jahren (Videos)

Der Ursprung des grossen Sphinx und die Atlantisforschung (Video)

Antike Totenstadt in Ägypten entdeckt (Video)

Die ägyptischen Gottkönige waren außerirdische Raumfahrer

Die alten Ägypter verwendeten Metall zum Bootsbau

Das wahre Alter der Sphinx

Sphinx: Die mystische „Halle der Aufzeichnungen“ (Videos)

Existiert eine zweite Sphinx auf dem Gizeh-Plateau? (Videos)

Verborgene »Tore zum Himmel« in der Cheops-Pyramide entdeckt (Videos)

Ballon-Roboter soll Geheimnisse von versteckten Kammern in der Großen Pyramide von Gizeh enthüllen (Video)

Die griechische Pyramide von Hellinikon ist älter als die älteste antike ägyptische Pyramide (Video)

Gizeh und die erste Hochkultur: Das geheimnisvolle Innenleben der Großen Pyramide (Videos)

Spektakuläre Entdeckung: Unbekannter Hohlraum in der Cheops-Pyramide aufgespürt (Videos)

Zweite Sphinx am Gizeh-Plateau vermutet – Konstruktion und Pyramiden viel älter als vermutet (Videos)

Brachten Vulkane und die folgende Revolte das ägyptische Reich zu Fall?

Ägypten: Obelisk und Pyramidion aus dem Alten Reich in Sakkara gefunden

Die Pyramiden und das Pentagon (Video)

Geheimes Wissen: Liegt in den Pyramiden die Quelle und Urkraft des Universums und dienten sie als riesige Energiekraftwerke? (Videos)

Cheops-Pyramide: Suche nach Geheimkammer beginnt (Video)

Die geheime Paläophysik der Großen Pyramide und der militärischen Anlage bei Gizeh (Videos)

About aikos2309

2 comments on “Napoleons mystische Erfahrung in der Großen Pyramide von Gizeh (Videos)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*