Bestsellerautor Michael Salla bestätigt die Existenz von Geheimtechnologie und Geheimen Weltraumprogrammen (Video)

Am 17. Dezember 2017 veröffentlichte der Whistleblower Corey Goode erstmals zwei Dokumente auf seiner Website, die die verwendete Technologie der Geheimen Weltraumprogramme beschreibt. Goode schrieb dazu, dass es sich bei der eingesetzten Technologie um einen Warp-Antrieb handelt, mit dem es bereits möglich sei, Wurmlöcher zu passieren.

Wurmlöcher sind eine Art kosmischer Schnellaufzug, mit dem interdimensionale und interstellare Raumfahrt möglich ist. Die von Corey Goode veröffentlichten Dokumente waren aber nur Teil einer Zusammenfassung von insgesamt 38 Berichten des US Verteidigungs-Nachrichtendienstes DIA (Defense Intelligence Agency).

Der Bestsellerautor und Wissenschaftler Michael Salla bestätigt nun auf seiner Website ExoPolitics die Echtheit dieser Dokumente. Von Fran Schwede.

Michael Salla schreibt bereits in seinem aktuellen Bestseller „Geheime Weltraumprogramme & Allianzen mit Außerirdischen“, dass die Geheimen Weltraumprogramme der Schlüssel zu einem noch immer in der Öffentlichkeit komplexen Puzzle seien, dass sich aus UFOs, alten Hochzivilisationen, Kontakten mit Außerirdischen und fortgeschrittener Raumfahrttechnologie zusammensetzt.

Salla ist auch davon überzeugt, dass diese Programme mit direkter Unterstützung außerirdischer Zivilisationen bereits am Vorabend des Dritten Reich in Deutschland entstanden sind und gegenwärtige eine ganze Flotte von Raumschiffen mit einem Aufwand von mehreren Billionen US Dollar von der US Air Force und der Navy betrieben wird.

In einem aktuellen Bericht bestätigt Michael Salla jetzt auch das Unglaubliche, das sicherlich noch lange Zeit viele Kritiker zweifeln lässt: dass Überlichtgeschwindigkeit auf technischem Weg bereits möglich ist, und dass die immer wieder vielzitierten Wurmlöcher nicht nur existieren, sondern auch tatsächlich für Weltraumreisen verwendet werden können, um etwa große Distanzen in relativ kurzer Zeit überwinden zu können.

Verschwörungstheoretikern nimmt der Autor gleich vorweg den Wind aus den Segeln, indem er detaillierte Quelleangaben nennt und auch auf entsprechende Internet-Links für weiterführende Informationen hinweist (Außerirdische werden in Geheimgefängnissen unter der Erde und im Weltraum verhört und gefoltert (Video))

Salla bezieht sich in seinem Bericht auf zwei Arbeiten der Wissenschaftler Dr. Eric Davis und Dr. Richard Obousy. Eric Davis beschäftigt sich in seinem Aufsatz „Traversable Wormholes, Stargates, and Negative Energy“ unter anderem mit der Existenz von Wurmlöchern, Sternentoren und negativen Energien.

In der zweiten Arbeit unter dem Titel „Warp Drive, Dark Energy, and the Manipulation of Extra Dimensions“, die von Richard Obousy gemeinsam mit Eric Davis entstanden ist, geht es im Wesentlichen um die Funktionsweise eines War-Antriebs.

 width=

Corey Goode ein Agent des “Tiefen Staates”?

Die Arbeiten sind nicht ganz neu, sondern laut den Angaben Sallas, bereits in 2009 im Rahmen des Programms AAWSA (Defense Advanced Aerospace Weapon Sstem Application) erstellt worden.

Dass sie erst jetzt bekannt wurden, liegt an dem Umstand, dass sie über Dritte an die Öffentlichkeit gelangten und eigentlich noch heute strengster Geheimhaltung unterliegen. Dass sie ausgerechnet Cory Goode zugespielt wurden, ließ Skeptiker zunächst aufhorchen.

Man muss dazu wissen, dass Corey Goode in Insiderkreisen das ist, was man eine umstrittene Person nennt. Viele halten seine Berichte und Aussagen noch heute für unglaubwürdig. Manche verdächtigen ihn sogar, für den Tiefen Staat zu arbeiten und damit auch der Tatsache, bewusst Fake News zu veröffentlichen.

Auch Michael Salla ging zunächst von diesem Umstand aus, denn Salla konnte sich nach eigenen Angaben nicht erklären, auf welchem Weg Goode an diese Dokumente gelangte, dass hieß natürlich, für ihn als Wissenschaftler, zunächst einmal an der Echtheit der brisanten Unterlagen zu zweifeln (Militär-Insider bestätigen, dass Tausende von Außerirdischen mitten unter uns leben (Videos)).

Auch UFO-Ermittler John Greenwald war anfangs skeptisch, was die Echtheit der Dokumente anbelangte, doch inzwischen bestätigte auch er die Echtheit und schrieb dazu:

Ich habe diese Dokumente Ende Dezember und Anfang Januar gesehen, habe sie aber zurückgewiesen, da sie größtenteils Corey Goode zugeschrieben werden, eine sehr kontroverse Person von Anfang an. Wenn sie echt sind, und sie sind es, scheinen diese Dokumente nicht auf offiziellen Wegen veröffentlicht worden zu sein.

Die größte Frage ist also: Wie hat sie Corey Goode bekommen? Ich habe keine ältere Quelle gefunden, bin aber offen, wenn es jemand anderes getan hat. Veteran Ermittler George Knapp war in der Lage, die Namen der 38 DIA-Studien zu finden, die Defence Intelligence Reference Documents genannt werden, und wo die beiden oben genannten Dokumente zuerst von Goode durchgesickert gefunden werden können.“

 

Am 2. Juni äußerte sich auch der UFO-Forscher Keith Basterfield auf seiner seine Website mit den Worten, dass Goodes veröffentlichte Dokumente echt seien, eine weitere Bestätigung kam auch von Seiten des britischen Forschers Isaac Koi, der sich hinsichtlich der Veröffentlichung des brisanten Materials überrascht zeigte (Alternative 003: Betreiben Russland und die USA seit mehr als 50 Jahren ein geheimes Weltraumprogramm? (Video)).

Koi kontaktierte darauf hin sofort Eric Davis, um sich über die Echtheit der Arbeit zu vergewissern. Davis schrieb sodann an Koi:

„Ich weiß nicht, wie Du zwei meiner Berichte bekommen hast. Ja, alle meine DIRD-Berichte sind insgesamt 38 Stück.“

Die veröffentlichten Dokumente haben natürlich für viel Diskussion innerhalb der UFO-Gemeinschaft gesorgt, allerdings ohne dabei näher auf Corey Goode einzugehen, stattdessen stehen standen sie zunächst in einem direkten Zusammenhang mit dem „Advanced Aerospace Threat Identification Programm der To The Stars Academy” unter der Leitung von Luis Elizondo.

In einem früheren Beitrag ging Michael Salla auch auf die wachsende Debatte in UFO-Kreisen ein, in der behauptet wird, dass Elizondos Akademie eine Einrichtung des Tiefen Staates sei und dass Insider mittlerweile nach alternativen Quellen, wie Corey Goode suchen, um tatsächlich brisantes Material an die Öffentlichkeit zu tragen (Sicherheitsprotokolle bei geheimen außerirdischen Projekten (Videos)).

Es wird die Existenz von fünf Weltraumprogrammen bestätigt

Mittlerweile geht also auch Michael Salla davon aus, dass Corey Goode über eine gut funktionierende Insiderquelle bei der DIA verfügt. Goode sprach bereits im Juni 2015 davon, dass es eine riesige Fundgrube an Dokumenten gäbe, die sich mit fortschrittlicher Technologie beschäftigt, die von mehreren Weltraumprogrammen verwendet werden.

Corey Goode weiß aus eben diesen gut informierten Quellen, dass es bereits fünf dieser Geheimen Weltraumprogramme gibt.

Am 19. Dezember 2017 erklärte Goode dazu auf seiner Facebookseite:

„Diese Reihe von nicht klassifizierten DIA-Dokumenten soll dazu verwendet werden, bestimmte Personen im DOD/DIA mit Zugang zu Spezialprogrammen langsam einzubringen. Ich habe mich an die Autoren gewandt und die beiden Dokumente dieser Serie angefordert, sowie mich nach dem Grund für die Erstellung erkundigt.

Mir wurden auch einige andere Dokumente gezeigt, die ich vielleicht in Kürze weitergeben kann. Wir richten ein WikiLeaks-System ein, das in Kürze eine SSP (Secret Space Programm) Datenbank sein wird.“

Für die Regierung der Vereinigten Staaten wird es nun immer schwieriger, geheime Technologie und die Existenz außerirdischer Intelligenzen zu leugnen und vor den Augen der Weltöffentlichkeit zu verstecken (Die Antigravitationsraumschiffe der USA wurden mit außerirdischer Technologie gebaut).

Es ist nun langsam an der Zeit, die Karten offen auf den Tisch zu legen, denn die Beweise sind mittlerweile erdrückend.

Bleiben Sie aufmerksam!

Literatur:

Verschlusssache UFOs

Die echten Men in Black

Im Inneren der wahren Area 51

Zutritt streng verboten!: Die 24 geheimsten Orte dieser Welt

Video:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 20.09.2018

About aikos2309

2 comments on “Bestsellerautor Michael Salla bestätigt die Existenz von Geheimtechnologie und Geheimen Weltraumprogrammen (Video)

  1. Warum holen sie damit nicht schon längst Unmengen an wertvollsten Rohstoffen aus dem nahe gelegenen Asteroiden-Gürtel? Allerdings wäre es angesichts der einfältigen Widerlichkeit dieser speziellen Eliten durchaus denkbar, dass versteckte Clubs auf abgelegenen Monden deutlich mehr Priorität genießen, um dort noch entspannter die Zeit durch eine vermeintlich rituelle Folterung, Schändung oder sadistischen Ermordung von wehrlosen Opfern aller Altersklassen totzuschlagen. Klassische Hochkulutr, kein Zweifel!
    Damit soll nicht gesagt sein, dass sämtliche Gerüchte dieser Natur nur Nebelgranaten zur Ablenkung von der wirklich wichtigen Entmachtung dieser überholten Machtstrukturen darstellen. Warp hin, Warp her, was mich wirklich begeistern würde, wäre wenn endlich mal jemand zumindest Teile oder Überreste der in den Anden vermuteten Flugscheiben findet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.