Sie regieren die Welt! Illuminati-Leak: Vollständige Liste der Namen von Geheimbund-Mitgliedern

Die Hitliste der Verdächtigen führen jedenfalls Namen wie Rockefeller, Rothschild oder Kissinger an und Gremien wie die Bilderberger.

Schon Anfang des 19. Jahrhunderts verfolgte der auch durch familiäre Bande verbundene Geldadel in den USA gemeinsame Ziele. Ende 1910 trafen sich Mitglieder der Bankiers-Dynastien Rockefeller, Rothschild, Morgan und auch die Warburgs aus Deutschland in einem abgelegenen Jagdschloss auf Jeckyll Island in Georgia.

Sie wollten ungestört Pläne für die Zukunft Amerikas schmieden. Es sollte nur wenige Jahre dauern, bis sie unter Woodrow Wilson – der Dank ihrer Unterstützung zum Präsidenten gewählt wurde – ihr Geschäftsmodell einer mächtigen, zentralisierten Privatbank mit dem staatlich anmutenden Namen FEDERAL RESERVE etablieren konnten.

Diese private Institution druckt und verleiht seither Geld gegen Zinsen an den Staat. Die unmittelbare Nähe zur Macht verlieh den Bankiers Einfluss auf die Politik. Als im selben Jahr die Einkommensteuer eingeführt wurde, hatte man als Sicherheit für die Rückzahlung der „Kredite“ auch noch den Steuerzahler als Bürgen gewonnen.

Nationalbanken stärken den Staat, Zentralbanken die Hochfinanz – John F. Kennedy bezahlte es mit seinem Leben, dass er die Fed abschaffen wollte

Die fünf Söhne Amschel Rothschilds führten darüber hinaus Banken in Deutschland, England, Italien, Frankreich und Österreich. Als angesehenen Bankiers nahmen alle auch Einfluss auf die Politik, sie bewogen US-Präsident Wilson zum Eintritt in den ersten Weltkrieg, was ihre Geschäfte massiv befeuerte.

Über zahlreiche nicht öffentliche Gremien wie den „Council on Foreign Relations“, die „Trilaterale Kommission“ oder die ominösen „Bilderberger“ hält man die Kontakte zu Politik, Wirtschaft und Medien und steuert aus dem Hintergrund deren Aktivitäten, um dem Ziel einer „Neuen Weltordnung“ ohne Nationalstaaten unter der Herrschaft des Geldes immer näher zu kommen.

Illuminaten-Familien: Die 13 Satanischen Blutlinien

Nur wenige Menschen sind sich im Klaren darüber, welche große Rolle die „Blutlinie” eines Menschen für die höheren Kreise des Satanismus darstellt (Illuminaten-Blutlinien: Die führenden Familien und deren Mitglieder und Verbündete (Videos))

Die Abstammung, bzw. „Blutlinien” der Illuminaten sind jedoch in der Tat äußerst wichtig, um diese Personen zu verstehen und zu entlarven! Es wird zum Beispiel geglaubt, daß das Blut die okkulte Kraft eines Menschen speichert. Wenn ein Mensch nicht das „richtige” Blut besitzt, kann er niemals zu den höchsten Rängen der Illuminaten aufsteigen.

Die Illuminaten selbst ziehen ihren „Lebenssaft” aus ungefähr 500 sehr einflußreichen Familien, die in der ganzen Welt verstreut leben. All diese Familien beteiligen sich an den verschiedenen Aktivitäten der Illuminaten, jeweils auf verschiedenen Stufen versteht sich. Einige der dazugehörenden Familien, wenn nicht sogar alle, haben sicherlich in die eine oder andere führende Illuminaten-Familie eingeheiratet.

Wenn man sich die „Blutlinien” der führenden Illuminaten näher betrachtet, bekommt man ein ungefähres Bild davon, wie mächtig diese Familien wirklich sind. Jede einzelne von ihnen hat ihre eigene Hierarchie und ihre eigene geheime satanische Führung: Könige, Königinnen, Prinzessinnen und Fürsten der Dunkelheit, wiederum jeweils aus speziellen Blutlinien. Diese Familien herrschen in der Regel über ein bestimmtes Gebiet der Erde, aus welchem ihre jeweilige Blutlinie stammt (dies ist unabhängig von der Illuminaten-Hierarchie!).

Die magischen und sehr mächtigen Blutlinien der Illuminaten vereinen ihre diversen Blutlinien unter verschiedenen Räten. Der Großdruidenrat, besser bekannt unter dem Namen „Rat der 13″ (bestehend aus 12 Satanisten und einem Atheisten) kontrollieren insgeheim die „ehemaligen” kommunistischen Länder, inklusive China”’.

Der „Rat der 13″ beherrscht ebenso geheime Gruppen von „weisen Männern” in allen wichtigen Industrieländern. Die kleineren Länder werden durch das Bankensystem, bezahlte Vasallen und Geheimdienstapparate, wie zum Beispiel den CIA, kontrolliert. Über dem „Rat der 13″ ist ein noch höherer ,Rat der 9″, und es wird geglaubt, daß ein innerer Kreis von 3 Personen diesen Rat in Wirklichkeit leitet” (Das Kartell: Die Morgans, Rockefellers & Rothschilds – Russischer Fernsehsender entlarvt Macht der Rothschilds (Videos)).

Die Illuminaten untersuchen und vereinen ihre Blutlinien. Ihr Ziel ist es, die okkulte Macht aller magischen Blutlinien dieser Welt zu vereinen. Zum Beispiel haben sie sich mit den amerikanischen Ureinwohnern, den Indianern, verbunden, um an die okkulte Macht der spirituellen Führer der Indianer zu gelangen. Verschiedene indianische Reservate werden sogar heute noch für die magischen Rituale der Illuminaten verwendet.

Wenn Familien mächtig sind, jedoch nicht zu den Illuminaten dazugehören, werden diese zerstört. Als Beispiel hierfür kann man die Romanovs anführen (die russische königliche Familie). Diese Familie entstammte ebenfalls
einer sehr mächtigen okkulten Blutlinie.

Aus diesem Grunde wurden die Kinder der Romanovs nicht gleichzeitig mit ihren Eltern getötet, sondern dienten den Illuminaten dazu sich mit ihren eigenen Blutlinien zu vermischen. Dadurch erhofften sie sich, an die Macht des okkulten Blutes der Romanovs zu gelangen.

Der Versuch, den genetischen Ursprung der Illuminaten zu erforschen, erweist sich als äußerst schwierig. Es ist wichtig zu wissen, daß die Namen der Verschwörer nicht so sehr interessieren, als vielmehr die magisch okkulte
Kraft ihres Blutes. Eine übliche Vorgehensweise unter den „führenden Illuminaten-Familien” besteht darin, im Geheimen ein für die Satanisten wichtiges Kind zu adoptieren (in der Tat kennen viele der Nachfahren der Illuminaten aus diesem Grunde nicht einmal ihre eigene wahre Herkunft!).

Der amerikanische Autor Fritz Springmeier nennt unter anderem Abraham Lincoln und Bill Clinton als Illuminaten-Kinder, die vorher adoptiert wurden. Viele Mitglieder der Illuminaten kennen noch nicht einmal ihre eigenen Eltern, da deren Namen vor ihnen geheimgehalten werden. Viele andere Illuminaten kennen zwar ihre richtigen Eltern, wissen jedoch trotzdem nicht, zu welcher speziellen Blutlinie sie gehören, es sei denn, die Illuminaten sollten sich eines Tages dazu entschließen, es ihnen mitzuteilen.

Die Bedeutung und das Verständnis der „Satanischen Blutlinien” eröffnet eine ganz neue Sichtweise unserer Geschichte, deren Erforschung sehr wichtig ist. Um zu verstehen, wo wir uns heute befinden, müssen wir herausfinden, wo wir uns in der Vergangenheit befanden. Vor einer sehr langen Zeit
in den ungeschriebenen Blättern der Vergangenheit haben sehr mächtige Familien herausgefunden, wie sie andere Menschen durch Folter, okkulte Rituale, Kriege, Politik, Religion und deren Leidenschaften kontrollieren konnten.

Diese mächtigen Familien hatten bestimmte Strategien entwickelt, um ihre okkulten Fähigkeiten ständig auszubauen und zur Machtentfaltung zu mißbrauchen. Die Namen dieser Familien und ihre wahre Identität wurden durch äußerst wirksame Verschleierungstaktiken aus der Öffentlichkeit ferngehalten.

Die Elite hat ihre Macht seit Generationen verewigt und arbeitet Hand in Hand mit anderen Eliten zusammen, um die Massen zu kontrollieren. Die Menschen, die unsere heutige Welt beherrschen, sind die direkten Nachfahren der Menschen, die unsere Welt bereits in der Vergangenheit kontrollierten!

In der Verhöhnung und der Nachäffung Gottes, der die 12 Stämme Israels gesegnet hat, „segnete” Satan seine 12 Blutlinien.’ Obwohl es äußerst schwierig ist, alle diese 12 Blutlinien zurückzuverfolgen, wurde es während der Recherchen offensichtlich, daß eine dieser Blutlinien von den Canaanern und den Canaanitern stammte. Diese Blutlinie hatte den Namen Astarte, dann Astorga, danach Ashdor und schließlich Astor.

Die Esau ist eine weitere Blutlinie. Seit Jahrhunderten haben Esaus Nachkömmlinge sich bis auf den heutigen Tag immer wieder manifestiert. Schon im Alten Testament kann man nachlesen, daß Amalek, der Enkel von Esau, einer der schlimmsten Gegner Israels war. Der Streit hatte einen solchen Charakter angenommen, daß man niemals mehr von einem Kompromiß sprechen konnte. Gottes Krieg gegen Amalek wurde niemals beendigt und geht weiter von Geschlecht zu Geschlecht.

Auch die Edomiten sind Nachkommen von Esau und von dessen Enkel Amalek. Die biblischen Prophezeiungen bezeichnen die Edomiten als die gefährlichsten und schlimmsten Feinde von Gottes Volk, dessen Einfluß und Gegenstand fortdauern von Generation zu Generation.

Die folgende Blutlinie kam aus dem Orient, und von ihr stammt die orientalische Magie und eine weitere, die auf Babylon zurückgeht, und von Nimrod abstammt. Die Ishmaeli-Blutlinie war für die Illuminaten eine weitere sehr wichtige.

Von dieser Blutlinie stammt eine außergewöhnliche Elite, die in speziell entwickelter Magie, Ermordungstechniken und anderen okkulten Praktiken sehr bewandert ist. Weitere Blutlinien waren ägyptisch-keltisch-druidischen Ursprungs, aus dem schließlich das Druidentum entwickelt wurde.

Das Buch „A Book of the Beginning” (University Books, Inc. New York 1974) von Gerald Massey geht der Frage nach dem Ursprung der Bevölkerung Großbritanniens nach und beweist in allen Einzelheiten, daß diese Menschen ursprünglich aus Ägypten kamen. Dies ist sehr wichtig zu erwähnen, weil die Magie von den Druiden der britischen Inseln in Wahrheit von der ägyptischen satanischen Magie abgeleitet wurde. All die Satanisten und Hexen in der ganzen Welt sahen und sehen Großbritannien als ihr Heimatland an.

Die „13. Blutlinie” und der Antichrist

Gemäß einem Pressebericht aus Rom sagte der Präsident und Gründer des Club of Rome, Aurelio Peccei, einzig und allein ein charismatischer Führer könne die Welt aus ihren sozialen und wirtschaftlichen Schwierigkeiten retten, welche die Zivilisation bedrohten.

Auch wenn Sie gerne glauben möchten, daß die nun folgenden Informationen Unsinn sind und der Phantasie entspringen, möchte ich Sie darauf hinweisen, daß wir alle auf jeden Fall von diesen Dingen betroffen sind, solange die Illuminaten diese glauben.

Wie bereits oben erwähnt, war und ist das Dogma der satanischen Religion die Behauptung, daß Satan eines Tages in offener Herrschaft die Welt beherrschen würde.

Eine letzte und höchste Blutlinie wurde von den Illuminaten aufgebaut, die als „13. Blutlinie” bekannt ist. Diese wurde von Satan höchstpersönlich errichtet, und es ist diese, welche eines Tages einen Weltherrscher hervorbringen wird.

Es gibt bereits potentielle Anwärter auf die Stelle des Weltherrschers, die alle ihren Auftritt vor den Räten der Illuminaten hatten. Die Illuminaten entscheiden, wer schließlich Weltherrscher werden wird. Der Hauptanwärter für diese Position lebt in einem schwer bewaffneten Dorf in der Nähe von London und wird der Weltöffentlichkeit sehr bald präsentiert werden.

Ein Ex-Illuminati verbrachte über 47 Jahre in einer hochrangigen Position bei der Elite-Geheimgesellschaft

Er sagt, er wolle alles über die Pläne der Gruppe offenbaren, nachdem es alles für ihn „nicht mehr zu ertragen“ gewesen sei.

Mitgliedschaft bei den Illuminaten, oder dem Komitee der 300, war seit jeher streng geheim, und obwohl es stets Vermutungen darüber gab, wer die Mitglieder sein könnten, ist dies das erste Mal, dass die vollständige Namensliste der Illuminati-Mitglieder von einem anonymen Insider öffentlich durchgesickert ist.

DIE BRITISCHE MONARCHIE UND DER AUSSCHUSS DER 300 (September 2016)

AKTUELLER MONARCH UND OBERSTER FÜHRER DER NEUEN WELTORDNUNG: Königin Elizabeth II

Abdullah II. von Jordanien

Kerry, John Forbes

Abramowitsch, Roman Arkadjewitsch

King, Mervyn

Ackermann, Josef

Kinnock, Glenys

Adeane, Edward

Kissinger, Henry

Agius, Marcus Ambrose Paul

Knight, Malcolm

Ahtisaari, Martti Oiva Kalevi

Koon, William H. II

Akerson, Daniel

Krugman, Paul

Albert II von Belgien

Kufuor, John

Alexander – Kronprinz von Jugoslawien

Lajolo, Giovanni

Alexandra (Prinzessin) – Die Ehrenwerte Lady Ogilvy

Lake, Anthony

Alphonse, Louis – Herzog von Anjou

Lambert, Richard

Amato, Giuliano

Lamy, Pascal

Anderson, Carl A.

Landau, Jean-Pierre

Andreotti, Giulio

Laurence, Timothy James Hamilton

Andrew (Prinz) – Herzog von York

Leigh-Pemberton, James

Anne – Königliche Prinzessin

Leka, Kronprinz von Albanien

Anstee, Nick

Leonard, Mark

Ash, Timothy Garton

Levene, Peter – Baron Levene von Portsoken

Astor, William Waldorf – 4. Viscount Astor

Leviev, Lev

August, Ernst – Prinz von Hannover

Levitt, Arthur

Aven, Pyotr

Levy, Michael – Baron Levy

Balkenende, Jan Peter

Liebermann, Joe

Ballmer, Steve

Livingston, Ian

Balls, Ed

Loong, Lee Hsien

Barroso, José Manuel

Lorenz (Prinz) von Belgien, Erzherzog von Österreich-Este

Beatrix (Königin)

Louis-Dreyfus, Gérard

Belka, Marek

Mabel (Prinzessin) von Oranien-Nassau

Bergsten, C. Fred

Mandelson, Peter Benjamin

Berlusconi, Silvio

Manning, Sir David Geoffrey

Bernake, Ben

Margherita – Erzherzogin von Österreich-Este

Bernhard (Prinz) von Lippe-Biesterfeld

Margrethe II von Dänemark

Bernstein, Nils

Martínez, Guillermo Ortiz

Berwick, Donald

Mashkevitch, Alexander

Bildt, Carl

Massimo, Stefano (Prinz) – Prinz von Roccasecca dei Volsci

Bischoff, Sir Winfried Franz Wilhen „Win“

McDonough, William Joseph

Blair, Tony

McLarty, Mack

Blankfein, Lloyd

Mersch, Yves

Blavatnik, Leonard

Michael (Prinz) von Kent

Bloomberg, Michael

Michael von Rumänien

Bolkestein, Frits

Miliband, David

Bolkiah, Hassanal

Miliband, Ed

Bonello, Michael C

Mittal, Lakshmi

Bonino, Emma

Moreno, Glen

Boren, David L.

Moritz – Fürst und Landgraf von Hessen-Kassel

Borwin – Herzog von Mecklenburg

Murdoch, Rupert

Bronfman, Charles Rosner

Napoléon, Charles

Bronfman, Edgar Jr.

Nasser, Jacques

Bruton, John

Niblett, Robin

Brzezinski, Zbigniew

Nichols, Vincent

Budenberg, Robin

Nicolás, Adolfo

Buffet, Warren

Noyer, Christian

Bush, Georg HW

Ofer, Sammy

Cameron, David William Donald

Ogilvy, David – 13. Earl of Airlie

Camilla – Herzogin von Cornwall

Ollila, Jorma Jaakko

Cardoso, Fernando Henrique

Oppenheimer, Nicky

Carington, Peter – 6. Baron Carrington

Osborne, George

Carlos – Herzog von Parma

Oudea, Frederic

Carlos, Juan – König von Spanien

Parker, Sir John

Carney, Mark J.

Patten, Chris

Carroll, Cynthia

Pébereau, Michel

Caruana, Jaime

Penny, Gareth

Castell, Sir William

Peres, Shimon

Chan, Anson

Philip (Prinz) – Herzog von Edinburgh

Chan, Margaret

Pio, Dom Duarte – Herzog von Braganza

Chan, Norman

Pölhl, Karl Otto

Charles, Prince of Wales

Powell, Colin

Chartres, Richard

Prochorow, Mikhail

Chiaie, Stefano Delle

Quaden, Guy Baron

Chipman, Dr. John

Rasmussen, Anders Fogh

Chodiew, Patoch

Ratzinger, Joseph Alois (Papst Benedikt XVI.)

Christoph, Prinz von Schleswig-Holstein

Reuben, David

Cicchitto, Fabrizzio

Reuben, Simon

Clark, Wesley Kanne Sr. (General)

Rhodes, William R. „Bill“

Clarke, Kenneth

Rice, Susan

Clegg, Nick

Richard (Prinz) – Herzog von Gloucester

Clinton, Bill

Rifkind, Sir Malcolm Leslie

Cohen, Abby Joseph

Ritblat, Sir John

Cohen, Ronald

Roach, Stephen S.

Cohn, Gary D.

Robinson, Mary

Colonna, Marcantonio (di Paliano) – Fürst und Herzog von Paliano

Rockefeller, David Jr.

Constantijn (Prinz) der Niederlande

Rockefeller, David sen.

Konstantin II von Griechenland

Rockefeller, Nicholas

Cooksey, David

Rodríguez, Javier Echevarría

Cowen, Brian

Rogoff, Kenneth Saul „Ken“

Craven, Sir John

Roth, Jean-Pierre

Crockett, Andrew

Rothschild, Jakob – 4. Baron Rothschild

Dadush, Uri

Rubenstein, David

D’Aloisio, Tony

Rubin, Robert

Darling, Alistair

Ruspoli, Francesco – 10. Prinz von Cerveteri

Davies, Sir Howard

Safra, Joseph

Davignon, Étienne

Safra, Moises

Davis, David

Sands, Peter A.

De Rothschild, Benjamin

Sarkozy, Nicolas

De Rothschild, David René James

Sassoon, Isaac SD

De Rothschild, Evelyn Robert

Sassoon, James Meyer – Baron Sassoon

De Rothschild, Leopold David

Sawers, Sir Robert John

Deiss, Joseph

Scardino, Marjorie

Deripaskas, Oleg

Schwab, Klaus

Dobson, Michael

Schwarzenberg, Karel

Draghi, Mario

Schwarzman, Stephen A.

Du Plessis, Jan

Shapiro, Sidney

Dudley, William C.

Sheinwald, Nigel

Duisenberg, Wim

Sigismund (Erzherzog) – Großherzog der Toskana

Edward (Prinz) – Herzog von Kent

Simeon von Sachsen-Coburg und Gotha

Edward (Der Prinz) – Graf von Wessex

Snowe, Olympia

Elkann, John

Sofía (Königin) von Spanien

Emanuele, Vittorio – Prinz von Neapel, Kronprinz von Italien

Soros, George

Fabrizio (Prinz) – Massimo-Brancaccio

Specter, Arlen

Feldstein, Martin Stuart „Marty“

Stern, Ernest

Festing, Matthew

Stevenson, Dennis – Baron Stevenson von Coddenham

Fillon, François

Steyer, Tom

Fischer, Heinz

Stiglitz, Joseph E.

Fischer, Joseph Martin

Strauss-Kahn, Dominique

Fischer, Stanley

Straw, Jack

FitzGerald, Niall

Sutherland, Peter

Franz, Herzog von Bayern

Tanner, Mary

Fridman, Mikhail

Tedeschi, Ettore Gotti

Friedrich, Georg – Prinz von Preußen

Thompson, Mark

Friso (Prinz) von Oranien-Nassau

Thomson, Dr. James A.

Gates, Bill

Tietmeyer, Hans

Geidt, Christopher

Trichet, Jean-Claude

Geithner, Timothy

Tucker, Paul

Gibson-Smith, Dr. Chris

Van Rompuy, Hermann

Gorbatschow, Mikhail

Vélez, Álvaro Uribe

Gore, Al

Verplaetse, Alfons Vicomte

Gotlieb, Allan

Villiger, Kaspar

Green, Stephen

Vladimirovna, Maria – Großherzogin von Russland

Greenspan, Alan

Volcker, Paul

Grosvenor, Gerald – 6. Herzog von Westminster

Von Habsburg, Otto

Gurría, José Ángel

Waddaulah, Hassanal Bolkiah Mu’izzaddin

Gustaf, Carl XVI. Von Schweden

Walker, Sir David Alan

Hague, William

Wallenberg, Jakob

Hampton, Sir Philip Roy

Walsh, John

Hans-Adam II – Fürst von Liechtenstein

Warburg, Max

Harald V von Norwegen

Weber, Axel Alfred

Harper, Stephen

Weill, Michael David

Heisbourg, François

Wellink, Nout

Henri – Großherzog von Luxemburg

Whitman, Marina von Neumann

Hildebrand, Philipp

Willem-Alexander – Prinz von Oranien

Hills, Carla Anderson

William (Prinz) von Wales

Holbrooke, Richard

Williams, Dr. Rowan

Honohan, Patrick

Williams, Shirley – Baroness Williams von Crosby

Howard, Alan

Wilson, David – Baron Wilson von Tillyorn

Ibragimov, Alijan

Wolfensohn, James David

Ingves, Stefan Nils Magnus

Wolin, Neal S.

Isaacson, Walter

Woolf, Harry – Baron Woolf

Jacobs, Kenneth M.

Woolsey, R. James jun.

Julius, DeAnne

Worcester, Sir Robert Milton

Juncker, Jean-Claude

Wu, Sarah

Kenen, Peter

Zoellick, Robert Bruce

„Es wäre für uns unmöglich gewesen, unseren Weltplan zu entwickeln, wenn wir in diesen Jahren den Lichtern der Öffentlichkeit ausgesetzt gewesen wären.“ 
(David Rockefeller beim Bilderberg-Treffen im Juni 1991 in Baden)

Plan einer „Neuen Weltordnung“ nimmt bedrohlich Gestalt an

Aber durch Präsidenten wie Wladimir Putin, Donald Trump oder auch das enorm aufstrebende China unter Präsident Xi weht die Strategie eines Imperiums der Eliten ein sehr rauer Wind entgegen (Schockierende Enthüllungen – Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite! (Videos)).

Ein gutes Verhältnis dieser drei Präsidenten wäre eine sehr breite Front gegen eine zionistische Weltherrschaft, die schon fast ein Jahrhundert lang dank einer beinahe genialen Logistik sehr erfolgreich umgesetzt wird und in vielen Bereichen ihre Ziele schon fast erreicht hatte.

Wenn Sie mehr über die pädophilen Eliten, deren geheime Blutlinien und die Abstammung von Jesus Christus erfahren wollen, dann lesen Sie das Buch “Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite” von Nikolas Pravda.

Literatur:

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Sodom Satanas: Die Politik der Perversion

Bewußtseins- und Gedankenkontrolle

Das Geheimnis der Freimaurer

Quellen: PublicDomain/contra-magazin.com/derwaechter.net am 04.09.2018

About aikos2309

2 comments on “Sie regieren die Welt! Illuminati-Leak: Vollständige Liste der Namen von Geheimbund-Mitgliedern

  1. Esau verkörpert das Versprechen durch Isaak
    auf Abwurf des Jochs von Jakob (Moses 1,27).

    Da Jakob einer der drei Stammväter Israels ist, ist auch klar, warum die Menschen jüdischen Glaubens Esau fürchten. Die Knechtschaft, bauend auf Lug und Betrug, wird durch die Erfüllung des Esau Segen ein Ende haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*