Die letzten Bastionen des zerstörerischen Tiefen Staates beginnen zu wanken

Mit der Machtübernahme von Donald Trump in den USA begann eine neue Zeitrechnung. Die bisherigen US-Administrationen waren lediglich, wie schon ihr Name mehr als deutlich sagt, nur Verwalter der Agenda sehr mächtiger Kräfte im Hintergrund.

Diese Mächte steuern aus dem tiefen Schatten hinter den Kulissen ihre Marionetten auf der Weltbühne. Sie sind schwer zu greifen, denn es findet sich nicht einmal eine konkrete Bezeichnung für diesen Schattenstaat. Er ist ein sehr verflochtenes Konglomerat aus finanzkräftigen Bankendynastien wie Rockefeller und Rothschild, den Netzwerken von Jesuiten und Freimaurern oder dem Vatikan mit seiner P2 Loge. Von Eva Maria Griese.

Ihre Gremien heißen Trilaterale KommissionCouncil on Foreign Relations oder Bilderberger und ihr Geschäftsmodell sind Kriege und politische Interventionen. Die vorbereitende Drecksarbeit subversiver Unterminierung souveräner Staaten weltweit erledigen Geheimdienste wie die CIA, nicht von ungefähr trägt dieser verlängerte Arm des Deep State das Wort geheim im Namen.

Willfährige Medien, zu einem Großteil im Besitz der Schattenkräfte, begleiten sogar Kriege und Umstürze mit professioneller PR, verschweigen zumeist das Wesentliche und legen ihren Fokus immer nur auf einzelne Brennpunkte, um folgenschwere Zusammenhänge erst gar nicht sichtbar werden zu lassen (Erst Kriegsrecht ausrufen: Trump plant Massenverhaftungen von prominenten Verrätern des „Tiefen Staates“ (Videos)).

Donald Trump fungiert als Abrissbirne für den Rohbau der fast schon perfekten Neuen Weltordnung

Gescheiterte Staaten können zwar nicht erobert werden, aber im entstandenen Chaos lassen sich für die Konzerneliten beste Geschäfte machen. Die Zentralbanken, allen voran die Federal Reserve, steuern – wie auch die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich BIZ – die Geldflüsse Richtung Verschuldung und Versklavung der Völker. Nationalstaaten sowie konservative Strömungen und Parteien sind hierbei hinderlich und werden sukzessive verteufelt.

Deep State Marionetten wie Hillary Clinton, Rothschild – Posterboy Macron oder die Matrone Merkel fühlen sich nicht dem Volk verpflichtet, sondern vielmehr den Plänen ihrer Puppenspieler für eine „Neue Weltordnung“: mit nur einer Regierung, einer Armee, einer Währung, einer Religion und einem homogenisierten Völkergemisch, das seine Identität und seine kulturellen Wurzeln verloren hat und beliebig steuerbar ist.

Der Genderwahn sind wie die LGBT-Bewegung, der extreme Feminismus oder die Political Correctness nur Mittel zum Zweck.

Die Uhr tickt, die Lunte brennt an beiden Enden und die Völker verharren in Schockstarre

Die überaus informative Webseite http://sternenlichter2.blogspot.com bringt die aktuelle Lage im Rahmen einer astrologischen Vorschau auf die kommende Zeit exakt auf den Punkt:

„Wenn man sich im heutigen Deutschland umsieht, kommt man nicht umhin, nur noch mit dem Kopf zu schütteln. Der Staat überschuldet, die Menschen verarmt, die Justiz behandelt uns ungleich, die Polizei überlastet, die Journaille betreibt Propaganda. Zuwanderer können sich jede Straftat und Respektlosigkeit erlauben, sie bleiben nahezu unbehelligt.

Vergewaltigungen und Messerstechereien nehmen zu, während die Regierung dreist behauptet, dem wäre nicht so.

Die Altparteien bedienen sich unverfroren der Leitlinien von marxistischer Links-Ideologie und wundern sich, dass das Wahlvolk sich in Scharen einer Partei zuwendet, die noch etwas auf Tradition und Einhaltung des Grundgesetzes hält. Selbst die Schlappen der letzten Tage bewegen die Kanzlerette überhaupt nicht in Richtung eines längst fälligen Rücktritts, sondern sie sitzt all die untragbaren Eklats aus. Das ist keine gesunde Reaktion…

Was ihr komplett fehlt, ist Empathie, und zwar notwendigerweise für das Volk, dem sie einen Eid geschworen hat, und es ist auch keine Einsicht vorhanden, selbst dann nicht, wenn ihr honorige Leute das Gegenteil beteuern. Zuweilen sieht man einen ängstlichen Ausdruck bei ihr, was darauf schließen lässt, dass sie die Lage nicht mehr selbst kontrolliert.

Sie wird wahrscheinlich sowieso erpresst, sich stärkeren Mächten unterzuordnen – aber all das hält man nur aus, wenn die Gefühle komplett unterdrückt werden.

Berlin und Paris gelten als die letzten Hochburgen des Tiefen Staates in Europa

Beide Regierungen befinden sich auf dem Schleudersitz, auch wenn sie sich noch so anstrengen, ihre Völker zu belügen. Sie versuchen beide massiv, ihrer Oppositionspartei Steine in den Weg zu legen, der AfD genauso wie der Assemblement National von Marine Le Pen (Trump und Insider QAnon prophezeien die Verhaftung von Obama, Clinton & Co. (Video)).

Dazu gehört auch, dass unbedingt die Wahrheit über Aktionen und Finanzierung der Antifa offengelegt werden müssten. Ein Schleudersitz deshalb, weil diese Regierungen versagt haben und sich beträchtlicher Protest in den eigenen Reihen tummelt. Hinzu kommt, dass sie mit sehr großer Wahrscheinlichkeit von den versiegelten Anklagen in den USA betroffen sind, die sich auf alle Deep State-Netzwerke beziehen.

Sobald die US-Militärtribunale eingerichtet sind, wird sich deren Justiz auch auf Europa erstrecken, besonders auf Deutschland

Aber damit scheint kaum jemand in der Regierung zu rechnen, genauso wenig, wie mit Trumps Wahlsieg gerechnet wurde. In diesem ausgezeichneten Beitrag werden Zusammenhänge und Hintergründe beleuchtet:
https://www.gehvoran.com/2018/10/die-abwicklung-der-united-states-aus-spiritueller-sicht/

In Kürze läuft das größte Nato-Manöver „Trident Juncture 18“ mit 45.000 Soldaten an, 10.000 allein aus Deutschland. „Trident Juncture 18“ findet vom 25. Oktober bis zum 7. November statt, zumeist in Norwegen.

Das ist eine sehr brisante Zeit, wobei man sich auch fragen muss, warum noch mehr und so viele Soldaten abgezogen werden und wir entsprechend weniger Schutz hier haben (Trump und Insider „QAnon“ – Hoffnungsträger oder Instrumente der Kabale? (Videos)).

Wir können letztendlich nur in Hab-Acht-Stellung bleiben und für eventuelle Ausnahmesituationen gerüstet sein

Denn wir treten jetzt mit großer Wahrscheinlichkeit in die aktive Umbruchsphase ein, wo wir auch damit rechnen müssen, dass der Deep State versuchen wird, ein größeres Event im Stile von 9/11 – 2.0 zur Ablenkung herbeizuführen. Der Himmel gebe, dass dem nicht so ist…“

Soweit der Ausschnitt aus http://sternenlichter2.blogspot.com.

In den USA kämpfen die letzten Vertreter des Deep State verzweifelt mit unlauteren Mitteln gegen ihren Untergang. Auch nach zwei Jahren intensiver Untersuchung durch Chefermittler Robert Mueller ist die Russland-Connection Trumps zwar immer noch nicht bewiesen, sie verhindert aber erfolgreich eine Annäherung der Präsidenten zweier Atommächte, die durchaus Sympathien füreinander haben und anstatt Krieg lieber fruchtbare Gespräche führen würden (Trump-Putin-Gipfel in Helsinki: Ein neues Zeitalter bricht an!)).

Die Unschuldsvermutung hat ausgedient, wer verleumdet wird, muss beweisen, dass die Verleumdung nicht stimmt.

Das erfährt derzeit der von Trump als zukünftiger Richter am Supreme Court nominierte Judge Brett Kanavaugh. Er muss beweisen, dass er vor 36 Jahren bei einer College-Party die ebenfalls betrunkene Studentin Christine Ford nicht aufs Bett geworfen und sexuell bedrängt hat.

Hier geht es nicht um sexuelle Belästigung, sondern darum, die Ernennung eines konservativen Richters zu verhindern. Kavanaugh könnte durch die dann herrschende Mehrheit im Obersten Gerichtshof den Weg für die von Trump von langer Hand vorbereiteten Militärgerichte gegen Korruption, Menschenhandel und Verstoß gegen die Menschenrechte freimachen.

Die wahren Kriminellen sitzen noch im Kongress, aber hoffentlich bald schon auf der Anklagebank

Die Liste der versiegelten Anklagen umfasst bereits über 55.000 Akten. Darin finden sich auf Grund einer weltweit geltenden Executive Order vom 21. Dezember 2017 – samt ausgerufenem Notstand – sehr wahrscheinlich nicht nur die Namen amerikanischer Volksverräter wie Clinton oder Comey, sondern hoffentlich auch jener des Unruhestifters George Soros oder der deutschen Kanzlerin. Man wird ja wohl noch träumen dürfen…

Denn irgendjemand muss den Völkern wieder zu ihrem Recht verhelfen!

Und wenn jemand die Unverfrorenheit, das nötige robuste Selbstvertrauen und – dank der ihn unterstützenden Militärs und Generäle der alten Garde – auch die Strategie und Logistik dazu hat, dann ist das Donald Trump. Diplomatische Floskeln, Bescheidenheit und vornehme Zurückhaltung wären da nur hinderlich, aber das sind für den US-Präsidenten ja ohnehin Fremdwörter…

Sollten die Deep-State-Leute in den USA allerdings mit ihren dreisten Lügen oder einem weiteren Attentat auf den Präsidenten doch erfolgreich sein, ist der Weg in die Neue Weltordnung und die endgültige Unterwerfung der Völker unter die Herrschaft einer völlig empathielosen, kriminellen und satanischen Elite unwiderruflich frei gegeben.

Zu diesem Zweck könnten wir auch noch massive Rettungsversuche der Eliten sehen, seien es Terrorattacken unter falscher Flagge oder sogar durch modernste Lasertechnik erzeugte virtuelle Angriffe von Außerirdischen (Project Blue Beam).

Eine Menschheit in Angst und Schrecken ist ja nicht erst seit 9/11 der fruchtbare Nährboden für die Ausweitung von Macht und Kontrolle.

Literatur:

Der Weg in die Weltdiktatur: Krieg und Frieden im 21. Jahrhundert. Die Strategie des Pentagon

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

Quellen: PublicDomain/dieunbestechlichen.com am 09.10.2018

About aikos2309

3 comments on “Die letzten Bastionen des zerstörerischen Tiefen Staates beginnen zu wanken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*