NASA und USAF schmuggeln über Weltraummüll Material für eine geheime Raumstation (Video)

In einem Interview bestätigte der Whistleblower Emery Smith, dass die NASA zusätzlich zu dem zivilen Weltraumprogramm auch ein geheimes Weltraumprogramm besitze, welches der Öffentlichkeit nicht zugänglich sei und ein Astronautenkorps aus dem US-Air-Force-Personal verwende.

Zudem bestätigte er auch die Existenz einer etwa zehnmal größeren Raumstation, als die bekannte internationale Raumstation. Diese werde von TR-3B-Antigravitationsflugzeugen beliefert.

Er enthüllte, dass er an Bord dieser rechteckig geformten Schiffe gebracht wurde. Dort wurde er Zeuge einer militärischen Einrichtung der US-Air-Force. Diese Einrichtung gehörte zu den Spezialeinheiten, die das Special Operations Command bilden.

Dies demonstrierte ihm auch, dass die Antigravitationsflugzeuge nicht Teil eines Testprogramms waren, sondern vielmehr zu einer Einheit aus diesen dreieckigen fliegenden Antigravitationsfahrzeugen gehörten, die von der MacDill Air Force Base aus operierten.

Smith beschrieb weiterhin, was sie in Bezug auf die von der US-Air-Force betriebene geheime Raumstation erlebt hatten: Die Raumstation bestehe aus dem “Raumfahrtmüll”, also der NASA-Schiffsrümpfe und Raketenverstärker, welche von den anderen Raketenstarts ins All ausgeworfen wurden.

Diese wurden so umfunktioniert, dass man sie ineinander stecken und daraus einen großen Ring bilden konnte. In der Mitte befindet sich eine Speiche, welche sich langsam drehte, sodass sie etwa ein Drittel der Schwerkraft erzeugt.

Der Unterschied zur öffentlichen Raumstation sei, dass die geheime Station bis zu neun Titan-Raketen verwende, anstatt einer, welche kreisförmig zu einer Raumstation verbunden wurden.

Weiterhin sagte Smith, dass die NASA verdeckt ausgebildete Air-Force-Astronauten einsetze, welche auf einer der geheimen Mondbasen namens “Lunar Operations Command” zu finden sei. Er selbst wolle an diesem Astronautenkorps teilnehmen, um bahnbrechende medizinische Forschung durchführen zu können, um damit die Leistung der Astronauten optimieren zu können (China: Hyperschall-Flugzeug erzeugt während geheimen Testflug atemberaubende Lichtfahnen (Videos)).

Die Behauptungen von Smith werden durch das vom “National Reconnaissance Office” veröffentlichte Dokument bestätigt. Zwischen 1963 und 1969 wurden insgesamt siebzehn Militär-Astronatuen ausgesucht, welche dazu bestimmt waren dem klassifizierten USAF-Weltraumprogramm beizutreten.

Zu dieser Zeit, so behauptet Smith, bekam er Auftragsarbeiten von einem Raumfahrtunternehmen, welche sich auf Weltraummedizin spezialisiert hatten, um die Astronautenleistung zu optimieren. Plausibel wird die Behauptung dadurch, dass er Ende der 90er Jahre ein Pionier auf dem Gebiet der “Blutplättchenreichen Plasmatherapie” war (Wurde das US-Geheim-Flugzeug TR-3B auf dem Mond gesichtet? (Video)).

Smith erhielt 2004 ein Patent für eine Zentrifugenröhrchen-Anordnung zur Trennung von Blutprodukten, die für die Thrombozyten-Forschung verwendet wird.

Falls diese Informationen der Wahrheit entsprechen, war es natürlich wichtig, vonseiten Smith zu enthüllen, dass die NASA ein eigenes geheimes Raumfahrtprogramm besitzt, welches, neben dem zivilen Programm, auch verdeckt Air-Force-Astronauten einsetzt (Geheimprojekt TR-3B in Australien und Texas gefilmt (Videos)).

Auch die Behauptung von Smith, an diesem geheimen Astronautenkorps teilnehmen zu wollen, um medizinische Forschung durchführen zu können, ist in diesem Zusammenhang sehr interessant.

Im unteren Video werden verschiedene Arten dieser Antigravitationsflugzeuge gezeigt, die Smith erwähnt.

Was wissen wir beispielsweise heute über den Stand der Antigravitations- technologie? Wir wissen mittlerweile, dass Antigravitationstechnik bereits längst im Einsatz ist. Ein Fluggerät im Antigravitationsmodus kann im Zusammenspiel mit moderner Technik sichtbar oder unsichtbar gemacht
oder in seiner Form verzerrt werden (Geheim-Flugzeug TR-3B der US-Regierung an der Grenze zu Russland erwischt? (Video)).

Ein Prozess, der steuerbar ist, wenn man über das nötige Know how verfügt. Hierzu gehören selbstverständlich wissenschaftliche Theorien und Denkmodelle, wie etwa der Casimir- Effekt, die Leptonen-Hypothese oder die Quantenvakuumfluktuation. Eine Technologie, die aber der Öffentlichkeit bis zum heutigen Tag vorenthalten wird, oder von der behauptet wird, dass sie nicht funktioniert.

Ein Wissen also, das außerhalb des Zirkels vorerst noch geheim bleiben wird aber bereits schon seit fast hundert Jahren der Wissenschaft bekannt ist, wie wir noch erfahren werden.

In seinem Buch „Verschlusssache Antigravitationsantrieb“ geht Autor Paul LaViolette im 4. Abschnitt des 2. Kapitel davon aus, dass viele Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Antischwerkraft streng geheim sind.

Bereits der „Aviation Report“ schrieb im Jahr 1954, dass Antigravitation zuerst einmal wegen ihrer Möglichkeit zur Verteidigung gefördert und somit der offiziellen Wissenschaft nicht zugänglich gemacht wird. Antischwerkraft-Luftfahrzeuge gehören also schon seit mehr als 30 Jahren, seit Inkrafttreten des SDI-Programms, zu den Geheimwaffen (Sichtung des geheimen TR-3B Dreiecks bei Militärkonvoi in der Nähe von Area 51 (Video)).

Sie werden von den Vereinigten Staaten auf nahezu allen Kriegsschauplätzen als Spionage und Beobachtungsplattformen eingesetzt, aber auch als Kampfplattformen, ausgerüstet mit modernsten Laser-, Infrarot- und Skalarwellenwaffen. Und das seit mehr als 20 Jahren schon. Sie operieren aus dem Verborgen heraus und werden somit nicht als tatsächliches Waffensystem erkannt.

Sowohl während des Irakkrieges als auch beim jüngsten Syrienkrieg, war immer wieder die Rede davon, dass plötzlich UFOs am Himmel auftauchten. Meistens wurden sie als dreieckig beschrieben. Sie treffen in diesem Fall haargenau auf die Beschreibung der TR 3B zu. Niemand vor Ort brachte diese Objekte mit den am Boden tobenden Kriegshandlungen in Zusammenhang.

 

Kaum jemand käme also auf die Idee, dass ausgerechnet diese Objekte am Himmel irgendetwas mit den Krieg zu tun haben könnte. Vielmehr wurden sie für stille, heimliche Beobachter aus den Tiefen des Weltalls gehalten. Die Menschen waren der Ansicht, dass Außerirdische das Geschehen am Boden beobachtet hätten (Die Antigravitationsraumschiffe der USA wurden mit außerirdischer Technologie gebaut).

Wer aber jetzt noch tatsächlich glaubt, dass das plötzliche Auftauchen von UFOs über Kriegsschauplätzen reiner Zufall ist und die Außerirdischen ein wenig zu neugierig sind, was da auf der Erde passiert, beim dem hat die Verschwörungspropaganda wirklich funktioniert.

Literatur:

Die geheime Raumfahrt

UFOs: Sichtungen seit 1945 (Typenkompass)

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Verschlusssache UFOs

Video:

Quellen: PublicDomain/matrixblogger.de am 19.10.2018

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.