Freie Energie: Angewandte Quantenmechanik als Lösung des weltweiten Energieproblems

Teile die Wahrheit
  • 190
  •  
  • 2
  • 12
  •  
  •  
  •  
  •  

Noch immer setzen Politik und Industrie auf konventionelle Energiegewinnung durch Atomkraft und fossile Brennstoffe. Naturschutzgebiete, wie der Hambacher Forst beispielsweise, werden weggebaggert, um auch noch die letzten Ressourcen unseres Planeten auszubeuten – in einer Zeit, in der die Technologien längst da sind, unsere Energie sauber und emissionsfrei zu gewinnen.

Ich meine, ohne den „hübschen“ Nebeneffekt, unsere Landschaften mit Windrädern zu verbarrikadieren. Von Elmar Peter Schwenke.

Teslas Vision

Schon vor 120 Jahren hatte Nikola Tesla in seinem berühmten Artikel The Problem Of Increasing Human Energy auf die Lösung des weltweiten Energieproblems hingewiesen. In diesem Artikel entwarf Tesla eine Vision über den Fortschritt der Menschheit durch neue Energiequellen, was 1900 eine Sensation hervorrief.

Kurz darauf wurde er vom Bankier J. P. Morgan unterstützt, aber nur, weil der sich von Teslas Skalarwellentechnik erhoffte, noch schneller auf Kursschwankungen an den weltweiten Börsen reagieren zu können. Als er erfuhr, was Tesla wirklich vorhatte, drehte er den Geldhahn zu.

Auch Jahre später, als Tesla die Energie des Weltalls mit einem Konverter einfing und Morgan Pläne für den Antrieb von Autos, Flugzeugen und der Versorgung von Haushalten und Industriebetrieben vorlegte, war dieser entsetzt. Ein kleiner Kasten mit einer Antenne sollte die gesamte Kraftwerksindustrie verdrängen? (Freie Energie – Teslas Horizonte: „Das Leben ist eine unlösbare Gleichung und wird es immer sein“)

Freie Energie & etablierte Wissenschaft

Bis heute ist Teslas Vision erfolgreich torpediert worden, ohne dass das Prinzip der Freien Energie auch nur ansatzweise ins öffentliche Bewusstsein gerückt wäre, ganz zu schweigen von großtechnischen Lösungen. Zu stark sind die lobbyistischen Machtstrukturen, die an der konventionellen Energiegewinnung festhalten, weil man daraus maximalen Profit schlagen kann.

Rückenwind bekommen sie von der etablierten Wissenschaft, die „Freie Energie“ für Humbug hält, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Dabei weiß man längst, dass unsere gesamte Wirklichkeit energetisch aus dem Quantenvakuum versorgt wird. Anders ausgedrückt: Ohne Vakuum gibt es keine Welt!

Das bedeutet, der Lehrsatz, den wir noch aus der Schule im Kopf haben, Vakuum sei gleichzusetzen mit völliger Leere und wo nichts ist, kann auch keine Energie sein, dieser Satz ist schlichtweg falsch! Denn das Vakuum ist voller virtueller Energie (auch: dunkle Energie), die zwar nicht schwingt, die aber mittels eines Resonators in schwingende physikalische Energie umgewandelt werden kann.

Das Prinzip ist dabei so ähnlich wie bei der Tonerzeugung mittels einer Stimmgabel. Auch hier fungiert die Gabel als Resonator und erzeugt den Ton (Auftrieb für die Freie-Energie-Forschung: Viktor Schaubergers Entdeckung der Leviationskraft (Videos)).

Materie & leerer Raum

Um zu verstehen, warum Materie und leerer Raum sich gar nicht so sehr voneinander unterscheiden, hier noch ein anschauliches Beispiel, das auch jeder Nicht-Physiker verstehen kann: Man kann sich nämlich ein Atom bzw. eine Ansammlung von Atomen, zum Beispiel einen Kugelschreiber, wie die Spitze eines Eisbergs vorstellen.

Jeder weiß, dass die Spitze des Eisbergs nur deshalb existiert, weil unter der Wasseroberfläche ein noch viel größerer Teil des Eisbergs vorhanden ist, den wir aber nicht sehen können. Dieser unsichtbare Eisblock ist ständig damit beschäftigt, die sichtbare Eisbergspitze über Wasser zu halten, das heißt, die Energie, die den Eisberg permanent aus dem Wasser drückt, stammt von einer unsichtbaren Quelle.

Übertragen auf das Beispiel mit dem Kugelschreiber bedeutet das, dass der Kugelschreiber die Spitze des Eisbergs ist. Auch hier stammt die Energie, die in der Materie des Kugelschreibers enthalten ist, nicht unmittelbar vom Kugelschreiber, sondern sie stammt aus dem Raum, der ihn umgibt.

Denn Raum, Materie und derjenige, der den Kugelschreiber wahrnimmt, bestehen im Grunde aus denselben Bausteinen, so wie Wasser, Eis und Wasserdampf nur drei Aggregatzustände ein und desselben Stoffs sind. Das ist schon das ganze Geheimnis einer neuen Weltsicht, die längst erkannt ist, aber nach wie vor bekämpft und abgelehnt wird wie im Mittelalter das heliozentrische Weltbild.

Die Unterdrückung der Freien Energie

Wenn bei meinen Lesungen mal ein Physiker dabei ist und ich erwische einen, der mir nicht zu verstehen gibt, dass das, was ich da geschrieben habe (Es geht um Nichts! – Das Weltenergieproblem ist gelöst), entweder Humbug oder Science-Fiction sei, sondern wenn es im besten Fall einer ist, der dem Thema aufgeschlossen gegenübersteht, dann ist meistens beim Casimir-Effekt Ende der Diskussion.

Der nach Hendrik Casimir benannte Effekt bewirkt, dass auf zwei parallele, leitfähige Platten im Vakuum eine Kraft wirkt, die beide zusammendrückt. „Wenn das gehen würde“, bekomme ich dann immer zu hören, „hätte es schon längst jemand gemacht“.

Das ist meistens das Totschlagargument. Stimmt aber nur insofern, dass die Liste der Forscher und Wissenschaftler, die der Freien Energie zum Opfer gefallen sind, von Jahr zu Jahr länger wird. Deswegen meinte Arthur C. Clarke (1917-2008), der Autor von 2001 – Odyssee im Weltraum, „die Unterdrückung der Freien Energie ist der größte wissenschaftliche Skandal aller Zeiten!“

Trotzdem besteht Hoffnung, denn es gibt inzwischen unzählige Pioniere und Erfinder, kleine Teslas, die in ihren Hinterhofgaragen Freie-Energie-Maschinen bauen, mit Wirkungsgraden von 100 bis 400 Prozent! All das gibt es und das Netz ist voll von solchen Patenten (Freie Energie: Salzwasser und “Dreckwasser”-Antrieb ist real! (Videos)).

Nur großtechnisch umgesetzt werden sie nicht. Aber nicht, weil es nicht ginge, sondern weil mächtige Interessenverbände dahinterstecken, die das nicht zulassen. So, wie Zahnärzte kein Interesse an einem Anti-Kariesmittel haben oder Auspuffhersteller kein Interesse an eloxierten Auspuffanlagen.

Ich bin überzeugt davon, dass wir eines Tages unseren Energiebedarf aus Freier Energie beziehen werden, weil sie immer und überall vorhanden ist, so wie die Luft zum Atmen. Das wird sein, wenn’s sein wird.

Dann, wenn das Bewusstsein auf diesem Planeten ein höheres geworden ist. Wenn man begriffen hat, dass man nicht aus natürlichen Ressourcen wie Energie, Wasser oder Luft unentwegt Profit schlagen kann (Dieses Gerät könnte die Energieversorgung revolutionieren (Video))

Literatur:

Welt am Limit: Elf Episoden, um sie um den Schlaf zu bringen

Freie Energie – Die Revolution des 21. Jahrhunderts

Das Freie-Energie-Handbuch: Eine Sammlung von Patenten und Informationen (Edition Neue Energien)

Videos:

Quellen: PublicDomain/dieunbestechlichen.com am 24.11.2018

About aikos2309

2 comments on “Freie Energie: Angewandte Quantenmechanik als Lösung des weltweiten Energieproblems

  1. Nur mal so erwähnt!
    Ist das irgendjemand mal in den Sinn gekommen das dies zum Teil Seelenenergie sein könnte.
    Ich meine die die an Reinkarnation auf der Erde glauben, müssen dann wohl auch zugeben das diese Seelenenergie, sich im Zeitraum von Tod und Wiedergeburt auch irgendwo aufhalten müsste. Oder da wir nach Quantenwissenschaft wissen, das unsere von den meisten Menschen wahrgenommene Dimension nicht die einzige ist und das in den anderen auch Lebensformen (Energiekomprimierungsformen) gibt, welche mit mit der Nutzung zerreißen/umcodieren würde. Oder vielleicht genau diese Raumenergie sich erhellt wenn sie am nächsten mit der Sonnenradioenergie in Kontakt kommt.
    Quantenmythologie: die Menschen freuen sich wenn Morgens die Sonne aufgeht. Ihre Herzen strahlen förmlich auf. (Ihre biokinetische Energie steht in richtiger Frequenz um die Raumenergie leuchten zu lassen.) Würde das Sonnenlicht allein ausschlaggebend sein gäbe es einen Lichtkorridor zwischen Sonne und Erde, ähnlich einfallendes “Sonnenlicht” durch ein schmales Fenster in einem großen dunklen Raum.

    So entweder sie müssen die NASA… Fotos noch mal durch den Photoshop schicken.
    Oder sie müssen zugeben, dass die Radio – Strahlen sind zu denen sich die Erde hingezogen fühlt und sich erhellt.
    So fühlt sich (fast) alles Leben der Sonne hingezogen, dass die Sonne lacht und strahlt.
    Vielleicht erzählen wir unseren Kindern mehr Quantengesetze in Geschichten als wir ahnen.

    Ich würde sagen Fingerweg von der Raumenergie, es sind die Moleküle die dich warmhalten wenn sie anfangen für dich zu tanzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.