Wenn ein Klimaexperiment außer Kontrolle gerät: Italien und die Folgen von Chemtrails und Geoengineering (Videos)

Sintflutartige Regenfälle, umgestürzte Bäume und verheerende Erdrutsche. Das ist seit nunmehr eine Woche der schreckliche Alltag in Italien. Mindestens dreißig Menschen kamen nach Angaben der Behörden dabei ums Leben.

Jedoch ist aufgrund der unübersichtlichen Lage im Land mit weiteren Todesopfern zu rechnen. Betroffen sind vor allem Norditalien, die Region Venetien und das Trentino in Südtirol. Allein in den Dolomiten rechnet man schon jetzt nach vorsichtigen Schätzungen mit mehr als vierzehn Millionen entwurzelter Bäume.

Aber auch der Süden des Landes ist von schweren Unwettern betroffen, in Sizilien sind bisher zehn Tote durch Überschwemmungen zu beklagen. Beobachter sprechen von einer Lage wie nach einem Erdbeben. Selbst alteingesessene Einheimische haben derartige Szenen noch nie zuvor erlebt. Von Frank Schwede.

Der Leiter des Katastrophenschutzes Angelo Borelli sprach gegenüber der Zeitung „Corriera della Sera“ von einer Situation apokalyptischen Ausmaßes. Eine Situation, wie sie Italien in seiner Geschichte noch nie erlebt hat (Titelbild: Symbolbild).

Viele sehen in diesem Ereignis so etwas wie das Jüngste Gericht, vor allem die Alten, die weit in die Geschichte ihres Landes zurückblicken können und wissen, zu was das Wetter hier fähig sein kann. Aber ein Ereignis dieser Art ist auch ihnen fremd.

Die Natur scheint in Italien verrückt zu spielen, sie ist offenbar außer Rand und Band und schlägt wie ein Wüterich mit allem ums sich, was sich ihr bietet. Selbst Politiker und Einsatzkräfte sehen sich einem gigantischen Ereignis gegenüber gestellt, das sie noch nicht richtig einordnen können, über das sie sich erst einmal einen genauen Überblick verschaffen müssen.

Deshalb sind auch die genannten Zahlen nur eine grobe Schätzungen. Das heißt: die Bilanz könnte am Ende noch viel schlimmer ausfallen. Da ist zum Beispiel die Aussage von Luca Zaia, er ist der Gouverneur der Provinz Belluno und er schaut in diesen Tagen betroffen auf den Stausee von Comelico, der sich in eine Fläche aus schwimmenden Bäumen verwandelt hat (HAARP-Projekt verantwortlich? US-Forscher finden Riesenloch in Ionosphäre der Erde).

Zaia sagt dazu:

„Es ist hier wie nach einem Erdbeben. Tausende Hektar Wald wurden regelrecht dem Erdboden gleichgemacht, wie mit einer gigantischen Kettensäge.“

Der Sturm fegte mit einer Windgeschwindigkeit von knapp zweihundert Kilometer in der Stunde über weite Teile des Landes hinweg, damit übertraf er sogar noch Hurrikane der Spitzenkategorie in den Vereinigten Staaten.

Leitungsmasten knickten binnen weniger Minuten um wie Streichhölzer, sodass Tausende Familien seit nunmehr Tagen schon isoliert und ohne Strom in ihren Häusern festsitzen. Aufgrund der umgestürzten Bäume sind für die Retter viele wichtige Zufahrtsstraßen blockiert, sodass Betroffene derzeit nur mithilfe von Helikoptern mit dem Notwendigsten aus der Luft versorgt werden können.

Meteorologen rechnen mit weiterem Starregen

Eine durchgreifende Besserung der Lage vor Ort ist auch für die kommenden Tage nicht zu erwarten. Meteorologen sprechen von einer ungewöhnlichen Wettersituation. Und erwarten für die Region der Dolomiten bis Mittwoch weitere hundert Liter Regen pro Quadratmeter, für die Region Turin sogar Starkniederschläge mit bis zu zweihundert Liter Regen auf den Quadratmeter.

Selbst Teile der Schweiz werden davon betroffen sein. Es ist so, als befindet sich die Region südlich des Alpenhauptkammes unter einer riesigen Glocke, aus der es kein Entrinnen mehr gibt (Ökoexperte sicher: Chemtrails werden Planeten zerstören und Überschwemmungen im biblischen Stil verursachen).

Viele Menschen werden sich jetzt die berechtigte Frage stellen, ob dieses aktuelle Ereignis einfach nur eine Laune der Natur ist, oder ob hier vielleicht nicht doch irdische Kräfte im Spiel sind, die durch geschickte Manipulation des Wetters ihren Zorn und ihre Wut zum Ausdruck bringen und Länder einfach so zerstören, die sich nicht ihrer Agenda unterwerfen (Der Tiefe Staat holt zum Endschlag aus: Kamen bei den Waldbränden in Griechenland Energiewaffen zum Einsatz? (Videos)).

Italien ist gerade so ein Land, dass in der EU mit seiner Politik aus der Reihe tanzt und bei den Architekten der Neuen Weltordnung für Zorn und Wut sorgt (Genua: Warnung an Italien? Wurde die Brücke gesprengt? (Video)).

Natürlich klingt das auf den ersten Blick alles nach einer perfiden Verschwörungstheorie, aber man darf sich ja schließlich mal so seine Gedanken machen. Das Wetter ist schließlich nicht erst seit gestern manipulierbar und seit es das Wetterprojekt Geoengineering gibt, ist auf diesem Gebiet so alles möglich, was man sich in seinen schlimmsten Albträumen vorstellen kann.

Mithilfe von HAARP und Geoengineering ist seit Langem schon auch das Wetter zu einer vernichtenden Waffe für alles Leben auf der Erde geworden. Und zu einer unsichtbaren zugleich. Denn nur ein schwindend geringer Prozentteil der Weltbevölkerung versteht auch nur ansatzweise, was hier wirklich geschieht und zu was die Technik heute so alles möglich ist. Das Wetter ist somit zu einer unsichtbaren Waffe des Systems geworden (HAARP: Die ultimative Massenvernichtungswaffe – Wettermanipulation zu militärischen Zwecken (Videos)).

Ich habe bereits in einem vorangegangenen Beitrag geschrieben, dass der militärisch-industrielle Komplex das System vor mehr als siebzig Jahren erschaffen und soweit ausgebaut hat, dass es für den überwiegenden Teil der Bevölkerung nicht mehr überschaubar ist, vor allem aber über die Methoden, die innerhalb dieses Systems angewandt werden, sind nicht einmal ein Prozent der Bevölkerung im Bilde.

Die wichtigste Waffe des Systems ist die Angst. Die Angst sitzt in den Köpfen der Menschheit derzeit tief. Aber auch die Kontrolleure und Machthaber dieses Systems kämpfen gerade mit einer gigantischen Angst, der Angst, die Kontrolle über die Menschheit für immer zu verlieren und Angst führt bekanntlich zu irrationalen Handlungen wo jedes Mittel recht ist. Da zählt am Ende jede Waffe: und wenn es das Wetter ist.

Und Geoengineering ist eine sehr effektive Waffe, die nicht nur gegen Mensch und Tier eingesetzt werden kann, sondern am Ende gegen die gesamte Natur und Umwelt. Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass Dürren und Fluten gezielt durch Geoengineering ausgelöst werden können, insbesondere Fluten durch das gezielte Versprühen künstlicher Wolken, geimpft mit Silberjod.

Ich erinnere in diesem Zusammenhang an die verheerende Flut in Ostbayern im Sommer vor zwei Jahren. Da ich ganz in der Nähe der betroffenen Gebiete lebe, kann ich bestätigen, dass es sich bei diesem Ereignis keinesfalls um eine Laune der Natur gehandelt haben kann.

Der Himmel war bereits Wochen zuvor massiv mit Chemtrails überzogen. Das bestätigten mir auch zahlreiche Anwohner, die ähnliche Beobachtungen gemacht haben. Auch in einschlägigen Internetforen war später davon zu lesen (HAARP: Grund für Extrem-Wetter – Jetstream-Veränderung – quadratische Wolken! (Videos)).

Die Wetterkrieg der NATO begann über Europa im Jahre 2001

Auffällig ist außerdem die Tatsache, dass zur fraglichen Zeit in Osteuropa ein großangelegtes NATO-Manöver stattfand. Ein Schelm, der sich Böses dabei denkt. Aber dennoch ist die Frage berechtigt: War der Monsun nur ein versehentlicher Störfall im Rahmen eines neuen militärischen Wetterprogramms oder am Ende nur ein Betriebsunfall, für den natürlich niemand Verantwortung trägt?

Dass das Ereignis tatsächlich nicht aus heiterem Himmel kam, bestätigt die Tatsache, dass US Meteorologen die verheerenden Überschwemmungen für Deutschland bereits Monate zuvor auf ihrem Radar sahen.

Und ausgerechnet in Italien verlangt man jetzt Aufklärung über die verheerenden Folgen von Geoengineering. Im Februar 2016 forderte Ermanno Giorgi, Stadtrat von L` Aquila die italienische Regierung dazu auf, die Bevölkerung über die gesundheitlichen Risiken zu informieren.

Dazu muss man wissen, dass die italienische Regierung unter Vittorio Prodi zusammen mit zahlreichen anderen Staaten im Jahr 2001 mit den USA und der NATO ein Abkommen zur Klimaforschung unterzeichnet hat, das unter anderem auch sogenannte Klimaexperimente vorsieht, um etwa das Wetter weltweit kontrollieren zu können (HAARP und Chemtrails: „Das Wetter als ein Mittel, Macht zu erweitern – wir kontrollieren im Jahre 2025 das Wetter“ (Videos)).

Das heißt, diese Versuche werden schon lange durchgeführt und ich vermute mal, dass die derzeitige Wettersituation in Italien auf dieses Programm zurückgeht. Ein Blick in die Geschichte zeigt, dass schon im Vietnamkrieg das Wetter als Waffe eingesetzt wurde, um beispielsweise ganze Landstriche zu überschwemmen.

Auch in den betroffenen italienischen Regionen haben Anwohner schon Tage bevor der starke Regen eingesetzt hat, verdächtige Chemtrails am Himmel beobachtet. Ich denke, dass das kein Zufall mehr sein kann. Und wenn sich mein Verdacht bestätigt, geschieht hier gerade dasselbe Dilemma, dass 2016 auch in Deutschland zu Schäden in Millionenhöhe geführt hat, wie ich bereits oben schrieb (HAARP und Chemtrails: US-Wetterdienst warnte bereits Mitte Mai vor einem “deutschen Gewittersommer” (Videos))

Immer wieder ist es in der Vergangenheit zu derartigen Sintfluten in Europa gekommen und immer waren tags zuvor Chemtrails am Himmel zu beobachten.

Geoengineering hinterlässt aber im schlimmsten Fall nicht nur Milliardenschäden, es verschlingt auch Milliarden an Steuergelder. Dazu muss man nämlich wissen, dass jeder Staat, der an diesem Projekt teilnimmt, am Tag 22 Millionen Euro dafür zahlt. 22 Millionen Euro für einen sinnlosen vernichtenden Wetterkrieg, der Mensch und Natur zerstört (Chemtrails sind real: Jedes Land zahlt jeden Tag 22 Millionen Euro um uns zu vergiften! (Videos)).

Chemtrails sind aber nicht nur in Italien ein Problem, vielmehr betrifft es sämtliche NATO-Mitgliedstaaten, also auch Deutschland. Das heißt: auch die Bundesrepublik beteiligt sich mit 22 Millionen Euro täglich an der Vergiftung von Mensch und Natur. Bisher schweigt der Mainstream eisern zu diesen Vorkommnissen.

Und wer es doch einmal wagt, dass Thema an die Öffentlichkeit zu bringen, gilt sofort als Verschwörungstheoretiker. Der inzwischen verstorbene italienische Wissenschaftler Dr. Ilya Perlingueri schrieb dazu in einem Aufsatz:

„Über Jahrzehnte lang sind zunächst die Bürger der Vereinigten Staaten und dann auch Kanadas Tag für Tag und rund um die Uhr einem Aerosol-Angriff aus der Luft ausgesetzt worden. Zum Einsatz kam ein toxisches Gebräu aus giftigen Schwermetallen, Chemikalien und anderen schädlichen Zutaten. Keines der Mainstreammedien berichtete in irgendeiner Form darüber. Systematisch haben das amerikanische Verteidigungsministerium und das Militär den Himmel über uns mit Chemtrails (auch als strategisches Aerosol-Geoengineering bekannt überzogen.“

Der Krieg am Himmel hat also schon lange begonnen. In den Köpfen der Menschheit fängt er aber jetzt erst an, weil ihnen so langsam bewusst wird, was da wirklich Ungeheuerliches auf unserem Planeten seit Jahrzehnten passiert und das der gesamte Medienapparat, ob Presse, Funk oder Fernsehen, kontrolliert ist. Doch das System ist mittlerweile verwundet und schlägt nun in einem Art Überlebenskampf wild ums sich (Ex-Premier von British Columbia: „Chemtrails gibt es auf der ganzen Welt“ (Videos)).

Die Ereignisse in Italien sind die nun deutlich sichtbaren Folgen eines offenbar außer Kontrolle geratenen Wetterkrieges, der jederzeit auch wieder andere Länder in der EU treffen kann, auch Deutschland. Der Planet erlebt derzeit einen unerbittlichen Kampf gegen das Böse, dass sich nach außen in der Gestalt des Guten zeigt. Doch dass das Böse immer ein freundliches Gesicht hat, kennen wir nur zu gut aus der Bibel (Chemtrails gegen den Klimawandel: „Die stra­te­gi­sche Zer­stö­rung jeg­li­cher Naturgrundlage“ (Videos)).

Bei Matthäus im 4. Kapitel heißt es im Vers 8:

„Wieder nahm ihn der Teufel mit sich und führte ihn auf einen sehr hohen Berg: er zeigte ihm alle Reiche der Welt mit ihrer Pracht und sagte zu ihm: Das alles will ich dir geben, wenn du dich vor mir niederwirfst und mich anbetest.“:

Jesus widerstand der Versuchung des Teufels. Die Menschheit offenbar noch nicht. Um das zu begreifen, ist es wichtig zu verstehen, dass die überwiegende Mehrheit der Menschen heute so angepasst und konditioniert ist, dass sie es für völlig normal hält, wenn Menschen aus niedrigen und habgierigen Gründen getötet werden. Doch es ist auch wichtig zu verstehen, dass die wirklich großen Killer nicht Privatpersonen sind, sondern Regierungen (HAARP: Radar-Anomalien über Deutschland – künstliche Aurora erleuchtet den Himmel (Videos)).

 

Und noch eine weitere Tatsache kommt hinzu, die meisten Waffen, mit denen Menschen auf der ganzen Welt getötet werden, werden aus Steuergeldern bezahlt – und dabei sind Regierungen die weltweit größten Waffenhändler, die den Tod unschuldiger Menschen billigend in Kauf nehmen.

Und genau diese Tatsache trifft auch auf das gegenwärtige Geoengineering-Programm zu. Die beteiligten Regierungen wissen ganz genau um die Toxizität der Inhaltsstoffe, sie kennen auch die Auswirkungen auf Mensch und Natur, doch sie lassen es einfach zu.

Skrupellos lassen sie zu, wie Mensch und Natur langsam zugrunde gehen und obendrein verspotten sie Kritiker als Verschwörungstheoretiker, nur mit dem einen Ziel, um ihre schmutzige Agenda weiter zu schützen und den Planet Erde weiter als großen Abenteuerspielplatz nutzen zu können.

Die Welt ist in ganz Europa in Aufruhr. Westlich von Griechenland und südöstlich von Italien haben zudem Erdbeben ereignet, die ebenfalls künstlicher Natur sein können – ausgelöst durch HAARP-Technologie, die ebenfalls zur Wettermanipulation eingesetzt wird. Wir behalten jedenfalls die Situation im Auge (Das globale HAARP-Netzwerk: Die neue Dimension des Schreckens (Videos)).

Bleiben Sie wie immer aufmerksam.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

S.O.S. Erde – Wettermanipulation möglich?

HAARP ist mehr (Edition HAARP)

Das Chemtrailhandbuch: Was sich wirklich über unseren Köpfen abspielt

Videos:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 05.11.2018

About aikos2309

11 comments on “Wenn ein Klimaexperiment außer Kontrolle gerät: Italien und die Folgen von Chemtrails und Geoengineering (Videos)

  1. Es fällt schwer bei den ganzen Informationen keine Angst zu haben. Sie finden immer mehr Wege uns zu killen. Und die Mehrheit merkt es nicht mal.
    Wie frustrierend. Bei mir hier in Berlin ist der Himmel seit ca einer Woche wieder gestreift. Außerdem liegen hier überall in der Umgebung sowas wie styroporkugeln rum. Selbst in der Wohnung liegen sie. Ob das was mit den chemtrails zu tun hat?
    Es wird immer schlimmer.
    Flieg hoch atme tief und immer schön die Ohren steif und die Nase in den Wind halten! 🙂
    Liebevollste Grüße,
    MelMe

  2. Derzeit reist ein deutscher Reporter durch verschiedene Staaten im Osten. Russland, Georgien … er konnte dort keine Chemtrails entdecken obwohl dort auch Flugzeuge fliegen. Ich kann mich erinnern, daß ich vor meiner Abschlußprüfung in der Schule im Sommer stets blauen Himmel hatte. Ab dem Jahr darauf, hat sich das Erscheinungsbild des Himmels drastisch geändert. Richtig schlimm wurde es ab dem Jahr 2003.

    Chemtrails versprüht durch Flugzeuge sind eine Sache, aber eben nur eine Sache.
    Es gibt Indizien, daß da noch etwas viel schlimmeres abläuft.
    Einen Hinweis möchte ich dazu geben: immer intensiver wird daran gearbeitet, den Menschen zu entmenschlichen. Das heißt, man will den Menschen zu einem Bioroboter umgestalten, der wie eine Maschine einfach nur funktioniert, wie er nach Programm zu funktionieren hat.

    Welche Rolle der flächendeckende 5G-Netzausbau dabei spielen könnte, weiß ich nicht, aber ich könnte mir vorstellen, daß die Anstrengungen der Regierungen nun alle so genannten Funklöcher stopfen zu wollen, keine guten Absichten haben könnten. Wie vor zwei Jahren zu lesen war, kann man mit WLAN oder ähnlichen Funknetzen eine punktgenaue Überwachung von sich im Raum aufhaltenden Menschen und Objekten realisieren. Mit WLAN kann man das schon ganz gut hinbekommen. 5G bietet ganz bestimmt noch viel mehr Möglichkeiten.

    Nein ich bin nicht paranoid, aber ich beobachte sehr aufmerksam und registriere die Aktivitäten der soganannten namenlosen Forscher, die Dinge erforschen auf die ich im Leben nicht kommen würde.

    Wir sehen, die Natur wird seit ca. 30 Jahren ein Schaden um den anderen zugefügt und die Regierungen scheint das nicht wirklich zu stören, denn es wird zwar ein großes Gedöns um angeblichen Umweltschutz gemacht, aber nicht wirklich um die Umwelt zu schützen, sondern um Geschäftsmodelle aufzubauen, die den Menschen unglaubliche Kosten aufbürden. Zum Beispiel interessiert es die Grünen einen feuchten Staub, daß der Fischbestand in den Seegewässern durch falsche Bewirtschaftung nachhaltig geschädigt wird. Die Grünen sind für mich Heuchler und Lügner aber sie werden intensiver denn je gewählt, weil die Leute dümmer wie Stroh sind.

    Wenn die Leute mal anfangen würden zu beobachten und zu forschen, dann könnten wir vielleicht noch was machen, aber die Leute starren auf ihr verschissenes Smartphone und bekommen davon ihre entzündeten Glotzer nicht weg. Und wenn man versucht denen was zu erzählen ….. da kann ich gleich eine Betonwand anschreien.

    1. “Nein ich bin nicht paranoid, aber ich beobachte sehr aufmerksam und registriere die Aktivitäten der soganannten namenlosen Forscher, die Dinge erforschen auf die ich im Leben nicht kommen würde.” Ach so…

  3. Als wir im Oktober für 2 Wochen in Venedig und Umgebung waren, hatte ich gehofft von Chemtrails nichts zu sehen. Pustekuchen. Dort wurde auf Teufel komm raus gesprüht.
    Es war erschreckend, und wir sind aus Hamburg einiges gewohnt.

  4. “Denn nur ein schwindend geringer Prozentteil der Weltbevölkerung versteht auch nur ansatzweise, was hier wirklich geschieht und zu was die Technik heute so alles möglich ist.”
    ————————————
    Da haben Sie absolut recht. Noch schlimmer ist es wenn diese Leute glauben die Realität könne nur so sein, wie diese Leute es sich mit ihrem Horizont vorstellen können, und alles andere gäbe es einfach nicht.

    Nicht selten wird auch versucht einen kleinen Horizont mit einer großen Klappe auszugleichen.

  5. Klar sind wir im Wetterkrieg, und das fast an jedem Tag!
    Die Regierung, die nicht pariert, wird sofort in die Zange genommen.
    In Österreich war das schon zu beobachten am Himmel, nachdem wir dem Migrationspakt durch die Regierung eine klare Absage erteilt haben.
    Danach war am Himmel die Hölle los!

    Das Gleiche nun jetzt in Italien. Salvini schafft klare Linien bei diesem Thema und schwupp geht’s schon richtig rund in Italien. Und das ist erst der Anfang, ehrlich. Die paar Bäume, die da rumliegen sind noch gar nichts zu dem was uns in Zukunft erwarten wird . Ab 2025, das ist bald, ist Schluss mit einem blauen Himmel und Verschnaufpausen.

    Die Vorbereitungen für diesen Angriff liefen schon am 31.10.2018

    …dann folgten 3 Tage Sprühungen Vollgas…
    01.11.2018 https://tinyurl.com/yd2numan
    02.11.2018 https://tinyurl.com/y9szpoul
    03.11.2018 https://tinyurl.com/ybgh3x75

    und am 04.11.2018 hat sich über Korsika alles richtig massiv zusammengebraut
    [ “Peitscheneffekt” Richtung Italien ]
    https://tinyurl.com/ycl78bam

    Das war eine klare Bestrafungsaktion!
    ——
    Ich bin satte 3 Jahre durch ganz Österreich mit dem Thema “Climate-Engineering” durch die Länder gezogen und habe auf alle Arten und Weisen versucht die Leute aufzuwecken. Ergebnis – nahezu NULL!
    Die Menschen interessiert nur Arbeit und danach Spaß, in irgendeiner Form. Wenige, die schnallen, was gerade läuft, sind dermaßen verzweifelt, dass sie in einer gewissen Angststarre verharren und ebenso tatenlos zuschauen. Es ist irgendwie zum Verzweifeln!
    ——
    Ich habe Immer gesagt:
    ”Wer nicht hören will, muss fühlen!”, und genau so kommt es jetzt auch.
    Tirol, mein Heimat(Bundes)land, hat’s schon des Öfteren schwer erwischt, Italien nun ebenso. Im Waldviertel (Niederösterreich) sterben die Bäume massenweise und ganze Landstriche trocknen komplett aus; DIE ALLGEMEINHEIT INTERESSIERT DAS EINFACH NICHT!

    Da ich etliche Politiker persönlich kenne, und ich auch mit denen gesprochen habe, ebenso wie mit anderen hohen Beamten aus den Umweltressorts, weiß ich wie diese Staatsbediensteten denken. Ich habe ALLEN mein vollumfängliches Wissen angeboten, mit allen Daten … Danke, kein Interesse!
    Warum? Weil der Großteil in diesem Morast drinsteckt und kaum mehr wer aus kann von diesen Herr- & Damschaften.

    Sei’s drum, es wird noch etliche Stürme brauchen bis die Menschheit zuhören will bzw. MUSS!
    Wenn einmal in ganz Europa täglich hunderte Menschen sterben durch den HERBEIGESPRÜHTEN KLIMAWANDEL, dann werden schon die Ohren & Augen aufgehen, versprochen!

    Der Mensch ist und bleibt einfach ein unvernünftiges Wesen, das NOCH NIE AUS SEINER GESCHICHTE GELERNT HAT!

    Es gelten folgende Devisen:
    “Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!”
    “Wer kämpft, kann verlieren; wer nicht kämpft, hat schon verloren!”
    “Den Mutigen & Aufrichtigen gehört die Welt!”

    In diesem Sinne, mein Beileid den Opfern und Übriggebliebenen…

    1. @Franz Miller:
      wir sind in etwas sehr viel schlimmeren: wir sind mitten in einem Bewußtseinskrieg.
      Egon Tech, kennen Sie diesen Mann? Hat einmal darüber geschrieben, woran die Russen in der Elektrotechnik forschen in Bezug auf Bewußtseinsmanipulation von Menschen mit Hilfe von E-Signalen. Es ist erstaunlich, daß dieses Thema, obwohl es sehr wichtig ist, einfach nicht zu existieren scheint. Die Russen waren ganz bestimmt nicht die Einzigen, die an dieser Technologie geforscht haben.

      Warum ist denn der Bundesregierung eine lückenlose Flächenabdeckung mit Mobilfunk so extrem wichtig? Jetzt auf einmal? Warum gerade mit der 5G Technologie? Ist man mit dieser Technologie nun endlich soweit etwas zu tun, was zuvor nicht effektiv genug möglich war?

      Wie geht die Banditen-Regierung in Berlin mit dem Deutschen Volk um?
      Gibt es irgendeinen Grund, diesen Banditen lautere Absichten gut zu buchen?
      Ich glaube – nein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.