Die US-amerikanische Kriegstreiberei bedroht den Weltfrieden

Teile die Wahrheit!
  • 91
  • 1
  •  
  •  
  • 3
  •  
  •  
  •  

Washingtons hegemoniale Ziele unter Republikanern und undemokratischen Demokraten stellen die größte Bedrohung für den Weltfrieden und das Überleben der Menschheit dar.

Wladimir Putin warnte bei seiner jährlichen Marathon-Pressekonferenz vor einem möglichen Atomkrieg, einer zunehmenden Bedrohung aufgrund der rücksichtslosen geopolitischen Agenda Washingtons, einschließlich des Rückzugs aus dem Nuklearabkommen mit dem Iran (JCPOA) und des INF-Vertrags sowie dessen Zurückhaltung, die Verlängerung des New START-Abkommens (April 2010) zur Reduzierung und Begrenzung strategischer Waffen auszuhandeln, das andernfalls im Februar 2021 ausläuft.

Aufgrund schlechter Ratschläge von Hardlinern des Regimes bezeichnete Trump New START fälschlicherweise als einen schlechten Deal, der Russland favorisiere. Doch es ist nichts dergleichen. Es ist gleichberechtigt, führt zu weniger Krieg und sorgt für eine friedlichere Welt.

Im vergangenen Oktober forderte John Bolton den Rückzug aus New START. Er überzeugte Trump davon, die JCPOA– und INF-Verträge aufzukündigen. Er plädiert für eine stärkere US-Unnachgiebigkeit gegen allen souveränen und unabhängigen Ländern.

Bevor er zum nationalen Sicherheitsberater Trumps wurde, drängte er auf Bombenangriffe gegen Iran und Nordkorea, um Angst und Schrecken zu verbreiten. Sanktionen seien nicht genug, sagte er, Diplomatie sei „Zeitverschwendung“.

Er behauptete, der Iran werde nicht bereit sein, über sein (nicht existierendes) Atom(waffen)programm zu verhandeln. Er drängt auf „militärische Aktionen wie den Angriff Israels von 1981 auf den Osirak-Reaktor von Saddam Hussein im Irak …“

Er sagte: „Der Weg, um (Nordkoreas Atomprogramm) zu beenden, besteht im beenden des Nordens.“

New START verlangt, die Anzahl der strategischen Atomraketenwerfer um die Hälfte zu reduzieren. Es begrenzt die Anzahl der eingesetzten strategischen Atomsprengköpfe auf 1.500.

Es begrenzt auch die Anzahl der Interkontinentalraketen, von ballistischen Raketen, die von U-Booten abgefeuert werden, und atomar bestückbarer schwerer Kampfflugzeuge.

Es erfordert Satelliten- und andere Überwachungsmaßnahmen sowie jährliche Inspektionen vor Ort, um sicherzustellen, dass beide Seiten die vereinbarten Bedingungen einhalten.

Bolton, Pompeo und andere Hardliner des Trump-Regimes wollen, dass Beschränkungen bei der Entwicklung ihrer Waffen eliminiert werden, was Teil der permanenten Kriegsagenda Washingtons ist.

Sie wollen, dass alle Nationen auf der ganzen Welt kolonialisiert und kontrolliert werden, indem Russland, China und der Iran in Vasallenstaaten der USA umgewandelt werden, und dabei gleichzeitig die einzigen Hindernisse für Washingtons Ziel einer globalen Hegemonie zu überwinden.

Seine geopolitische Agenda „könnte zur Zerstörung der gesamten Zivilisation und vielleicht sogar unseres Planeten führen“, warnte Putin und fügte hinzu:

„Wir erleben das Auseinanderbrechen des Rüstungskontrollsystems“, wodurch die Gefahr eines möglichen Atomkriegs durch Zufall oder Absicht verstärkt wird (Russland vs. Kriegstreiber: An welchen Irren sollen sie sich wenden – der (vielleicht letzte) Triumph des Bösen).

Putin betonte, dass Moskau nicht die Absicht habe, „einseitige Vorteile zu erlangen. Wir suchen keine Vorteile. Wir versuchen, das Gleichgewicht zu wahren und unsere Sicherheit zu gewährleisten.“

Die USA „brauchen eine (erfundene) Bedrohung von außen, um die Einheit zu zementieren … Was die Weltherrschaft angeht, wissen wir, wo sich das Hauptquartier befindet, das diese zu erlangen versucht, und dieser Ort ist nicht Moskau.“

Trump wurde auf Anhieb von dunklen Kräften vereinnahmt, die ihn kontrollieren, und was verhinderte, dass die Beziehungen zwischen den USA und Russland verbessert werden konnten. Die Dinge bewegten sich zunehmend in die entgegengesetzte Richtung.

In Bezug auf die Widerwilligkeit der USA, New START zu verlängern, nannte Putin es „sehr schlecht für die gesamte Menschheit, weil es uns in eine sehr gefährliche Situation bringen wird“.

Im vergangenen Oktober hat Putin betont, dass Russland Weltfrieden will. Er habe nicht die Absicht, mit Atomwaffen oder anderen Waffen einen präventiven Angriff auf ein anderes Land zu befehlen.

Er sei bereit, gegen einen Angreiferstaat starke Vergeltung zu üben, und sagte: „Unser Konzept ist eine Reaktion auf einen Präventivschlag. Für diejenigen, die es wissen, gibt es keine Notwendigkeit zu erklären, was das ist, aber für die Uneingeweihten sage ich es noch einmal.“

„Wir sind bereit und werden Atomwaffen nur einsetzen, wenn wir sicherstellen, dass jemand – ein potenzieller Aggressor – Russland auf unserem Territorium angreift.“

„Der Aggressor muss wissen, dass Vergeltung unvermeidlich ist, dass er vernichtet wird. Und wir, die Opfer der Aggression, werden als Märtyrer in den Himmel kommen, während sie einfach sterben werden, weil sie nicht einmal Zeit dafür haben werden, es zu bereuen.“

Putin ist sich bewusst, dass ungeachtet dessen, wie sehr Trump auch eine Normalisierung der Beziehungen zwischen den USA und Russland favorisieren mag, ihm die Hände durch russophobische Hardliner des Regimes und fast des gesamten Kongresses gebunden sind.

Wenn die USA in der Nähe der Grenze zu Russland nukleare Sprengköpfe mit kurzer und mittlerer Reichweite einsetzen, werden sie vom Militär des Landes angegriffen, erklärte der Kreml-Sprecher Dmitri Peskow.

Putin „meinte, was er schon oft erklärt hatte. Die Sache ist, dass der Austritt aus dem INF-Vertrag möglicherweise den Einsatz von Kurz- und Mittelstreckenraketen in Europa nach sich ziehen kann …“

„Der Einsatz dieser Raketen dort und die Möglichkeit, dass sie auf Russland zielen, würde dazu führen, dass Russland sein Raketenarsenal auf sie richten muss, um Gleichheit zu schaffen.“

Hardliner des Trump-Regimes scheinen auf einen Rüstungswettlauf versessen zu sein, wobei Russland, China und Iran ihre Hauptziele sind, einschließlich enormer Geldsummen, die für die Aufrüstung und den Einsatz der nuklearen Fähigkeiten des Pentagon aufgewendet werden.

Russland bereitet sich darauf vor, der enormen Bedrohung, die Washington für seine Sicherheit darstellt, effektiv entgegenzuwirken – zu einem Bruchteil des Pentagon-Budgets.

Seine Superwaffen übertreffen die besten Amerikas, einschließlich seiner Hyperschallwaffe Awangard, die eine Geschwindigkeit von über 33.000 km/h erreichen und mehrere Atomsprengköpfe mitführen kann, die auf separate Ziele gerichtet sind, und während des Fluges die Flugbahn ändern kann.

Die USA haben nichts, womit sie sie abfangen können, und wodurch ihre Raketenabwehrsysteme unbrauchbar geworden sind.

Weltfrieden anzustreben ist der einzig vernünftige Weg. Alles andere riskiert die Zerstörung aller Lebensformen auf der Erde (Ziel ist Krieg gegen Russland mit Deutschland als Schlachtfeld (Videos)).

Die USA planen die ständige Besetzung Syriens

Die US-Kriege gegen die Menschheit des neuen Jahrtausends toben endlos ohne Lösungsansätze weiter, ein modernes Spiel, dessen Einsatz weit höher ist als früher, denn die heutigen Waffen sind unendlich viel stärker.

Die Kontrolle der Ressourcen ist ein wichtiges Ziel der USA. Alle anderen Länder werden dominiert und die Rivalen von ihrem Ziel der globalen Hegemonie ausgeschlossen.

US-amerikanische Spezialeinheiten und/oder andere Truppen werden in drei Viertel aller Nationen der Welt eingesetzt – im globalen Stützpunkt-Imperium des Pentagons, das als Startrampe für endlose Kriege dient.

CIA-Bedienstete sind überall und sie verfolgen düstere Absichten. Wer braucht Diplomatie, wenn rohe Gewalt am besten funktioniert, so wie die USA nach dem Zweiten Weltkrieg mit seltenen Ausnahmen von der Regel vor allem seit der Auflösung der Sowjetunion im Dezember 1991 vorgegangen sind.

Weltweit eingesetzte US-Truppen sind gekommen, um zu bleiben, und nicht um zu gehen – Syrien ist dabei keine Ausnahme. Bolton, Pompeo und das Pentagon haben Trump effektiv außer Kraft gesetzt (Putins Fazit 2018: Russlands Präsident warnt vor der Gefahr eines Atomkrieges (Videos)).

Am Sonntag sagte Bolton, dass es keinen Zeitplan für den Abzug von US-Truppen aus Syrien gebe. Sie werden unter dem falschen Vorwand bleiben, die Geißel in Form von ISIS zu bekämpfen, die Washington geschaffen hat und unterstützt – zusammen mit dem Schutz der Kurden in den nördlichen Teilen des Landes, um die sich die USA einen Dreck scheren.

Sie dienen ihren Interessen und werden im Stich gelassen, sobald sie nicht mehr gebraucht werden. Am Montag sagte der stellvertretende Vorsitzende des irakischen Volkes, Abu Mahdi al-Muhandis, der Vorsitzende des „Mobilisierungskomitees“: „Die Behauptung der USA eines Abzugs aus Syrien in den Irak ist ein alter Trick.“

„Die US-Sicherheits- und Militärbehörden laufen den Krisen in der Region hinterher. Wie die kurdischen Streitkräfte miterlebt haben, kann man den Amerikanern in der Region niemals vertrauen“ – oder woanders.

Der libanesische General Amin Hatit sagte, die US-Truppen in Syrien würden wahrscheinlich auf unbestimmte Zeit bleiben. Der iranische Verteidigungsminister General Amir Hatami versprach, Damaskus weiterhin bei der Bekämpfung des (von den USA unterstützten) Terrorismus im Land zu helfen. Er sagte:

„Die syrische Nation hat für die Nation und die Region eine große Bedrohung durch den Kampf gegen den Terrorismus abgewehrt, und wir werden Syrien bis zum endgültigen Sieg begleiten, wie wir bisher an der Seite der syrischen Nation standen.“

Der Iran wird ebenfalls den Wiederaufbau des Landes unterstützen. Der Sekretär des Obersten Nationalen Sicherheitsrates (SNSC) des Iran, Ali Shamkhani, betonte, dass sein Land nur militärische Berater in Syrien hat, keine Kampftruppen, die rechtmäßig auf Geheiß von Damaskus beteiligt sind (Warum Russland nirgendwo einmarschieren wird).

Washington und seine Verbündeten sind illegale Besatzer – Assad nannte sie „Eindringlinge“. Bolton sagte, der Abzug der US-Truppen aus Syrien sei auf Eis gelegt worden, und sagte damit im Endeffek, dass sie bleiben, anstatt zu gehen.

Am Montag wurde Pompeo gefragt, ob es einen Zeitplan für den Abzug der US-Truppen aus Syrien gebe. „Nein“, lautete seine Antwort, und er fügte hinzu: „Wir reden nicht über Zeitpläne.“

Er verurteilte den Iran, indem er die Tatsachen auf den Kopf stellte und sagte, Obama habe „gegenüber dem Iran die Zügel schleifen lassen“, womit er die große Lüge wiederholte und fälschlicherweise behauptete, die islamische Republik sei „der größte staatliche Unterstützer des Terrors“ – eine zweifelhafte Auszeichnung, die den USA, der NATO und Israel vorbehalten ist.

Er log, indem er sagte, dass die USA „99%“ des IS in Syrien eliminiert hätten, die Geißel, die von Washington unterstützt wird. Tausende seiner Dschihadisten bleiben in Syrien, der Region, in Afghanistan und anderswo – überall da, wo die USA sie als Stellvertretertruppen einsetzen wollen.

Der Rückzug der Pentagon-Streitkräfte aus Syrien ist eingefroren. Waffen und Munition strömen weiterhin ins Land, darunter auch grenzüberschreitend aus der Türkei, dem Irak, Jordanien und Israel.

 width=

Auf die Frage, ob der Rückzug der USA begann, sagte Pompeo: „Ich werde darüber nicht sprechen.“ Wie ist es mit dem übrigen US-Personal im Land? Pompeo lehnte jede Stellungnahme ab.

Zu sagen, das Trump-Regime „versucht dafür zu sorgen, dass Israel und die Palästinenser einen friedlichen Weg finden“, steht im diametralen Gegensatz zur Realität.

Trumps Kein-Frieden/Friedensplan bleibt in der Warteschleife, und ist für die Palästinenser bereits vor seinem Inkrafttreten tot. Eine sogenannte „Koalition“, die zu 95% aus Amerika, Großbritannien und Frankreich besteht, setzt ISIS und andere Dschihadisten als imperiale Fußsoldaten ein.

Pompeo beharrte auf dem Mythos eines iranischen Ziels zur Entwicklung von Atomwaffen, die er verabscheue und die er überall abschaffen wolle.

Israel ist neben Amerikas Präsenz der einzige atomar bewaffnete und gefährliche Staat in der Region.

Laut AMN News, die sich dabei auf türkische Medien berufen, beabsichtigt Erdogan, das Trump-Regime darum zu bitten, Ankara die Kontrolle über die „22 Militärbasen“ des Pentagons in Syrien zu übertragen, falls sich die US-Truppen zurückziehen.

Ein Rückzug wird immer unwahrscheinlicher. Die USA beabsichtigen, Syrien, den Irak, Afghanistan und andere Länder dauerhaft zu besetzen und endlose Kriege gegen die Menschheit zu führen (Neuer Weltkrieg – wirklich gewollt und vorprogrammiert?).

Das ist es, worum es beim Imperialismus geht.

Literatur:

Was in Syrien tatsächlich geschieht: Augenzeugen widersprechen den westlichen Medienlügen vom syrischen ‘Bürgerkrieg’

verheimlicht – vertuscht – vergessen 2018: Was 2017 nicht in der Zeitung stand

Die CIA und der Terror

Videos:

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 18.01.2019

About aikos2309

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.