Waren die UFOs über dem US-Kapitol das erste Zeichen der geplanten „Neuen Weltordnung“? (Videos)

Teile die Wahrheit!
  • 221
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 10
  •  
  •  

Vor mehr als sechzig Jahren tauchte in der Nacht über dem US-Kapitol in Washington eine Flotte unbekannter Flugobjekte auf. Niemand konnte sich zunächst einen Reim darauf machen, was die da wollten, geschweige woher sie überhaupt kamen.

Bis heute gilt der Zwischenfall als ungelöst. Doch mittlerweile nähren sich die Gerüchte, dass diese Objekte eine Art Symbolcharakter hatten.

Waren sie in Wahrheit das Zeichen einer feindlichen Übernahme der Vereinigten Staaten von Amerika – doch von wem? Lesen Sie hier die erschütternde Wahrheit, die Ihnen bis heute verschwiegen wurde. Von Frank Schwede.

Am 12. Juli 1952 blicken zahlreiche Einwohner Washingtons fassungslos in den Nachthimmel und halten für einen Moment ihren Atem an, weil sie nicht glauben können, was sie da mit ihren Augen direkt über dem US-Kapitol sehen.

Eine Flotte glühender Lichter, die sich mit atemberaubender Geschwindigkeit über die US Hauptstadt bewegen. Auch vom Radar werden die Objekte bald darauf erfasst. Der damalige US Präsident Harry S. Truman beraumt sofort eine Pressekonferenz ein und befiehlt, die Objekte umgehend abzuschießen.

Doch dazu soll es nicht mehr kommen, als die Abfangjäger das Zielgebiet erreichen, sind die unheimlichen Objekte bereits wieder verschwunden. Bis heute gilt der Zwischenfall als ungeklärt.

Das zumindest wurde der breiten Öffentlichkeit bis heute so erklärt. Und weder die Regierung noch die CIA machten sich die Mühe, auch nur irgendeine Erklärung für das seltsame nächtliche Lichtspiel aus den berühmten Aluhut zu zaubern. Nicht einmal eine ihrer berühmten Verschwörungstheorien.

Offensichtlich fiel auch den Schlapphüten aus Washington nichts Passendes dazu ein. Auch der Leiter des Projekts Blue Book, Edward J. Ruppelt, beschäftigte sich mit dem Zwischenfall, doch auch er kam zu keinem schlüssigen Ergebnis.

Der Luftwaffen-Radarspezialisten Roy James räumte zwar später ein, dass in jener Nacht ungewöhnliche Witterungsbedingungen über der Hauptstadt herrschten, doch diese Erklärung befriedigte nicht wirklich. Doch mehr war schließlich nicht zu erfahren und wohl auch nicht zu erwarten (Bob Lazar, Area 51 und UFOs: Die Geschichte von einem Mann der auszog, um der Welt die Wahrheit zu sagen (Videos)).

Denn mehr durfte anscheinend die Öffentlichkeit auch nicht erfahren. Sollte sie nicht oder wussten auch die höheren Stellen nicht mehr über den bis heute ungewöhnlichsten Zwischenfall in der UFO-Geschichte? Ich denke an höherer Stelle wussten man bald sehr wohl, was da in jener Nacht über Washington DC wirklich los war, die Geschichte könnte nämlich in Wahrheit der größte Staatsstreich in der Geschichte der USA sein. Doch der Reihe nach!

Wer sich einmal ausführlicher mit dem Thema UFOs beschäftigt hat, wird sehr bald feststellen, dass zu keinem Thema mehr gemauert wird, als zu diesem besagten. Das zieht sich durch sämtliche Behörden wie ein „Roter Faden“. Jeder weiß eigentlich etwas, doch niemand traut sich etwas zu sagen.

Und wer sich traut, muss am Ende oft mit schlimmen Folgen rechnen. In den Vereinigten Staaten muss er im schlimmsten Fall sogar mit seinem Leben bezahlen, zumindest dann, wenn er einen hochdotieren Posten bekleidet und ein hohes Ansehen genießt. Denn immerhin ist ein hohes Ansehen gleichdeutend mit Glaubwürdigkeit. Doch in diesem Fall spielt noch ein anderer Grund eine Rolle (Bestsellerautor Michael Salla bestätigt die Existenz von Geheimtechnologie und Geheimen Weltraumprogrammen (Video)).

Waren die UFOs über dem Kapitol Schiffe der Nazis?

Der Kapitol-Zwischenfall war nämlich in der Tat eine echte Petitesse. Weil er immerhin im sensibelsten Luftraum der Vereinigten Staaten spielte. Nämlich genau über dem Schlafgemach des Präsidenten. Wenn da jemand mit einem Flugzeug rumkurvt, ist er entweder Lebensmüde oder er hat eine Menge Mut, so wie einst Matthias Rust in Moskau.

Doch wenn jemand auch noch der Luftverteidigung entkommt, ist das am Ende eine Schmach für die Sicherheitskräfte des Landes. So oder ähnlich wird das auch in jener Nacht des 12. Juli gewesen sein. Da hält man von offizieller Stelle dann lieber doch die Klappe.

Bis heute gilt also dieser spektakuläre Zwischenfall offiziell für ungeklärt. Doch so langsam scheint auch die Dunkelheit in diesem Fall vor dem Schein der Wahrheit zu verblassen. Whistleblower Corey Goode behauptet jetzt nämlich, dass die vermeintlichen UFOs über dem US-Kapitol in Wahrheit UFOs der Nazis waren, die einfach mal ihre Luftüberlegenheit demonstrieren wollten.

Und wo geht das schließlich besser als in der Hauptstadt direkt über dem Weißen Haus. Aber: ging es da am Ende vielleicht doch um viel mehr als nur um die vorübergehende Lufthoheit über dem „Heiligtum“ des Landes?

Corey Goode ist nicht der einzige, der das weiß. Es soll noch einen weiteren Zeugen geben, das weiß auch der Wissenschaftler und Sachbuchautor Dr. Michael Salla in seinem neunen Bestseller „Geheime Weltraumprogramme & Allianzen mit Außerirdischen“ zu berichten.

Der Zeuge, den Salla hier zitiert, heißt Clark McClelland und er war früher mal Raumfahrt-Ingenieur bei der US Weltraumbehörde NASA. Das ist lange her, doch McClelland kann sich noch gut erinnern, an die Zeit von vor mehr als siebzig Jahren.

McClelland arbeitete kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs unter anderem auch mit deutschen Wissenschaftlern im Rahmen der Operation Paperclip zusammen und dort schien er schon bald erfahren zu haben, dass es sich ganz offensichtlich bei den seltsamen Lichtern über Washington um deutsche Flugscheiben gehandelt hat.

Die Geschichte soll da ihre Runde gemacht haben, man hat sie sich so erzählt, gewissermaßen zwischen Hauptgang und Dessert.

Doch bei dieser einmaligen Luft-Demonstration soll es nicht geblieben sein. Clark McClelland weiß noch viel mehr. Seinen Worten zufolge soll das überlebende NS-Regime auch den kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs aufgebauten militärisch-industriellen Komplex infiltriert haben.

Dazu muss man auch wissen, dass der militärisch-industrielle Komplex auch am Aufbau des Geheimen Weltraumprogramms der USA beteiligt war und dies gegenwärtig auch noch immer ist.

Unter den tausend früheren NS-Wissenschaftlern und Technikern, die Teil der Operation Paperclip waren, sollen sich nach Angaben McClellands auch Spione der antarktischen NS-Exilgruppe befunden haben, deren Aufgabe es offenbar war, das amerikanische Weltraumprogramm und den militärisch-industriellen Komplex zu unterwandern.

Außerdem will McClelland wissen, dass ehemalige SS-Mitarbeiter offenbar bis weit in die 1960er Jahre deutsche Forscher, die am Kennedy Space Center arbeiteten, einschüchterten haben. McClelland dazu wörtlich:

„Einige der deutschen Ingenieure und Techniker, die ich am Kennedy Space Center traf, waren darüber besorgt, dass eine Anzahl ehemaliger SS-Angehöriger in Cape Canaveral und am Kennedy Space Center arbeitete, die 1946 im Rahmen von Projekt Paperclip mit Dr. Wernher von Braun gekommen war. Die SS-Männer waren am Kennedy Space Center gefürchtet, da sie während des Zweiten Weltkriegs in der deutschen Armee gedient hatten.“

Corey Goode behauptet weiter, dass schon bald nach Unterzeichnung der Verträge über das Geheimen Weltraumprogramm ein Art Wettstreit zwischen der US-Elite und NS-Gruppen entbrannte, wer bald die andere Seite übernehmen würde.

Goodes Worten zufolge verselbstständigen sich Dinge sehr rasch und die Nazis gewannen das Rennen, sodass sie schon bald das gesamte Finanzsystem des militärisch-industriellen Komplexes übernahmen und kurz darauf sogar alle drei Zweige der Regierung selbst. Cory Goode dazu wörtlich:

„Dies mag für viele Menschen kaum zu glauben sein, aber je mehr Menschen aufwachen und begreifen, worauf unsere eigene Regierung in den letzten siebzig Jahren eigentlich aus war, desto mehr werden verstehen, was in den USA passiert ist.“ (Enthüllt: Die USA setzen High-Tech Spionage-Dreieck TR 3B weltweit über Krisengebieten ein (Videos))

Für Cory Goode war die Übernahme ein lautloser Staatsstreich des exilierten NS-Regimes. Denn nach seinen Worten soll das NS-Regime während der 1950er Jahre sowohl den militärisch-industriellen Komplex wie auch die Vorstände großer Konzerne erfolgreich infiltriert und unterwandert haben. Goode dazu wörtlich:

„Sie haben nicht nur die Kontrolle über Ziele im Umgang mit den Bastionen der Geheimzivilisation, sondern auch über die gewöhnliche Regierungsarbeit und das Finanzsystem. Es war ein sehr effektiver Staatsstreich, der den Staat ausweidete, der einmal die amerikanische Republik gewesen war, und ihn in eine Art Firma verwandelte, in der jeder von uns nur noch ein Bediensteter mit seiner eigenen Seriennummer ist.“

Planen die Nazis seit mehr als hundert Jahren eine „Neue Weltordnung“?

Nach Aussage von Cory Goode wurde dieser Plan offenbar bereits schon vor dem Ersten Weltkrieg von diversen Geheimgesellschaften verfolgt, die das Finanzsystem beherrschten und während der beiden Weltkriege mit großem Erfolg beide Seiten finanzierten (FBI-Geheimdokumente sollen beweisen: Donald Trump ist in UFO-Technologie und Geheime Weltraumprogramme eingeweiht (Videos)).

Zwar geht Michael Salla in seinem aktuellen Werk sehr vorsichtig mit diesen Aussagen um, da er weiß, dass Goodes Behauptungen sehr umstritten sind, doch werden Goodes Angaben mittlerweile auch von anderen bekannten Forschern gestützt, so auch von dem Sachbuchautor Jim Mars in seinem Buch „Der Aufstieg des Vierten Reichs“.

Auch Jim Mars geht von der Annahme aus, dass die Vereinigten Staaten von den Nazis unterwandert wurden, denen durch die Operation Paperclip quasi die Türen weit geöffnet wurden. Offensichtlich zu weit. Wenn man so will wurden die USA nach Ende des Zweiten Weltkriegs nicht nur mit reichlich moderner Technologie und einer geheimen Waffentechnologie, die schließlich dazu verhalf, den Wettlauf im Weltraum zu gewinnen, ausgerüstet, sondern sie erhielten die NS-Ideologie gleich mit dazu.

Jene Nazi-Ideologie, die bis zum heutigen Tage deutlich sichtbar der Welt ihre hässliche Fratze entgegenstreckt, in Form von Angriffskriegen und der Beschneidung der individuellen Freiheit autonomer Länder.

Das heißt: in den vergangenen mehr als sechzig Jahren wurden in dem einst so freien und modernen Amerika Bestrebungen unternommen, eine neue Form von Nationalem Sozialismus aufzubauen und diesen im Laufe vieler Jahre auch auf andere freie Länder auf der ganzen Welt durch inszenierte Kriege zu übertragen. In diesem Fall spricht man dann von einem Regimewechsel, der in der Regel mithilfe von Söldnertruppen, getarnt als moderate Rebellen, erfolgt.

Weltweit treten diese Nazis seit mehr als sechzig Jahren als Wölfe im Schafspelz in der ganzen Welt auf, sie wollen zum Bösen gestempelte Präsidenten gegen vermeintliche Gute tauschen, doch am Ende sind die neuen das wahrhaft Böse. In diesem Fall wird also das Gute zum Bösen und das Böse zum Guten erklärt. Das Ziel dieser Aktion ist die komplette Übernahme der Welt in Form einer neuen Weltordnung.

 

Das alte Spiel muss nun endlich beendet werden. Rückblickend kann man also sagen, dass sämtliche Mindcontrol-Programme zur Gedankenkontrolle, wie MK Ultra und das Montauk Projekt, in Wahrheit Projekte der Nazis waren, um die gesamte Menschheit unter Kontrolle zu bringen und um endlich die Neue Weltordnung einleiten zu können (Die Antigravitationsraumschiffe der USA wurden mit außerirdischer Technologie gebaut).

Die Welt wurde jahrelang von cleveren Akteuren getäuscht, Der Spuk muss endlich ein Ende haben. Nur die Wahrheit kann die Erde und die Menschheit jetzt noch retten. Und genau jetzt ist es Zeit für die Wahrheit gekommen!

Bleiben Sie aufmerksam!

Literatur:

Die geheime Raumfahrt

Die Weltraumverschwörung: Wer beherrscht die Herrscher der Erde?

DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie

Verschlusssache UFOs

Videos:

Quellen: PublicDomain/Frank Schwede am 11.01.2019

About aikos2309

8 comments on “Waren die UFOs über dem US-Kapitol das erste Zeichen der geplanten „Neuen Weltordnung“? (Videos)

  1. Es ist so super dass es die Nazis gab, jeder kann diese Nazis jetzt einsetzen, für jeden Zweck und zu jeder Zeit. Möchte sie jemand erschrecken, dann sagen sie einfach : “Du Nazi !” Es wirkt immer und zuverlässig. Den unsere Linken machen das ständig.

  2. Chemtrails ermöglichen diese Erscheinungen am nächtlichen Himmel durch Holograhie. Es ist wie eine dreidimensionale Projektion, die wie echt aussieht. Sie wird zu Täuschungen und Manipulationen der Bevölkerung durch Angst und Gruselgeschichten verwendet. Ausserdem dient es als ‘Beweis’ bezüglich Existenz von ausserirdischen Raumschiffen, usw.

  3. Geschickter Schachzug der Khasaren-Brut, nun den Deutschen wieder einmal die gesamte Schuld an allem Schlechten auf dieser Welt zu geben. Lasst Euch nicht täuschen! Die wahren Urheber, auch einer möglichen “Neuen Weltordnung” kommen ganz woanders her, und Ihre menschlichen Handlanger suche man im Raum des Nahen Ostens / Kleinasien…

    1. Es ergibt kein Sinn das es Nazis sein sollen. Denn die Ereignisse die wir heute auf der Welt beobachten, die gab es schon zu Napoleons Zeiten. Und damals gab es keine Nazis. (Außerdem ist ein Nazi ein Parteimitglied der Nationalsozialistischen Arbeiterpartei, es ist eine Abkürzung) Richtig es sind die im Nahen Osten. Ich sage nur… Rosenbergs

  4. einen Zeitabschnitt-Saeculum-Neue Weltliche Ordnung = Gottlose Ordnung

    Es ist etwas hinter dem Thron ,das größer ist als der König selbst -Sir William Pitt 1770

    history.blog.gov.uk/2015/03/11/william-pitt-the-elder-whig-1766-1768/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.