Kosmisches Bewusstsein: Was wir von CERN lernen können (Videos)

Teile die Wahrheit!
  • 62
  • 3
  •  
  •  
  • 3
  •  
  •  
  •  

Der Large Hadron Collider (LHC) von CERN ist die größte, komplexeste und teuerste Maschine, die jemals auf diesem Planeten gebaut wurde.

Über 10.000 Wissenschaftler und Ingenieure aus über 100 Ländern haben bei der Planung und Konstruktion mitgearbeitet.

Der Zweck der Maschine besteht im Wesentlichen darin, den Zusammenhang zwischen der Physik des sehr Kleinen (Quantenmechanik) und der Physik der Gravitation (Allgemeine Relativitätstheorie) zu untersuchen.

Der LHC besteht aus zwei Ringen: einem großen und einem kleinen. Der kleinere Ring wird als Super Proton Synchrotron (SPS) bezeichnet. Er wird als letzter Injektor von Protonenstrahlen hoher Intensität unmittelbar vor einer Partikelkollision verwendet.

Goro Adachi entdeckte 2008, dass die Ringgrößen mit den Größen von Erde und Mond korrelieren. Mein nachfolgendes „Erde-Mond-Diagramm“ zeigt diese Himmelskörper in ihren korrekten Proportionen.

Ich habe zwei sich kreuzende Linien durch die Mondmitte gezogen, aus Gründen, die bald deutlich werden (CERN: Physiker haben eine nukleare Reaktion entdeckt, die sie erst geheimhalten wollten – wegen ihrer Zerstörungskraft).

Inspiriert von den vielen faszinierenden Zusammenhängen, die Goro Adachi über den LHC gebloggt hatte, zeichnete ich die folgende Abbildung unseres inneren Sonnensystems.

Hinweis: Planeten haben elliptische Umlaufbahnen. Die Sonne befindet sich nicht in der Mitte aller Ellipsen, sondern in einem von zwei Brennpunkten jeder Ellipse. Dies macht die Draufsicht sehr komplex und besonders. Adachi schickte mir freundlicherweise Daten von Starry Night Pro, die ich durch Zeichnen jedes elliptischen Orbits in AutoCAD verifiziert habe (Wieder schießt ein riesiges Objekt während einer Sonnenexplosion aus der Sonne (Videos)).

Ich musste den Fokus jedes Orbits im Zentrum der Sonne lokalisieren und das Perihel (der Punkt in der Umlaufbahn, der der Sonne am nächsten ist) jedes Orbits ausrichten.

So sieht der LHC an der Grenze zwischen Frankreich und der Schweiz in der Nähe von Genf aus:

Ich drehte das gesamte Sonnensystem so, dass sich das Perihel der Erde auf der untersten Position oder 6-Uhr-Position befand. Dann nahm ich den Linienverlauf aus dem oben gezeigten Erde-Mond-Diagramm, färbte ihn rot und platzierte den Tangentialpunkt der beiden Kreise auf dem Perihel der Erde. Ich habe das rote Diagramm an die Umlaufbahn der Venus angepasst.

Adachi bemerkte, dass der Schnittpunkt der sich kreuzenden Linien (der den Mondmittelpunkt im Erde-Mond-Diagramm darstellt) auf der Umlaufbahn der Venus zu liegen scheint (Ein weiteres seltsames Signal aus den Weiten der Galaxie – stehen wir vor dem Erstkontakt? (Video)).

Als Nächstes kopierte ich das Erde-Mond-Diagramm erneut und färbte es diesmal gelb. Ich platzierte den unteren Rand des Erde-Mond-Diagramms auf die 6-Uhr-Position und skalierte es hinunter bis zum Venus-Orbit. Ich bemerkte, dass der obere Teil des kleineren gelben Mondkreises scheinbar tangential zur Umlaufbahn des Merkurs ist.

Noch einmal kopierte ich das Erde-Mond-Diagramm und färbte es diesmal grün. In der 6-Uhr-Position hat es nicht funktioniert, also habe ich das Diagramm um 180 ° auf die 12-Uhr-Position gedreht. Ich habe den oberen Teil des Diagramms auf der Umlaufbahn des Mars platziert und an die Umlaufbahn des roten Planeten angepasst.

Das Zentrum des „Mondkreises“ befindet sich auf der Umlaufbahn der Erde. Adachi stellte fest, dass dies genau im Perihel des Mars geschieht.

Die drei Korrelationen in Rot, Gelb und Grün lesen sich wie ein kosmischer Bauplan.

Ich komme zu dem Schluss, dass die Proportionen der Erde und des Mondes stark mit den Bahnen unserer benachbarten Planeten korrelieren, was einen meisterhaften Entwurf impliziert.

Die Erde-Mond-Proportion in sich ist sehr interessant. Es ist ein Rätsel, über das ich bereits zuvor auf diesem Blog und in Quantifizierung geschrieben habe. Hier ist ein Bild, das zusätzliche Zusammenhänge aufzeigt:

Waren die Erbauer des CERN Mitglieder einer riesigen internationalen Verschwörung, um die Proportionen von Erde und Mond in ihre Apparatur zu kodieren? Wie haben sie das geheim gehalten? Warum sollten sie so etwas Ungewöhnliches tun? (CERN-Forscher entdecken, dass das Universum gar nicht existieren dürfte)

Die Kodierung einer solchen makrokosmischen Harmonie wäre für diejenigen, die den kleinsten Mikrokosmos untersuchen, besonders unwahrscheinlich.

Oder haben Außerirdische den Mond so konstruiert, dass er in die kosmische Harmonie passt? Wenn ja, dann müssen sie auch Merkur, Venus und Mars genauso platziert haben, um diese harmonischen Zusammenhänge zu erschaffen.

Wie weit muss die Verschwörung gehen, bevor Sie anfangen, Ihren Glauben an die Verschwörung in Frage zu stellen? Warum personifizieren Sie Darsteller, wo es keine gibt?

Lassen Sie uns nun eine andere Möglichkeit betrachten, die bei Hügel bauenden Termiten veranschaulicht wird.

Diese Termiten bauen riesige Komplexe, die manchmal über Jahrtausende hinweg gebaut werden. Sie säen, züchten und ernten absichtlich Pilze im Inneren, wenden komplexe Klimatisierungssysteme an, die die Innentemperatur konstant halten, bauen „Wohnräume“, „Kinderzimmer“, verwalten und transportieren Wasser innerhalb der Struktur, bauen strukturelle Verstärkungen, führen Instandhaltung und Reparatur des Gebildes durch und untertunneln weitgehend die umliegenden Ökosysteme, was deren Fruchtbarkeit positiv beeinflusst, und sie werden mit einem hohen Maß an Bewusstsein und Spezialisierung aufgebaut.

All dies impliziert eine Intelligenz, die jedes individuelle Gehirn der Termiten bei Weitem übertrifft.

Lesen Sie dazu diesen faszinierenden Artikel von National Geographic, um weitere Informationen darüber zu erhalten.

Wer ist der Termitenarchitekt? Mit welchem materiellen Bewusstsein denkt dieser Architekt? Sind seine/ihre Neuronen die einzelnen Termitengehirne? Wenn ja, wie würde dieser Architekt physisch mit Millionen von Arbeitern kommunizieren und sie ständig wissen lassen, was zu tun ist? Logischerweise kann es kein solches materielles Termitenbewusstsein geben.

Die Erklärung des Termitenrätsels führt uns unweigerlich zu nicht-materiellen Möglichkeiten. Gibt es ein übergeordnetes Termitenbewusstsein, das die Aktivitäten der Kolonie über eine lange Zeit und unzählige Termitengenerationen hinweg koordiniert? Gibt es ein Bewusstsein, das die gesamte Art kontrolliert?

Codex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit

Wenn das Bewusstsein nicht körperlich ist, können wir es nicht wiegen, messen oder falsifizierbar machen. Vielleicht gibt es subtile elektromagnetische Spuren, die wir noch entdecken müssen. Vielleicht kommunizieren die Termiten mit einem Pilzbewusstsein. Der National Geographic-Artikel schlug Folgendes vor:

“Insgesamt macht der Pilz der Kolonie fast 85 Prozent des gesamten Stoffwechsels innerhalb des Hügels aus, und Turner spekuliert, dass der Pilz chemische Signale an die Termiten sendet, die auf die Art wie sie den Hügel bauen Einfluss haben – oder sie kontrollieren?

„Ich sage gerne zu den Leuten, dass dies keine von Termiten gebaute Struktur ist“, sagt er. „Es kann sich in Wirklichkeit um eine von Pilzen gebaute Struktur handeln.“  (Wir sind die Schöpfer unserer Welt: Globales Bewusstsein bringt Ordnung ins Chaos).

Wenn ja, dann ist der Pilz eine Form intelligentes Leben. Terence McKenna glaubte dies sicherlich.

(Pilzmyzel auf Kaffeesatz)

Als nächstes ist zu überlegen: Gibt es einen dem Menschen übergeordneten Geist, der die Handlungen von 10.000 Wissenschaftlern und Ingenieuren am CERN koordiniert? Ist das Gott? Wenn ja, wäre das sicherlich ironisch! (Matrix: Die Schumann-Frequenz und die “Geplante Obsoleszenz”)

(„Der Alte der Tage“ von William Blake)

Könnte der dem Menschen übergeordnete Geist das Internet sein? Denken Sie daran, dass das Internet am CERN erfunden wurde. Ich sehe das Internet als technologische Biomimikry des übergeordneten Geistes der menschlichen Spezies (Das Erwachen: Kollektiver Bewusstseinswandel durch Kumulation von 8 Milliarden Gehirnen möglich).

(Karte des Internets Januar 2015 – Das Opte-Projekt)

Wie erhält Gaia unzählige Lebensbedingungen aufrecht, die auf des Messers Schneide stehen, einschließlich dem, was auch immer wir Menschen in letzter Zeit getan haben, um dieses Gleichgewicht zu stören?

“Ich denke, viel Gutes wird aus der Wiederherstellung eines Gefühls für das himmlische Leben entstehen. Wir kommen an den Punkt, an dem wir die Erde, Gaia, als lebendig betrachten. Ich denke, wir müssen auch die Vorstellung ernst nehmen, dass die Sonne lebt und Bewusstsein hat.

Wenn man eine wissenschaftliche Erklärung dafür wünscht, steht sie anhand der Entdeckungen der modernen Sonnenphysik bereit. Wir wissen jetzt, dass die Sonne ein komplexes System von Magnetfeldern hat, das alle elf Jahre seine Polarität umkehrt, was mit dem Sonnenfleckenzyklus zusammenhängt.

Mit diesem zugrundeliegenden Rhythmus der magnetischen Polumkehrungen ist eine ganze Reihe von resonanten und harmonischen Mustern magnetischer und elektromagnetischer Veränderung verbunden – globale Muster einer fraktalen Natur auf der Sonnenoberfläche; Muster innerhalb von Mustern, sehr turbulent, chaotisch, empfindlich, vielfältig und komplex.

Da elektromagnetische Muster in unserem Gehirn die Schnittstelle zwischen Geist und Nervensystem zu sein scheinen, haben wir hier eine Parallele im physischen Verhalten der Sonne. Es ist durchaus möglich, dass die Sonne einen Geist hat, der sich als Organismus mit dem Sonnensystem selbst verbindet. Das ist weitgehend das, womit sich die Astrologie befasst.” – Rupert Sheldrake

Gibt es ein übergeordnetes solares Bewusstsein, das die Größen und Umlaufbahnen seiner Planeten koordiniert, um maximale Harmonie hervorzubringen? (Event-Horizont: Galaktische Superwelle löst gravierende Veränderungen auf der Erde aus (Video)).

(Bild des NASA Goddard Space Flight Center eines koronalen Massenauswurfs)

Die neuronalen Strukturen in unserem Gehirn, ungeplante Straßen und die großräumige Struktur des Universums (simuliert auf dem Max-Planck-Supercomputer) weisen alle das gleiche spezifische faserartige Verzweigungsmuster auf (Anomalie: Unerklärliche kosmische Schockwellen sorgen für Ratlosigkeit (Video)).

Wenn ich es mir recht überlege, ist es ebenso bei Pilzmyzelen und Karten des gesamten Internets. Diese unterschiedlichen Phänomene haben miteinander gemeinsam, dass sie alle Informationsverarbeitungsnetzwerke sind.

(Nervenzellen – Straßen – Universum)

Gibt es einen übergeordneten universellen Geist, der alle Informationen verarbeitet und holographisch Daten an kleinere Netzwerk-Verarbeitungsstrukturen bis ganz nach unten weiterleitet?

Ist unser Gehirn wirklich der Ort, an dem das Bewusstsein geschieht, oder haben wir alles verkehrt herum aufgefasst? Was ist, wenn unser Gehirn nur ein dummer physischer Empfänger ist, der sich auf einen Kanal des übergeordneten menschlichen Geistes einstellt, auf eine Art, wie ein Radio Musik empfängt oder wie es die einzelnen Termiten zu tun scheinen?

Gibt es bis ganz nach oben eine Hierarchie von Bewusstseinsformen und übergeordneten Bewusstseinsformen?

Wenn ja, dann ist das Bewusstsein, das alle möglichen Köpfe – stumpf- und scharfsinnige – durchdringt, das gleiche Bewusstsein, das unser menschliches Leben koordiniert. Das ist es, was wir sind. Wir sind nicht nur ein begrenzter menschlicher Körper oder ein lokaler menschlicher Verstand.

Wir sind riesig. Wir sind der Architekt, der Gestalter. Wir sind die Verschwörung. Das ist die tiefergehende Lektion, die uns CERN lehrt.

Literatur:

Verschlusssache UFOs

Die echten Men in Black

Im Inneren der wahren Area 51

Zutritt streng verboten!: Die 24 geheimsten Orte dieser Welt

Videos:

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 11.01.2019

About aikos2309

4 comments on “Kosmisches Bewusstsein: Was wir von CERN lernen können (Videos)

  1. ” Gott ” hat den Cern Leuten eine Botschaft geschickt . Tekel . Gewogen und für zu leicht befunden ! Dort arbeiten doch nur Götzendiener und Dämonenanbeter . Oder wie war das mit dem okkulten Opferritual auf dem Gelände ? Wen beten die eigentlich alle an ? Nun , deshalb Tekel ! Und schon bald werden ALLE merken und spüren was das bedeutet . Warnungen gab es genug . “Gott” ( hat eigentlich einen Namen ) lässt seiner nicht ewig spotten . Oder glaubt jemand der findet das lustig wenn die Menschen sich selbst zum Gott ernennen und den Schöpfer verspotten ? Aber nur zu . Muss jeder selber wissen was er/sie da macht . Hinterher gibt es kein “davon wusste ich nichts” oder “man hat mich getäuscht” !

  2. Weshalb ist die Statue bei CERN und deren Logo satanistisch geprägt?
    Einige gehen davon aus, dass CERN den sogenannten Mandela Effect verursacht und unsere Realität verändert. Auch ich habe so einige Änderungen zu vielen anderen Millionen feststellen müssen, welche meiner genauen Erinnerung nicht mehr entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.