Russland: Schwarzer Schnee lässt Sibirien wie einen postapokalyptischen Albtraum aussehen (Videos)

Teile die Wahrheit!
  • 91
  • 2
  •  
  •  
  • 4
  •  
  •  

Während viele Menschen mit Freude auf Schnee reagieren, reagierten die Bewohner einiger kleiner Städte in der Region Kemerowo in Sibirien mit Entsetzen auf die scheinbar postapokalyptische Szenerie, in der sie letzte Woche aufgewacht waren. Anstelle einer strahlend weißen Schneelandschaft war alles mit schwarzem Schnee bedeckt.

Darüber hinaus ist es nicht das erste Mal, dass es hier passiert ist. Die Bewohner der Städte Kisseljowsk, Leninsk und Prokopjewsk sind bereits in dieser alptraumhaften Landschaft aufgewachsen, wie auch in der Region.

Leben sie in einem alternativen Universum?

Weißer Schnee wird abhängig von seiner Tiefe normalerweise als eine gute Sache angesehen. Oft zu Liedern inspirierend, haben Kinder auf der ganzen Welt nie Angst, Flocken mit der Zunge zu fangen oder eine Tasse voll mit einem aromatisierten Sirup zu beträufeln, um einen echten snow cone [geschabtes, mit Sirup übergossenes Eis, das häufig am Straßenrand verkauft wird] herzustellen.

Diese Art von farbigem Schnee wird, abhängig von Ihrem Blutzuckerspiegel, normalerweise als eine gute Sache angesehen.

Das Essen von Schnee anderer Farben, besonders der gelben Art, ist niemals eine gute Sache. Farbtöne in Rosa, Rot, Orange, Blau, Grün und anderen Regenbogenfarben können durch Bakterien, Algen oder Chemikalien verursacht werden. Und was ist mit schwarzem Schnee?

Nachfragende Sibirier wollen das wissen, nachdem letzte Woche mehrere Städte im Gebiet Kemerowo schwarzen Schneefall gemeldet hatten. Manche nennen es unheimlich, manche nennen es schön … aber wie nennen es die Eltern von Kindern, die eine Handvoll davon aufsammeln?

Bevor Sie eine fundierte und naheliegende Vermutung anstellen, werfen Sie einen Blick auf die von The Siberian Times in den sozialen Medien gesammelten Bilder. Fertig? Sind Sie bereit für eine Dosis sibirischer Ironie?

Die Regierung verbietet das Rauchen in der Öffentlichkeit. Aber sie lässt uns Kohlenstaub inhalieren und ihn in unseren Lungen ablagern (Das manipulierte Wetter im Winter 2019 (Videos))

Anhänger der staatlichen Deregulierung unterstützen normalerweise das Beenden von Ersterem und ignorieren bequemerweise Letzteres, aber es ist schwer, den schwarzen Schnee zu ignorieren, der die Straßen, Felder, Gebäude und Statuen in Prokopjewsk, Kisseljowsk und Leninsk-Kuznezki bedeckt, der einen Bürger verwunderte:

Sieht so Schnee in der Hölle aus?

Das setzt natürlich voraus, dass die Hölle gefroren ist, was ein Thema für einen anderen Artikel ist. Kein Wunder, dass diese drei Städte das Herzstück der Kohlebergbau- und verarbeitenden Industrie in Sibirien sind. Kuzbass, kurz für das Kuznezker Becken, ist die Heimat von 2,6 Millionen Menschen und eines der größten Tagebau-Kohlegebiete der Welt.

Wie groß ist das Kohlegeschäft dort? Es beherbergt ein Museum für den Bergbau im Innen- und Außenbereich, das zu den beliebtesten Touristenattraktionen der Region zählt. Bekommen Kinder am Ende der Tour etwa einen kostenlosen schwarzen snow cone? (Chemtrails: Kohleflugasche und das Neue-Manhattan-Projekt (Videos))

 

Kein Wunder, dass dieser schwarze Schneefall der Kohleindustrie zugeschrieben wird. Der Generaldirektor der Fabrik Prokopjewskaja, Anatoli Wolkow, gab zu, dass ein Schutzschild – das Kohlepulver auffangen sollte, bevor es in die Atmosphäre gelangte – bei seinem Werk nicht mehr funktioniert. Ist das wirklich alles?

Es ist schwieriger, im Winter weißen Schnee als schwarzen Schnee zu finden. In der Luft liegt ständig viel Kohlenstaub. Wenn Schnee fällt, wird er einfach sichtbar. Man kann ihn für den Rest des Jahres nicht sehen, aber er ist immer noch da.

Wladimir Sliwjak, Mitglied der gemeinnützigen Umweltinitiative Ecodefense, sagt, dass in der Region schwarzer Schnee zwar üblich ist, aber dieser Winter sei einer der schlimmsten. Wie schlimm ist es? Es ist so schlimm, dass im Dezember Beamte dabei erwischt wurden, wie sie den schwarzen Schnee mit weißer Farbe übertünchten. Wirklich!

Es sollte nicht überraschen, dass die gleichen Regierungsbeamten mit ihren rußigen Fingern in allemögliche Richtungen zeigen, außer auf sich selbst. Der stellvertretende Gouverneur der Region Kemerowo und der für die Ökologie zuständige Beamte, Andrei Panow, sagt, dass auch andere Kohlekraftwerke, Kohlekessel in Wohnhäusern und Gebäuden sowie Autoabgase daran schuld seien.

Er kann allerdings dem Rauchen nicht die Schuld geben, weil das in der Öffentlichkeit verboten ist. Traurigerweise kann das Einatmen des Kohlenstaubs durch eine gefilterte Zigarette tatsächlich eine Reinigung bewirken.

Das eigentliche Mysterium dieses schwarzen sibirischen Schnees des Todes ist nicht die Ursache, sondern wie die Regierung ihn (buchstäblich und im übertragenen Sinne) vertuscht, während sich die Bewohner Sorgen machen, wie er sich auf ihre Kinder auswirkt – und nein, sie lassen sie ihn nicht essen. Dieser Social-Media-Kommentar fasst es gut zusammen:

Es überrascht nicht, dass unsere Leute keinen Kunstgeschmack haben. Sie können sich einfach nicht bilden, wenn Sie mit hässlichen Skulpturen leben, die mit schwarzem Schnee bedeckt sind, und eine schwarze Rutsche hinunterrutschen und schmutzige Monumente sehen. Die Zukunft unserer Kinder ist erschreckend.

Es gibt keine Lieder über schwarzen Schnee. Hört auf, Ausreden zu finden, Sibirier… die Hölle ist gefroren.

Eure Zukunft ist jetzt.

Wir dürfen auch nicht vergessen, dass das Auftreten verschiedener schwerer Krankheiten in der Region Kuzbass weit über dem nationalen Durchschnitt liegt und die Lebenserwartung unter dem nationalen Durchschnitt liegt. Wenn man diese Statistiken berücksichtigt, muss man sich fragen, ob es Zufall ist, dass diese Menschen im Kohletagebaugebiet leben.

Generell sind in Sibirien seltsame Wetterphänomene nichts Ungewohntes. Im Juli 2018 wurden die Bewohner einer Fabrikstadt von einer Art „Blutregen“ benetzt. Obwohl zuvor bereits Blutregen aufgetreten war, wurde dieser Vorfall nicht durch Staub verursacht, wie es normalerweise der Fall ist. Sibiriens Blutregen wurde in diesem Fall von “unsachgemäß gelagertem Industrieabfall verursacht, der von einem Sturm aufgewirbelt wurde”.

Im selben Monat bedeckte eine mysteriöse Wolke die Region und blockierte vollständig die Sonne. Als sie sich auflöste, war alles mit schwarzem Ruß bedeckt. Die Bewohner dieser Städte leben zwar nicht in einem alternativen Universum, aber sie leben in Russland, wo es stark an Umweltschutz mangelt (Wetter & Klima: Wurde in den 60er Jahren am Nord- und Südpol die HAARP-Technologie erforscht? (Videos)).

Schauen Sie sich das folgende Video von sibirischen Einwohnern an, die feststellen, dass der schwarze Schnee weiß übertüncht wurde:

Literatur:

S.O.S. Erde – Wettermanipulation möglich?

Chemische Kondensstreifen (“Chemtrails”) über Deutschland: Der Grosse Bruder und die Umsetzung seines Berichts von IRON MOUNTAIN

HAARP ist mehr (Edition HAARP)

Videos:

Quellen: PublicDomain/maki72 für PRAVDA TV am 21.02.2019

About aikos2309

2 comments on “Russland: Schwarzer Schnee lässt Sibirien wie einen postapokalyptischen Albtraum aussehen (Videos)

  1. es gab ein buch das 2011 durch eine galaktische raumflotte als auszug erschien wo keine Ahnung es beschrieb einige länder in Europa was in vielem gerade geschieht hier bei und auch von sibirien und dieser Alptraum gilfkloake riesig ich entsinne noch das die menschen und ihre Tiere weggehen sollen und wichtig wäre diese ganze fläche mit groben sand dick zu bestreuen und aufsaugen zu lassen wie keine Ahnung und dann testen kleines stück abbrennen wenn heller rauch dann ist es soweit das die ganze fläche geziehlt abbrennen wenn der rauch nicht weiss ist noch warten- mehr weiss ich nicht aber das hatt sich bei mir eingeprägt hilt das etwas<? Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.