Impfungen: Für wie BLÖD hält uns die BILD? Wie uns die Medien manipulieren

Teile die Wahrheit!
  • 216
  • 1
  •  
  •  
  • 17
  •  
  •  
  •  

Gebetsmühlenartig wärmen die Massenmedien immer wieder die gleichen sogenannten SSPE-Fälle auf. Die Vorgehensweise ist manipulativ und dient der sozialen Ausgrenzung von Eltern, die sich – in der Regel aus gutem Grund – gegen Impfungen entschieden haben. Ein Beispiel unter vielen aus der BILD.

Am 31. März veröffentlicht BILD online einen Artikel einer gewissen Daniela Pfad unter dem Titel “Die Warnung einer Mutter an Impfgegner: Meine Tochter stirbt an Masern”. Eigentlich kommentiere ich die zunehmend sinnbefreiten Meldungen der Mainstream-Presse zum Thema Impfungen nicht mehr, aber hin und wieder muss ich mal eine Ausnahme machen. Von Hans Tolzin.

Was ist nur in diese Journalisten und Redaktionen gefahren? Was genau hält sie davon ab, sachlich und ausgewogen zu berichten? Handelt es sich um eine Massenpsychose? Ich weiß es letztlich nicht, aber hier die wahren Fakten zur Meldung der BLÖD, Entschuldigung, BILD, zum Thema Masern:

Die 13-jährige Angelina aus Aschaffenburg siecht dem BILD-Artikel zufolge vor sich hin, seit sie 5 Jahre alt ist. Die Diagnose sei SSPE, eine schwere Gehirnentzündung in Verbindung mit im Gehirnwasser gefundener DNA des Masern-Virus (100 Jahre unterdrückte Impfkritik in Deutschland und den USA (Videos)).

So ein Fall ist ein Trauma für jede Familie. Was würden wir als Eltern nicht alles tun, um unseren Kindern so ein Schicksal zu ersparen?

Und mit diesen, uns meist unbewussten, Ängsten spielt nun die BILD wie auf einer Klaviatur! Die Angst vor Krankheit und Tod, insbesondere in einer Gesellschaft, in der die Existenz eines übergeordneten Sinns und einer Seele trotz christlichen Hintergrunds grundsätzlich geleugnet wird, das Gefühl der Ohnmacht gegenüber unsichtbaren dämonischen Erregern, denen wir angeblich völlig ausgeliefert sind – es sei denn wir folgen dem quasireligiösen Heilsversprechen der Pharmaindustrie, ihrer Priester und Verkünder. Und die BILD ist zweifellos ein bereitwilliger Verkünder.

Ein Schuldiger wird auch gleich mit geliefert: Die ungeimpften Kinder bzw. deren Eltern. Auf die darf sich nun unsere ganze Wut entladen, damit wir uns nicht mehr unseren Ängsten stellen müssen. Damit wir uns nicht mehr fragen müssen, was WIR SELBST vielleicht falsch gemacht haben.

Wir haben, insbesondere in Deutschland, ein großes Problem mit Schuld. Schuldgefühle, die nicht bewältigt sind, sind nur schwer auszuhalten und beeinflussen unser Denken und Fühlen, ohne dass wir dies bemerken. Da ist es geradezu eine Erleichterung, die Schuld auf andere abwälzen zu können, z. B. auf die ungeimpften Kinder und ihre Eltern. Die sind nun Schuld, z. B. auch am Schicksal eines unschuldigen, hilflosen und schutzbedürftigen Mädchens namens Angelina (1987: WHO gibt zu, dass Pockenimpfung AIDS verursacht – WHO lässt weg, dass es den Virus förderte)

Ein paar Fakten zu Masern und SSPE

Zunächst einmal ist völlig unklar, bei wie vielen gesunden Menschen in ihrem Gehirnwasser DNA-Spuren gefunden werden können, die man dem Masernvirus zurechnen kann. Ob die Anwesenheit von Masern-DNA nur Zufall oder ursächlich ist, kann also nur vermutet werden. Oder kann mir jemand eine einzige wissenschaftliche Studie nennen, in der bei gesunden Kindern nach Masern-DNA im Gehirnwasser gesucht wurde?

Sodann ist eine solche schleichende schwere Gehirnentzündung auch in anderen Zusammenhängen bekannt. Zum Beispiel als Impfschaden. Es gibt anerkannte Impfschadensfälle, mit den gleichen Laborbefunden im Gehirnwasser, die ebenfalls jahrelang dahinsiechen wie das Mädchen Angelina. Man könnte fast meinen, für BILD und die Autorin Daniela Pfad sind die Opfer von Impfungen weniger wert als die angeblichen Opfer der Masern. Vielleicht sollte die Autorin mal 24 Stunden am Bett eines solchen Impfschadenfalls verbringen. So etwas kann sehr bewusstseinserweiternd sein.

Übrigens wurde bei einer Würzburger Studie, die Dutzende von SSPE-Fällen systematisch untersuchte, festgestellt, dass alle Patienten, bei denen der Impfstatus bekannt war, wenigstens einmal gegen die Masern geimpft waren. Der Ausbruch der Gehirnentzündung könnte also durchaus auch ein Impfschaden sein! Damit würde auch der DNA-Befund in einen sinnvollen Zusammenhang gestellt (VaccineLeaks: Impfexperimente an Waisenkindern & behinderten Kindern– Impfstoffhersteller gesteht! (Videos)).

Aber es ist ja nicht nur die Masernimpfung, sondern es sind sämtliche Impfungen in der Lage, entsprechende gesundheitliche Schäden zu verursachen. Sie brauchen nur einmal einen Blick in die Meldedatenbank des Paul-Ehrlich-Instituts zu werden. Eine kleine Anleitung

Aber es sind ja nicht nur die Impfungen, es sind eine ganze Reihe von Medikamenten, die derartige unerwünschte Nebenwirkungen verursachen können. Dazu kommen Pestizide und andere Umweltgifte.

Außerdem: Wie war bei Angelina der Status der Mikronährstoffe, also Vitamine, Mineralien, Enzyme etc. vor Ausbruch der Krankheit? Ohne diese essentiell wichtigen Substanzen kann unser Körper – und insbesondere unser Immunsystem – nicht auf Dauer funktionieren so wenig wie ein Auto z. B. ohne Motoröl funktionieren kann. Aber vom menschlichen Körper werden anscheinend Wunder erwartet (Schularzt und Medienjunta: Impfgegner sind asozial, dumm & Verschwörungstheoretiker – Panik beim Establishment bricht aus!).

Ganz schlimm kann sich das hemmungslose Senken von Fieber auswirken. Fieber ist ein Teil der Immunreaktion. Wer das Fieber seines Kindes künstlich senkt, riskiert damit schwere Komplikationen. Aber das ist bei den meisten Kinderärzten noch gar nicht angekommen.

Uns nicht impfende Eltern würde also interessieren, welche gesundheitliche Vorgeschichte Angelina hatte. Wurde ihre Vorgeschichte überhaupt vollständig aufgenommen und in die Diagnose einbezogen?

Das würde mich ehrlich gesagt wundern, denn ähnlich wie die BILD-Redaktion verkommen viele unserer Kliniken zunehmend zu bloßen Handlangern einer entgleisenden Pharmaindustrie. Die hat naturgemäß nicht unsere Gesundheit, sondern maximalen Gewinn im Fokus. Und das ist nun mal nicht das Gleiche. Nicht so ganz, oder?

Und bevor ich es vergesse: Falls wirklich die Masern die Ursache sein sollten, woher nehmen die Eltern von Angelina die Sicherheit, dass ihre Angelina sich als Baby bei einem ungeimpften Kind angesteckt hat? (Bestandteile von menschlichen Föten, Glyphosat & anderen „Kampfstoffen“ in Impfungen – offiziell belegt! (Videos))

Medizinskandal Krebs

Neuesten Forschungsergebnissen zufolge werden viele Ausbrüche von Geimpften ausgelöst. Der Masern-Impfstoff ist ja ein sogenannter Lebend-Impfstoff, d. h. die angeblich abgeschwächten Impfviren können sich vermehren und werden auch ausgeschieden. Sie sind also potentiell ansteckend (Paukenschlag: Trump und Impfungen als Ursache von Autismus – Regierung vertuschte Verbindung zwischen Impfungen und Autismus! (Video)).

Warum also schreibt die Redakteurin Daniela Pfad im Auftrag der BILD einen derartig einseitigen Artikel? Das ist eine durchaus ernstgemeinte Frage. Bekommt sie selbst Geschenke von der Pharma? Nicht unmöglich, aber eher unwahrscheinlich.

Aber als Redakteurin – und vor allem, wenn sie eine jederzeit fristlos kündbare freischaffende Journalistin ist, ist sie natürlich von ihrem Chef bzw. Auftraggeber finanziell abhängig. Wovon zahlt sie nächsten Monat die Miete, wenn sie aus der Redaktion fliegt? Da kommen wir der Sache vermutlich schon näher.

Doch warum verlangt die Chefredaktion eine derartig einseitige Impfpropaganda? Liegt es vielleicht daran, dass die BILD bei rückläufigen Auflagezahlen auf massive Werbeschaltungen der Pharmaindustrie angewiesen ist, um weiter zu überleben? Oder liegt es vielleicht auch daran, dass Frau Springer, die letztliche Chefin im Hause, sich massiv für die Privatisierung des gesamten Gesundheitswesens engagiert? Selbstverständlich ausschließlich aus rein selbstlosen Motiven, nicht wahr?

Wie dem auch sei, derartige Beiträge grenzen meiner Ansicht nach an Volksverhetzung und die BILD-Redaktion ähnelt meiner Meinung nach eher einer kriminellen Vereinigung, die ihr eigenes Wohlergehen auf Kosten der Allgemeinheit betreibt.

Bleibt zu hoffen, dass die Auflagen von BILD & Co. weiterhin schwinden werden und die Pharmaindustrie sich demnächst mit den Ausgaben für die Einflussnahme auf Medien, Wissenschaft, Lehre und Politik – sowie mit der auf sie zukommenden Flut an Klagen – übernimmt.

Den Eltern von Angelina rate ich dagegen dringend, ärztliche Drittmeinungen einzuholen, sich z. B. auch mit Mikronährstoffen, Entgiftungsmöglichkeiten und Möglichkeiten der Darmsanierung zu beschäftigen. Wer weiß, vielleicht ist der Zustand von Angelina doch nicht ganz so hoffnungslos wie sie – und eine pharmahörige Ärzteschaft – denken.

Außerdem möchte ich Angelinas Eltern an dieser Stelle fragen, ob ihnen überhaupt bewusst ist, wie ihre Tochter und sie selbst für höchst fragwürdige Zwecke instrumentalisiert werden (Bill Gates: „Impfen ist die beste Art der Bevölkerungsreduktion“ (Video)).

Nachtrag:

Interessanterweise bringt der FOCUS am gleichen Tag einen sehr ähnlichen Artikel. Diese Gleichzeitigkeit ist natürlich reiner Zufall. Ich erspare mir einen gesonderten Kommentar…

Literatur:

Impfen: Ja oder nein?

Der betrogene Patient: Ein Arzt deckt auf, warum Ihr Leben in Gefahr ist, wenn Sie sich medizinisch behandeln lassen

Das Geschäft mit den Impfungen

Quellen: PublicDomain/impfkritik.de am 05.04.2019

About aikos2309

3 comments on “Impfungen: Für wie BLÖD hält uns die BILD? Wie uns die Medien manipulieren

  1. Masernimpfungen sind wirklich sehr “sinnvoll sinnlos”. Finde ich jedenfalls. Beispiel Kindergarten meines Enkels. Impfrate 99,99 %! Ausnahme – mein Enkelkind als einziges Kind dieser Einrichtung mit insgesamt Null-Impfungen. Was aber keiner wissen darf, sonst fliegt der Kleine raus! Was ich nicht verstehe: ALLE Kinder im Kindergarten haben die Masern. Wo bleibt der “Impfschutz”? Mein Enkelkind hat ebenfalls die Masern. Klar doch, ist ja nicht “geschützt”. Viele Kinder bleiben wegen der Schwere der Erkrankung mal für 1 – 2 Tage zu Hause, der Rest tobt lustig weiter im Kindergarten herum. So auch mein Enkelkind, welcher keinerlei “Ausfallerscheinungen” hatte. An Schließung der Einrichtung wegen einer “Masern-Pandemie” denkt hier kein Mensch.

    Ironie aus: Hier in Vietnam wird brutal geimpft, wer sich weigert bekommt richtig Ärger und irgendwie wird eben doch geimpft. Was Masern, Mumps und Co. natürlich nicht daran hindert, sich alle paar Monate wieder fröhlich auszubreiten. Als Mahnung für die “drohende Gefahr” des “Aussterbens” des Volkes schnell ein paar nichtssagende Bilder von kranken Kindern eines Krankenhause im Fernsehen, mahnend erhobene Zeigefinger und mit dunkler Tränenersticker Stimme kommt der Spruch: Wer nicht geimpft ist wird sterben! Dann kommt wenige Tage später glücklicherweise die nächste Hühnerpest oder MKS und Schlimmeres. Thema vom Tisch, denn 30 Sekunden später sucht Vietnam wieder mal den krächzenden “Superstar”, ein Parteitag droht am Horizont oder ein Trumpeltier trifft den dicken Kim. Wir haben in meiner Familie nun die dritte Generation an ungeimpften “Zombies” welche alle Kinderkrankheiten durchgemacht haben und sich bester Gesundheit erfreuen. Sieht man von den roten Pusteln und Fieber bis 39 °C für zwei Tage mal ab.

    Umgeschwenkt vom Impfbefürworter zum Impfgegner bin ich schon in der Schule. Eine Mitschülerin bekam zwangsweise die Polio. Drei Tage später hatte sie diese und lebt diese bis heute ohne Entschädigung aus…

    Trotzdem bin ich ein absoluter Befürworter von Impfungen! Wird man mit Tollwut infiziert, geht, möchte man weiter leben, kein Weg daran vorbei und bei gewissen Berufen ist Tetanus durchaus sinnvoll.

  2. Die Rockefeller-Gates Stiftung rief das Projekt “reach every child in every country” ins Leben. Angela Merkel sprach auf der Veranstaltung im Jahre 2016 und sicherte 600 Millionen deutsche Steuermittel zu.
    https://www.aerzteblatt.de/archiv/treffer?mode=s&wo=1008&typ=16&aid=167688&s=Reach&s=every

    Offiziell geht es bei dem Programm darum alle Kinder weltweit zu impfen. Was die Inhaltstoffe sein werden, darüber wird geschwiegen.
    Sie rief dazu auf “Weißhelme” zu rekurtieren, die bei der Massenimpfung helfen sollten.

    Interessant ist die Aussage von Herrn Rockefeller:” Poison the children and the elders” sowie die Aussage von Herrn Gates, zum Thema Imfpung und Bevölkerungswachstum.
    Kaum erklärlich warum sich jemand öffentlich stets über das Bevölkerungswachstum sorgt und dann noch alle impfen will.

    Warum in Tierimpfpräparaten kein Quecksilber und kein Aluminumhydroxid sein muss, obwohl diese Stoffe doch in der Humanmedizin zur Konservierung notwendig seien und warum Bundestagesangehörige und deren Familien andere Impfstoffe erhalten als normale Bürger, darüber darf sich jeder seine eigenen Gedanken machen.
    https://www.sueddeutsche.de/wissen/schweinegrippe-aufregung-um-zwei-klassen-impfung-1.31152

    Warum sich dem Aufruf von Russlands Staatschef W. Putin eine weltweit angelegte Sicherheitsuntersuchung für Impfstoffe einzuberufen bislang kein westlicher Staatschef anschloß darüber darf vermutlich nicht laut nachgedacht werden.

    Interessant vielleicht noch der HInweis eines Fachdienestes für Ordnung, daß die Schulpflicht nur für deutsche Kinder und nicht für ausländische KInder oder Staatenlose gelte.

    Daher sollte man sich mal überlegen, ob dies bei der Impfpflicht anders sein werde. In den Enteignungsgesetzen sind auch nur explizit Deutsche erwähnt. Hier fehlt sogar das weibliche und das genderkonforme Geschlecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.